www.mikrocontroller.net

Forum: GCC Arduino - Hilfe für Einsteiger


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich habe mir ein FRANZIS Lernpaket - Arduino (inkl. ATmega168) gekauft. 
Nun möchte ich alles darüber lernen und auch mal eine Schaltung 
aufstellen. Leider fehlt mir das nötige Wissen. Könnt ihr mir bitte ein 
paar Tipps geben, wie ich am besten Anfange? Durch die Such-Funktion 
konnte ich herausfinden, dass das Buch: "Mikrocomputertechnik mit 
controllern der Atmel AVR-RISC-Familie" von Günter Schmitt sehr 
empfehlenswert ist. Gibt es noch andere Bücher?

Als erstes Projekt habe ich mir vorgestellt eine Kühlung zu realisieren. 
D.h. ein Fühler misst die Temperatur, gibt die Daten an das Arduino und 
diese schaltet bei Bedarf (z.B. wärmer als 30°C) die Lüfter ein. Darauf 
aufbauend möchte ich dann nachträglich ein LC-Display anschließen und 
danach eine Uhr. Ich hoffe, ich habe mir nicht zu viel vorgenommen?

Ich bin über alle Antworten Dankbar.
Viele Grüße
Rene

Autor: Helfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nicht zu sehr an den Arduino Bibliotheken (und der sehr 
unbequemen Entwicklungsumgebung) hängst, würde ich erstmal das AVR (GCC) 
Tutorial hier auf der Website durcharbeiten. AVRDUDE kann auch den 
Bootloader des Arduino nutzen, für den Fall das du auf eine andere 
Entwicklungsumgebung (z.B. Eclipse) umsteigen willst.
Nach dem Tutorial kann man problemlos mit Temperatursensor und einfacher 
Steuerung anfangen. Da gibts auch unzählige Codebeispiele im Netz.

Autor: gatsby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene,

du hast dir das Lernpaket gekauft und suchst nach weiteren Infos?
Hast du das Lernpaket schon durchgearbeitet?
Falls nicht, dann fang doch zunächst einmal damit an. Nur etwas kaufen 
und sich nicht damit zu beschäftigen bringt nichts.
Hast du es durchgearbeitet und hast dennoch keinerlei Vorstellung vom 
Arduino?
Dann würde ich nochmal Schritt für Schritt von vorn mit dem Lernpaket 
anfangen und nicht nach weiteren Infos suchen.

Die Ziele, die du mit dem Arduino realisieren willst würde ich vorerst 
einmal ganz hinten anstellen.
Dein erstes Ziel sollte sein eine LED zum blinken zu bringen.

Viel Erfolg dabei
gatsby

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr zwei
und vielen Dank für die schnelle Antwort. Das Lernpaket habe ich durch. 
Die Led bekommen ich auch zum blinken (langsam, schnell, abwechselnd 
usw.) In dem Buch wird aber nur setup und loop bearbeitet. Nun weiss ich 
aber nicht, welche Befehle es gibt, um den Lüfter anzuschalten, wenn der 
Temp-Sensor 30°C misst. Oder habe ich etwas übersehen?
Gibt es ein Buch oder ähnliches wo alle Befehle mit einer Erklärung 
aufgelistet sind oder kann ich mir die Befehle irgendwie aneignen?

Jetzt schau ich mir nochmal ganz genau das Tutorial an.
Gruß der lernwillige Rene :-)

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber nicht, welche Befehle es gibt, um den Lüfter anzuschalten, wenn der
http://arduino.cc/en/Reference/HomePage

Um den den Luefter zu schalten brauchst du wenigstens ein Relais,
Arduino hat dazu sog. Shields, die entsprechende Peripherie-Elektronik
enthalten ... z.B. hier 
http://www.watterott.com/de/Boards-Kits/Arduino/Shields ... aber bevor 
du dir den Einkaufskorb vollpackst waere es wiklich
gut, erstmal den Inhalt des Lernpakets zu verstehen.

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo maml wieder.
@Axel; Danke für deine Antwort. Die hat mich auf jeden Fall ein Stück 
weiter gebracht.

Ich habe mir jetzt ein C-Buch gekauft. Das lese ich mir durch.
Ich habe es jetzt so verstanden: Um den Lüfter (habe einen mit 230V) 
einzuschalten, brauche ein ein Relais, weleches kompatibel zu meinem 
Board ist (geht dieses: 
http://www.watterott.com/de/Relais-30A-T9AS5D12-5 ?). Benötige ich noch 
ein "Shield" für den Temperatursensor oder kann ich z.B. diesen: 
http://www.watterott.com/de/DS18B20 direkt an das Arduino-Board 
anschließen?
Ich möchte jetzt nur die Funktion an, wenn zu warm, aus wenn zu kalt. 
Reichen diese Komponenten aus?

