www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Module v-Server iptables


Autor: Mr. Pi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin zusammen,

ich bin wieder im Lande.

So jetzt zu meinen Problem, ich habe einen v-Server und wollt auf diesen 
soeben ip-tables einrichten. Dabei habe ich festgestellt, das das 
passende Modul nicht geladen ist. Jedenfalls spuckt mir iptables das 
hier aus:
FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.26-2-vserver-amd64/modules.dep: No such file or directory
iptables v1.4.4: can't initialize iptables table `filter': Permission denied (you must be root)
Perhaps iptables or your kernel needs to be upgraded.
.

Nun gut jetzt habe ich einfach mal depmod -a ausgeführt um die Module zu 
laden und habe diese Ausgabe erhalten:
WARNING: Couldn't open directory /lib/modules/2.6.26-2-vserver-amd64: No such file or directory
FATAL: Could not open /lib/modules/2.6.26-2-vserver-amd64/modules.dep.temp for writing: No such file or directory
.

Naja, jetzt habe ich das Verzeichnis eben Angelegt und depmod -a erneut 
ausgefürt,
dieses mal gab es keine Fehlermeldung.
Also habe ich iptables erneut ausgeführt und erhielt folgende 
Fehlermeldung:
FATAL: Module ip_tables not found.
iptables v1.4.4: can't initialize iptables table `filter': Permission denied (you must be root)
Perhaps iptables or your kernel needs to be upgraded.
.

Also habe ich mit lsmod geprüft ob mein v-Server das Modul überhaupt 
bereitstellt und Ja es ist da.
Hier die entsprechende Zeile:
ip_tables 21520 1 iptable_filter.

Nun, wie bekomme ich iptables jetzt zum laufen, ich bin jetzt einfach 
ratlos.

Über schnellen und Guten Rat wäre ich sehr Dankbar.
   Mr. PI

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Pi schrieb:

das ist doch recht eindeutig:

> Permission denied (you must be root)

Autor: Mr. Pi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hemm, nur ein Problem ich war root ;-) .

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Userspace-Virtualisierungslösung wird das nicht gelingen.

Autor: Mr. Pi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco schrieb:
> Bei einer Userspace-Virtualisierungslösung wird das nicht gelingen.

Ich weiß jetzt nicht was du damit genau meinst, aber die nutzen auf alle 
Fälle mal Linux v-Server, falls es weiterhilft.

PS: ich habe jetzt mal ein ls -l auf /lib/modules/2.6.26-2-vserver-amd64 
gemacht und festgestellt, das die modules.dep eine Dateigröße von 0 hat, 
da stimmt doch was nicht oder?

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://linux-vserver.org/Welcome_to_Linux-VServer.org

Du hast keinen "eigenen" Kernel wie bei einer klassischen 
Voll-Virtualisierung (z.B. KVM, Xen, Virtualbox, VMWare, ...) sondern 
nur einen eigenen isolierten Userspace.

Ganz oberflächlich betrachtet ähnelt dein VServer einer chroot-Umgebung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.