www.mikrocontroller.net

Forum: Markt 99 € Funktionsgenerator bei Pollin


Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus, Rechteck, Dreieck mit Display bei Pollin.

http://www.pollin.de/shop/dt/NDM2OTYxOTk-/Messtech...

Nein ich arbeite nicht da.

Autor: Albert ... (albert-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzbereich: 1Hz ...250kHz
Für 99€ viel zu wenig. Man bekommt ja schon gebraucht 
Funktionsgeneratoren mit 5MHz für knapp 20€ (meinen hatte ich für 15€ 
bei Ebay ersteigert).

Auch kann er nur wenige Signalformen erzeugen, nicht einmal ein PWM 
Signal ist möglich.

Lohnt sich nicht für das Geld.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was is so toll an dem ding? das kannste mit nem avr nachbauen

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzbereich 1 Hz...250 kHz (Schrittweite 1 Hz)

Reicht doch gerade mal für den NF Bereich.
Man könnte damit einen Audioverstärker mit 77.5khz speisen und die 
Amplitude im Sekundentakt auf 25% absetzten. Mehr fällt mir aber bei 
dieser niedrigen Frequenz auch nicht ein.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein AD9833 und seine Verwandten sind auch nicht zu verachten ;-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist viel Geld für wenig Funktion, und nach einem Eigenentwurf À la 
DDS mit einem ATMega.

99 Euro. Ich glaub es hackt. 25 sind noch zu viel.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Martin schrieb:
> 25 sind noch zu viel.

wenn der Generator in diesem Gehäuse Steckt
http://www.conrad.de/ce/de/product/523348/
wären 25,- EUR doch in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> was is so toll an dem ding?

nix. Ich will ihn ja nicht kaufen.
Er ist neu im Shop und ich wollte es Euch nicht vorenthalten.
Mehr nicht.

Ich habe den auch nicht gebaut. Also Kritik dann an Pollin.

Autor: Dominik µc (dominik_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin, Pollin, Pollin...

Könnten sie ja gleich in die 10kg Überraschungspakete reinlegen- würde 
ich nicht nein sagen ;)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sei doch froh, als Voltcraft/Conrad version kostet es gleich 40eur mehr.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn der Generator in diesem Gehäuse Steckt

Mit diesem Gehäuse (60er Jahre, letztes Jahrhundert) muss der Lieferant 
noch 10 Euro Schmerzensgeld beilegen. Das Design kann ja Frühgeburten 
auslösen.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt jetzt doof, aber so einen ähnlichen Generator haben wir für die 
Schule angeschafft. Hier geht es weder um HF-Messungen noch um 
allerbeste Klirrfaktoren sondern darum, den Leutchens mal ne 
Sinusschwingung zeigen zu können etc. etc.

Im Schulbereich kosten Alternativen (Phywe) mit ähnlichem 
Funktionsumfang, allerdings mit Metallgehäuse gleich mal mindestens 5 
mal so viel.

Eigenbau würde schon wg. der Sicherheit nicht in Frage kommen, auch wenn 
es dann ggf. noch billiger wäre.

WIR sind mit dem Dings ganz zufrieden.

Dass ein Profi-Entwickler das Ding für Schrott hält ist mir allerdings 
auch klar.

Autor: Zumsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder mal typisch:

"Bei eBay kriegst Du gebraucht was besseres!" - Ahso?

"Nimm ADblablabla und alles wird gut!" - Womit der Funktionsgenerator ja 
quasi fertig ist.

Aber mal den echten Wert des Geräts beurteilen ist einfach nicht drin. 
Design veraltet, heute muss es ja unisex designt sein, damit auch die 
letzte Käuferschicht hinter dem Ofen hervor gelockt wird. "Hach, gugg 
mal die scharfen Ecken" Lachhaft! Nix weiter wie der Pöbel des 
mikrocontroller.net, der hier spricht.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumsler schrieb:
> Wieder mal typisch:

Meine Damen und Herren, ich glaube, wir haben den Konstrukteur dieses 
Generators gefunden.

> "Bei eBay kriegst Du gebraucht was besseres!" - Ahso?

Da bekommt man sogar neu einen 3 MHz Marken-Funktionsgenerator für 169,- 
Den GW Instek SFG-1003: 
http://cgi.ebay.de/GwInstek-Funktionsgenerator-SFG...

Wenn man sich anschaut, dass Conrad für diesen FG2500D 139,- haben will, 
dann könnte man glatt auf die Idee kommen, die Leute hier haben recht 
und du spinnst einfach rum.

> Aber mal den echten Wert des Geräts beurteilen ist einfach nicht drin.

