www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HILFE RELAIS GESUCHT


Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

habe gerade durch Google dieses tolle Forum gefunden und hätte nur eine 
wirklich kurze Frage. Ich hoffe Ihr könnt einem Elektroneuling diese 
Frage beantworten. Vielen Dank schon mal vorab.

Problemstellung: Fahre einen DDR-Roller (Simson S51) mit 6 Volt Anlage.

Offziell ist nur 1 Anzeige (Tacho) verbaut. Der Saft für die 6 V 1,2 
Watt Beleuchtung kommt von der Ladeanlage.  Da ich aber noch 2 extra 
Amaturen habe (also nochmal 2 Mal 6 V / 1,2 W) ziehe ich zu viel Strom 
und alle 3 Birnchen leuchten nur noch schwach. (Ladeanlage gibt wohl 
nicht mehr her auf dieser Leitung?!)

Daher würde ich gerne die anderen 2 Birnchen direkt über meine Batterie 
(6 V 12 aH) laufen lassen.

Wenn meine Ladeanlage das 1. Tachobirnchen versorgt, sollte ein Relais 
die anderen 2 Birnchen ansteuern, sodass sie den Strom von der Batterie 
bekommen.

Frage: Welches Relais sollte ich hierfür nehmen? Mein Problem ist 
einfach, dass ich auf Grund meiner DDR-Anlage wenig Strom zu 
"verschenken" habe, folglich sollte mein Relais kaum was nehmen, da ja 
sonst meine 1. Tachobeleuchtung wieder zu wenig abkriegt.

6 Volt Relais sind heute eh schwierig zu finden, vor allem für einen 
Elektronikneuling, der bei allen Bezeichnungen stellenweise nur Bahnhof 
versteht.
Ein Befreundeter Elektriker war der Meinung ich sollte ein 6 V Relais 
mit max. 1 A nehmen und möglichst geringer Stromaufnahme der Spule.

Hm.. wer könnte mir einen Link mit einem passenden Relais schicken?! Ich 
finde einfach nichts.

Gruß hony

PS: 
http://www.conrad.de/ce/de/product/503066/PRINTREL...
Für meine wenigen Kenntnisse war eig. nur dieses Relais passend, was 
denkt ihr? Danke für eure Mühen/antworten.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersetze doch die ineffizienten Glühfunzeln der Tachobeleuchtung durch 
LEDs, die brauchen keine 1.2 Watt, um Deinen Tacho auszuleuchten.

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

mit dem Gedanken habe ich auch schon des öfteren gespielt, aber das 
Problem ist die Art der Befestigung der Birnchen. Sie werden über Hülsen 
direkt im Tacho verankert.

Für alle, die sich noch nie mit DDR-Technik auseinandergesetzt haben, 
alles etwas schwierig zu erklären.

Würde es vorerst am liebsten Mal mit einem Relais versuchen und 
irgendwann mal evtl. auf LED umrüsten.

Gruß hony

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hony schrieb:
> mit dem Gedanken habe ich auch schon des öfteren gespielt, aber das
> Problem ist die Art der Befestigung der Birnchen. Sie werden über Hülsen
> direkt im Tacho verankert.

Dann nimmst Du ein Birnchen, machst den Glaskolben davon kaputt, und 
lötest eine LED an die den Glühfaden haltenden Drähte an.

Ansonsten gibt es Klebstoffe, die auch an DDR-Technik halten sollten.

Alternativ gibt es auch fertig zu kaufende Ersatzbirnchen, die LEDs 
verwenden.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hony schrieb:
>
> 6 Volt Relais sind heute eh schwierig zu finden, vor allem für einen
> Elektronikneuling, der bei allen Bezeichnungen stellenweise nur Bahnhof
> versteht.

Schau mal nach 5V Relais, das ist leicht zu bekommen.
Conrad, RS, Pollin, etc.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Dann nimmst Du ein Birnchen, machst den Glaskolben davon kaputt, und
>
> lötest eine LED an die den Glühfaden haltenden Drähte an.

OHNE Vorwiderstand? Ohne korrekte Polung (lies: Elektronikneuling) ? Das 
wird nicht lange gute gehen.

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> hony schrieb:
>> mit dem Gedanken habe ich auch schon des öfteren gespielt, aber das
>> Problem ist die Art der Befestigung der Birnchen. Sie werden über Hülsen
>> direkt im Tacho verankert.
>
> Dann nimmst Du ein Birnchen, machst den Glaskolben davon kaputt, und
> lötest eine LED an die den Glühfaden haltenden Drähte an.
>
> Ansonsten gibt es Klebstoffe, die auch an DDR-Technik halten sollten.
>
> Alternativ gibt es auch fertig zu kaufende Ersatzbirnchen, die LEDs
> verwenden.

Servus,

hab ich auch grad eben bei etwas googlen gesehen.

Jetzt muss ich die Sache nochmals überdenken..

