www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT32UC3C Alternativen?


Autor: James Stimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Auf der Suche nach einem Mikrocontroller bin ich beim AT32UC3C0xxxC und 
AT32UC3C1xxxC hängen geblieben. Die Versionen mit mindestens 128 KB 
Speicher entsprechen den zu deckenden Bedürfnissen:
- FPU (sehr wichtig, da vier Motoren geregelt werden sollen)
- 4 x Analog Out (Teil des Regelkreises)
- 8 digital Out/In
- Ethernet
- (SPI)
- 3.3 V oder 5 V Versorgung

Welche Erfahrung habt Ihr mit diesen uC gemacht?
Leider scheint dieser Prozessor nicht gerade so leicht erhältlich zu 
sein. Was für Alternativen gibt es dazu? DSPs?
Laut diversen Threads hier und auch sonst im Internet soll Atmel 
Probleme mit diesem Chip haben, weiss jemand da aber genaueres darüber?

Im Voraus schon besten Dank für eure Antworten.
James

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
James Stimpson schrieb:
> - FPU (sehr wichtig, da vier Motoren geregelt werden sollen)

Wozu brauchst du eine FPU? Nur zur Regelung? Da kannst du besser 
Festkommaarithmetik nutzen. Dann bist du unabhängig von einer FPU.

MfG
Marius

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir Verfuegbarkeit hast Du geprueft?

Autor: James Stimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marius,

Danke für deinen Input. Dein Einwand ist tatsächlich ein guter Punkt, 
der mir so auch schon durch den Kopf ging. Ich denke, dass je nach 
Anwendung hier entschieden werden soll:
Ich will einen zwei Arm Roboter (ähnlich einem Scara) ansteuern mit 
einer Genauigkeit von 1mm bei einem Abstand vom Zentrum von ca. 700mm. 
Das heisst es werden Trigonometrische Funktionen, wie auch Addition und 
Multiplikationen schnell abgearbeitet werden müssen.
Bei der Materie bin ich relativ Neuling und habe mir sagen lassen, dass 
reine Integerberechnungen nicht zufriedenstellende Ergebnisse liefern 
sollen.
Wie beurteilst du denn in Bezug auf diese Anwendung die Regelbarkeit?

Gruss
James

Autor: James Stimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Bonnes schrieb:
> Dir Verfuegbarkeit hast Du geprueft?

Hi Uwe,

Ich habe mal recherchiert, wo ich diesen Prozessor bekommen kann. Das 
Evaluation Board wird dabei sehr oft Angeboten, die uC selber benötigen 
laut den Anzeigen, je nach Typ, Lieferzeiten von 2-50 Wochen. Jedoch hab 
ich die nirgends an Lager gefunden (z.B. www.arrow.com Produktsuche nach 
'AT32UC3C' oder 
http://octopart.com/partsearch/#search/requestData... )

Gruss James

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kuck Dir doch mal die Connection Line des STM32 an, vielleicht wäre das 
auch was für Dich.

Gruß
Tom

Autor: cskulkw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo James,

laut Atmel verfügt der UC3xxxC noch über keinen Netzwerkkontroler!
Die Nomenklatur stehe noch nicht fest. Unverbindlich wurde mir 
mitgeteilt, dass dieser CHIP mit der Endung ALUT angeboten werden solle. 
Kann sich aber noch ändern.

Die FPU kann, soweit ich das verstanden hatte, nur mit den kommerziellen 
Compilern aus Hochsprachen wie C programmiert werden.

Wenn die GNU-Toolkette benutzt werden soll, muß dass per Assembler 
eingefügt werden.

Die Verzögerungen sollen daher kommen, weil ursprünglich der UC3C in 
Frankreich hergestellt werden sollte. Warum auch immer - darüber mag 
sich jeder seine eigenen Gedanken machen - wird er jetzt in Fernost 
gefertigt.

Deshalb mußte der gesamte Zertifizierungsprozess wiederholt werden. Nur 
dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass noch ein MAConChip integriert 
wird. Der UC3C soll auf jeden Fall automotive-zertifiziert werden.

Interessant wird die Weiterentwicklung UC3F. Dieser Chip enthält dann 
MAConCHIP, FPU, 2xCAN-Controler und eine FlexRay-Zelle.

Wenn Du Muster haben willst, wende Dich an den Distributor Ineltek. Da 
habe ich zügig welche bekommen.

