www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Richtfunkstrecken auf Sparkassen


Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Was mich schon immer gewundert hat warum auf vielen Sparkassen hier in 
der Region Süd-Deutschland sehr viele Sparkassen große 
Richtfunk-Antennen aufem Dach haben.
Wo die genau hinzeigen weis ich momentan nicht genau, aber ich meine 
mich entuinne zu können dass mindestens eine auf nen Aussichtsturm 
gerichtet is der vermutlich als Relais dient und von dem auch eine 
Sichtverbindung zu einer anderen Filiale möglich und wahrscheinlich auch 
vorhanden ist.

Weiß denn jemand was genauers dazu?
Stammt das noch aus Zeiten wo DSL noch lang nicht in Sicht war und damit 
ein Intranet geschaffen wurde, ist das evtl heute noch in Betrieb, evtl. 
als Redundanz-System oder weil evtl. wird eine eigene Sichere Verbindung 
verwendet weil es sich um doch ziemlich sensible Daten handelt?

Ich werd mir wenn ich an Banken vorbeikomm mal die Strahlrichtungen evtl 
angebrachter Richt-Antennen merken.

Edit:
Meine Vermutung scheint wohl richtig zu sein:
http://www.compart-it.de/dokumente/119/08090908023...
Auch wenn da nur ein einzelnes Beispiel drin ist, gerade hier aufem Land 
gibts außer übers Kabel-TV Netz in den kleineren Orten kein schnelles 
Internet, spricht also sehr für Meine Vermutung, auch die Hohe 
Sicherheit spielt eine Rolle, hab ich mir auch schon gedacht.
Aber wenn die Frequenzen von der BNetz-Agentur einzeln vergeben werden, 
wieso sind dann die Standorte nicht auf der Karte der BNetz-Agentur 
verzeichnet? Sondern nur Mobilfunk Basisstationen oder TV-Sender?


Gruß
David

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wird Mikrowellenrichtfunk verwendet, von RegTP für den Einzelfall 
freigegeben und in dem Bereich dann auch störungsfrei da alle 
Funkstrecken geplant sind. Es gibt nichts besseres (Funkübertragung) als 
das. Ist aber aber eben teurer als alles andere.

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann auch sein das die Sparkassen Ihre Daecher an die 
Mobilfunk-Unternehmen vermieten. Die zahlen durchaus gut für die 
Dachmiete.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich Richtfunk um nicht auf schlaffe Fernmeldeleitungen auf dem 
Land angewiesen zu sein.
Araltankstellen sind (waren?) per 2Wege-Satellitenstrecke angebunden. 
Sieht man auf deren Dächern.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene, das isses nich, denn es gibt keine anderen Antennen und es ist 
auch nix in der Datenbank der BN-Agentur verzeichnet.

Ich hab heut noch ne andere Sparkasse sehen können, ich meine dass es 
eine sehr Große-Antenne gab bei zwei Standorten (ca 1m) waren aber 
keinesfalls auf den gleichen Punkt ausgerichtet. Allerdings war eine 
ebefalls 1m Antenne in ne Richtung gerichtet in der ein Sendeturm liegt, 
auf der sind auch nen haufen Richtfunkantennen dabei, und eine große 
zeigt auch in Richtung Sparkasse, vom Höhenprofil passt das auch.
Auf dem Turm ist auch ein DVB Sender, und war früher nach meinen in 
Erfahrung gebrachten Erkenntnissen als Umsetzer zu analog Zeiten im 
Einsatz.
Heute sendet der für die Schweiz DVB-T, aber noch auf Deutscher 
Gemarkung.

Könnte also sein dass nach dahin auch eine Glasfaserverbindung 
Verbindung besteht von wo aus die Sparkasse ihr Internet bezieht, 
allerdings gibt es auch noch genug andere Richtfunkstrecken, evtl laufen 
die auch über andere Umsetzertürme woanders zusammen.


Vlt weis ja jemand was genaueres zum Funkstrecken Netz der Sparkassen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David .. schrieb:
> ... und es ist
> auch nix in der Datenbank der BN-Agentur verzeichnet.

In welcher denn?  Ich denke nicht, dass all deren Einzelzuteilungen
öffentlich einsehbar sind.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basisstationen für Mobilfunk sind definitiv alle verzeichnet, dafür hat 
man sich irgendwann mal verpflichtet meines Wissens.

Die hier mein ich http://emf2.bundesnetzagentur.de/karte.html

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtfunkstrecken sind nicht in der Datenbank der BNetzA. Die Datenbank 
ist auch nie wirklich aktuell. Es dauert teilweise bis zu einem Jahr bis 
dort neue Stationen erscheinen. Übrigens sind die Standorte des neuen 
BOS Netzes von der Veröffentlichung ausgenommen.

Die Richtfunkstrecken der Sparkassen dienen dem innerbetrieblichen 
Datenverkehr ( Backbone ). Sowas gibt es in Deutschland häufig. Auch 
Stadtverwaltungen betreiben für ihr Backbone eigene Strecken zu 
Außenstellen, anderen Rathäusern etc.

Praktisch kann jeder eine Richtfunkstrecke bei der BNetzA in Berlin, am 
Fehrbelliner Platz beantragen.
Die laufenden Kosten für die Genehmigung sind gegenüber einer Leased 
Line gar nicht hoch. Die Infrastruktur muß man natürlich selbst 
anschaffen und betreiben.

Die Preise für Richtfunktechnik sind in den letzten Jahren extrem 
gefallen.
Chinesische Unternehmen ( Huawei u.a. ) bieten super Technik zu 
erschwinglichen Preisen. Da sehen die damaligen Platzhirsche ( Ericsson, 
Alcatel, Siemens ) ganz schön alt aus.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das hier will ich euch nicht vorenthalten. Steht im FAQ der 
Datenbank der Netzagentur. Ist ja fast wie im kalten Krieg. Da hat man 
auch <seit Jahrhunderten> wiederholt die Landkarten gefälscht:


Frage: Ich habe festgestellt, dass die Standorte von Funkanlagen in den 
Landkarten der Datenbank von den wahren Standorten abweichen. Zum Teil 
scheint es, als stünden die Funkanlagen an einer anderen Straße?

Antwort: Anhand der Angaben in der Datenbank und dem Infofenster lässt 
sich tatsächlich nicht auf den exakten Standort der Anlage schließen – 
die Angaben in den Landkarte können um bis zu 80 Meter vom realen 
Standort abweichen. Diese Unschärfe ist aus Datenschutzgründen 
erforderlich.


Die Angst muß grenzenlos sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.