Ein Gerät mit relativ beschränktem Anwendungs- und Funktionsbereich, mit 
unterdurchschnittlichen Leistungsdaten, aus marktüblichen Komponenten 
zusammengeschraubt wie sie heute eher im Bastlerbereich verwendet 
werden, von denen das Gehäuse noch das teuerste sein dürfte.

> Design veraltet, heute muss es ja unisex designt sein, damit auch die
> letzte Käuferschicht hinter dem Ofen hervor gelockt wird. "Hach, gugg
> mal die scharfen Ecken" Lachhaft! Nix weiter wie der Pöbel des
> mikrocontroller.net, der hier spricht.

Ich sehe hier nur einen Pöbeler, einen gewissen Zumsler (Gast).

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Ich sehe hier nur einen Pöbeler, einen gewissen Zumsler (Gast).

also ich sehe hier eigentlich das typische Verhalten von sich für
"elektronische Halbgötter in weiss" haltende pupertäre Jungingenieure
die glauben alles besser zu können, das alle käuflichen Meßmittel eh nur 
Schrott,(asugenomen Fluke und Rohde&Schawarz) und zu teuer sind, es aber 
nicht schaffen hier mit Fachkompetanz die vielen angefangenen Projekte 
(DSO, Zähler,Netzteil etc.pp.) zu unterstützen.
Geschweige eigene Projekte zu veröffentlichen, die von anderen 
Mitstreitern eh verworfen werden.  Eigentlich ist alles wie immer hier.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser schrieb:
nix wichtiges

Man, Zumsler, kannst du nicht bei einem Nick bleiben, statt für jedes 
Posting den Namen zu wechseln?

Abgesehen davon, dir ist schon klar, dass du mit jedem deiner 
Kindergarten-Postings den Eindruck über diesen FG2500D nicht gerade 
verbesserst?

Autor: Zumsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann nicht sein, meine Rechtschreibung ist besser.

Also nochmal:

Der Verweiß auf billigere Gebrauchtgeräte muss immer funktionieren!

Selbstbau kann billiger sein (Tipp: Schuhkarton statt Bopla-Gehäuse 
spart Bares!)

Über Design kann man streiten.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
>> "Bei eBay kriegst Du gebraucht was besseres!" - Ahso?
>
>
>
> Da bekommt man sogar neu einen 3 MHz Marken-Funktionsgenerator für 169,-
>
> Den GW Instek SFG-1003:
>
> http://cgi.ebay.de/GwInstek-Funktionsgenerator-SFG...

naja, der GWInstek hat keinen display für die amplitude (der FG250D 
soweit ich sehen kann schon), die 3MHz sind eher sinus für alle signal 
formen (bis 100-200kHz brauchbar). Damit ist der FG250D besser und 
günstiger.

Albert ... schrieb:
> Man bekommt ja schon gebraucht
> Funktionsgeneratoren mit 5MHz für knapp 20€ (meinen hatte ich für 15€
> bei Ebay ersteigert).

klar, nur die sind aus den 60ern, sehen einfach grütze aus und das was 
da rauskommt sind eher zufall werte.

Die 100EUR sind schon viel geld, aber leider ist das so,
niemand wird für 20eur produzieren wollen, nicht mal die chinesen.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> Zumsler schrieb:
>> Wieder mal typisch:
>
> Meine Damen und Herren, ich glaube, wir haben den Konstrukteur dieses
> Generators gefunden.
>
>> "Bei eBay kriegst Du gebraucht was besseres!" - Ahso?
>
> Da bekommt man sogar neu einen 3 MHz Marken-Funktionsgenerator für 169,-
> Den GW Instek SFG-1003:
> http://cgi.ebay.de/GwInstek-Funktionsgenerator-SFG...

Wie wärs mit diesem hier

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=102158;PROVID=2402

Oder mit dem DDS Gerätchen von ELV? Nur können die irgendwie nicht 
liefern ..

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FULLACK...
der Mist ist viel zu teuer.
Preiswert heisst ja immer, dass es seinen Preis auch wert ist.

Gruss k.

Übrigens:
Der grosse C hat nun das Retrospiel im Preis um 1 Euro verteuert.
Sowas aber auch

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee noch schlimmer, ± 1% frequenzgenaugkeit und ±5% amplitude, das ist 
nur noch "random".

Dazu noch klirrfaktor < 2% bei 1 kHz ?
Autsch, da ist der 0815 FG250D mit < 0.1% bei 1 kHz deutlich besser.

