www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Handlicher Ethernet-Controller mit SPI von Microchip


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip hat heute einen Ethernet-Controller mit SPI-Interface
angekündigt. Der ENC28J60
(http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...)
kommt unter anderem im 28-poligen PDIP (!) Gehäuse und dürfte damit
bestens für Bastler geeignet sein. Bleibt abzuwarten wann und zu
welchem Preis der Controller verfügbar sein wird.

Autor: peter_h (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade mal etwas gesurft mehr als 8 Dollar kostet der nicht.

Der Chip scheint ja hervorragend geeignet zu sein, um einen
Microcontroller zB einen Amtega103/128 ans Ethernet anzuschliessen was
brauch ich denn dann noch alles fuer Bauteile dazu? Auf welche Kosten
komme ich da ca. insgesamt wenn ich auch noch eine Serielle
Schnittstelle implementieren möchte (wobei die ja warscheinlich auf dem
Amtega schon drauf ist.)

Autor: Rupert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst meines Wissens noch einen Ethernet-Übertrager (diese
DIP-Trafos von VALOR).

Autor: Schorschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

hab die teile auch schon gesehen.

wo kann ich denn die dinger beziehen?

gruss,
georg.

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ENC28J60 gibts bei Farnell.

Greetz
KMT

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

blöd sind nur die 3,3V OP Voltage.


Martin

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem; im Datenblatt steht, die Eingänge vom ENC28J60 sind
tolerant gegenüber 5V. Nur die Ausgänge in Richtung Controller müßten
gepuffert werden...

Vielleicht nicht mal das, hab im Moment für 5V AVRs die
Spannungs-Grenze für "High" nicht im Kopf...

Greetz
KMT

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avr==cmos mcu => 2,5V @ 5V Vdd

sollte also eigentlich hinhaun... wobei ich mir nicht sicher wäre wie
sauber das ganze schaltet => leckströme im avr...

73

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"um einen Microcontroller zB einen Amtega103/128 ans Ethernet
anzuschliessen"

Na dann kann man doch gleich nen SMD nehmen (LAN91C96).


Aber mit nem ATMEGA644 (DIP-40) wäre ideal, dann könnte man alles auf
ner Uniplatine ruckzuck selber verdrahten.

Also Ethernet ganz ohne Platinenlayout.


Peter

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter

Naja, eine SPI Schnittstelle hat das Ding aber nicht und ein TQFP mit
100 Pins ist auch nicht das Schönste :)

Eh ich so einen Schaltkreis verwende würde ich mir eher einen
Controller (DSP) mit Hardware-Interface suchen, allein schon aus
Performance-Gründen.

Hängt halt von der jeweiligen Anwendung ab, bei mir ist die Zeit immer
knapp.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das TCP/IP-Protokoll muss man natürlich im uC selbst
realisieren, der Chip kann vermutlich allein nichtmal
Raw-Ethernet-Pakete schicken, da muss bestimmt zumindest
der Header selbst gebastelt werden, aber wenigstens macht
er den CRC selber...
Bei 10 MBits/s ist doch ein AVR ganz gut beschäftigt - oder?

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt steht, dass man sich nur um den Frameinhalt kümmern muss.
Ich denke mal, dass ich solch einen Baustein mal ausprobieren werde und
dann berichte.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digikey hat ihn auch, bei 25 Stück 4,81 USD.
Allerdings Lagerbestand 0, das heisst nicht lieferbar. Bei Farnell ist
er auch mit Lieferzeit angegeben.

Peter

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre auch daran interessiert.
Wo bekommt man das Steinchen ohne ungewisse Wartezeiten?

Autor: Schorschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,


die teile gibts noch nicht mal als muster bei microchip.

Gruss,
schorschi.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick M.
Auszug Datenblatt:

<The MAC inside the ENC28J60 will automatically generate
the preamble and start-of-frame delimiter fields when
transmitting. Additionally, the MAC can generate any
padding (if needed) and the CRC if configured to do so.
The host controller must generate and write all other
frame fields into the buffer memory for transmission.>

-> das heisst für mich, dass man selbst die MAC-Adresse
des Senders, Empfängers und die Länge des Datenfeldes
einschreiben muss (was noch einfach ist, wenn ich die
MAC-Adresse des Empfängers kenne, oder ich shcicke
halt Broadcast).

Wenn man mit dem PC via TCP/IP kommunizieren möchtest, dann
muss man das TCP/IP Protokoll komplett im uC realisieren !
Reine Ethernet-Pakete kannst Du Dir höchstens mit einem
Ethernet-Sniffer anschauen oder Du schreibst eine Software,
die z.B. mit dem WinPcap-Treiber diese Pakete lesen kann.
(ich habe eine solche Software schon mal geschrieben)

Und nicht zu vergessen, das IC hat mehr als 80 Register, die
beschrieben bzw. gelesen werden wollen. Das wird kein
Wochenend-Projekt !

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schorschi:

Das ist auch der Punkt, der mir Angst bereitet.
Wenn die Bausteine allerdings schon gelistet werden sollte da demnächst
was passieren.

@Harry: Ich kenne mich jetzt mit dem RTL8019 nich aus, aber macht der
mehr als dieser Chip der hier besprochen wird ?
Nen MAC Frame mit Source und Destination aufbauen ist doch wohl überall
Pflicht oder ?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wem TCP für sein Mikrocontroller zu viel ist, der kann ja auch UDP
verwenden. Das sollte für die meisten Anwendungen reichen.

Aber selbst ein kleiner TCP-Stack ist ja nun wirklich keine Hexerrei.
Source-Code gibt es in der Open-Source-Szene tonnenweise. Von ganz
klein bis ganz groß. Da sollte wohl etwas passendes dabei sein...

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.edtp.com/framethrower.htm

Ist wohl in kürze erhältlich.
25 $ Bausatz / 35$ Fertigmodul

Grüße
Andi

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat vom Framethrower:

  "If you use a suitable PIC to command the Frame Thrower,
   you can get online immediately with the FREE Microchip
   TCP/IP Stack.

   The Microchip TCP/IP Stack incorporates an HTTP web
   server, FTP, UDP, DHCP, ARP, ICMP and a file system.

   The ENC28J60 is well documented.

   With a bit of porting, you can use an AVR as the
   ENC28J60's host microcontroller too."

(Dank an Andreas Jakob für den Hinweis auf den Framethrower)

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut, gut, wenn das alles kein Problem ist, hab halt so
meine Erfahrungen mit einem LAN91C111 gemacht,

bitte um Postings, wenn der erste AVR via ENC28J60 am Netz hängt

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für dein Posting Rufus.
Ist doch schön zu sehen dass mehrere Projekte mit diesem Baustein am
Laufen sind!

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas ist aber komisch bei der EDTP Schaltung.
Nirgendswo sehe ich den typischen Übertrager ?
Fehlt da was ?

Gruß

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, der ist in die RJ45-Buchse integriert. Daher auch deren Name
"MagJack" wg. "integrated magnetics" - ja, so nennen die Amis das.

Autor: MAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wollte nur drauf hinweisen, dass es einen TCP/IP Stack zum gratis
download gibt :-)

Max

Autor: Axel Stab (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut Euch doch mal den Xport von Lantronix an, den habe ich gerade
bestellt (bei hy-line.de). Das ist ein komplettes 80186 System in der
RJ45-Buchse. Kann sogar HTTP, kostet nur 37 Euronen (netto).

Autor: Patrick M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das die meisten hier bereits die XPORTs kennen und eine
Alternative suchen :-)
Trotzdem danke für den Hinweis.

Grüße,
Patrick

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach Auskunft von Sasco Holz GmbH werden die Mitte September bemustert.
Der Preis von den ENC28J60 liegt etwa bei 4,50 EUR netto.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schaut Euch doch mal den Xport von Lantronix an, den habe ich
> gerade bestellt (bei hy-line.de). Das ist ein komplettes 80186
> System in der RJ45-Buchse. Kann sogar HTTP, kostet nur 37 Euronen
> (netto).

Nett. Zwei Fragen zu hy-line:

1. In den AGBs von hy-line steht nix von "nur gewerblich", also nehme
ich an, daß auch privat-Personen beliefert werden?

2. Gibt's da auch irgendwo eine Preisliste, oder muß man die Preise
explizit erfragen?

Autor: Axel Stab (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hyline müsste auch an Privatleute liefern, zu Freiberuflerzeiten haben
die mich auch beliefert (was große Distris meist nicht machen).
Mir hat man auf Nachfrage eine Preisliste gemailt, überhaupt ist der
Support recht gut.

