www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Störungen auf Display an Mini-Station


Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich bin neu hier und habe nach einigem Lesen zwar eine Menge Beiträge zu 
Display-Störungen gefunden, aber bis jetzt habe ich mein Problem nicht 
lösen können.

Ich verwende folgende Komponenten:
-C-Control Mini-Station
-Netzteil Voltcraft USPS-600 (geregeltes Schaltnetzteil auf 9V 
eingestellt)
-Voltcraft USB-Programmer-Kabel
-Display von Pollin (LCD TC1604A-01, 4x16 Zeichen) mit eigenem 
Controller (Industrie-Standard) im 4-Bit Modus
-3 Stck. Temperatur-Sensor DS18S20+
-3 Stck. Taster für eine Menüsteuerung.

Mein Kenntnisstand:
Elektronik: Ich weiß in etwa, wozu einige Bauteile von Nutzen sind, kann 
aber bis jetzt größtenteils nur Schaltungen nach Vorgaben zusammenlöten.
Programmierung: Ich programmiere in Basic, womit ich einigermaßen 
Erfahrung habe. In C möchte ich mich demnächst versuchen.
MC's: Mein erster Kontakt.

Der Plan ist kein neuer: Brauchwassersteuerung für einen 
Feststoffbrennkessel. Das Programm steht auch bereits und läuft 
einwandfrei.

Das Problem:
Alles lief super, bis ein Taster gedrückt wurde. Dann fing das Display 
an, komische Zeichen auszugeben. Nach endlosen versuchen, die Störungen 
wegzubekommen, wurde die Schaltung minimiert - also Taster und 
Temp-fühler weg. Nur noch C-Control und Display (Spannung für das 
Display kommt von der C-Control). Auch die Software wurde auf eine 
einfache Display-Ausgabe reduziert ("Hallo-Welt"). Sobald ich nun 
einfach nur mit meinem Multimeter an die Masse zwischen C-Control und 
Display komme, sind die Störungen wieder da. Auch reicht es schon, die 
Masse mit einem einfachen Schraubendreher zu berühren.

Wenn ich nun zusätzlich das Programmer-Kabel anschließe und die Station 
dann laufen lasse, läßt sich das Display nur noch über Pin 6 (also "E") 
stören.
Wenn ich die Schaltung ohne Programmer-Kabel nur mit einem 9V-Block oder 
mit einem Labornetzteil betreibe, läßt es sich gar nicht mehr stören.

Weitere bisher erfolglose Lösungsversuche:
1)Eigene Spannungsversorgung des Displays, indem ich an die 9V vom 
Netzteil einmal die Station und einmal einen 7805 mit 2 Elkos, 2 Kerkos 
und einer Schutzdiode angeschlossen und da nur das Display hintergehängt 
habe.

2)100nf Elko zwischen 5V+ und Masse des Diplays

Ich gehe von irgendeinem Problem mit der Masse aus, bekomme es aber 
nicht alleine gelöst.

Habt Ihr eine Idee?
Meine Schaltung habe ich als jpg angehängt und hier ist noch ein link 
zum Schaltplan der Station von der Seite "www.c-control-pro.de":
http://www.c-control-pro.de/archiv/mega/Mini_Stati...

Viele Grüße und vielen Dank für Eure Mühe im Voraus!
Christian

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

falls niemand eine Idee zu meinem Problem hat, vielleicht kann mir 
jemand sagen, wo ich noch fragen könnte?

Vielen Dank
Christian

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Schaltung ist soweit erstmal in Ordnung.

Abblock-Kondensatoren sind vorhanden, avcc und reset sind sauber 
beschaltet, die puffer-elkos der Stromversorgung reichen auch aus.

Ich vermute Brummeinstreuungen o.ä. Evtl. einfach mal an einer anderen 
Steckdose testen, um einen Erdungsfehler auszuschließen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sind evtl. am Display irgendwelche Pins nicht angeschlossen ?

Nicht verwendete Pins sollten auf ein festes Porenzial gelegt werden.

Otto

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nicht verwendete Pins sollten auf ein festes Porenzial gelegt werden.

Displaycontroller haben interne Pull-Up-Widerstände.

MfG Spess

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ging ja schnell, vielen Dank erstmal für die Antworten.

@hacker-tobi:
Ich habe die Schaltung bereits in einer anderen Stadt bei Bekannten 
ausprobiert - im Ergebnis mit den gleichen Störungen.

@Otto:
Da das Display im 4-Bit-Modus läuft sind die Datenpins 1 bis 4 nirgendwo 
angeschlossen. Was genau soll ich mit denen machen? An Masse legen?

Viele Grüße
Christian

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal diese grausame Masseschleife weg und zieh ein zusätzliches 
Kabel vom Massepin des Displays zur Grundplatte.


Patrick

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick:

Ich weiß zwar nicht genau was Du meinst. Aber ich habe vermutet, es geht 
darum, dass das Diplay seine Masse über die Station und nicht direkt vom 
Netzteil bezieht. Richtig? Ich habe die Schaltung mal geändert und Fotos 
davon angehängt. Es hat eine leichte Veränderung gebracht. Sonst reichte 
ein Hauch von Berührung der Masse aus, um das Display zu stören. Jetzt 
ist es etwas besser. Also doch Masseproblem?