Die 250kHz max. frequenz sind einfach nicht unnötig aufgeblasen bei dem 
FG250D, andere geräte mögen zwar da locker 5MHz zu liefern, aber ehrlich 
gesagt solch ungenaue signale beim 5MHz wo eigentlich jede waveform nur 
noch "sinus" ist und amplitude je nach l(a)ust und laune herumspringt 
braucht wirklich niemand.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay.. dann machen wir doch einfach einen "Zufallsgenerator "  daraus.
.. dafür ist es dann wieder zu schlecht

Klaus

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael K-punkt (charles_b):

>Eigenbau würde schon wg. der Sicherheit nicht in Frage kommen, auch wenn
>es dann ggf. noch billiger wäre.

Und wo waere jetzt das "Sicherheitsproblem" wenn das selbstgebaute 
Geraet von einem zugelassenen..... Netzteil beispielsweise mit 12V 
versorgt wird?

citb

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Eigenbau würde schon wg. der Sicherheit nicht in Frage kommen, auch wenn
> es dann ggf. noch billiger wäre.

Hallo Michael,
gerade in der Schule würde sich der Bau eines solchen einfachen 
Generatorprömpels doch prima als Bastelobjekt eignen. Klar, Strom aus 
Batterie oder zugelassenem Netzteil. Oder dürfen die Kinder heute "wegen 
der Sicherheit" in der Schule nicht mehr werkeln?

Wir haben im Physikunterricht noch ein kleines Radio gebaut (eigentlich 
sogar 2, zuerst einen Detektor) und das auf einer Dorfschule, sowas 
prägt fürs Leben ;-) Haben im "Werkunterricht" irgendwelche Holzarbeiten 
gemacht. Geht sowas heute nicht mehr "wegen der Sicherheit"? Klar, an 
Strom kann man sich verletzen, eine Säge schneidet auch prima ins 
Fleisch und ein Schraubenzieher passt perfekt ins Kinderauge, doch das 
kann einen Meter vor dem Schulzaun auch passieren. Aber ich ahne schon: 
Vor dem Zaun ist nicht mehr Sache der Schule....


Gruß
Old-Papa

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old -papa schrieb:

> Hallo Michael,
> gerade in der Schule würde sich der Bau eines solchen einfachen
> Generatorprömpels doch prima als Bastelobjekt eignen. Klar, Strom aus
> Batterie oder zugelassenem Netzteil. Oder dürfen die Kinder heute "wegen
> der Sicherheit" in der Schule nicht mehr werkeln?
>
> Wir haben im Physikunterricht noch ein kleines Radio gebaut (eigentlich
> sogar 2, zuerst einen Detektor) und das auf einer Dorfschule, sowas
> prägt fürs Leben ;-) Haben im "Werkunterricht" irgendwelche Holzarbeiten
> gemacht. Geht sowas heute nicht mehr "wegen der Sicherheit"? Klar, an
> Strom kann man sich verletzen, eine Säge schneidet auch prima ins
> Fleisch und ein Schraubenzieher passt perfekt ins Kinderauge, doch das
> kann einen Meter vor dem Schulzaun auch passieren. Aber ich ahne schon:
> Vor dem Zaun ist nicht mehr Sache der Schule....
>
>
> Gruß
> Old-Papa

Hi, das hört sich so TOLL an! Mit dem neuen G8-Gymnasium bleibt kaum 
Zeit für irgendwas, leider. Und bei uns wird zudem umgebaut. Der 
Physiksaal war jetzt mehrere Monate ohne Wasser und Strom, nur die 
Wandsteckdosen, die so schwach abgesichert sind, dass HV-Versuche schon 
die Sicherung auslösen - doch durch den Neubau haben wir keinen Zugang 
mehr zum Sicherungskasten...

Wegen Verletzungen oder so hätte ich weniger bedenken. Man muss ja nicht 
gleich mit Netzspannung arbeiten. Vom Stoff her ist es so, dass wir 
gerade mal die Grundfunktion eines Halbleiters besprechen, nach 
Möglichkeit noch die Diode -selten kommen wir bis zum Transistor.

Es gibt Bastelprojekte zusammen mit Siemens, wo dann ein Elektromotor 
gebaut wird oder eine LED-Taschenlampe (mit Gartenschlauch etc.). Ist 
ok, aber wenn die Schüler keine Ahnung haben, warum die LED "richtig" 
herum angeschlossen wird, dann habe ich etwas Bauchschmerzen. Beim Motor 
langt und die 3-Finger-Regel.

Allerdings gibt es in der Oberstufe jetzt P-Seminare. Viele Kollegen 
setzen hier das Niveau sehr hoch an und dann wird es sehr chaotisch. 
Daher bin ich froh, dass ich (noch) keines anbiete.  Ich würde auch eher 
in Richtung Optik gehen, da ich aus dieser Ecke komme, aber warum nicht 
"elektro-optik"?