Noch was anderes: wahrscheinlich auch schon ein alter Hut, aber von
Davicom gibt's auch noch Ethernet-relevante Chips, auch fertige
Module, u.a. über I2C anzubinden. Zu beziehen bei dacomwest.de. Hab
so'n TCP/IP Modul rumliegen, aber war bislang zu faul, weil's halt
"nur" ein TCP Socket bereitstellt. Lantronix kostet fast dasselbe und
hat etliche Protokolle mehr. Im Davicon werkelt ein 8051, im Lantronix
ein 80186...

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich wollte kurz Fragen ob es Interrese gibt für ein Modul mit denn
ENC28J60:

- 3,3 volt oder 5 volt Interface.
- bei 5 volt, mit Spannungsregler und pegelwandler für alle signale.
- bei 3,3 volt, mit buffer für alle signale
- RJ45 Buchse.
- zwei LEDs.

Voraussichtlich Preise:
- Bausatz €25,-
- Fertiges Modul €35,-

Grüße Mark de Jong,

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist der Vorteil gegenüber dem Framethrower (http://www.edtp.com/, ab
$25)? Die Eingänge des ENC28J60 sind 5V-tolerant, Pegelwandler kann man
sich also sparen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Webseite ist ja grauenvoll.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings.

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

Der Vorteil ist das die signal immer passen.

Im Datenblatt stehen auch pegelwandler für die ausgänge drin, ich habe
auch zum ENC28J80 pegelwandler drin.

Bei denn Framethrower ($25 + $9,95 Versandt) sind keine Pegelwandler
drin, auch nicht für die ausgänge.

Grüße Mark,

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider steht im Datenblatt noch nichts zur high level output voltage
drin, nur tbd. Gibt's den Controller nun eigentlich schon? Bei
Microchip steht Future Product.

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch nicht im Produktion mengen, aber samples schon.

Autor: Sssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommt man Samples ? Verkaufst du evtl welche ? Wie teuer sind die ?

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
samples kann man aber trotzdem noch nicht ordern!? hab bei microchip.com
geschaut.

Autor: Mark de Jong Electronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sssssss,

Nein, Ich habe keine Samples für denn Verkauf.

Grüße Mark,

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir mal das Datenblatt zu Gemüte geführt.
Klingt sehr interessant. Es scheint garnicht so schwierig zum
konfigurieren zu sein. Alles ist schön erklärt.

Ich werde mich mit diesem Chip wohl noch näher beschäftigen.
Hab mich schon mit dem rtl-08/15 chip beschäftigt, das ist aber meiner
meinung nach n bissl zu overskill. außerdem ist ein SPI viel angenehmer
zum benutzen.

Da steckt auf jeden Fall Potential drin.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe schon Samples von dem ENC28J80 bekommen. Bin gerade dabei, die
Software für das Teil anzupassen. Die Leiterplatte mit dem Teil läuft
auch. Die Herstellung war mit 4,00 EUR recht Preiswert. Die ENC28J80
gibt es ab Oktober.

Gruss

Steffen

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

hast du die Samples von Microchip direkt ?

Grüße

Autor: Tobias Müller (twam) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Samples habe ich vom Distri.

Gruss

Steffen

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es was Neues?

Autor: maltejahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aus dem Microchip Forum:

I saw in Piclist forum that the ENC28J60 parts are delayed due to some
bug corrections in the silicon. They did a new version and now they are
'testing it'. I also read there that frebruary seems to be the release
month

http://forum.microchip.com/tm.asp?m=116022&mpage=1...

Ob es stimmt - keine ahnung.

Gruß
malte

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dabei steht der bei Farnell auf lieferbar, sogar die
DIP-Version.

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du 9215581 ?
Den Chip ohne Beschreibung ?
Die restlichen Suchergebnisse zum ENC28J60 sind nämlich "Lieferzeit
auf Anfrage".

Grüße

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, I/SP ist der DIP.

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei Farnell angefragt, die 921-5581 ist nicht mehr lieferbar,
die DIP-Version hat 3-4 Wochen Lieferzeit;ich werde wohl eine Handvoll
für mich bestellen, wer will noch?

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt´s eigentlich Infos was jetzt noch verbuggt ist ?
Wird ja nicht ohne Grund neue Chips geben.
Und ich würde schon gerne die known Bugs wissen.

Grüße

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Steffen

Was hast Du denn für ein Board gemacht, das so günstig war?

Ich bin hier im Thread gelandet, weil ich zur Zeit eine billigst!
Möglichkeit suche, um ein Relais über Ethernet zu schalten.

Ich will einfach nur die Türklingel auch im Keller hören. Da habe ich
zwar keine Leitung für eine Klingel, aber Ethernet.

Grüße
Axel

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein popeliges Funkmodul ist wohl billiger...

Autor: Sssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI!

Hat denn schon jemand mit diesen Chips experimentiert ?
Hab leider noch keine ergattern koennen, laut distri
wurden die wirklich zurückgezogen bzw es kommt ne neue rev ::)

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Axel

Ich hab mal auf einer Webseite einen minimalistischen
Ansatz gesehen, da hing ein AVR direkt am Ethernet ohne
Controller dazwischen. Damit liesen sich zwar nur einfache
UDP Pakete verarbeiten, aber um ein Relais zu schalten müsste
dass reichen. Ich finde nur im Moment die Seite nicht mehr, aber
ich such nochmal ....

Gruß
Andreas

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs :

http://www.cesko.host.sk/IgorPlugUDP/IgorPlug-UDP%...

Leider ist mit diesem Ansatz wohl nur das senden ins Netz möglich, also
doch kein Relais :-(

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Link muss man wohl rauskopieren und in die Adresszeile einfügen.
Anklicken funktioniert wohl nicht ....

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abo

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hab soeben was in Sachen Source gefunden.

http://hubbard.engr.scu.edu/embedded/avr/avrlib/do...

(Hab diese Einträge leider nicht auf Anhieb mit der Suchfunktion
gefunden. Erst Google hat mir diese Forumeinträge gezeigt.
Die Forensuche müsste wohl einmal überarbeitet werden. Ansonsten super
Forum, danke an alle, insbesondere natürlich dem Initiator!)

Gruss Andy

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ho,

Die Funkklingelmodule, die ich bissher probiert hatte taugen alle
nichts.

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Carsten Kappenberger,

Wenn der ENC28J60 als DIL lieferbar ist nehme ich gerne einen.
Wenn's keine Umstände macht wäre auch der 25Mhz Quarz und die
RJ45-Buchse mit Ethernet-Übertrager nicht schlecht alles andere habe
ich noch in der Bastellkiste.
Du kannst dich bei mir unter christof.rieger@r-tron.de melden.

@all
Wenn man den 64Byte Pattern Match Filter geschikt einsetzt kann man den
Microkontroller auch beim TCP/IP oder UTP ganz gut entlasten.

Bin ja mal auf die ersten Sourcecods gespannt.

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab eben noch mal nachgeschaut:

http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/partDetail....

Verfügbarkeit: Sofort lieferbar

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: Der ist vom Farnell-Partner "Newark". D.h. ordentliche
Versandkosten da aus den USA verschickt wird.

Mir wäre aber das SO-Gehäuse lieber.

Naja, falls aber eine Sammelbestellung fürs die DIP-Gehäuse-Version
zusammen käme, wäre ich auch dabei.

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre auch dabei

Autor: Martin Tonnier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hätte bei ner Sammelbestellung auch interesse!

Aber mir isch nen SO-Gehäuse au lieber.

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christof Rieger:
der Artikel mit dieser Artikelnummer ist nicht lieferbar; die anderen
haben 3-4 Wochen Lieferzeit. Die Buchse und den Quarz könnte ich
gegebenenfalls auch mitliefern.

@Unbekannter: Die Versandkosten halten sich in Grenzen, Farnell
berechnet pauschal 20 EUR für Bestellungen bei Newark gegenüber ~12 EUR
für den Versand innerhalb Deutschlands.

@ALL:
Ich habe mittlerweile mangels zeitnaher Resonanz bereits 4 Stück im DIL
Gehäuse bestellt; U.U. könnte ich 2 abgeben, allerdings sind diese
bisher noch nicht eingetroffen; Ich denke, dass dies nicht vor Ende
November geschehen wird. Da die Chips jedoch für ein größeres Projekt
gedacht sind, werde ich wohl auf jeden Fall noch weitere bestellen. Ich
halte Euch auf dem Laufenden.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hätte auch an einem Interesse.

