www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Bandbreite im Netzwerk garantieren


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben einen DSL Anschluss für 40 Teilnehmer.
Meist reicht das auch wirklich aus, jedoch kommt es manchmal vor, dass 
einzelne die Leitung dicht machen.

Wie lässt sich elegant jeder IP aus dem Pool der durch dhcp zugewiesenen 
Adressen eine Bandbreite von 1/40 der DSL Bandbreite garantieren?
Falls die Leitung mehr hergibt, sollen natürlich auch mehr als 1/40 pro 
Nutzer genutzt werden können, es soll nur niemand so viel Bandbreite für 
sich beanspruchen können, dass die anderen weniger als ihre 1/40 zur 
Verfügung haben.

Zuerst dachten wir an etwas wie Wondershaper, doch das unterscheidet 
nicht zwischen verschiedenen Rechnern. Fällt unsere Anforderung unter 
QoS? Handelt es sich um ein verbreitetes Problem bzw gibt es eine oft 
benutzte Lösung?

Schonmal Danke für alle Anregungen

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich befürchte, dass ich dir leider nicht helfen kann.

Jedoch währe es ggf. noch sehr interessant, wie der hardwaretechnische 
Aufbau aussieht.

Sind alle Rechner mit einem großen Switch (Ethernet) verbunden?

Normalerweise behandelt ein Switch alle Ports gleich, so dass jedem Port 
die selbe Datenmänge zur Verfügung steht.

Wenn du z.B. einen 4er Switch nimmst steht jedem Port 1/4 der Datenrate 
zu.
Kommt dahinter noch ein 4er Switch so steht jedem Port noch 1/16 der 
Datenrate zu etc.

Autor: o.O (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich euch gern gegen geringes Entgelt auf einem Cisco konfigurieren.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Fällt unsere Anforderung unter QoS?

Ja. Am gescheitesten richtet man das am Router ein, sofern es dieser 
beherrscht. Können bspw. alle Modelle von Lancom, auch die alten.

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auf nem cisco mit QoS über eine ACL.

Vereinfacht sagst du ihm in der ACL, das er für jede IP-Adresse (z.B. 
über Bandwidth) eine bestimmte Bandbreite zur Verfügung stellt, in der 
Art

Aber was sag ich... ;)

http://www.cisco.com/en/US/docs/switches/lan/catal...

gruß

tobi

Autor: tux85 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann der Router 'Traffic Shaping' ? wenn ja dann ist es genau das was du 
möchtest. es garantiert allen teilnehmern einen teil der Bandbreite. Was 
hast du denn für einen DSL Anschluss? Surfen mit 1/40 * 16000kbit/s ist 
auch nicht soo spannend.


Grüße

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. R. schrieb:
> Normalerweise behandelt ein Switch alle Ports gleich, so dass jedem Port
> die selbe Datenmänge zur Verfügung steht.
>
> Wenn du z.B. einen 4er Switch nimmst steht jedem Port 1/4 der Datenrate
> zu.
> Kommt dahinter noch ein 4er Switch so steht jedem Port noch 1/16 der
> Datenrate zu etc.

Das ist eine sehr interessante Hypothese, die mit der Realität jedoch 
ebensowenig übereinstimmt wie die Schreibweise des Wortes "Datenmänge" 
korrekt ist.

Selbst wenn es so wäre, nützte es nichts, denn die in einem LAN 
verfügbare Bandbreite ist ganz erheblich größer als die des 
DSL-Anschlusses.

