www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs EEprom Settings im AVR Studio um den EEprom nicht immer wieder zu löschen?


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte verhindern das meine Settings im EEPROM nun bei jedem neuen 
Programmieren meines Programms gelöscht wird.

Ich habe dazu die FUSE EESAVE programmiert und das funktioniert auch 
soweit, doch merkt das AVR Studio nun das die programmiert ist und 
"warnt" mich davor.

Kann ich diese Warnung nun auch noch irgendwo abstellen?
In den GCC Settings oder so?

Das 3x klicken bis es denn endlich los geht mit der Ausführung nervt 
etwas...

Vielen Dank!
AVRli...

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Karsten Schulz (kahnsoft)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die Fuse EEPROM setzen, das geht natürlich nur mit
einem 2 Euro teuren Programmiergerät namens USBasp.

Das beste Programm "AVR Burn-O-Mat"(Java) steuert das AvrDude.exe
hier kann man die fuse erst auslesen, und dann bedacht ein Häckchen
am besagten Feld setzen. Interne Programme können weiterhin das EEprom
verändern, nur dem Programmer ist es dann verboten.

Grüße
 Karsten

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRli schrieb:

> Ich habe dazu die FUSE EESAVE programmiert und das funktioniert auch
> soweit, doch merkt das AVR Studio nun das die programmiert ist und
> "warnt" mich davor.

Ich verwende das Atmel-Studio nicht.
Aber: gibt es da nicht auch einen Button der nicht rundumschlagmässig 
alles programmiert, sondern nur den Flash und sonst nichts?
Im alten AVR-Studio gab es so etwas.

>
> Kann ich diese Warnung nun auch noch irgendwo abstellen?
> In den GCC Settings oder so?

Was hat der GCC damit zu tun, wie man das Brennprogramm bedient?
Du musst ein wenig unterscheiden, welche Komponente deiner 
Entwicklungsumgebung wofür zuständig ist.
Der gcc ist dafür zuständig, Quelltext in ein brennbares Hex-File zu 
überführen. Was immer dann mit diesem HEX-File weiter passiert, ist 
nicht mehr sein Bier.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Jan H. (jan_m_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl H. schrieb:
> Aber: gibt es da nicht auch einen Button der nicht rundumschlagmässig
> alles programmiert, sondern nur den Flash und sonst nichts?
> Im alten AVR-Studio gab es so etwas.

Ist jetzt ein Kästchen und heißt “Preserve EEPROM“ wenn ich's richtig im 
Kopf habe.

Autor: Karsten Schulz (kahnsoft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lacht der Thread ist aber 5 Jahre alt, und dennoch so Zeitlos ^^

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Lacht der Thread ist aber 5 Jahre alt, und dennoch so Zeitlos ^^

Oh. Menno.

Was soll der Quatsch - Karsten.
Lass derart himmelalte Threads in Frieden ruhen.
Dem TO hilft das eh nichts mehr und wenn heute jemand dasselbe Problem 
hat, dann fragt er eh.
Zumal die Lösungen für die damaligen Tools in den heutigen Oberflächen 
ganz anders aussehen.

: Bearbeitet durch Moderator
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.