Mfg Sascha

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe heute von unseren Distri. folg. erfahren. Die Ethernet-Controller
werden ab Dezember 2005 neu bemustert. Die Produktion wird im Januar
2006 beginnen. Wer jetzt schon Muster hat, sollte sich die Errata im
Anhang mal durchlesen.

Gruss

Steffen

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten
ich würde Dir gerne einen im DIL-Gehäuse abnehmen. Wenn Du auch die
anderen Teile hast, die ich für den Anschluss an einen AVR brauche,
wäre das super.

Ich komme aus Mannheim. Wo kommst Du her?

Grüße
Axel

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, so wie ich es sehe, lohnt sich so langsam die Sammelbestellung
schon wieder.Ich zähle jetzt mal auf, wer sich alles für welchen Typ
interessiert:
Christof: 1x DIL
Unbekannter: 1xSO
Stefan: ?x SO/DIL??
Martin: 1xSO
Sascha: 1x DIL/SO??
Axel: 1x DIL
Ich warte jetzt mal noch eine Woche, vielleicht kommen ja noch einige
hinzu. Die übrigen Teile würde ich auch organisieren, wer braucht da
noch was?
Ich habe mittlerweile noch ein Modul mit dem ENC28J60 von EDTP bekommen
und portiere gerade den Microchip Stack auf die AVRs. Die Ansteuerung
ist in der Tat recht einfach, wenn auch nicht sehr effizient. Ich
denke, dass mehr als 450KB/s nicht möglich sein werden.
Sobald es vorzeigbare Ergebnisse gibt, werden ich diese auf meiner
Homepage veröffentlichen.

@Axel: Die übrigen Teile sind kein Problem; ich wohne in Karlsruhe.

Autor: SeppKnallhirsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten
Habe auch Interesse an 5Stck. im SO-Gehäuse

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wie wäre es mit einer WiKi-Seite "Sammelbestellung", in der sich bis
zu einem Stichtag jeder mit Anzahl, Gehäuse und Email-Kontakt
einträgt?

Könnte auch für zukünftige Bestellungen verwendet werden.

Ich hätte Interesse an 1 x DIL

Viele Grüße

    Dirk

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


ich hätte Interesse an 1 x DIL

Mfg Sascha

Autor: Peter Mahler (mahlerp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten

Ich würde ebenfalls 2 Stck. im DIL-Format abnehmen.

Ich wohne in der Nähe von KA und würde sie direkt abholen.


@Alle
Vielleicht sollte man über eine kleines gemeinsames Modul nachdenken,
dass auf der einen Seite SPI (MOSI,MISO,/CS,SCK,...) und auf der
anderen Seite eine RJ45 Buchse hat, nachdenken.

Gruss,
Peter

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich wäre bei der Sammelbestellung mit ca. 3 Stück (genaue Anzahl
muss ich mir nur überlegen) in SO dabei.

Was auch ganz witzig wäre, wenn man die passenden Transformer gleich
auch Sammelnbestellen würde. Die sind ja auch sehr speziell.

Due RJ-45-Buchsen gibt es hingegen ja fast an jeder Straßenecke, egal
ob mit oder ohne LEDs. Aber fall man sich da auf Buchsen mit
integrierten LEDs einigen könnte, würde ich auch die eine oder andere
nehmen.

Für die Sammelbestellung sind eben die schwer zu beschaffende Bauteile
interessant. Die Feld-Wald-Wiesen-Teile überhaupt nicht.

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Die Wiki-Idee habe ich mal schnell aufgegriffen:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_ETH_Sa...

Ich hoffe es stoert niemanden, dass wir das Wiki so missbrauchen :-/

Gruesse
Axel

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Was auch ganz witzig wäre, wenn man die passenden Transformer gleich
auch Sammelnbestellen würde. Die sind ja auch sehr speziell.

Due RJ-45-Buchsen gibt es hingegen ja fast an jeder Straßenecke, egal
ob mit oder ohne LEDs. Aber fall man sich da auf Buchsen mit
integrierten LEDs einigen könnte, würde ich auch die eine oder andere
nehmen."

Genau, da wäre ich auch dabei. Wobei es ev. von jedem inzwischen auch
wohl zwei werden könnten.

Mfg Sascha

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: so ein Modul gibt es schon, das kostet allerdings 35 USD + noch
einmal mindestens den selben Betrag für den Versand;ich hatte mir daher
auch schon überlegt, ob man nicht eins für uns "Europäer" entwickelt.
Vielleicht könnte man da auch noch gleich ein 5V<->3.3V Interface
draufpacken.
Ich würde das Ganze in die Hand nehmen, wenn es ausreichenden Bedarf
gibt(so ab ca. 10 Exemplaren).
Sinnigerweise sollten wir dafür allerdings auf jeden Fall die SMD
Variante verwenden, in der DIÖL-Version wird das dann wohl doch zu
groß.

@ALLE: Die Transformatoren/Buchsen würde ich gleich ebenfalls
organisieren. Gut wäre es, wenn wir uns auf einen Typ einigen
könnten;spricht etwas dagegen, eine vollständige Buchse mit LEDs und
Transformer dafür zu verwenden?
Die übrigen Teile sollten problemlos zu beschaffen sein. Quarze und
ggf. Gatter als Level-Shifter hätte ich aber auch noch da.

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe so ein Modul schon fertig, aber noch keine zeit zum testen.

Werde heute abend mehr info posten, bilder und schaltplan.

Grüße Mark,

Autor: Si Ke (skeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ist die Bestellung schon abgeschickt? Hätte nämlich auch noch Interesse
an 2xDIL

mfg, SKeller

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten
Schreib doch mal auf der Wiki-Seite, welche Bauteile du vorschlägst.

@SKeller
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_ETH_Sa...

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wie versprochen, hier ein Bild von mein Modul.

Specificatonen:
- Anschliessbar für 5volt oder 3.3volt.
- RJ45 connector für Ethernet anschluss
- 16 polige interface anschluss
- Pegelanpassung von 5 volt nach 3,3 volt für alle signale
- Spannungsregler für 3,3volt on-board
- Abmessungen von 65mm x 45mm

Grüße Mark,

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Und der Schaltplan.

Grüße Mark,

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Modul sieht (optisch) schon mal nicht schlecht aus.

Was mich aber stört, ist auf jeden Fall die Festlegung auf 5 Volt. Das
macht wenig Sinn, wenn man das Modul z.B. an ein 3.3 Volt ARM-System
anschließen möchte.

Eine Buchse mit integriertem Übertrager und LEDs fände ich sehr gut.

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Unbekanter,

Nein, er funktioniert mit 5volt oder 3.3volt.
Der spannungregler wird bei 3.3volt nicht benutzt.

Grüße Mark,

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich hab jetzt nicht den Schaltplan angeschaut, aber das sind doch
Pegelwandler drauf?

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Unbekanter,

Ja, aber das ist aber nicht schlimm, bei 3.3volt betrieb sind das
"nur" buffer.

Grüße Mark,

Autor: MaWe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mich frecherweise an die Sammelbestellung gehängt.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße, Martin aus HH (aka MaWe)

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich auch  :-)

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark,

ist das eine MagJack Buchse?
Ich sehe nämlich keinen Überträger :)

Grüße,
Patrick

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ALL: Ich habe wie gewünscht die Wiki-Seite um sinvolles(?) Zubehör
erweitert; Kommentare und Anregungen hierzu sind ausdrücklich
erwünscht.

Als Deadline für die Bestellung würde ich Do. 17.11 10.00 Uhr
anstreben.

@Mark: Sehr schickes Modul; würdest du das Layout zur Verfügung
stellen? Falls ja, kannst du Platinen hierfür organisieren? Andernfalls
würde ich mich dafür hergeben.

Autor: Holger Menges (holger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:
Was kosten denn eigentlich die Buchsen mit integriertem Übertrager und
LEDs?
Und wie viel werden die ENC28J60 in SO - Gehäuse etwa kosten?

@Mark:
Hast du vor, die Platinen zu verkaufen?
wenn ja, hätte ich Interesse daran.