Hier ist ein Router mit entsprechenden 
Priorisierungs-/Partitionierungsmöglichkeiten gefordert.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je es sollte mit QOS gehen, aber erwarte nicht zu viel. Denn das Problem 
ist wenn jemand ein Download macht das die Daten ja erst durch deine 
DSL-Leitung gehen und der router dann eh nichts mehr machen kann. (Der 
router müsste ans andere Ende der leitung). Es gibt zwar die möglichkeit 
die bestätigungspackete zu verlangsamen aber das geht nicht bei 
anwendungen die über UDP arbeiten (Sykpe, einige Spiele).
Wenn 100% geht mit QOS ist die Upload-Bandbreite gleichmäßig zu 
verteilen - aber das so

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay:

- der Aufbau sieht so aus, dass wir über mehrere Switches (auf 2 Ebenen) 
an einen Rechner mit zwei Netzwerkkarten gehen. Der ist dann ans Modem 
angeschlossen.

- Bisher lief dort eine BSD Basierte Distribution darauf (pfSense, 
basiert auf m0n0wall). Da sind wir jetzt völlig offen und flexibel.

- Schonmal gut zu wissen, dass es fertige Router gibt, die das können, 
geht das auch auf unix/linux Systemen?

- Anschluss ist VDSL 50, selbst wenn alle gleichzeitig saugen, ist genug 
für alle da, jedenfalls für normales Surfen/E-Mails.

- Die UDP Problematik nehmen wir in Kauf.

Auf jeden Fall schonmal gut zu hören, dass es sowas schon gibt.
Da der Upload auch deutlich schmaler als der Download ist, ist meist 
auch eher der Upload dicht, was dann natürlich zur Folge hat, dass 
Downloaden ebenfalls beeinträchtigt wird.
Wenn wir also erstmal nur den Upload Kanal regeln, wird das uns in den 
allermeisten Fällen sehr weiterhelfen.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:

> - Anschluss ist VDSL 50

Das schränkt die Auswahl natürlich ein. Ältere Geräte kommen da nicht in 
Frage, weil deren Datendurchsatz viel zu gering ist. Geeignet wäre z.B. 
ein aktueller Lancom 1681V.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Bisher lief dort eine BSD Basierte Distribution darauf (pfSense,
> basiert auf m0n0wall).

pf sollte sowas können, siehe altq(4).  Damit brauchst du eigentlich
nichtmal die Plattform zu wechseln.

Apropos VDSL50: hat die Kiste dann auch das PPPoE gemacht (d. h. der
Anschluss wird nur mit einem Modem bedient), oder habt ihr davor noch
einen echten Router gehabt?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Apropos VDSL50: hat die Kiste dann auch das PPPoE gemacht (d. h. der
> Anschluss wird nur mit einem Modem bedient), oder habt ihr davor noch
> einen echten Router gehabt?

Genau, der Rechner macht auch das PPPoE.

Danke für den Hinweis zu altq, das ist sehr interessant.
Der Lancom 1681V kostet natürlich ordentlich Geld, was bestimmt auch 
gerechtfertigt ist. Schöner ist es natürlich, wenn wir es mit altq 
hinbekommen.

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Zuerst dachten wir an etwas wie Wondershaper, doch das unterscheidet
> nicht zwischen verschiedenen Rechnern. Fällt unsere Anforderung unter
> QoS? Handelt es sich um ein verbreitetes Problem bzw gibt es eine oft
> benutzte Lösung?

Einen Router besorgen, der http://tomatousb.org/ laufen lassen kann. 
Diese Opensource-Firmware hat ein ziemlich geniales QoS integriert.

Du kannst damit z.B. allen Filesharing-Applikationen die niedrigste 
Prioritaet zuweisen, VoIP wiederrum hohe bzw. die hoechste. Alle 
HTTP-Packete mit >512Kb werden niedrig priorisiert, alle <=512Kb 
wiederum hoch. Und so weiter, damit kann man endlos spielen. Das 
Frontent macht das alles ziemlich einfach.

Funktioniert prima hier.

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine huebsche Doku dazu:

http://tomatousb.org/tut:using-tomato-s-qos-system


Das laeuft wirklich kugelsicher hier, mit einer hohen zweistelligen 
Nutzerrate. Stromausfaelle sind den Kisten auch relativ Wust.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.