Gruß

cskulkw

Autor: BVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's ein anderer Prozessor sein darf, der schnell und mit FPU rechnet, 
sollten die RX beachtet werden. Es gibt den RX610 oder RX620 (Ethernet) 
als Demoboard + GCC + Segger-JTAG sehr günstig:

http://www.glyn.de/content_xl.asp?wdid=2&wpid=3399...

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Verfuegbarkeit bei Atmel habe ich folgenden Sprich im Sinn:

"Announce early, release never"

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
James Stimpson schrieb:

> Leider scheint dieser Prozessor nicht gerade so leicht erhältlich zu
> sein. Was für Alternativen gibt es dazu? DSPs?
> Laut diversen Threads hier und auch sonst im Internet soll Atmel
> Probleme mit diesem Chip haben, weiss jemand da aber genaueres darüber?

Atmel hat generell Probleme mit der Lieferfähigkeit. Das betrifft auch 
die SAM3* Serien.

Für Motorsteuerungen werden sehr gerne die TIC2xxx DSPs oder die 
Microchip dsPICs verwendet.

Von der Verwendung von Floating Point solltest Du absehen. Solche 
Algorithmen werden in der Regel mit Festkomma-Einheiten implementiert, 
die schneller und deutlich günstiger sind.

fchk

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
James Stimpson schrieb:
> Das heisst es werden Trigonometrische Funktionen, wie auch Addition und
> Multiplikationen schnell abgearbeitet werden müssen.

Das ist jetzt auf die schnelle nichts, was nicht auch ein "normaler" 
32-bit Mikrocontroller schaffen würde. Addition und Multiplikation 
beherrschen diese Prozessoren mit Links. Die Trigonometrischen 
Funktionen lassen sich alle Näherungsweise bestimmen (Lookup-Table, 
CORDIC, Taylor-Reihe). Aber ohne die genauen Anforderungen (Abtastzeit 
usw.) zu kennen ist da eine endgültige Aussage nicht möglich.

MfG
Marius

Autor: James Stimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cskulkw: Wie ist das zu Verstehen, dass der UC3CxxxC über keinen 
Netzwerkkontroller verfügen soll? Gibt es die Schnittstelle MACB nun 
doch nicht?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so nebenbei...ein 32bit Integer hat eine hoehere Aufloesung wie ein 
32bit Float.

Autor: cskulkw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@James Stimpson

Hallo James, am 10.02.11 habe ich in Bielefeld an einem Seminar über 
PicoPower-Devices von Atmel teilgenommen. Da war u. a. ein 
Vertriebs-Mitarbeiter von Atmel aus Darmstadt oder Heilbronn. Nagel mich 
bitte nicht fest.

Ich wollte wissen, ob und wann der UC3F kommt. Dabei ist eben die Info 
gefallen, dass der UC3C noch kein MAC on Chip hat. Es soll aber einen 
bekommen. Im Gespräch wurde mit die Endung ALUT genannt. Sie sei aber 
noch nicht fix.

Diese Vollausstatung wird es geben, aber der UC3C0512 C hat sie 
definitiv nicht implementiert bekommen. Ich habe mir das AT32UC3C-EK 
beschafft und dort wird diese Schnittstelle im Debugger nicht angezeigt.

Der UC3F wird dann über FPU, 2-CAN-IF, MAConChip und eine FlexRay-Zelle 
verfügen. Übrigens sind Verzögerungen dadurch entstanden, weil Atmel den 
UC3C in Frankreich hätte herstellen wollen. Nun, hat man die Produktion 
nach Fernost verlagert und mußte dort den gesammten 
Zertifizierungsprozeß neu absolvieren. Nur dieser Tatsache ist es zu 
verdanken, dass der Chip jetzt einen MAC und FPU zusätzlich zu den 
CAN-IFs bekommen hat.

Frag mal bei Ineltek Nord nach. Die haben einen recht guten Kontakt zu 
Atmel.

Übrigens, der GNU C- Compiler verfügt z. Z. noch über keine 
FPU-unterstützung. Wenn Du das Studio 5 verwenden willst, mußt Du noch 
Assemblern. Nur die kommerziellen Compiler unterstützen die FPU aus C 
heraus.

Ich hoffe, dass Dir die Infos weiterhelfen.

Gruß

cskulkw

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich was neues in Sachen FPU über C im AVRStudio 
ansprechen oder werden noch immer kommerzielle Compiler benötigt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.