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger:
Der ENC28J60 wird um die 8 Euro bei kleinen Stückzahlen liegen.
Die Buchsen kosten einzeln zwischen 7 und 10 Euro, ich versuche
allerdings im Moment eine größere Stückzahl zu bekommen, was den Preis
auf ca. 3,50 EUR drücken sollte.

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Darf ich fragen ob jemand schon ein wenig mit der Software
weitergekommen ist.
Ich traue mir im Moment nicht zu, sowas auf die schnelle zu schreiben.
Ich stelle mir vor, das eine Library, welche einfach auf andere
uController portierbar ist, im Zusammenhang mit der Patine ein Renner
wird.
Bin für jede Zeile Code (in C) sehr dankbar!

Gruss Andreas

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Schau mal auf der Linkseite von edtp.com, da ist der freie
TCP/IP Stack von Microchip, angepasst auf den ENC28J60, zu haben.

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@All:

Das Layout werde ich nicht freigeben., aber die Platine(oder teil
bausatz) / das Module wird zu kaufen sein.

Sobald die Tests fertig sind wird er verfügbar sein.

Der RJ45 ist mit Magnetics und mit/ohne LEDs.

Ich bin noch am berechnen, der preis liegt noch nicht fest.

Grüße Mark,
www.mdejong.de

Autor: Pirkl Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:

Woher willst Du die RJ45 teile bestellen?
Ich brauche noch welche (ca. 50Stuck)

Grüße Mark,

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:

Welche RJ45 teile willst Du Bestellen?

Ich habe gerade die preise für 0810-1X1T-036 von Belfuse angefragt.

Grüße Mark,

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:
Ich verwende Buchsen von UMEC.

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten,

Welche willst Du genau einsetzten?

Grüße Mark,

Autor: Markus Fida (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich kämpfe jetzt schon einige Monate mit dem MCHP Stack und seit
einigen Wochen mit dem ENC28J60.

Hab nach langen Diskussionen von MCHP endlich erfahren, dass es
ENC28J60 gibt die Funktionieren, und welchen die nicht funktionieren.
Denn zuerst wurde ja streng behauptet, dass unter 10MHz SPI Frequenz
keine Möglichkeit irgendwas ins laufen zu bringen.
Hatte das Glück funktionierende Bauteile zu haben und hab das Gegenteil
bewiesen. Bei mir ist die Frequenz egal, läuft immer.

Ich hab jetzt nur mehr ein Problem mit der
Hardwareprüfsummenberechnung.

Die muss nämlich beim ersten mal anpingen händisch eingegeben werden,
denn sonst erhalt ich immer 0!

Dann läufts aber.

Doch iregendwann ist es dann auch schon des öfteren passiert, dass bei
http oder besser gesagt im tcp.c Code die Prüfsumme nicht gestimmt
hat.

Hat da schon jemand etwas Erfahrung damit?

mfg Markus

Autor: Mark de Jong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe jetzt die preise für denn 0810-1X1T-036  von Belfuse
bekommen,
nur €2,30 pro stuck, aber minimal 360 Stuck abnahme, schade.

Grüße Mark,

Autor: SeppKnallhirsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten

Wie gehts nu weiter mit der Sammelbestellung???

Autor: Si Ke (skeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:

Ist die Bestellung schon abgeschickt? freufreu ^^

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die ICs der Sammelbestellung schon die neuen, fehlerbereinigten
oder noch die alten kaputten?

Wenn es die neuen sind, dann nehme ich auch ein paar (>=5).

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ALL:
Die Bestellung ist noch nicht abgeschickt, ich musste kurzfristig weg
und habe im Moment nur sehr eingeschränkt Netzzugang; ich werde die
Bestellung demnächst absenden. Sobald die Chips da sind, melde ich
mich, dann dürft Ihr mir das Geld zukommen lassen und ich versende
danach die Chips . Alternativ könnt Ihr sie auch in Karlsruhe abholen.

@Andreas: ich denke, dass das die Chips aus dem 2. Batch sind, mit
denen es wohl auch noch einige Probleme, die jedoch nicht sonderlich
gravierend sein sollten(siehe dazu auch das bereits gepostete
PDF-Dokument). Falls du noch welche willst, trage dich bitte auf der
Wiki-Seite ein.

@Mark: die RJ45-Buchsen von UMEC mit LEDs und Magnetics werden so um
die 5 EUR (inkl. Steuer) liegen, sind allerdings auch in kleineren
Stückzahlen zu haben.

Autor: D.S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Profi's,

Habe mit einem XPORT und einem per rs232 angeschlossenen AVR mit
wenigen Zeilen einen funktionierenden "rudimentären" HTTP-Server
programmiert.
Der kann seine Infos vom AVR (Meßdaten....etc) dynamisch per html
darstellen. Java script natürlich auch kein Problem.
Und das Steuern (Post) des AVR über die Webseite werde ich auch mit
einigen wenigen Zeilen hinbekommen.

Ich halte so ein Gespann aus Xport (oder DIGI-MX) für (40-50€) und
controller für unschlagbar. Damit wird jedes Microcontroller-Projekt
mit sehr wenig Aufwand WEB-fähig.
Einfacher und pragmatischer geht's nimmer mehr !

D.S.

Autor: Michael K. (1am3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hab mich auch mal im WIKI dazu geschrieben. Ich hoffe, das es
noch nicht zu spät ist ;]

Autor: Andreas Dörr (adoerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich hoffe es ist auch jetzt noch nicht zu spät (hab den Artikel erst
jetzt entdeckt und durchgelesen). Ich hab mich noch in die Wiki-Liste
eingetragen, falls es nicht mehr reicht, sag mir bitte bescheid. Danke

Andreas

Autor: Christian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich auch noch in die Liste geschmuggelt, falls noch die
möglichkeit besteht.

Gruß und Dank

Chris

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, was haltet Ihr davon, eine Sammelbestellung der neuen,
fehlerfreien Version der ICs zu organisieren?
Ich wäre mit 10 Stück dabei.

Autor: Andreas Dörr (adoerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt die nicht erst Anfang nächstes Jahres raus?

Autor: Henning. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

5 nehm ich auch.

Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm auch fünf der neuen.

Wann kommen die denn und wo kann man die bestellen?
Organisiert das schon jemand oder kann man da helfen?

Autor: Si Ke (skeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehm... is die bestellung denn JETZT abgeschickt?
Rückmeldungen wären nicht schlecht...

mfg SKeller

Autor: Hias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns noch geht würde ich auch noch 2-5 Stück mit Buchse nehmen

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:

Deine 360 haste damit ja bald voll ;-)

Grüße,
André

Autor: Topsoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wäre auch an 10 - 20 Stück interessiert. Geht da noch etwas?

Gruß Topsoft

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre,

Ich habe schon 60Stucks vom type 0810-1B1T-06 von MagJack.

Die Platinen werde ich nächste Woche in auftrag geben.

Grüße Mark,

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:

Verkaufst Du nur die Platinen, oder auch Chips alleine?
Sind es die SOIC, oder die DIPs?
Was kostet eine Platine (so ca.)?

Grüße,
André

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andre:

Ich werde wahrscheinlich einen teile Modul (ohne ENC28J60 SOIC28) und
ein completes module anbieten.

Preise habe ich noch nicht.

Grüße Mark,

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ALL:
Sorry fuer die mangelnde Rueckmeldung, ich habe im Moment nur sehr
eingeschraenkt Internetzugang.
Ich wollte vor der Bestellung noch auf die Bestaetigung des
Liefertermins warten, da meine letzte Bestellung immer noch nicht
geliefert wurde. Ich moechte nicht riskieren, jetzt ca. 80 ICs zum
Preis von immerhin knapp 7 EURO netto zu bestellen, wenn diese erst in
3 Monaten geliefert werden und ich dann vermutlich auf einem Grossteil
sitzen bleiben werde.

Sobald es etwas Neues gibt, melde ich mich wieder.

Autor: Topsoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Florian__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Si Ke (skeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:
Verständlich + Danke :D

mfg SKeller

Autor: Andreas Dörr (adoerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten:
No Problem

Autor: LM1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Sache sich noch etwas hinziehen wird, sollten wir den Markt im
Auge behalten, da wir uns so langsam der 100 Grenze nähern müssten
Mengenrabatte auch möglich sein.
@Carsten
Was wirst du den als Versandzuschlag berechnen müssen um die Sache ohne
eigenen Schaden abzuwickeln.

