www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ist das für ein Motor?


Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
ich habe auf dem Schrott einen gut erhaltenen Pumpenmotor gefunden, nur 
ich frage mich wie ich den anschließen muss. Ist das ein Asynchronmotor 
oder ein Synchronmotor oder ein 3 poliger DC-Motor?

Und was bedeuten diese "172V" und dieses Y daneben?

Ein Datenblatt finde ich nicht bei Siemens.

Wär super, wenn mir jemand helfen könnte.
Daniel

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie ein dreiphasen Drehstrommotor.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Y" bedeutet, dass die Wicklungen im Stern geschaltet sind ^^

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und er sieht asynchron aus

Autor: M. B. (mbarwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der 1. Zeile steht "3 ~ Mot", ergo ist es ein Drehstrommotor.
In der letzte Zeile steht: 2930/min Drehzahl. Es müsste sich um einen 
Asynchronmotor handeln (bei Synchronmotor z.B. 3000/min), da es sich 
nicht ganzzahlig durch 50Hz teilen lässt.
Das Y bedeutet, dass es sich um eine Sternschaltung handelt.
Die 172V ist die Spannung, die du an die einzelnen Phasen gegen 
Sternpunkt anschließen musst.

Aber 100%ig bin ich mir nicht sicher. Kann jemand meine Aussagen 
bestätigen?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Das "Y" bedeutet, dass die Wicklungen im Stern geschaltet sind ^^

Was heißt das für mich? Sind alle Asynchronmotoren so geschaltet? Und 
heißt das, dass ich den Motor einfach an 3 Phasen der Netzspannung 
anschließen könnte?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. B. schrieb:

> Die 172V ist die Spannung, die du an die einzelnen Phasen gegen
> Sternpunkt anschließen musst.

Wo ist der Sternpunkt? Darf ich keine Netzspannung anlegen?

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit richtig. Damit halten die Spulen nur 172V aus. Die Frequenz, die 
auf dem Typenschild steht ist seltsam: 103Hz. Anscheinend war der Motor 
für einen Frequenzumrichter gedacht?

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sternpunkt ist intern. Auf dem Klemmblock sind nur die drei Enden 
der Spulen herausgeführt und die anderen Enden intern 
zusammengeschlossen.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn du ein 3 phasiges Netz mit 100V am Aussenleiter (L1,L2,L3) 
gegen den Neutralleiter hast. Entsprechend 172 V an den Aussenleitern 
gegeneinander.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich nur, wie man einen Motor mit 172V betreiben konnte? Woher 
sollen diese 172V denn gekommen sein?

Danke schonmal für die ganzen Antworten!
Daniel

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo ist der Sternpunkt? Darf ich keine Netzspannung anlegen?
Intern verdrahtet.
>Und heißt das, dass ich den Motor einfach an 3 Phasen der
>Netzspannung anschließen könnte?
Nein, denn wir haben 400V/50hz im Netz. Da würde der Motor nur kurz,
wenn überhaupt, funktionieren. Der wäre schnell durchgebrannt.
Auf dem Typenschild steht auch 103 Hz.
Vermutlich muss ein Wechselrichter oder eine Steuerelektronik
vorgeschaltet werden.
Keine Ahnung warum das so gemacht wurde. Vielleicht eine
Spezialanwendung.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht läßt sich der Motor ja sinnvoll als Windgenerator einsetzen.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute das wars :(

Danke nochmal!
Daniel

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf http://www.ncservo.com/ncservolist.html findet man zumindest 
Servomotoren, auch von Siemens, von denen einer auch schonmal mit LA5073 
anfängt. Sind also offensichtlich Servomotoren.
Und hier sind zumindest dessen Verwandte - vielleicht kann man ja was 
daraus herleiten:
http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=14&ved...

Autor: Assymoto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
min schrieb:
> Vielleicht läßt sich der Motor ja sinnvoll als Windgenerator einsetzen.

Erklär mal wie das mit einem Asynchronmotor geht.

Autor: Asynchrongenerator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Assymoto schrieb:
> min schrieb:
>> Vielleicht läßt sich der Motor ja sinnvoll als Windgenerator einsetzen.
>
> Erklär mal wie das mit einem Asynchronmotor geht.

so...
http://www.energie.ch/asynchrongenerator
http://de.wikipedia.org/wiki/Windkraftanlage#Elekt...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein Motor befindet sich in meinen Hoesch whirlpool als Pumpenmotor.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt dieser auch her.
Es ist definitiv eine Pumpe und Hoesch steht auch drauf.

Autor: Günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt misch ich mich auch noch ein.
Ist ein Motor von einer Hoesch Whirlpoolwanne.

Hast du ihn noch? Könnte ihn brauchen

Bitte melden  01715444307

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Keine Ahnung warum das so gemacht wurde. Vielleicht eine
> Spezialanwendung.

Damit man den Motor über seine Nenndrehzahl betreiben kann ohne 
Feldschwächung. Wenn man einen D-Motor über seine Nenndrehzahl betreibt 
müsste man die Betriebspannung anheben. Das geht aber nicht weil die ja 
vom Netz vorgegeben ist. Also macht man die Nennspannung des Motors 
kleiner.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt ein Jahr her.

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht möglich, dass das ein Drehstrommotor ist?
Betriebsspannung: 220/230V
Die dritte Phase wird mittels Kondensator erzeugt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.