www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Aldi Surf Stick S4011 E160 nur bis 8 GB µSD-Card oder auch mehr?


Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wollte mal fragen ob jemand weiß ob dieser Stick auch einen mikro 
SD-Card >8GB verarbeiten kann wurde mir da gerne 16 bzw. 32 GB dort rein 
stecken die technische Daten sagen aber nur bis 8 GB evtl. gabs ja zu 
dem Zeitpunkt nur 8GB mikro SDC

Autor: Lars der Eisbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Theoretisch" müssten da Karten bis 32GB funktionieren wenn es für mehr 
als 4GB ausgelegt ist.

Bis 4GB handelt es sich um SD-Karten (Bauformunabhängig, SD, µSD, 
miniSD...)

darüber hinaus gibt es 8GB bis 32GB als SDHC, HC für High Capacity.

über 32GB bis 2TB sind es dann SDXC (eXtended Capacity) Karten.

es gibt aber keinen (technischen) Grund warum 8GB-Karten funktionieren 
sollten und 32GB-Karten nicht!

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die Spezifikationen sind schon klar auch das FAT16 bis 2GB geht usw. 
aber es wird nicht immer von den Geräteherstellern unterstützt. Habe 
selbst sogar einen älteren Kartenleser der SD Karten nur bis 1024 MB 
ließt, CF hingegen schluckt er hingegen alles.

Ok wir brauchen hier aber nicht weiter rätseln, sondern ich hoffe auf 
jemanden der schon mehr wie 8GB damit verwendet hat.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann nicht unbedingt bei deiner Frage weiterhelfen.

Ich verwende aber seit längerem auch einen Aldi Surf Stick S4011 und 
finde das Teil sehr grenzwertig. Zumindest bei mir bricht häufig die 
Verbindung ab oder die Einwahl funktioniert nicht, mitunter läuft die 
Verbindung sehr, sehr schleppend, Betrag hochladen ist auch nicht immer 
ganz ohne.

Neulich hat die Karte einfach 15 Euro verschluckt.

Der Kommentar von Medion:
Bitte wenden Sie sich an E plus!

Der Kommentar von E plus:
Wir haben Ihnen zur Entschädigung und um Sie als Kunden zu behalten 
4,99€ geschenkt.
(Unverschämtheit von denen)

Letztes Wort ist da noch nicht gesprochen.

Zum Glück gibts hier mittlerweile DSL, der Stick kommt also zum Glück 
bald vom Netz.

Den Medion Stick S4011 kann ich aus meiner Sicht echt nicht empfehlen.


PS: hab leider keine 16 GB µSD-Card hier, sonst würde ich es mal testen

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nutze den Stick ja nur auf der Arbeit und da gibt es eh nur GPRS, 
dort wo ich früher war gabs UMTS waren 3,6 MBits die Verbindung war 
eigentlich immer stabil nur der kack DNS-Server von denen hatte immer 
einen Aussetzer, habe dann manuell den DNS Server geändert und seitdem 
geht alles.

Wie gesagt da ich eh nur mit 53 kBit/s unterwegs bin komme ich nichtmal 
über die 5 GB Grenze und zurzeit kann man ja ne Handyflat buchen die nur 
7,99 kostet. Am besten Karte in ein Handy stecken dort Tarif buchen und 
SIM zurück in den Stick. Aber man kann ja kleich nach dem Buchen den 
Tarif gleich wieder kündigen dann läuft er noch die 30 Tage zu ende. 
Aber da habe ich keine Probleme mit da ich die Karte immer nur mit 15€ 
auflade.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> die Verbindung war
> eigentlich immer stabil nur der kack DNS-Server von denen hatte immer
> einen Aussetzer, habe dann manuell den DNS Server geändert und seitdem
> geht alles.

Danke für die Info! Was ist denn der DNS-Server und was muss man da 
ändern?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DNS-Server ist das Ding, das aus "www.blablub.de" die zugehörige 
IP-Adresse bestimmt. Im Prinzip eine Art Telephonbuch.

Beim Verbindungsaufbau wird vom ISP neben der IP-Adresse, die Dein 
Rechner für die Verbindung nutzen soll, auch der zu nutzende DNS-Server 
mitgeteilt.

Mit ipconfig (in einem Konsolenfenster unter Windows) oder ifconfig (in 
einem Terminalfenster unter Linux oder Mac OS X) kannst Du Dir diese 
Informationen anzeigen lassen.

Ändern kann man das --je nach Betriebssystem-- bei den 
Netzwerkeinstellungen oder "Eigenschaften der Netzwerkverbindung".

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die DNS-Adresse läßt sich mit der neueren Einwahlsoftware nicht mehr 
ändern, dann muss man ne manuelle Wählverbindung erstellen und kannst 
über die Eigenschaften der Verbindung machen. IP6 sollte man auch 
ausschalten manchmal hängts auch daran.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!