Zur Aufsicht: Wenn wir beim Wandertag an einen See gehen, ist das Baden 
wg. Aufsichtspflicht NICHT erlaubt. Einige Kinder haben aber von ihren 
Eltern einen Schrieb, wonach sie NACH dem Wandertag am See bleiben 
dürfen.
Solange also offiziell "Wandertag" ist: NICHT ins Wasser, obwohl der 
Lehrer einen retten könnte.

NACH dem offiziellen Ende (Heimweg wird angetreten): Jetzt ins Wasser, 
wo der Lehrer gerade weggegangen ist.

Ist irre, aber so ist es nun mal rechtlich.

Ähnlich beim Internet: Alle PC haben Passwort. Warum? Weil sich ein paar 
Schüler übers Netz in der Schule ein paar "ab 18"-Sachen angesehen haben 
und einer zu Hause gepetzt hat... Da kam dann gleich ein 
Anwaltsschreiben....
Dass sich die jungen Leute zu Hause eh alles reinziehen was im Netz so 
rumschwirrt - egal. Wir müssen drauf achten, dass es IN der Schule eben 
nicht passiert.

Autor: Markus N. (rebel4life)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach die Zeit, die armen Schüler.

Wenn man mal sinnvolle Lehrpläne machen würde und evtl. ein paar Dinge 
bei den einzelnen Fächern rauswirft und dafür den Rest gescheit macht, 
würde es schon einiges nützen.

Natürlich bringt das G8 etwas mehr Zeitdruck rein, aber wenn man sich 
den 2. Bildungsweg über Realschule/Hauptschule->FOS anschaut, dann sieht 
man, dass das auch in 12 Jahren bisher schon ging wenn man nicht 
umbedingt das allgemeine Abi haben will.

Manche Vorschriften finde ich hinsichtlich Schule auch bescheuert, es 
gibt manche Lehrer, die ihren Beruf verfehlt haben und dann auch noch 
penibel auf sowas wie die Aufsichtspflicht achten, machen sich es 
dadurch nicht bei den Schülern leichter - andere Lehrer, die wissen was 
sie tun "scheissen" kurz gesagt auf sowas ala Aufsichtspflicht und man 
macht ne Wanderung mit anschließendem Baden. Klappt einwandfrei. Der 
Lehrer mit Berufsverfehlung lässt abstimmen, was man macht, sein 
Vorschlag ist das deutsche Museum in München, als Alternative gab es den 
Flughafen, den man besichtigen kann. Dann wurde abgestimmt, der 
Flughafen hat mit einem deutlichen Vorsprung gewonnen, gefahren ist man 
zum deutschen Museum weil der Lehrer im Anschluss an die Abstimmung 
versicherungstechnische Bedenken äußerte und daher das deutsche Museum 
gewonnen hätte. Man sieht ganz klar, dass sich so einer bei den Schülern 
nicht beliebt macht neben seinem bescheidenen Unterricht und sich mit 
sowas nur noch unbeliebter macht - wenn er weiß, dass er nur ins 
deutsche Museum fahren will, dann soll er das gefälligst sagen und nicht 
über die Demokratie und dann Mimimi Schiene fahren, in der Zeit der 
Abstimmung hätte man lockerst Unterricht machen können.
 Wenn ich mir da einen anderen (guten) Lehrer anschau, man hat den 6 
Schulstunden am Stück - man arbeitet konkret 2 Stunden davon und hat in 
der Zeit mehr geschafft, als der andere Lehrer mit Berufsverfehlung in 
20 Schulstunden macht, die restlichen 4 Stunden lässt der gute Lehrer 
die Schüler im Inet surfen und beantwortet auch Fragen wenn jemand etwas 
nicht verstanden hat, dadurch hat er a) aufs wesentliche konzentriertere 
Schüler (wer glaubt, dass kein Schüler surft während dem Unterricht wenn 
er nen PC vor sich hat, der hat keine Erfahrung) und b) verstehen die 
Schüler den Stoff in der Regel auf Anhieb, da er es schafft, die 
wichtigen Sachen kompakt in kleine Portionen zu packen (sprich am morgen 
erst mal ne halbe Stunde surfen, dann 15 Minuten was machen usw.), der 
Lehrer mit der Berufsverfehlung jammert sofort rum, dass er nicht 
unterrichten kann, wenn irgendjemand ganz leise spricht und schnauzt 
dann jemand anderst an, der am anderen Raum sitzt und labert nur Kram 
herum anstatt den Unterricht durchzuziehen...

Das sind meine Erfahrungen mit dem (bayrischen) Schulsystem.

Sprich es ist nicht nur das G8 schuld sondern auch viele Lehrer mit 
Berufsverfehlung. So siehts aus.


MFG Johannes

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.