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe soeben eine Antwort von Farnell bekommen; die Lieferzeit hat
sich "geringfuegig" erhoeht, und zwar auf Mitte Februar. Selbst mit
meiner vorherigen Lieferung, die eigentlich schon seit 3 Wochen
eingetroffen sein sollte, ist nicht vor Ende Januar zu rechnen.
Die gute Nachricht ist, dass wir dann wohl schon die fehlerfreie
Version bekommen. Ich wuerde sagen, wir belassen es erstmal dabei. Ich
wuerde Mitte Januar noch einmal eine Umfrage starten und eine
aktualisierte Sammelbestellung anstossen.
Irgendwie ist im Moment in der Sache der Wurm drin, selbst bei edtp.com
gibt es weder Chips noch Module mehr zu kaufen.

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe ein Sample von Michrochip bekommen und wollte fragen wie sich
in der Bezeichnung die fehlerfreie von der anderen unterscheidet?

Thx

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Si Ke (skeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmhh..., hat sich irgendwas getan?

mfg SKeller

Autor: Rudi Fischer (rudi_fischer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit geraumer Zeit verfolge ich schon diesen Thread.

Ich finde es recht amüsant, wie ihr versucht, an nicht beschaffbare /
nicht lieferbare bzw. ver'bug'te Ethernetcontroller zu kommen.

Ein Vorschlag zur Güte - nehmt den SITEPLAYER und hängt 'nen Atmel
dran.

Dann klappts auch mit der Klingel im Keller;-)


Gruß Rudi

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SitePlayer kostet ja nur 25€ bei 100 Stück, geht ja wenn man betrachtet
das es in 2 Monaten einen Chip gibt die knapp 10€ bei 1 Stück Abnahme
kostet und keinen dummen 8051er drauf hat. Zu dem gibt es diesem auch
noch in einer Handlicher Bauform -> SO Gehäuse.

Gruss Sven

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich beschäftige mich atm mit der Aussenbeschaltung des ENC28J60. Im
Datenblatt wird eine "Ferrite Bead" erwähnt und im Schaltplan als
Induktivität gegen Vcc dargestellt. Handelt es sich dabei einfach um
eine Ferritperle? Also soll man an der Stelle einen einfachen Draht
gegen Vcc legen und das Ferritdings da drum machen?

Bin mir an der Stelle einfach nicht sicher :)

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christoph,

es gibt diese "Ferrite Bead" in einer Widerstandsbauform. Du kannst
diese also wie eine Spule betrachten, die allerdings nicht so gut sind
wie eine Spule (bitte korigiert mich wenn ich mich irre). Diese
Bauteile werden häufig verwendet um einen Filter 2. Klasse aufzubauen
mit einer geringen Baugröße. Wenn du sicherstellen kannst, das die
Spannung die du einspeist keine (oder so gut wie keine) Schaltstörungen
aufweist, dann kannst du dort auch einfach einen Draht einlöten. Den
Kondensator solltest du aber dennoch verwenden.

Gruß
   Sascha

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für deine Antwort Sascha. Haben diese Ferrite Beads in
Widerstandsbauform eine eigene Bezeichnung? Habe bei Reichelt bisher
nur die einzelnen Ferritperlen gefunden, aber kann ja gut sein das
Reichelt nur diese anbietet.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja,

ich muß noch weiter warten. Bei microchip steht zwar shipped am 15.12,
aber bis jetzt noch nichts gekommen. Wäre aber nett, wenn jemand seine
Erkenntnisse mal schreiben würde. Wie z.B Ansteuerung usw.



Mfg Sascha

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch vergessen. Wäre wohl interessant in verbindung mit dem
AVR-Webserver von U. Radig und H.Buss.

Mfg Sascha

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den Chip selbst warte ich auch noch...meiner wurde angeblich am
13.12. verschickt ;)

Aber man muss ja schonmal Infos sammeln um dann auch loslegen zu können
:)

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph:
Bei RS-Components.de gibt´s die wohl:
ArtikelNr. 367-4812.
Aber da ist es auch so ne Sache mit privat bestellen .....

Grüße

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine sind heute gekommen :)

Mfg Sascha

Autor: ToniT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha: Hast Du deinen als Sample bei microchip geordert ??

Bzw. wo habt ihr alle jetzt einen herbekommen ??

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind wohl wieder einige in der Maskenrevision B1 an die Distributoren
gegangen, damit schon mal mit Prototypen gespielt werden kann. Neue
Chip Revision soll wohl Ende Februar 2006 kommen. Die Fehler sind ja
hier
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/80254a.pdf
auch dokumentiert. Im Moment ist er wohl bei allen Distris in kleineren
Mengen ab Lager lieferbar.

Autor: Topsoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welche Version habt Ihr bekommen? Die Fehlerbereinigte?

Gruß Topsoft

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So meine sind auch gekommen!
So lob ich mir Weihnachten :)

Version muss ich noch auslesen.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine sind auch heute gekommen :)

Welche Version das ist - ka. Muss man ja afaik aus dem Chip rauslesen,
und heute oder morgen komme ich nicht dazu das Teil zu verbauen ;)

Gruß
Christoph

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bin mal dazu gekommen die Revision auszulesen (Register EREVID)
EREVID: 0b00000010 = 0x02

Das Errata Data Sheet gibts da:
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/80254A.pdf (171 KB)

(Damit liegt die vermutung nahe, dass alle Samples bisher <= Ethernet
Rev. 2 waren)

==> Man muss bei Bedarf die 9 kleinen Fehler beachten die noch drin
sind. Is ja auch kein Prob. Es handelt sich ja immerhin noch um ein
angekündigtes Produkt

:D
Stefan

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchem Controller kriegste die >8 MHz SPI Takt hin ?

Grüße,
Patrick

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du jetzt wg. dem schreiben/auslesen der MAC Addr. meinst (siehe
Errata Sheet):

Ich verwende atm nen 90s8518 mit 8MHz quarz, außerdem nutze ich das SPI
vom µC. Die maximale SPI Freq. is ja f/4, sprich 2MHz

Ich bin selber verwundert, aber ich kann die MAC Addi schreiben u.
wieder aus den Registern auslesen :)

Übersetzt steht ja auch nur drin, dass der Zugriff schiefgehen
"könnte"

Is zwar jetzt sehr experimentell, aber es geht.

Um die momentanen Anforderungen an >=8Mhz zu erfüllen müsste man grad
den µC auf 32MHz übertakten, des macht der aber net mit...
Oder man nimmt nen mega128, bei dem gibts doch die "f/4 mal 2" spi
frequenz, sprich wenn man den mit 16MHz taktet, hat man die 16/4*2 =
8MHz die gefordert sind.

Ansonsten muss man halt immer die Datenpakete "von hand" mit
Systemtakt ausgeben, also pro Takt eine Ausgabe. Dürfte aber relativ
Speicherfressend sein :)

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das nur die MAC Register betroffen sind habe ich überlesen, das ist ja
gut. Das man 8 MHz hinkriegt hab ich auch schon gelesen, ist halt die
Frage ob genau 8 MHz schon reichen um den "worst case" schon
abzudecken.

Grüße

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab auch mal wieder eine Frage ;)

Auf Seite 8 des Datenblatts wird ja beschrieben, das man als
Pegelwandler 3.3V -> 5V einfach einen 74HCT08 verwenden kann. Sollte
man zwischen die Eingänge der Gatter und die Ausgänge des ENC28J60
nochmal 1K legen? Oder kann man da direkt dran?

Gruß

Christoph

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1K kann man aber so gross muss der nicht sein 100 Ohm sollten reichen,
jedoch brauchst du das nicht machen, da der 74HCT08 die 3.3V nach 5
Volt wandeln soll.

Gruss Sven

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwar nicht die Antwort auf deine Frage, aber:

Ich hab alles direkt verbunden.
Die High-Spannung / der High-Strom vom ENC28J60 bei 3.3V reicht aus um
nen AVR bei 5V anzusteuern.
--> und es funktioniert.

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, dann hatte ich das falsch Verstanden.

Wünsche allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Bis nächstes Jahr ;)

Gruss Sven

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also bevor mein Vorhaben falsch verstanden wird:

Der 74HCT08 dient als Pegelwandler und wird wie im Datenblatt
beschrieben beschaltet (1 Ausgang vom ENC28J60 auf die 2 Eingänge eines
Gatters, Ausgang des Gatters an AVR/PIC/...)

