www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V-LEDs an Computer-Mainboard Stromanschluss betreiben


Autor: Daniel Reinhardt (samureini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die SuFu bereits bemüht, aber keinen ähnlichen Fall gefunden. 
Liegt wohl auch an der eher außergewöhnlichen Problemstellung.

Als erstes muss ich die Situation erklären.

An jedem PC gibt es meistens 2 LEDs am Gehäuse, die zum einen den 
Betriebszustand (Power On/Off), oder die Festplattenaktivität anzeigen.
Diese werden direkt vom Mainboard mit Strom versorgt und laufen daher, 
soweit ich das recherchieren konnte mit folgenden Werten:

1,9 - 2,2V 20mA

Ich möchte aber dass, das Mainboard nun über die vorhandenen Anschlüsse, 
zwei neue von mir eigene LEDs ansteuert.
Diese haben folgende Werte:

12-30V 5-14mA (Industrie LEDs von Moeller)

Hab ich nun irgendwie die Möglichkeit, die 12V zuzuführen und eben nur 
den Schaltzustand (LED an/aus) über die alten Kabel zu übermitteln.
Geht das mit Relais? Oder gibt es da eine andere Möglichkeit die 
Spannung zusätzlich zu erhöhen?

Ich hab im Internet auch von einer Transistor Schaltung gelesen, 
bräuchte dazu dann aber eine Anleitung. Die 12V könnte ich ja direkt im 
PC am Netzteil anzapfen.

Danke schon einmal

samureini

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steck sie erstmal so an den Anschluss vom Mainboard, vermutlich leuchten 
sie dann schon.

Autor: Daniel Reinhardt (samureini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich schon probiert, tun Sie leider nicht. Oder so hell, dass ich es 
nicht mal seh ;)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais kannst du vergessen.

Versuch mal vorsichtig, Vorwiderstand nicht vergessen(!), die Anode an
+12V und die Kathode an einen der LED-Anschlüsse.

Normalerweise müsste GND geschaltet sein.

Ist jetzt allerdings nur geraten. Aber ich würde es so probieren.

Sollte wider Erwarten + geschaltet sein , würde ich da die Basis eines 
Transistors mit 10k ranhängen.

mfg.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Reinhardt schrieb:
> Hab ich schon probiert, tun Sie leider nicht. Oder so hell, dass ich es
> nicht mal seh ;)

Lies mal auf Wikipedia die Grundlagen zu LEDs - hast du sie 
polungsrichtig eingesetzt?

Ansonsten tut's auch eine einfach Transistorschaltung


                   +12V (gelb)
                     |
                     _
                    | | Vorwiderstand (evtl.)
                    | |
                     |
                     (>|) LED
                        | 
                        |
                 ___    /
 von MB  ------ | 1k|- |    Transistor BC547, BC548, BC337
                        \
                         >
                         |
                         |
                         _ Masse (schwarz)


Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler ist dein Freund.

Autor: G a s t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Industrie-LED wird aus einer normalen LED, einem Vorwiderstand und 
einem (teuren) Gehäuse bestehen. Eventuell ist da auch noch eine Diode 
als Verpolungsschutz drin.

Mein Tip: Entweder Vorwiderstand ausbauen oder die Transistorschaltung 
von Michael.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Ansonsten tut's auch eine einfach Transistorschaltung

Die tut's nicht. Signal wird invertiert, deshalb noch je ein Transistor 
notwendig.

Gegebenheiten auf dem Mainboard:

Masse wird jeweils geschalten.

HDD-LED:  5V - Vorwiderstand (330 Ohm) - LED-Anschluß - geschaltete 
Masse
Power LED: 5VStby - Vorwiderstand - LED-Anschluß - geschaltete Masse

Aber besser selber noch mal messen, da es sicher Ausnahmen geben wird 
mit anderer Beschaltung.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Lehrmann Michael schrieb:
>> Ansonsten tut's auch eine einfach Transistorschaltung
>
> Die tut's nicht. Signal wird invertiert, deshalb noch je ein Transistor
> notwendig.

Nachsatz: Die 2 Anschlüsse für die internen LEDs müssen auf dem Mobo 
gebrückt werden bei der (erweiterten) Schaltung.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Lehrmann Michael schrieb:
>> Ansonsten tut's auch eine einfach Transistorschaltung
>
> Die tut's nicht. Signal wird invertiert, deshalb noch je ein Transistor
> notwendig.

Seit wann invertieren NPN Transistoren? Das ist doch Schwachsinn. PNP 
invertiert, NPN nicht !!!!

Wenn die Beschaltung des MB auf current sink ausgelegt ist, dann 
bräuchte man wohl eine andere Beschaltung ...

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Nachsatz: Die 2 Anschlüsse für die internen LEDs müssen auf dem Mobo
> gebrückt werden bei der (erweiterten) Schaltung.

1. Interne LEDs (Plural) haben mehr als 2 'Anschlüsse'.
2. Was heißt hier 'brücken' Vcc + GND, Vcc, GND oder was ... was meinst 
du was ein Anfänger da macht ...
3. Gebrückt werden darf (soweit nicht current sink) Masse, bei curren 
source Vcc
4. Präzision ist das Stichwort!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Seit wann invertieren NPN Transistoren? Das ist doch Schwachsinn. PNP
> invertiert, NPN nicht !!!!

Denk in einer ruhigen Minute noch mal drüber nach. Pass aber auf, daß 
die Betriebserlaubnis des Rechners nicht erlischt.  :)

Autor: Daniel Reinhardt (samureini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem andere Forum wurde mir empfohlen, die ganze Sache über 
Optokoppler zu lösen.

Hab da nur leider keinen passenden gefunden.
Kann mir da jemand weiterhelfen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.