Thomas O. schrieb:
> Die DNS-Adresse läßt sich mit der neueren Einwahlsoftware nicht mehr
> ändern, dann muss man ne manuelle Wählverbindung erstellen und kannst
> über die Eigenschaften der Verbindung machen. IP6 sollte man auch
> ausschalten manchmal hängts auch daran.

Wie macht man das denn mit der manuellen Wählverbindung unter XP?

Über --> Systemsteuerung --> Telefon-und Modemoptionen?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die hatte sich unter Vista von selbst erstellt so das man auf die 
Einwahlsoftware verzichten konnte. Je nach ausgewählten Tarif ändert 
sich anscheinend auch die Einwahlnummer. Ich schaue mal nach wenn der 
Laptop wieder mal benutzt wird. Habe auf die schnelle folgendes im Netz 
gefunden

APN: internet.eplus.de Benutzer: eplus Passwd: internet oder gprs (das 
scheint egal zu sein ??) PPP aktiviert, PAP authentifizierung DNS: 
212.023.097.002 und 212.023.097.003 oder halt einen andere z.B. einen 
unzensierten.

Im Netz habe ich folgende Einwahlnummer gefunden: *99***1# einfach mal 
probieren aber nicht zulange könnte gut sein das es der 24C/MB Tarif 
ist. Also erst Option buchen auf die Bestätigungs-SMS warten da erst ab 
diesem Zeitpunkt der Flattarif aktiv ist.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> die hatte sich unter Vista von selbst erstellt so das man auf die
> Einwahlsoftware verzichten konnte. Je nach ausgewählten Tarif ändert
> sich anscheinend auch die Einwahlnummer. Ich schaue mal nach wenn der
> Laptop wieder mal benutzt wird. Habe auf die schnelle folgendes im Netz
> gefunden
>
> APN: internet.eplus.de Benutzer: eplus Passwd: internet oder gprs (das
> scheint egal zu sein ??) PPP aktiviert, PAP authentifizierung DNS:
> 212.023.097.002 und 212.023.097.003 oder halt einen andere z.B. einen
> unzensierten.
>
> Im Netz habe ich folgende Einwahlnummer gefunden: *99***1# einfach mal
> probieren aber nicht zulange könnte gut sein das es der 24C/MB Tarif
> ist. Also erst Option buchen auf die Bestätigungs-SMS warten da erst ab
> diesem Zeitpunkt der Flattarif aktiv ist.

Hallo,

Danke für die Antwort!

Wäre ja cool, wenn sich sowas auch unter XP aktivieren ließe...

Weiß jemand, wie man die Verbindung unter WinXP mit oben angegebener 
Konfiguration einrichten kann?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter XP gehst du einfach auf das Symbol für die Verbindung unten Rechts 
also diese 2 Computer auf Status und dann auf Eigenschaften unter 
Internetprotokoll (IP/TCP) kannst du dann manuell 2 DNS Adressen 
eingeben, ansonsten wird das genommen was im Modem eingestellt ist oder 
bezogen wird.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> APN: internet.eplus.de Benutzer: eplus Passwd: internet oder gprs (das
> scheint egal zu sein ??) PPP aktiviert, PAP authentifizierung DNS:
> 212.023.097.002 und 212.023.097.003 oder halt einen andere z.B. einen
> unzensierten.

Ok, habs gefunden (so einfach ist das also...)!

Und da kann ich jetzt einfach 212.023.097.002 und 212.023.097.003 
eingeben!?

Was ist denn eine unzensierte DNS?


An dieser Stelle noch mal Danke für die Hilfe!!!

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stell dir einen Domain Name Server als Telefonbuch vor. Wenn du z.B. 
www.RegierungsgegnerXYZ.de laden willst stellt dein Browser eine Anfrage 
an den DNS und erhält die IP Adresse der Domain zurück. Ein zensierter 
DNS wird dir also nicht die IP Adresse der Seite zurück liefern und du 
sieht dann folgendes
 siehe Anhang

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> stell dir einen Domain Name Server als Telefonbuch vor. Wenn du z.B.
> www.RegierungsgegnerXYZ.de laden willst stellt dein Browser eine Anfrage
> an den DNS und erhält die IP Adresse der Domain zurück. Ein zensierter
> DNS wird dir also nicht die IP Adresse der Seite zurück liefern und du
> sieht dann folgendes
>  siehe Anhang

Was für ein Glück, dass niemand gegen die Regierung ist!

Dann bringt ja ein unzensierter DNS eigentlich gar nichts!?


Meine aktuelle Rufnummer ist übrigens *99***2# (30-Tage-Internetflat)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Provider haben eigene DN-Server und unliebsames wird da gerne mal 
raus gefiltert, es muss sich also nicht um eine Regierung handeln. Ist 
nicht das erst mal das ein Provider verklagt wird und dieser sperrt dann 
als erstes mal den DNS Eintrag weil es im zu heikel wird.
Du kannst auch einen DNS von Google einstellen damit die noch genauer 
Bescheid wissen. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.