Gruß hony

PS: Gäb´s trotz allem ein brauchbares Relais? ;) Wie wärs mit dem aus 
meinem Link?!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Eine LED muß auch die 
BORDSPANNUNG VERTRAGEN. Es würde nicht schaden, nochmals den Schaltplan 
genauer anzusehen oder in einem geeignetem Schrauber-Forum sich weiter 
zu informieren.

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> hony schrieb:
>>
>> 6 Volt Relais sind heute eh schwierig zu finden, vor allem für einen
>> Elektronikneuling, der bei allen Bezeichnungen stellenweise nur Bahnhof
>> versteht.
>
> Schau mal nach 5V Relais, das ist leicht zu bekommen.
> Conrad, RS, Pollin, etc.

Ja, aber ich hab doch eine 6 Volt Bordspannung (und bei meiner Fahrweise 
wohl manchmal nochn bissl mehr ;) ), packt das ein 5 Volt Relais sowas?

Gruß hony

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Eine LED muß auch die
> BORDSPANNUNG VERTRAGEN. Es würde nicht schaden, nochmals den Schaltplan
> genauer anzusehen oder in einem geeignetem Schrauber-Forum sich weiter
> zu informieren.

Und da meine Bordelektrik so wunderbar funktioniert will ich auch nur 
ungern Experimente machen. Alle, die schon mal mit "Ossi"-Elektrik zu 
tun hatten/haben wissen Bescheid: Solange es funktioniert, in Ruhe 
lassen! ;)

Daher nochmal meine ursprüngliche Frage:

Wer könnte mir den Link zu einem passenden Relais geben? (Wäre z.B. mein 
oben gezeigtes brauchbar)?

Vielen herzlichen Dank

hony

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zwar keine Ahnung von (DDR-) Mopedtechnik, aber hängen nicht 
alle Verbraucher sowieso an der Batterie und werden bei Bedarf geladen ? 
Was soll denn da ein Relais bewirken ? Vermutlich ist die Batterie hin 
und der Generator ist zu schwach.
gk

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hony schrieb:
> Andrew Taylor schrieb:
>> hony schrieb:
>>>
>>> 6 Volt Relais sind heute eh schwierig zu finden, vor allem für einen
>>> Elektronikneuling, der bei allen Bezeichnungen stellenweise nur Bahnhof
>>> versteht.
>>
>> Schau mal nach 5V Relais, das ist leicht zu bekommen.
>> Conrad, RS, Pollin, etc.
>
> Ja, aber ich hab doch eine 6 Volt Bordspannung (und bei meiner Fahrweise
> wohl manchmal nochn bissl mehr ;) ), packt das ein 5 Volt Relais sowas?


Ich hätte dir den Hinweis nicht gegeben wenn ich ihn nicht selber 
langzeit erprobt, getestet, validiert und für brauchbar befunden hätte.

Außerdem liegt mir ein Zertifikat von Simson/Suhl vor.


Gruß an die Frau vom hony

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gk schrieb:
> Ich habe zwar keine Ahnung von (DDR-) Mopedtechnik, aber hängen nicht
> alle Verbraucher sowieso an der Batterie und werden bei Bedarf geladen ?
> Was soll denn da ein Relais bewirken ? Vermutlich ist die Batterie hin
> und der Generator ist zu schwach.
> gk

Servus,

nein und ja zugleich.

Bei meiner Simson S51 B2-4 mit kontaktloser Elektronikzündung gibt es 3 
Spulen auf der Grundplatte. 35/35 Watt für normales Licht/Fernlicht (und 
auch wer einen Drehzahlmesser hat)  für Fernlichtkontrolleuchte. Andere 
Spule für Zündimpuls und eine 3. Spule für Rücklicht, 
Tachobeleuchtung/Batterieladung.

Die Batterie wird über eine ungeregelte Ladeanlage geladen (man hat auf 
den Regler verzichtet wegen ?!). Na ja, jedenfalls fließen so "geringe" 
Ströme dass ein Überladen der Batterie normalerweise nicht möglich ist, 
sondern eher hin und wieder nachgeladen werden muss.

Ich hätte damit kein Problem und ich weiß, dass es gehen würde, wenn ich 
die 2 anderen Birnchen über die Batterie laufen lassen würde. Ich 
bräuchte nur ein passendes Relais und finde dies nicht. (Ich blinke eh 
sehr wenig und muss daher meine Batterie so gut wie nie nachladen)

Gruß hony

Autor: Horst Kampa (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe noch 6 Vdc Relais . Siehe Foto

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Dein Relais genausoviel Strom wie die Lämpchen verbraucht, sehe 
ich keinen Vorteil. 
http://produkt.conrad.de/45973183/kfz-miniatur-rel...

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso,

was ich vergessen hatte zu sagen.

Bei meinem Modell wird die Beleuchtung vorne immer direkt von einer 
Spule auf der Grundplatte versorgt.

Blinker, Blinklichtkontrolleuchte (wieder werse hat ;) ) Standlicht 
laufen über die Batterie.