Christian

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> läuft sind die Datenpins 1 bis 4 nirgendwo
> angeschlossen. Was genau soll ich mit denen machen? An Masse legen?

Genau.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>> läuft sind die Datenpins 1 bis 4 nirgendwo
>> angeschlossen. Was genau soll ich mit denen machen? An Masse legen?

>Genau.

Blödsinn. Die Pins haben interne Pull-Up-Widerstände .

Ich gehe mal davon aus, das du das Display an die Ausgangsklemme 
angeschlossen hast. Die T-Filter zwischen Controller und Display sind da 
nicht das Grüne vom Ei. An deiner Stelle würde ich das Timing der 
Displayansteuerung mal stark verlangsamen.

MfG Spess

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das legen der nicht benötigten Pins an Masse hat - wie von einigen 
schon vermutet - nichts gebracht. Ich werde das Timing mal verändern.

Weitere Vorschläge?

Christian

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Spess:

Ich habe nun das Timing dreimal verändert:

1. verdoppelt (keine Besserung)
2. verfünffacht (keine Besserung)
3. halbiert (keine Besserung) - Ich wusste gar nicht, dass mein Display 
so fix sein kann :o)

Da sich die Stabilität bei halb so langen Wartezeiten nicht verändert, 
gehe ich nicht von einem Timingproblem aus.

Ich verzweifel hier bald...

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:

> Ich weiß zwar nicht genau was Du meinst. Aber ich habe vermutet, es geht
> darum, dass das Diplay seine Masse über die Station und nicht direkt vom
> Netzteil bezieht. Richtig?

Nein. Die Masse kommt da her, wo auch die Datenleitungen herkommen, und 
wird so dicht wie möglich daneben angeschlossen. Du gehts zur Zeit von 
der Klemmenleiste auf die Lochrasterplatte, und von da aus zum Display. 
Besser wäre von der Klemmenleiste direkt zum Display, und unabhängig 
davon zum Lochraster. Vom Lochraster zum Display geht dann nur Vpol.

Patrick

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick:
Ok, aber so wie es jetzt angeschlossen ist, sollte es ja ok sein, oder? 
Rasterplatte und Display bekommen Ihre Masse getrennt...

@all:
Mit der Masse muss es zu tun haben. Wenn z.b. das Programmer-Kabel 
angeschlossen ist, ist Ruhe. Wenn ich die Schaltung an einen 9V-Block 
hänge auch. Wenn ich die Masseleitungen verändere, ändert sich auch die 
Störanfälligkeit. Kann man da nicht evtl. Schlüsse über die Ursache der 
Störungen ziehen? Kann es sein, dass man da irgendetwas erden muss oder 
so?

Christian

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn R/W angeschlossen ? Probehalber fest auf GND legen. Würd' 
auch mal schauen was passiert, wenn alle verwendeten Eingänge direkt am 
Display jeweils einen Widerstand nach GND bekommen, z.B 4k7.

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:

> Ok, aber so wie es jetzt angeschlossen ist, sollte es ja ok sein, oder?
> Rasterplatte und Display bekommen Ihre Masse getrennt...

Es geht nicht um getrennt, es geht um dicht beieinander. Die Masse wird 
da angeschlossen, wo auch die Signalleitungen hingehen. Je dichter 
zusammen, desto besser. Es geht um Millimeter. Und die Kabel 
zusammenbinden, so dass die Masse parallel zu den Datenleitungen läuft.

Die Störungen sammelst Du Dir in der Fläche zwischen Grundplatine, 
Datenleitungen, Display und Masseleitung ein. Diese Fläche gilt es zu 
minimieren.

Absoluter worst-case wäre, die Kabel so hinzulegen, wie Du es für das 
Foto getan hat. Da müsste nur noch ein Handy in die Mitte...



Patrick

Autor: Christian R. (honkomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick:
Jetzt habe ich's glaub ich verstanden. Ich habe nun die Masse für's 
Display wieder an die Station geklemmt. Allerdings auf direktem Weg. Das 
Kabel befindet sich fest an den Datenleitungen. Und siehe da, die 
Störungen sind weg. Ich werde nun nach und nach meine Schaltung wieder 
komplettieren und berichten, ob dann immer noch alles in Ordnung ist.

Gibt es diese Probleme eigentlich mit allen Displays oder kommt es da 
auch auf die Verarbeitung und damit nicht zuletzt auf den entsprechenden 
Preis an? Mein Display ist ja eher aus dem untersten Preissegment...

Vorerst vielen Dank!

Viele Grüße
Christian

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Gibt es diese Probleme eigentlich mit allen Displays oder kommt es da
> auch auf die Verarbeitung und damit nicht zuletzt auf den entsprechenden
> Preis an?

Diese Probleme gibt es mit allen Displays oder auch jeder anderen 
Peripherie mit Logikeingängen. Das Problem ist einfach, daß Störungen 
eingekoppelt werden, die das Ganze dann durcheinander bringen. Wie teuer 
das Peripheriegerät war, ist da völlig ohne Belang, entscheidend ist nur 
der Pegel der Störungen. Grundregeln: Keine Masseschleifen, kurze 
Verbindungen.

Gruß
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.