www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logik Ic's (Gatter) Pinanzahl


Autor: Logiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Nachdem ich bei einem anderen Projekt, auf Glatteis geraten bin, will 
ich einen Tester bauen, mit dem ich unbekannte Logik IC's identifizieren 
kann.
Nun stellt sich mir die Frage:

Stimmt es, dass es nur (ich gehe von den Standarttypen aus) 14,16,20 und 
24 polige Logik IC's gibt ?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst ein Gerät bauen für ICs die du nicht kennst?

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es gibt z.B. auch fünfpolige Logik-ICs.

Einen universellen Tester zu bauen, der den Baustein nicht beschädigt, 
dürfte sogar ziemlich schwierig werden, da sich auch die 
Versorgungsanschlüsse unterscheiden.

Und wenn der Tester z.B. mit ECL-Pegeln auf einen TTL- oder 
CMOS-Baustein losgeht, kann es auch problematisch werden.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tipp von mir,
nimm ne Kamera, film die Oberseite des ICs, Mit einer OCR Software 
erkennst du die Beschriftung und dann google automatisch nach dem Typ. 
Das dürfte die sicherste Methode der Erkennung sein.

Autor: Rotti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logiker schrieb:
> (ich gehe von den Standarttypen aus)

Also ich habe verstanden, dass er von Standarttypen ausgeht. Ihr nicht?

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, die fünfpoligen Logikbausteine der Baureihe 74HC1Gxxx sind doch 
absolute Standardtypen.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen tester mit fester fassung für die ICs klingt schon fast sehr 
schwierig.
sollange man nicht weiss wo bestimmte pins (vcc,gnd) liegen kann man mit 
dem tester viel falsch machen.
man könnte überlegen an bekannte pins dann dementsprechend die 
verdrahtung zu legen, damit man aber weiss wo welcher pin ist muss man 
wieder ins datenblatt schauen und man hat sich eigentlich auch den 
tester gespart.

Autor: Zu den Standarten!!! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rotti schrieb:
> Also ich habe verstanden, dass er von Standarttypen ausgeht.

Bulgarische Zeitung? Kunst? Legasthenie?

http://de.wikipedia.org/wiki/Standart

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logiker schrieb:
> will ich einen Tester bauen, mit dem ich unbekannte Logik IC's
> identifizieren kann.
Das kann aber beliebig kompliziert werden, denn etliche ICs (all, die 
ein Speicherglied aka. Fliflop oder auch mehrere davon haben) verhalten 
sich bei Anlegen eines Signals an einen Pin u.U. jedesmal anders...

> Nun stellt sich mir die Frage:
Überleg dir einfach mal ein Konzept, das viele ICs abdeckt.
Den Rest kannst du dann später hinzufügen...

> mit dem ich unbekannte Logik IC's identifizieren kann.
Es ist unglaublich schwierig, unbekannte ICs zu identifizieren, denn 
das heißt ja, dass du von dem IC nichts weißt...
Oder meinst du "ungestempelte" ICs?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logiker schrieb:
> Stimmt es, dass es nur (ich gehe von den Standarttypen aus) 14,16,20 und
>
> 24 polige Logik IC's gibt ?

Das ist ja mindestens dein zweiter Thread zu dem Thema.

Wie kommst du darauf, daß alle 74xxxxx Logik-Ics sind?

Die paar 14-poligen NAND und NOR und was weiss ich kannst du mit ein 
paar Widerständen und 'nem Multimeter austesten.

Aber wie willst du einen "Synchronen programmierbaren 
Vorwärts-/Rückwärts Dezimalzähler mit Clear"(74xx192) oder einen 
"Vierfach invertierenden dreidirektionalen Bustransceiver" (74xx433) 
erkennen?

Um nur mal zwei zu nennen.

mfg.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Standarten!!! schrieb:

> Bulgarische Zeitung? Kunst? Legasthenie?

Ist doch bestes Deutsch: Stand-Art-Typen. Die Art wie's steht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.