Rücklicht, normale Tachobeleuchtung laufen über die Ladeanlage.

Folglich: Wer wenig blinkt und das Rücklicht immer ausgeschaltet hat 
(Gibt eine Tag und Nachtstellung; bei Tagstellung wird das Rücklicht und 
die Tachobeleuchtung ausgeschaltet und aller Saft der Ladeanlage wird in 
die Batterie gesteckt) der lädt die Batterie ohne Probleme. Nachts kommt 
eben weniger an die Batterie an, weil noch das Rücklicht und die 
Tachobeleuchtung ihren Saft von der Ladeanlage wollen.

Fahr aber eh kaum Nachts und so würden die 2,4 Watt, die ich nachts 
zusätzlch von der Batterie sauge kein Problem darstellen, da ich sie 
tagsüber mit meiner stromsparenden Fahrweise (nur blinken wos wirklich 
nötig ist, ausgeschaltetes Rücklicht) ohne Probleme die Batterie laden 
kann.

So, meine Lehrstunde über DDR-Fahrzeugtechnik wäre somit beendet, wer 
hätte mirn passendes Relais?

Gruß hony

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst Kampa schrieb:
> Hallo, habe noch 6 Vdc Relais . Siehe Foto

Mhm. Das wird aber wohl bei jedem Schlagloch mal umschalten ;-)

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Solange Dein Relais genausoviel Strom wie die Lämpchen verbraucht, sehe
> ich keinen Vorteil.
> http://produkt.conrad.de/45973183/kfz-miniatur-rel...

Kommen wir der Sache schon näher. Was nimmt den so ein Relais?

Nochmal zurück zur LED Sache:

Hmm, laut Moserschem Schaltplan für die S51 B2/4 ist das hier doch noch 
traditionell: Rücklicht und Tacho über Drossel an die Bremslichtleitung. 
Also Wechselspannung beim Fahren, Gleichspannung bei Standlicht.

Ich bräuchte noch erschwerend dazu ein 6 Volt Relais mit 
Wechselspannung.

Gruß hony

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

gleich nochmal 2 Fragen hinterher:

1) Was passiert wenn ich ein DC Relais mit AC betreibe?

2) Wie viel Watt/Ampere zieht ein Relais, welches ich für meine 
Schaltung bräuchte? 6 Volt, 1 Umschaltung, max. 1 A Schaltstrom (eher 
max. 0,6)

Gruß hony

PS: Richtig interessant, was ihr so schreibt! Man lernt nie aus! Danke 
für alle Beiträge bisher.

PPS: LED ist für mich vom Tisch! Möchte wenn dann den Weg übers Relais 
gehen oder ich beleuchte halt nach wie vor nur 1ne Anzeige mit mäßigem 
Erfolg und verzichte auf den nächtlichen Luxus von Drehzahlmesser und 
selbstgebastelter Öl- und Zylindertemperaturanzeige.

Foto hier: http://honyama.ag.vu/Temperaturanzeige_1.jpg

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was diese Conrad-Relais brauchen weiß ich nicht, glaube mich zu erinnern 
bei 6V mal 100 mA gemessen zu haben.

Autor: hony (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Was diese Conrad-Relais brauchen weiß ich nicht, glaube mich zu erinnern
> bei 6V mal 100 mA gemessen zu haben.

Das würde ich verkraften können, weil dann würde ich meine 
Zylinder/Öltemperautur damit beleuchten (Schaltstromkreis) und ob die 
etwas schwächer ist, macht mir nichts aus. N

ur sollte eben Tacho + Drehzahlmesser einigermaßen erkennbar sein, was 
auch original schon grenzwertig ist.

Gruß hony, der immer noch ein passendes Relais sucht. :-)

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hony schrieb:
> 1) Was passiert wenn ich ein DC Relais mit AC betreibe?

Das kriegt seine Periode ;-)

Daher Gleichrichter und Elko davor. Ist aber eigentlich Murks,
da das Relais möglicherweise nicht sauber abfällt.

Als Beispiel ein Relais von Pollin Best.Nr. 340 039 für 1€50,
welches bei 6V (6/100) = 60mA zieht, das sind 360mW.

Ich würde auch die LED-Methode empfehlen

gk

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PPS: LED ist für mich vom Tisch!

wieso schliesst du denn die LED-Variante kategorisch aus? Beim Moped 
kann doch durchaus mal ein Birnchen kaputt gehen, und muß gewechselt 
werden. Und dort anstelle der Wechsel-Birnchen ein Wechsel-LEDchen 
einzusetzen, dürfte die alte DDR-Technik weitaus weniger stressen, als 
da irgendwelche Relais in die Bordeelektronik reinzufummeln, die ja auch 
wieder ZUSÄTZLICH zu den wegzuschaltendene Birnchen nochmal den gleichen 
(Halte-)Strom ZUM Zuschalten benötigen, wie das was die Birnchen 
brauchen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.