Mir gings nur darum, ob zwischen dem einen Ausgang und den beiden
Eingängen nochmal ein Widerstand zur Strombegrenzung sinnvoll wäre,
also

Ausgang----Widerstand----Gattereingänge

Aber schonmal Danke für die Antworten bisher :)

Gruß

Christoph

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also ich hab jetzt ne korrekte Hardware zusammengebaut (AVR + enc28j60
+ MagJack + Hühnerfutter)

Meine Frage: wenn ich den enc* initialisiert habe und mir mit der led
"display link status" anzeigen lasse, dann leuchtet die led, sobald
ich das rj45 kabel z.b. in nen switch stecke, jedoch das led am switch
tut kein mux. bevor ich jetzt irgendwie weitermach mit paketen
versenden würd ich jetzt gern wissen ob ich bisher schon ein fehler hab
(software/hardware).
folglich bleibt auch immer die led bei "display receiv activity"
dunkel, auch wenn ich z.b. einen broadcast oder sonst irgendetwas z.b.
vom pc aus sende.

ich verwende als schnittstelle die dateien aus der "avrlib"
(http://hubbard.engr.scu.edu/embedded/avr/avrlib/)

hat mit dieser lib jmd erfahrung u. weiß ob man da noch zusätzlich
etwas beachten muss damit es funktioniert?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wo bekomme ich den die 50Ohm Widerstände her?

Mfg Sascha

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn du die 50 Ohm Widerstände meinst, dann bekommst du bei reichelt
49.9 Ohm, die sollten es auch tun ;)

Gruß Christoph

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Axel (ojojo) Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand der Sammelbestellung ?

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_ETH_Sa...

Viele Grüße
Axel

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten

Ist die (am 29.11.) geplante Sammelbestellung für mitte Januar noch
aktuell?

Schöne Grüße,
Dirk

Autor: Carsten Kappenberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk & Axel,
prinzipiell ja, ich könnte das organisieren. Wie sieht's denn mit der
Nachfrage aus? Mittlerweile kann man ja bei Microchip jeweils 3 Samples
von jeder Bauform kostenlos bestellen (meine waren nach 1 Woche da), ich
fürchte, dass die allgemeine Resonanz daher eher gering ausfallen wird.

Ich habe mal die "Wiki"-Seite angepasst, vielleicht trägt sich jeder,
der noch Interesse hat, dort ein.

Autor: Michael Heier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

mal neu dumme Frage - woher habt Ihr Eure ENC's?
Hab vorgestern Samples bei Microchip bestellt und die sind (sowohl in
SO als auch DIP) erst ab Anfang Februar lieferbar.
Bei Farnell dagegen ist lt. Online-Katalog die DIP-Variante sofort
lieferbar; ausprobiert hab ich's allerdings noch nicht.

Gruß
  Micha

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es scheint, sind bisher alles noch Samples in der alten Revision.
Diese wurden größtenteils vor ca 1 Monat geordert u. sind letztes Jahr
angekommen. Vermutlich sind die auf Februar datierten schon die
fehlerbereinigte neue Revision.

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@All:

Ich habe eine Platine gemacht für denn ENC28J60:
- 3.3 volt oder 5 volt anschluss.
- spannungsregler für 3.3 volt
- pegelwandler für alle signale
- 25 MHz quarzoscillator
- MagJack mit zwei LEDs
- Platine 45mm x 70mm

Ich werde die als komplettes modul, und als halb Modul anbieten.
Beim halb modul fehlt nur der ENC28J60.

Preise:
Komplettes Modul  €40,-  (noch nicht lieferbar, wegen ENC28J60)
Halbes Modul      €35,-  (Lieferzeit: etwa 2-4 Wochen)

Grüße Mark,

Autor: Mark De jong (mark_de_jong)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan:

Es gibt glaube ich auch schon neuere samples.

Die ersten die ich bekommen haben "ENC28J60/SO ES" drauf stehen, also
Engeneering Samples.
die neuere "ENC28J60/SO".

Grüße Mark,

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte mittlerweile 5 Wochen auf meine Samples.

Gruss Sven

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten: Bißchen umständlich feststellen, ob wirklich auch jeder seine
"Bestellliste" aktuallisiert hat im Wiki. Viele melden sich bei einer
Änderung nicht an (ist mir zuerst auch passiert) und wenn jemand was
nicht an seiner Bestellung ändern will, sieht man es auch nicht.
Eigentlich bleibt nur ein Reset wenn man sichergehen will.

Andreas

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mal ne Frage am Rande: wenn der ENC28J60 so konfiguriert ist, das eine
der Status LEDs den Link Status anzeigen soll (also ob ein
Netzwerkkabel angeschlossen ist), kann man dann daraus Rückschlüsse auf
einen korrekt angeschlossenen MagJack ziehen?

Also anders gesagt: Kann ich davon ausgehen das die Verdrahtung
ENC28J60<->MagJack i.O. ist wenn beim Einstecken des Kabels die Link
LED angeht?

Ich hab leider keine Infos darüber wie der IC feststellt das ein Kabel
steckt, deswegen die vielleicht doofe Frage :)

Gruß Christoph

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gesehen, dass Stefan M. anscheinend eine ähnliche Frage
hat/hatte. Deswegen als Ergänzung: wenn ich das Kabel einstecke, geht
die entsprechende LED am Switch ebenfalls an.

Gruß

Christoph

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelt gerade noch einer an einer Platine?
Die von Mark ist ja zum einen überflüssigerweise mit 5V und zum anderen
extrem teuer.

Meine Samples sind übrigens heute raus:
Items Ordered:


Item:  ENC28J60/SP
Quantity:  3
Ship Date:  01/12/2006
Shipped From:  Microchip Thailand Sample Whse (FBS)
Carrier:  TO BE DETERMINED (TBD)
Tracking Number:

=================================================


Item:  ENC28J60/SO
Quantity:  3
Ship Date:  01/12/2006
Shipped From:  Microchip Thailand Sample Whse (FBS)
Carrier:  TO BE DETERMINED (TBD)
Tracking Number:

=================================================


Item:  TC120333EHATR
Quantity:  3
Ship Date:  01/12/2006
Shipped From:  Microchip Thailand Sample Whse (FBS)
Carrier:  TO BE DETERMINED (TBD)
Tracking Number:

=================================================


Item:  MCP9803-M/SNG
Quantity:  5
Ship Date:  01/12/2006
Shipped From:  Microchip Thailand Sample Whse (FBS)
Carrier:  TO BE DETERMINED (TBD)
Tracking Number:

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jim
Ja, ich.

Nur weiß ich noch nicht, ob MagJack oder ne normale Buchse und
Übeträger.

Mfg Sascha

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man auch als Privatperson diese Samples ordern?
Was gibt man denn dann an wenn Sie nach Firma, oder dem Einsatz-Zweck
fragen?

Autor: Kowalkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Al Quaida" und "Testbed to fuse nukes via the IP protocol"

Scherz beiseite: Du brauchst ne Firmen-Email Adresse und die Firma muss
bei Microchip registriert sein. E-Mail von McDonald's bringt also nix
:))

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin dabei, mir gerade ein Board mit einem M16C62P und den ENC28J60 zu
designen. Im Schaltbild ist ein Überträger angegeben, der nur im
Sendezweig ein Mittelpunkt-Anzapfung hat. Der FB2022, den ich nehmen
möchte, hat aber im Empfangszweig aber auch die Mittelpunkt-Anzapfung.
Wie soll ich diese verwenden?

Mfg Sascha

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

diese Anzapfung hat der von mir verwendete MagJack auch, ich hab den
Anschluss einfach offen gelassen.

Gruß

Christoph

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das geht ohne Probleme? Keine Probs. beim empfangen?
Hats du eine eagle-lib für den MagJack?

Mfg Sascha

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey, ääähm... wird hier noch was gemacht, oder heißt es "jeder für
sich"? wär nämlich schon ganz cool mit der sammelbestellung =D

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe genau jeweils einen ENC28J60 als DIP und SO von meiner
Musterlieferung übrig.
Wer gerne einen der beiden ICs haben möchte und vorhat
damit auch wirklich etwas produktiv zu machen schreit bitte hier :-)
keine Mails bitte, sonst muss ich tagelang negative Antworten
schreiben.
Der erste kann sich aussuchen ob DIP/SO der zweite kriegt was übrig ist
:-)
Wie gesagt 2 Stück, wenn weg dann weg.

