www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Suche gute Funk Alarmanlage


Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich schreib hier irgendwie dauernd ...
Aber Jemand kann mir da bestimmt weiterhelfen.

Soll ich demnächst vlt eine Wohnung mit ner Alarmanlage bestücken, ich 
würde gerne auf Kabel setzen, aber da is nix zu machen, wirklich nicht 
...

Es gibt 2 Fensterfronten, sowie mehere Fenster und 2 Eingangstüren.

Die Fensterfronten würde ich jeweils mit einem Glasbruchmelder sichern, 
und die Eingangstüren mit Öffnungsmeldern.

Da an den Glasfronten etliche Fenster vorhanden sind muss man da wohl 
irgendwas mit Lichtschranke machen, ansonten kann man da tausend Melder 
anbringen.
Das Wäre dann die Ausenhautüberwachung, wenn man nicht zuhaus ist soll 
natürlich alles zusätzlich mit Bewegungsmeldern gesichert werden.

Soweit so gut, nun brauch ich also Funk-Öffnungsmelder, 
Funk-Glasbruchmelder, Funk-Bewegungsmelder sowie zwei Funk Lichtbänder 
oder etwas in der Art, kontrolliert werden sollte das ganze mit ner 
Bedieneinheit am besten mit nem Display um da auch immer 
Bescheidzuwissen.

Im Moment ist hier Zuhaus eine Drahtgebundene TerxonSX im Ensatz, ist 
zwar ganz ordentlich aber sicher nicht das Optimum.

Was gibt es denn da von Professionellen Herstellern?
Preise würd ich mir gern erstmal anschauen, vor allem je nach 
Ausstattungs(varianten)

Gruß
David

Autor: Atmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wuerde ich aufpassen wie die Hoelle:

433  868  GSM / UMTS Stoersender schießt du fuer 40€ bei EBay.

Ein oder Zwei von den Teilen mit einer sportlichen Antenne und deine 
ganze Alarmanlage ist quasi taub oder schaltet auf Stoerung. Glaub mir, 
dass wissen auch die Diebe.

Beispielhaft über deren Raffinesse kannst du dir mal das sogenannte 
Skimming anschauen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Besuche mal die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Deiner Nähe. 
Das spart Lehrgeld. Die Alarmanlage ist nur ein Sahnehäubchen. Wichtiger 
sind z.B. Fenster mit Pilzkopfsicherung und andere Maßnahmen die den 
Einbrechern den Spaß verderben. Licht und ein paar Bewegungsmelder sind 
durchaus nützlich.

2.Wer Funk kennt, nimmt Kabel. Wer weiß heute schon, ob Deine Frequenz 
morgen noch ungestört ist???

3.Nach dem 3. Fehlalarm interessiert sich kein Mensch mehr für Deine 
Alarmanlage.

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.ssam.com
Fachhandelszentrum in Heilbronn

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Funk ist mir durchaus bewusst, die WOhnung ist eig schon gut 
gesichert und eigentlich so gelegen das man da nich so ohne weiteres 
rankommt, und deshalb soll wie auch schon geschrieben als Letztes Mittel 
eine Alarmanlage her.

Einen lokalen Alarm wenn dann nur in der Wohnung und keinesfalls außen, 
vor allem weil das dann die vollen 3min durchdudeln würde wenn niemand 
da ist um beinem Fehlalarm das Teil abzustellen, also auf außen bezogen.
Die "richtige" Alarmierung hätte ich gern ein GSM Modem das SMSen 
sendet, das würd ich dann wahrscheinlich selber zusammenbauen oder evtl 
Fertig kaufen.

Das das alles zu stören ist darüber bin ich mir völlig im klaren.
Ich würde auch gern Kabel nehmen, aber das geht nicht und es ist auch 
OK.

Es soll auch keine Hochsicherheitswohnung werden sondern nur zur 
Alarmierung dienen wenn wirklich etwas sein sollte (inkl Brand, das hab 
ich vergessen das noch Funk-Brandmelder auch gut wären).

Bei ausreichend schnellem Internet wäre auch darüber nachzudenken 
zusätzlich 2,3 Netzwerkkameras zu installieren.

