www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Baudrate senken - Datenpuffer?


Autor: Pat Mat (moaki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend liebe Forumsmitglieder!

Ich habe ein Problem und ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Ich versuche aus einem LVS-Gerät gewonnene Daten über einen Wi232 
Funkmodul
http://plischka.at/Wi.232EUR-R.html die Daten zu übertragen.

Dies funktioniert leider nicht, da die Baudrate beim LVS-Gerät zu hoch 
ist -> 65536

Meine Sendeeinheit - also der Wi232 Funkmodul - sendet mit einer 
geringeren Geschwindigkeit.

Mir wurde vorgeschlagen einen Datenpuffer zwischenzuhängen, um die 
Baudrate zu senken...

Wisst ihr wie man das anstellen könnt?

Ich wäre euch sehr dankbar!

Freundliche Grüße
Patrick

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nur, wenn dein LVS immer nur kurze Datenpakete sendet, so daß 
sich über einen längeren Zeitraum gemittelt nicht mehr als 9600baud 
ergeben.

Der Rest ist einfach: Du brauchst einen Mikrocontroller mit 2 UART und 
ausreichend RAM. Auf der einen UART liest du die Daten vom LVS schnell 
ein, speicherst sie ab, und schiebst sie auf der anderen UART langsam 
wieder raus.

Oliver

Autor: Pat Mat (moaki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Gibt es schon so ähnliche Lösungen?

Freundliche Grüße
Patrick

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze das wirst du selber machen müssen.

Denn eines ist auch klar:
Dein Datenpuffer muss ab und an ein Datenpaket unter den Tisch fallen 
lassen. Denn am Prinzip

  Sender sendet schneller als die Übertragungsstrecke übertragen kann

kann auch ein Datenbuffer nichts ändern. Die einzige Chance die er hat, 
ist es ab und an mal ein Datenpaket unter den Tisch fallen zu lassen um 
so künstlich die Datenmenge pro Zeit des Senders auf ein Mass zu 
drücken, die die Übertragungsstrecke noch bewältigen kann.

Und da da jetzt die Kentniss des Datenpakets dazu notwendig ist, ist es 
schwierig, da eine allgemein einsetzbare Lösung zu finden, weil 
Datenpakete nun mal unterschiedlich aufgebaut sind.

Autor: Guru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wohl angemessen die Aussage von Karl Heinz zu relativieren.

1. Wenn der Sender kontinuierlich mehr Daten sendet, als der Kanal 
bewältigen kann, dann müssen tatsächlich Daten weggeworfen werden.

2. Wenn der Sender mit Unterbrechungen sendet, so kann ein genügend 
grosser Puffer hier helfen. Das Kritierium ist, ob es ein Intervall 
gibt, bei dem die Summe der Sendedaten der Summe der Daten die über den 
Kanal gehen könnte unterschreitet oder gleich ist und ob dieses 
Intervall kontinuierlich auftritt. Der Puffer muss das Maximum der 
Differenz das in diesem Intervall auftritt aufnehmen können.


Ich nehme an, das Karl Heinz mit dem Satz über die Kenntnis über die 
Datenpakete möglicherweise auf den Punkt 2. hinauswollte.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guru schrieb:

> Ich nehme an, das Karl Heinz mit dem Satz über die Kenntnis über die
> Datenpakete möglicherweise auf den Punkt 2. hinauswollte.


Exakt.
Danke für die Klarstellung.

Autor: Pat Mat (moaki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also man muss sich das so vorstellen:

Das LVS Gerät sendet erst Daten, wenn ein anderes Gerät gefunden wurde.

Dieses Senden passiert sehr schnell!

Ich will die Datenpakete dann über ein Funkmodul senden, dass langsamer 
sendet.

Was wäre wenn das Funkmodul eine höhere Baudrate hätte?


Danke für eure Antworten übrigens! Ihr seid wirklich erste Klasse!

Gruß Patrick

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Marksteiner schrieb:
> Also man muss sich das so vorstellen:
>
> Das LVS Gerät sendet erst Daten, wenn ein anderes Gerät gefunden wurde.

Ich glaube, darum geht es in Wirklichkeit nicht.
Die Frage ist eher ob das LVS kontinuiierlich sendet, wenn es denn 
einmal sendet.


Das muss man sich so vorstellen:
Wenn eine Frau eine andere Frau sieht, dann redet sie ununterbrochen 
schnell. Stehst du als Mann dazwischen und sollst weiterleiten (zb am 
Telefon zwischen besserer Hälfte und ihrer Mutter vermitteln), dann hast 
du ein Problem: Du kannst dem Wortschwall nicht mehr folgen und musst 
dir Teile des Gehörten merken. Macht die Frau regelmässig Pausen zum 
Luftholen, dann hast du als Mann eine Chance das Gehörte in den 
Luftholpausen weiterzugeben und deinen Speicher wieder zu löschen. Tut 
sie das aber nicht oder tut sie das nicht lange genug, dann kannst du 
nur WO geben. Irgenwann reicht dein Gedächtnis nicht mehr aus, das 
Gehörte zu reproduzieren und am Telefon weiter zu geben.

So klarer?

Oder noch anders ausgedrückt:
Stell die einen Wasserspeicher in Form einer Badewanne vor. Wenn die 
zulaufende Wassermenge höher ist als die abfliessende Wassermenge, dann 
wird die Badewanne übergehen. Unweigerlich und unausweichlich. Je 
kleiner die Differenz in den Mengen ist, detso länger dauert es. Aber 
passieren wird es immer, solange die Abflussmenge/Zeit kleiner als die 
Zulaufmenge/Zeit ist.

Autor: Pat Mat (moaki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die genial Metapha =)

Also das Gerät sendet nicht kontinuierlich.

Gruß Patrick

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sender sendet schneller als die Übertragungsstrecke übertragen kann

Haben die Geräte denn keine Datenflusskontrolle?

mfg.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann könntest du mit so einem Teil
http://www.4n-galaxy.de/333_de.html
Glück haben

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.