Gruss
Andi

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Ich hätte gerne den DIP! =D

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: meine email: simeon_keller@yahoo.de

Autor: Christian G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich gerne den SO-Typen nehmen. Ich habe hier ein ARM-Board
liegen, das von seinem SLIP-Interface gerne auf Ethernet umsteigen
würde.

email: floyd6705@yahoo.de

Danke und Gruß,

Christian.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SKeller:
Brauchst Du wirklich so viele?
Bestell Dir doch einfach Samples. Meine sind letzen Freitag gekommen.

Autor: Michael K. (1am3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das nun mit den Samples? Ich dachte man muss da eine
registrierte Firma besitzen, oder geht das auch so?

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, kommen da nicht irgendwie noch Versandkosten und Zoll oder so dazu?

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schick euch beiden die Samples morgen oder übermorgen zu.
Ich hab die Samples auch nur über die Firma gekriegt. An privat
sendet Microchip eigentlich keine Muster mehr, ist wohl
überstrapaziert
worden. Zoll oder Porto hab ich bei Mustern,egal von wem, noch nie
zahlen müssen, obwohl bei manchen Musterlieferungen der Warenwert mit
bis zu 80$ deklariert war.

Gruss
Andreas

Autor: ANDI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wie ist das nun mit den Samples? Ich dachte man muss da eine
registrierte Firma besitzen, oder geht das auch so?"

Das geht auch so.


"Mh, kommen da nicht irgendwie noch Versandkosten und Zoll oder so
dazu?"

Nein.


"Ich hab die Samples auch nur über die Firma gekriegt. An privat
sendet Microchip eigentlich keine Muster mehr, ist wohl
überstrapaziert"

Quatsch.
Die filtern nur durch die Email-Adresse vor.
Also einfach bei Microchip anmelden und Deine diversen Email-Adressen
ausprobieren. Wenn es nicht geht, kommt sofort Gemecker.
Ich habe das auch so gemacht. Habe dort schon seit langem einen
Account, aber mit der damaligen Mail-Adresse ging es nicht mehr, ich
habe also alle meine Adressen durchprobiert und bei einer klappte es
dann.
Nix Firma.

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann man vielleicht durch probieren mehrerer
Mail Addressen irgendwie mit der Bestellung durchkommen,
aber gewollt ist das von Microchip sicher so nicht.
Von daher ist die Aussage das Microchip nicht mehr an privat
Samples verschickt kein Quatsch sondern Realität :-)

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andi: Wenn der Hersteller keine Versandkosten fordert, dann kommen sie
auch nicht dazu. Auch Samples sind zollpflichtig (MwST auf den
Warenwert), ob der Zoll tatsaechlich eingezogen wird ist Zufall.

Irgendwo hier im Forum hat sich jemand ueber die hohen Zollkosten fuer
seine Muster von recht teueren Bauteilen beschwert. Das finde ich
irgendwo abartig...

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uwe Bonnes

ich habe noch nie etwas für Samples Zahlen müssen egal ob es CPUs waren
im wert von 150€ oder Chips im wert von wenigen Cent.

Gruss Sven

Autor: Michael Heier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:
Wenn man schon einen solchen Service eines Herstellers als Privatperson
in Anspruch nimmt, sollte man doch bitteschön nicht über
"Kleinigkeiten" wie Versandkosten etc. jammern, sofern diese verlangt
werden sollten.

Unternehmern dürften die Paarmarkfuffzich Porto eh egal sein, sind
sowieso gewinn-(und damit steuermindernde) Betriebsausgaben.

Nur mal so meine persönliche Meinung... aber nun bitte back2topic.

Gruß
  Micha

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Unternehmern dürften die Paarmarkfuffzich Porto eh egal sein, sind
sowieso gewinn-(und damit steuermindernde) Betriebsausgaben."


Keinem ernsthaften Unternehmer sind Ausgaben egal. Wo hast Du denn den
Blödsinn her?
Und steuermindernd heißt nicht kostenneutral. Kosten entstehen
natürlich trotzdem.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine "Privat"-Samples sind da, sechs Stück, schön säuberlich verpackt
und porto- und zollfrei.

Jetzt kann gebastelt werden!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat eigentlich schon einmal einer von euch das Dingens betriebsicher zum
Laufen gebracht?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja,

ich bin erstmal dabei, mir ein Board mit dem ENC28J60 und einem M16C62P
Controller zu designen.
Dazu suche ich erstmal die 50R Widerstände oder 49.9R in der SMD-1206
Bauform.

Mfg Sascha

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Testboard für die DIP-Version.

Mfg Sascha

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Eagle-Files

Mfg Sascha

Autor: Freakazoid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha:
Danke für die Mühe. Planst Du eine Platinen-Bestellung?

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha:

49R9 Widerstände im 0603 Gehäuse habe ich von meinem DM9000 Design noch
übrig. Bei Interesse: Joern (at) Joernline.de

Gruß Jörn

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freakazoid

Der Dank gilt nicht nur mir, sondern vor allem m4444x:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-6-291186.html#new

Ich habe nur die kleinen Fehler beseitigt und den Bus-Treiber
eingefügt. Wegen der Bestellung melde ich mich nochmal. Die Platine ist
auch nur zum testen gedacht, bis ich das Layout mit dem M16C62 fertig
habe.

@Jörn
Vielen Dank, aber das ist ein wenig klein für meine zittrigen Hände :)

Mfg Sascha

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kennt ihr für Quellen für den MagJack? DigiKey verlangt ja schon
ziemlich viel für Bearbeitung und Versandkosten...

@Andreas Jakob: Danke für den Chip ^^

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mac Jack: http://www.umec.de/
LU1S041-XX ab ca 3€ Netto

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zu Info, ich habe nix mit der Firma zu tun, außer das ich dort für
meine Firma bestelle.

Gruss Sven

Autor: Kacker2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand den Chip im Einsatz ?

Autor: SKeller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Günther: Cool, danke für den link. Aber wie bestellst du da?
Direkt anschreiben? Weil ein "Bestell-Portal" hab ich da jetzt nocht
gesehen.

Autor: matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Kacker2000 - kacker(at)t-onine.de
> Datum: 05.02.2006 10:51
>
> Hat schon jemand den Chip im Einsatz ?

Jepp. Bei mir läuft der Aufbau (steckbrett + teilweise gelötet) soweit.
Hab nur etwas emv probleme aber das kommt vom steckbrett. Trafo hab ich
von ner alten 3com nic genommen.
den stack hab ich selbst geschrieben, da der von microchip mir zu
wuchtig war und außerdem instabil lief. bisher sind arp, icmp, telnet,
http, sntp, ftp und shoutcast playback über nen vs1001k teilweise
implementiert.

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SKeller

Also ich habe dem Einkauf gesagt bestell mal;) du müsstest eine Mail
mit dem Wunsch schicken und dich zusätzlich erkundigen wie die
Bestellung abgewickelt wird.

Gruss Sven

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ENC28J60 wurde für 6,95€ bei CSD gesichtet.

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab 25 sogar noch einen Euronen günstiger.

Die Jungs sind echt gut. Besorgen auf Nachfrage wirklich alles.
Hoffentlich wird das Sortiment ein wenig mehr erweitert (will ja nicht
wegen jedem Teil nachfragen). Dann kann Reichelt mich mal mit Ihren
Falschlieferungen. Und das in meiner Heimatstadt gerührtsei

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehlen nur noch ein paar Magjacks und 25 MHz Q. Hoffe mal dass die auch
noch kommen. Sieht aber gut aus

http://www.community.csd-electronics.de/modules.ph...

Autor: Martin W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt doch einen 25MHz-Quarzoszillator für 1 Euro und...

Und ob die MagJacks billiger sind als normale RJ45-Buchse + Übertrager
und Hühnerfutter, wage ich zu bezweifeln.
Ich habe bis jetzt nur Preise von >5 Euro gesehen, wenn sie in
Deutschland angekommen sind.
CSD kennt auch günstigere Quellen für z.B.den Übertrager, aber im
Moment lohnt es sich nicht, wegen weniger Teile bei 1000 Lieferanten zu
bestellen.

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

>Und ob die MagJacks billiger sind als normale RJ45-Buchse +
Übertrager
>und Hühnerfutter, wage ich zu bezweifeln.
>Ich habe bis jetzt nur Preise von >5 Euro gesehen, wenn sie in
>Deutschland angekommen sind.

Siehe meinen Post mit umec
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-179365...