Gruß
David

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David .. schrieb:
> Was gibt es denn da von Professionellen Herstellern?
>
> Preise würd ich mir gern erstmal anschauen, vor allem je nach
>
> Ausstattungs(varianten)

Gängig sind Systeme von Abus.
Wenn es was leistungsfähiges im privaten Bereich sein soll, nimmt man 
ein System von Daitem.

Autor: Thomas Braun (charly068)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch gute Funk-EMZ von Telenot. Die arbeiten bidirektional und 
können gestörte Kanäle ausblenden. So ist zumindest bei "normalen" 
Funkstörungen ein Betrieb möglich. Bei Vollausfall des Funkverkehrs 
ließe sich eine Meldung per Wählgerät übertragen. Geräte besitzen sogar 
eine VdS-Zulassung Klasse A.
Zu der Idee mit der Lichtschranke zur Überwachung der Fenster kenne ich 
keine Geräte mit so geringem Verbrauch, dass ein Batterie-Betrieb 
möglich wäre. Zur Überwachung mehrer Fensterscheiben mit einem 
Glasbruchsensor wäre nur ein akustischer GBM einsetzbar.
Zum Thema Fehlalarm: wenn ein Melder durch eine Funkstörung nicht mehr 
von der EMZ empfangen werden kann, sollte dies nicht als externer Alarm 
ausgelegt werden, sondern wie o.g. eine gesonderte Meldung per Wählgerät 
abgesetzt werden.
Auch von effeff gibt es bidirektionale Funksysteme.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry das ich lang nich reingeschaut hab, hab aber viel um die Ohren und 
den Thread hier ganz vergessen.

Ersmal danke für die zahlreichen Antworten.

Das mit dem Lichtschrankenvorhang sollte auch keinesfalls von 
Batterrienbetrieben werden, da findet sich schon eine Steckdose in der 
nähe, nur sollte eine Backupbatterie enthalten sein mit der dann noch 
zur Zentrale gesendet wird dass der Strom weg ist, evtl Sabotage.

Aber ich glaub das gibts so nicht. Ich werde wohl eher auf akustische 
Glasbruchmelder, Öffnungsmelder an den Eingängen und an den Balkonen 
gehen, und nur dass während Anwesenheit scharf schalten.

Der restliche Bereich soll mit Bewegungsmeldern überwacht werden, die 
nur scharf sind wenn niemand zu Hause sind, denn wenn jemand nicht 
gerade so schlau ist mit ner Glasscheibe vorsich in Richtung Melder zu 
laufen um dort eine Scheibe anzubringen um zu verhindern dass der Melder 
etwas wahrnehmen kann ist das schon sehr sicher.

Außerdem ist die Gefahr für einen Einbruch wohl eher aus dem Treppenhaus 
gegeben.


Ich werd mir das Objekt in den nächsten Monaten mal anschauen gehen um 
dann genau Planen zu können.

Gruß
david

Gruß
David

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hast du mal überlegt ob du die Daten nicht über die Steckdose übertragen 
kannst?
Gruß
Peter

Autor: Thomas Braun (charly068)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Alarmanlage sollte unabhängig vom Vorhandensein der Netzspannung 
einsatzbereit sein. Damit fällt die Übertragung über das 230V-Netz aus.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersmal danke für die vielen Antworten nochmal.

Inzwischen hat sich die Lage so geändert dass es nurnoch um eine 
2-Zimmer Wohnung geht, (leider) ohne Balkon^^.

Dort sollen "nurnoch" erstmal 1 Öffnungsmelder und 2-3 Bewegungsmelder 
genutzt werden, später sollten dann noch Rauchmelder dazukommen.

Ins Auge gestoßen ist mir inzwischen von Abus die Secvest IP, die bietet 
alles was ich für dieses kleine Objekt brauche, auch zwei Zonen die über 
Draht angeschlossen werden können.

Und vor allem besitzt das Teil zusätzlich einen Netzwerkanschluss was es 
mir ermöglicht auch von hier Zuhause einen genauen Überblick über den 
Zustand der Anlage (durch einen VPN-Tunnel) zu bekommen.

Die Kosten sind hier noch OK.

Kennt jemand ein System das die gleichen oder ähnliche Funktionen 
erfüllt?
Und hat jemand Erfahrung mit der Secvest IP?

Gruß
David

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.