www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung eines Interrupt


Autor: Zucker1337 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe beim Anschluss eines Interrupt bzw bei der Schaltung ein 
Problem und komme nicht weiter.

Und zwar:
ich wollte bei einem ATmega8 den Interrupt0 anschließen, doch das klappt 
nicht ganz.

Kann mir jemand die kleine Schaltung (also nur das für den Interrupt) 
aufzeichnen oder sagen, wie ich zb mit einem kleinen Schalter den 
Interrupt auslöse. Also kein Code nur wie ich die "Hardware" davor 
anschließe. Müsste eigentlich maximal ein Kodnensator und eine Schalter 
sein, oder brauche ich noch irgendwas anders?

Schonmal vielen dank!

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pullup 10k und taster gegen gnd.

ausser du machst die internen pullups an, dann kannste dir den 10k auch 
sparen.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An welchen Pin möchtest du was anschließen.
Nehme mal an es sollte der INT0 sein. Das ist aber kein Interrupteingang 
sondern der externe Takteingang des Timer0.
Dazu solltest du das Datenblatt lesen.

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Kondensator brauchst du nicht.

Du brauchst ein Bauteil, dass dir den Ruhepegel sicherstellt, also den 
Pegel bei dem der Interrupt nicht auslösen soll. I.d.R. ist das ein 
Widerstand.

Es hängt von der Anordnung des Schalters (Tasters) ab, wie der 
Widerstand anzuordnen ist: Schalter schaltet nach Vcc (active high), 
dann Widerstand nach GND (Pull-Down). Schalter schaltet nach GND (active 
low), dann Widerstand nach Vcc (Pull-Up).

Die häufigere Schaltungsvariante ist die active low Variante, weil man 
dafür die internen Pull-ups des AVR benutzen kann:

Interner Pull up:
           /
Pin o-----o o-----o GND
           S

Externer Pull up:
      Vcc
       o
       |
       #
       # R (z.B. 10k)
       #
       |   /
Pin o--+--o o-----o GND
           S

Autor: Zucker1337 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok vielen dank! Das hat schon geholfen :)

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema Entprellung kannst du anschliessend mit einem Kondensator 
angehen, aber i.d.R. werden andere Verfahren empfohlen.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Nehme mal an es sollte der INT0 sein. Das ist aber kein Interrupteingang

Falsch. Geh erst mal in die Küche und iss ein paar Kaffebohnen.

> sondern der externe Takteingang des Timer0.

Auch falsch. Dieser sitzt an PD4 und nennt sich "T0".

> Dazu solltest du das Datenblatt lesen.

Du aber auch.

Gruß,
Magnetus

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schon gesehen das ich da mal zu schnell war und INT0 mit T0 
verwechselt habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.