www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dioden Vergleich!


Autor: Schüler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

in der Beigefügten Schaltung werden Dioden, BYV27, benutzt meine frage 
kann ich dies auch mit den Dioden , 1N4007 oder 1N4148, realisieren?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

1N4148 verträgt zu wenig strom,
1N4007 viel zu langsam.

Du brauchst schon eine schnelle Diode,
fast recovery, mit mehr als 1 A.

Autor: Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also soll ich die Vorgeschriebenen Dioden benutzen, alles wird mit einem 
schlicht normalen AKKu betriben und da würde doch eigentlich die 1N4007 
ausreichen oder irre ich mich?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meineswissens Schützen diese Dioden die Leitungen und somit den IC vor 
Spannungen, die über Ub+Vd und unter -Vd liegen. Somit würde ich sagen, 
dass das mir dem 4001 kein Problem sein sollte. Der 4148 ist denke ich 
aber ein bisschen zu klein. Wenn du auf Sicheren Seite sein willst, 
kannst du auch die 1N5401 nehmen, die können statt 1A (wie die 4001) 
nämlich 3A. Die BYV27 können 2A also hat man da noch luft.

Autor: Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige mich wegen den Rechtschreibfehlern xD.

4007 kann ich also auch benutzen ?


Vielen Dank für die HILFE

Gruß
Schüler

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schüler schrieb:
> 4007 kann ich also auch benutzen ?
Nein. Die ist zu langsam.

Das wurde von MaWin im 
Beitrag "Re: Dioden Vergleich!" schon erwähnt:
> 1N4007 viel zu langsam.

Auch ein Trekker kann 300 PS haben. Trotzdem taugt er nicht für Rennen.
Oder andersrum: auch ein Ferrari mit 400PS kommt im Gelände nicht recht 
voran:
http://www.noz.de/lokales/47916489/traktor-zog-fer...

Fazit: Man darf bei Dioden nicht nur auf den Strom schauen. Die anderen 
Zahlen im Datenblatt stehen da nicht nur zum Zeitvertreib.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Entschuldige mich wegen den Rechtschreibfehlern

Das ist nicht das Problem


sondern das

> 4007 kann ich also auch benutzen

denn das heisst daß du nichts verstanden hast.

Denn

> alles wird mit einem schlicht normalen AKKu betriben
> und da würde doch eigentlich die 1N4007 ausreichen

die Art der Stromversorgung hat nichts mit der notwendigen
Diode zu tun.

Es geht um ihre Schaltgeschwindigkeit

Ein Motor PRODUZIERT auch eine Spannung, nämlich beim Abschalten.
Wenn du also deinen Motor über den L298 abschaltest, fliesst
der produzierte Strom über die Dioden in die Versorgungsspannung
bzs. in Masse hinein. Das ist in Ordnung, dazu sind Dioden da,
so arbeitet der Motor als Generator und produziert Spannung.
Würde man die Spannung nicht mit Dioden ableiten, würde die
Spannung am L298 anliegen und ihn zerstören.

Nun kann es aber sein, daß der L298 wieder eingeschaltet wird,
der Motor, der gerade abbremst und die Dioden benutzt also
wieder angetrieben werden soll. Dabei müssen die Dioden wieder
sperren, weil plötzlich an ihnen eine Spannung wieder in
Sperrichtung anliegt. Die Frage ist, wie schnell sperren sie
dann, denn so lange sie nicht sperren liegt ein satter
Kurzschluss zwischen + und Masse der Versorgungsspannung vor.
Und deine 1N4007 ist einfach viel zu langsam. Die sperrt nicht
gleich, sondern später. Und so lange fliesst der Kurzschlusstrom
durch den L298 und das mag der nicht davon geht er eventuell
kaputt. Daher steht im Schaltplan eine fast recovery Diode,
die in Deutschland handelsübliche fast recovery Diode, eine
BYV27. Du kannst auch eine andere nehmen, so lange es eine
fast recovery Diode ist die den Strom verträgt. Du kannst auch
eine Schottky-Diode nehmen wie SB240. Wir wissen nicht, was
dein Dealer da hat. Es gibt hunderte.

Übrigens: Zwischen Motorspannung +uB und Masse MUSS ein Elko
drangebaut werden, der die Energie aufnehmen kann die der Motor
beim Abbremsen als Generator erzeugt ohne daß die Spannung +Ub
zu weit ansteigt. Fehlt der Elko, kann die Scaltung zerstört
werden. Ich bin sicher, daß die Shcaltung zum dranbauen an eine
andere Schaltung gedacht war, in der der Elko vorgesehen war.
Vergiss ihn also nicht.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messe einmal die Spannung über einer getakteten Relaisspule mit 
Freilaufdiode:
- 1N4148
- 1N4007

Schau dir dann die negativen Pulse an.
Die 1N4007 ist laaaaaaangsam!

Autor: manateemoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine UF4007 anstatt einer 1N4007.
Die UF4007 hat eine reverse recovery time von 75ns.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan bei Pollin 10 Stck BYV27-600 für 2,50€. Wo ist also das 
Problem?
Das Bild passt zwar nicht, SOT89 gibts für diese Diode afaik nicht.
http://www.pollin.de/shop/dt/MjIzOTU4OTk-/Baueleme...

Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.