www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HAMEG Oszilloskop HM512-7


Autor: Markus Danne (dannebrog2004)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, als erfahrener DV-Kaufmann in Fortbildung zum EGS.
Hier habe ich ein funktionierendes HAMEG-Oszilloskop HM 512, mutmaßlich 
von 1975 in der Variante 7.
Es wäre schön, wenn jemand Folgendes beantworten könnte:

1. Liege ich richtig mit der Typeinschätzung (siehe Bild)?
2. Welches ist die maximale Frequenz? (ich schätze: 40MHz?)
3. Hat jemand ggfs. hierzu das Manual (falls es v.7 ist)?

Manuals zu v.2 und v.6 habe ich schon.

Vielen Dank und eine gute Zeit!

Markus

Autor: Knilch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Hameg gibt es immer noch! Dort gibt es im Downloadbereich 
diverse Manuals zum Download. -> www.hameg.de
Was ist (ein) EGS?

Autor: Fritzchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Markus Danne (dannebrog2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knilch schrieb:
> Die Firma Hameg gibt es immer noch! Dort gibt es im Downloadbereich
> diverse Manuals zum Download. -> www.hameg.de
> Was ist (ein) EGS?

Hallo Knilch,

danke zunächst. Ich hatte schon bei HAMEG geschaut, es jetzt nochmal 
verifiziert - für so ein 35-40 Jahre altes Gerät haben sie kein Manual 
oder Datenblatt im Programm.
EGS ist der "Elektroniker für Geräte und Systeme", bis 2003 
"Kommunikationselektroniker".

Viele Grüße :)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts da Manual: 
http://www.eserviceinfo.com/downloadsm/4262/Hameg_hm512.html Aber bei 
den verschiedenen Versionen war ziemlich viel anders. Wenn es wirklich 
ein -7 ist, sollte es 40MHz Bandbreite haben. Liest man zumindest im 
Netz.

Autor: Markus Danne (dannebrog2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Hier gibts da Manual:
> http://www.eserviceinfo.com/downloadsm/4262/Hameg_hm512.html Aber bei
> den verschiedenen Versionen war ziemlich viel anders. Wenn es wirklich
> ein -7 ist, sollte es 40MHz Bandbreite haben. Liest man zumindest im
> Netz.


Ja, vielen Dank zunächst. Das ist mein Problem - das Gerät wurde meines 
Wissens seit 1968 verbessert und ist in vielen Versionen, aber leider 
immer nur unter "HM512" in der Welt. Schaute man die letzten Wochen bei 
eBay, sah man viele "HM512" mit einem sehr anderen Front-Layout - genau 
deshalb bin ich ja so scharf auf das "passende Manual", zumal in den mir 
schon vorliegenden Manuals auch Schaltbilder sind. Sowas erhoffe ich mir 
auch für meines.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut der Homepage hier: 
http://www.radiomuseum.org/r/hameg_oscilloscope_hm512_7.html müsste es 
das -7 sein, denn da wurde offenbar der Schiebeschalter für die 
Helligkeit eingeführt. Am besten mal aufschrauben, drin auf der Platine 
steht die wirkliche Nummer eingeätzt.

Autor: werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab seit über25 jahren das hm 512-7 (mit delay, meines wissens ist 
das die letzte version des typs 512) das ding ist exzellent. -3db 
bandbreite   echte 40 Mhz. irgendwo hab ich noch das manual mit 
schaltplänen rumliegen. über ostern hab ich mit kräftiger nachhilfe 
meiner "exverlobten" vor, die werkstatt aufzuräumen. (jaja, man hats 
schwer als geknechtem ehemann")
bei interresse, wenn ich das finde, kann ichs ja einscannen u.  es dir 
als pdf senden.
wenn interressiert, kurze antwort; aaaaaber ich muß das ding erst 
finden!

beste grüße - werner, dl1mco

Autor: Markus Danne (dannebrog2004)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werner schrieb:
> wenn interressiert, kurze antwort; aaaaaber ich muß das ding erst
> finden!
>
> beste grüße - werner, dl1mco

Kein Streß, natürlich würde ich mich freuen, aber das ist auch eine 
ganze Menge Arbeit mit dem Einscannen. Wenn es je so weit kommen sollte, 
würde ich mich gern im Wert einer CD revanchieren :)

Viele Grüße!

Autor: André Jochim (doc_jochim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein 7er zuhause - und das hat noch den Drehregler für die 
Gitterbeleuchtung. Außerdem noch keine LEDs für die Overscan-Anzeige.

Deshalb gehe ich davon aus, daß Dein Gerät schon die 8er-Revision sein 
dürfte.

Und dafür hat Hameg auf der Homepage das Manual zum Download.

André

PS: Wenn Du hinten die 2 Muttern auf der Rückseite löst, kannst Du die 
Rückplatte nach hinten wegnehmen und anschließend das ganze Innenleben 
samt Frontplatte nach vorne aus dem Korpus herausschieben.

Von vorne gesehen müsste dann gleich oben auf der senkrechten, hinteren 
Platine die Typenbezeichnung zu sehen sein.

Viele Grüße

André

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.