www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszilloskop ein paar Fragen


Autor: spamme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir ein Oszilloskop angeschafft (HM312).

Jetzt habe ich ein paar Fragen.
Warum entsteht eine Sinuskurve wenn ich meinen Finger an die Messspitze 
lege?

Und warum habe ich 2 Amplituden wenn ich im mono Modus nur die 2. 
benutzen kann? Die 1 wäre für mich sinnvoller.
Wofür brauch ich eigentlich 2?

Schon mal 1000 Dank für eure antworten.



Ach eine allgm. frage hätte ich doch noch:
Wenn ich den Lichtschalter ausmache kann ich mit meinen Multimeter 
zwischen L und Erde eine spannung von 50V~ messen? Wenn ich diesen dann 
einstalte steigt die Spannung auf 230V~. Das macht für mich keinen 
Sinn...
Und wenn ich das Spannungspotenzial zwischen N und Erde messe ist es 
aller erwartung nach 0V~. Wenn ich diese nun verbinde fliegt die 
Sicherung. Ebenso wenn ich L über eine Ohmesche Last mit Erde verbinde 
fliegt die Sicherung. Dieses Konstrukt hat in meiner alten Wohnung 
funktioniert.
Wie kann man diese Phänomene erklären?

Danke.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spamme schrieb:

> Jetzt habe ich ein paar Fragen.
> Warum entsteht eine Sinuskurve wenn ich meinen Finger an die Messspitze
> lege?

Weil dein Körper wie eine Antenne wirkt, der sich jeden 
elektromagnetischen Dreck aus der Umgebung reinzieht :-)
Miss mal nach, dein Sinus wird wahrscheinlich 50Hz haben - Netzfrequenz 
der Stromkabeln, die bei dir in den Wänden liegen.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fliegt da die Sicherung oder der Fehlstrom-Schutzschalter (FI) raus?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Klostermann schrieb:
> Fliegt da die Sicherung oder der Fehlstrom-Schutzschalter (FI) raus?

Nein.

Warum sollte sowas auch geschehen bei einem korrekt funktionierenden 
Scope?

Autor: Kai S. (zigzeg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spamme schrieb:
> Hallo,
>
> Ach eine allgm. frage hätte ich doch noch:
> Wenn ich den Lichtschalter ausmache kann ich mit meinen Multimeter
> zwischen L und Erde eine spannung von 50V~ messen? Wenn ich diesen dann
> einstalte steigt die Spannung auf 230V~. Das macht für mich keinen
> Sinn...

Im Prinzip das Gleiche in gruen: Der abgeschaltete L Leiter wirkt als 
Antenne. Wahrscheinlich von einem parallel verlegten Leiter wird die 
Spannung induziert. Wenn man aber versuchen wuerde, einen Verbraucher 
anzuschliessen (Gluehlampe) wurde die Spannung sofort auf 0V 
zusammenbrechen.


> Und wenn ich das Spannungspotenzial zwischen N und Erde messe ist es
> aller erwartung nach 0V~. Wenn ich diese nun verbinde fliegt die
> Sicherung. Ebenso wenn ich L über eine Ohmesche Last mit Erde verbinde
> fliegt die Sicherung. Dieses Konstrukt hat in meiner alten Wohnung
> funktioniert.

Sicherung, oder FI (Fehlerstrom-Schalter) ?

ZigZeg

Autor: spamme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ersteinmal Danke für eure Antworten.
Es ist ein "Grosser" 32A FI. Dahinter hängen 3 16A Schutzschalter Es 
fliegt aber IMMER der 32A. Um diesen wieder reinzubekommen muss ich erst 
alle anderen aus machen den 32A rein und dann die anderen 3 wieder rein. 
Sonst fliegt der 32A sofort.

Die 50V scheinen echt von Induktion verursacht zu sein. Sobald ein 
Verbraucher dranhängt sins 0V.

Soweit ersteinmal Danke.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spamme schrieb:
>Wenn ich diese (N und PE) nun verbinde fliegt die
> Sicherung. Ebenso wenn ich L über eine Ohmesche Last mit Erde verbinde
> fliegt die Sicherung. Dieses Konstrukt hat in meiner alten Wohnung
> funktioniert.
> Wie kann man diese Phänomene erklären?

Die Erklärung ist, das de RCD in dem Verbundungstest GENAU DAS TUT was 
er soll.


Warum kommen eigentlich im Forum hier alle 1-2 Wochen die exakt gleichen 
Fragen zum Thema: "RCD löst aus wenn man PE und N verbindet - warum?"

Autor: spamme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Begriff RCD war mir nicht so geläufig.
Kannst du mir noch das Phänomen mit den anderen 3 Schutzschaltern 
aufzeigen?
Beim rausdfliegen - klar: trägheit. Aber bein reindrücken? Bringen die 
es eigentlich wenn die eh net fliegen?

Gruß spamme

Autor: Stero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew hat doch schon geschrieben woran es liegt: Der RCD funktioniert, 
sei froh! ;)
Das der RCD eher auslöst hat auch nur bedingt was mit der Trägheit zu 
tun. Der bei Dir verbaute FI löst aus, wenn er einen Fehlerstrom >30mA 
detektiert, d.h. eine Differenz zwischen Strom im L-Leiter und Strom im 
N-Leiter. Wenn du hinter dem RCD den N und PE verbindest, leitest du 
einen geringen aber ausreichenden Strom um den RCD herum - und peng. 
Deine Leitungsschutzschalter interessiert das garnicht, diese lösen erst 
bei Überlast aus. Andersrum: Wenn diese Überlast aber z.B. durch zu 
viele Verbraucher zwischen L und N erzeugt wird, dann fliegt der 
zugehörige Leitungsschutzschalter, nicht aber der RCD.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.