Danke und viele Grüße
Rene

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, falls es noch nicht zu spaet ist (ansonsten Friede deiner Asche):
=====================
Strom macht klein, schwarz und haesslich, ganz besonders der Strom
der aus dem Schweineruessel kommt, den der Maurer versehentlich
in der Wand eingemauert hat.
=====================

Das Lernpaket scheint ja lt. Amazon-Rezension inhaltlich wirklich nicht
so der Bringer zu sein. Du versuchst gerade 3 Semester E-Technik-Studium
nebenbei zu machen. Hier mal ein paar Tips:

 - Mit deinem Wissen: Finger weg von 220V auf der
   Experimentierplatine!
 - Finde jemanden an deiner Schule, mit dem
   du gemeinsam arbeiten kannst, Elektronik/Informatik-AG,
   Kumpels, ....
 - konzentriere dich auf ein Thema, du willst C + Hardware
   parallel lernen, das wird nix, spaetestens nachdem der
   Schaltstrom der Relais-Spule deinen Arduino erleuchtet hat,
   wird dir das einleuchten.
 - der DS1820 wird dich erstmal ein Weilchen beschaeftigen,
   das ist ein guter Anfang. Versuche ihn richtig anzuschliessen,
   auszulesen und die gemessenen Temperaturen auf einem Terminal
   auszugeben.
 - ... und wenn du dann immer noch lueften willst, dann tut es
   ein 5V Luefter aus einem alten PC auch.

Autor: gatsby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene,

ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen.
Finger weg vom Anschluss eines 230V Lüfters an den Arduino !!!
Nicht nur, dass du beim geringsten Fehler den Arduino zerstörst, es ist 
auch für dich gefährlich. Auch wenn es noch so verlockend ist den 
bereits vorhandenen Lüfter zu benutzen, lass es sein. Besorge dir einen, 
der mit Niederspannung bis 12V funktioniert.
Ich besitze das Lernpaket "Arduino" nicht, habe aber im 
Inhaltsverzeichnis
vom Lernpaket (siehe unten)

Über 70 Experimente:

Transistor-LED-Dimmer
Softer Blinker
Tasten entprellen
Einschaltverzögerung
Ausschaltverzögerung
LEDs und Arduino
Größere Verbraucher schalten DAC mit PWM-Ports
Mit Musik geht alles besser
Romantisches Mikrocontroller-Kerzenlicht
Überwachung des Personalausgangs
RTC (Real Time Clock)
Schuluhr-Programm
Lüftersteuerung
Dämmerungsschalter
Alarmanlage
Codeschloss
Kapazitätsmesser mit Autorange
Potenziometer professionell auslesen - Sensor-Taster
Statemaschine
6-Kanal-Voltmeter mit Arduino
Spannungs-Plotter selbst programmiert
Das Arduino-Speicheroszilloskop
Stampplot
Profi-Datenlogger zum Nulltarif
Steuern über VB.NET
Temperaturschalter
Berührungssensor
Reaktionstester
Kapazitätsmessung
Lichtmessung
Datenübertragung und Telegrafie
Speicheroszilloskop

eine "Lüftersteuerung" und einen "Temperaturschalter" gefunden.
Dort müsste doch alles Wissenswerte erklärt sein.

Gruss
gatsby

Autor: Rene S. (riiin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, da bin ich mal wieder.

Ich habe mich noch nicht in Asche aufgelöst. Ich bin hier leider voll 
auf mich gestellt, da meine Freunde überall in Deutschland verteilt 
sind. Selbst ich musst arbeitsbedingt umziehen. Ich kenne hier im Kölner 
Raum keinen, mit dem ich zusammen lernen/basteln etc. kann.
Das Lernpaket ist wirklich nicht zu empfehlen. Dort steht für mich 
nichts brauchbares.
Nun habe ich mir das Starter Kit gekauft. (siehe: 
http://www.watterott.com/de/Electronic-brick-Starter-kit ) Wenn das 
ankommt, werde ich anfangen zu basteln (erstmal ohne 220V). Ich habe im 
Internet auch ein schönes Tut gefunden, wie ich den Arduino 
programmieren kann, verschiedene Led bei verschiedenen Temperaturen zu 
leuchten zu bringen. dann fange ich damit an :-)
PS: Die Lüfter schaue ich mir nochmal genau an. Es müsste aber möglich 
sein, diese mit 12V betreiben zu können.
Danke für eure Unterstützung.

Autor: Rene S. (riiin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hoffe ihr könnt mir wieder ein wenig helfen. Ich habe das 
ganze Wochenende damit verbracht, die Temperatur des DS1820 auf den 
"sreial monitor" anzeigen zu lassen. Leider bekomme ich das nicht 
richtig hin. Könnt ihr mir sagen, wo der Fehler ist?
Ich habe die Schaltung so aufgebaut: http://cu-gang.de/ds1820.pdf
und auch so probiert: http://cu-gang.de/pin4.pdf
der Code dazu: http://cu-gang.de/simple.txt

Was ich erhalte ist folgendes:

 for the deviceDallas Temperature IC Control Library Demo
Requesting temperatures...DONE
Temperature for the device 1 (index 0) is: 85.00
Requesting temperatures...DONE
Temperature for the device 1 (index 0) is: 85.00
...
(meine Zimmertemperatur betrug da 22,8°C)

PS: Device is a DS18S20 : 10-B1-8B-16-02-08-00-78

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene S. schrieb:

> Ich habe die Schaltung so aufgebaut: http://cu-gang.de/ds1820.pdf

Das setzt vorraus, dass sich der DS parasitär aus der STatusleitung 
versorgt.
Dazu muss man ihn aber IMHO richtig konfigurieren

> und auch so probiert: http://cu-gang.de/pin4.pdf

Die grüne Leitung, geht die nach GND?
Die sollte nach +5V gehen. So wie du es jetzt hast, hat der DS keine 
Versorgungsspannung.


> Temperature for the device 1 (index 0) is: 85.00

85° ist ein typisches Ergebnis, wenn vom DS nicht gelesen werden kann. 
Das kannst du getrost als 'Fehlermeldung' ansehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.