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias:

Hallo.
Veröffentlichst du deinen Stack auch irgendwo? Wäre sehr daran
interessiert. Andere sicher auch.
Wo gibt es eigentlich den Stack von Microchip? Ich kann den garnicht
finden.

Danke!

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wäre das nicht auch eine Geschichte für den Artikelbereich wert, als
"Konkurenz" zu Ulrichs Webserver? Wäre Klasse wenn Matthias da was
macht, denn der Beitrag verliert langsam etwas an Übersichtlichkeit.

Marcus

Autor: Michael Heier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas_K:

Den TCP/IP-Stack gibt's bei Microchip zum runterladen:

http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

Gruß
  Micha

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaah, danke! Hab ihn echt nicht finden können.

Vielleicht war's auch besser so ;)
In der zip-Datei befindet sich eine exe-Datei die mir den Code erst
installiert! Muss sowas denn sein? Unglaublich.
Außerdem braucht das Ding 20kbyte Speicher.

Matthias, du bist meine (letzte) Hoffnung! :)

Autor: Michael Heier (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas_K:

Wenn's dir weiterhilft - hab hier noch einen kleinen, schlanken
TCP/IP-Stack, der allerdings für den RTL8019AS geschrieben wurde (hab
ich glaub mal von www.edtp.com runtergeladen).
Den müßte man halt umschreiben auf den ENC28J60...

Gruß
  Micha

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch eine/die AVR-lib die/den ENC28J60 Unterstützt ...

Gruss Sven

Autor: JIM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es gibt doch eine/die AVR-lib die/den ENC28J60 Unterstützt ..."

Ja und?
Die Lib ist kein vollständiger Stack. Hast Du da überhaupt mal
reingesehen?

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal bei CSD bescheid gesagt, daß sie keine 25MHz Quarze im
Programm haben. Mal sehen wann sie die ins Programm nehmen. Nach
MagJacks hab ich schon vor ein paar Tagen angefragt, da waren sie sich
noch net sicher gewesen deswegen.
Weiß einer wo man die sonst noch günstig bekommen kann, falls CSD die
doch nicht noch in den nächsten Tagen aufnimmt (außer Farnell, Digi-Key
usw.)? Mir wär so nen MagJack lieber als die "diskretere" Lösung.
Einen 25MHz Quarz hab ich mir zum Glück bei Segor mitbestellt, ist da
allerdings etwas teuer (im Vergleich zu Reichelt, die aber nur nen
25MHz mit 3.Oberton haben).

Autor: Michael Heier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ADoerr:

Ich hab u.a. meine 25-MHz-Quarze bei Futurlec (http://www.futurlec.com)
bestellt, dauerte zwar recht lange aus Übersee, aber die verlangen
selbst für eine Lieferung nach D nur 4,- USD Versandkosten...

Gruß
  Micha

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

von den MagJack  BelStewart  0810-1XX1-03  habe ich noch einige über.
Für 2,00 EUR überlasse ich Dir gern einen.

Gruss

Steffen

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@JIM

Nein sonst hätte ich nicht gefragt, ich habe das auch nur mal so vor
Jahren/Monaten gelesen. Außerdem ist ein Stack, je nach Umfang ist mehr
oder weniger schwer zu Impelemtieren, kommt immer drauf an was man damit
machen möchte.

Gruss Sven

Autor: Enrico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich versuche mit dem ENC28J60 zu kommunizieren, leider
vergeblich. Wie kann man denn auf die Register zugreifen. Ich habe an
meinem Kontroller SPI initialisiert weiß nun aber nicht weiter. Ich
kann doch jetzt nur byt-weise Daten senden. Wie kann ich die Control
Register ansprechen und meine Packete senden?
(Möchte alles in Assembler machen)

Danke! Enrico

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen:
Was ist der Unterschied des -03 gegenüber der 01/02er? Der Aufbau ist
laut Datenblatt etwas anders.
Ich melde mal mein Interesse an zwei Teilchen an. Was sollen die kosten
(inklusive Versand)?

Grüße,
Freakazoid

Autor: Steffen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@André:

bei dem -03 sind die 75R Widerstände und ein 1000p/2KV Kondi
integriert. Bei dem 01 und 02 ist nur ein 68pF/2KV Kondi dabei. Ich
habe auch noch gesehen, das die R Richtung anders angeschlossen ist.
Anbei mal das Datenblatt.

Gruss

Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@André:

habe natürlich den Preis vergessen. Wie oben 2,00 EUR pro Stück und
Versand 1,50 EUR. In einem normalen Brief gehen die ja leider nicht
rein.

Gruss

Steffen

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen:

Hast schon Post (sofern Deine Mail stimmt).
Ich nehme mal 2 Stück. Bankverbindung und Adresse wohl dann lieber per
Mail (Forum-Spamvorbeugung g).

Grüße,
André

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen:

Ich denke mal, Du setzt den schon bei deinem ENC ein, oder? Wenn deine
Email stimmt, meld ich mich heute abend bei Dir. Danke schon mal für's
Angebot.

@Michael

Naja, so teuer ist Segor auch nicht ;). Da ich da eh einiges bestellt
hab (hab den FT232RL sonst nirgends gefunden und CSD verkauft den
momentan nur 25er-weise), waren die 1,30 verkraftbar :).
Aber die Adresse behalt ich mal, ein Shop mehr, wo man reinschauen
kann, danke ;).

Autor: Enrico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alle
ich muss nochmal fragen: Sind noch alle am Material besorgen oder hat
schon jemand Erfahrung mit dem Programmieren? Wenn ja, wie sprecht ihr
die Control-Register an? Doch nur über SPI, oder?
Danke, Enrico

Autor: Martin W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Dörr

Kuckst Du http://shop.embedit.de/product__342.php

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber zu spät. Hab den Chip schon vor mir liegen. Segor hatte auch
ne passende Adapterplatine auf DIP-28 (ich bau meine Versuche auf nem
Breadboard auf). Das Angebot bei embedit ist ... sagen wir mal
"übersichtlich", da schlagen die Versandkosten mehr durch, als wenn
man gleich mehr bei Segor oder Reichelt bestellt.

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzliches Dankeschön an Steffen für die Zusendung der 2 MagJacks,
obwohl die Versandkosten dann doch höher waren als angegeben. Hab ich
aber schon ausgeglichen.

Fehlt jetzt nur noch der ENC, etwas Zeit und ich kann rumwurscheln :).

Andreas

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen:

Auch von mir 'Danke'. Porto-Ausgleich wurde gestern auch von mir
überwiesen.

Grüße,
André

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:
@André:

hatte mich in der Bauhöhe von den Mag's verschätzt und die Post hat
natürlich gleich zugeschlagen. Sorry und Danke.

Gruss

Steffen

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekomme ich den ENC28J60 zum guten Preis als Privatperson?
Samples bekomme ich nicht mehr.
http://www.microchipdirect.com scheidet aus wegen zu hoher
Versandkosten.

Feadi

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.csd-electronics.de
Die haben die DIP-Version für 6,95 im Shop. Deren Versandkosten fangen
schon bei 1,10 an (für wirklich kleine Bestellungen).

Bis denne, Andreas

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FYI: CSD hat jetzt auch MagJacks im Programm. Übersieht man in der
"Neu-Liste" leicht, wenn man in deren Shop geht, weil sie es
zwischenreingequetscht haben.

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
immerhin habenses auch geschafft nen 25 MHz Quarz zu beschaffen. Hut
ab.
Schade, dass der teurer ist als die anderen.

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah gar net gesehen, daß sie ihn auch aufgenommen haben :).

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh, bei 0.79 wird hier noch rumgejammert ... tz.

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hat schon jemand den Chip am laufen ?

Ich habe mir mit der avrlib ein kleines Testprog gebaut
welches erst enc28j60Init(); ufruft und dann
enc28j60RegDump();

RegDump liefert:
RevID: 0x02
Cntrl: ECON1 ECON2 ESTAT  EIR  EIE
         04    80    01    08   C0
MAC  : MACON1  MACON2  MACON3  MACON4  MAC-Address
        0x0D    0x00    0x32    0x00   304646494345
Rx   : ERXST  ERXND  ERXWRPT ERXRDPT ERXFCON EPKTCNT MAMXFL
       0x0600 0x1FFF  0x0000  0x0600   0xA1    0x00  0x05EE
Tx   : ETXST  ETXND  MACLCON1 MACLCON2 MAPHSUP
       0x0000 0x0005   0x0F     0x37     0x10
Chip scheint also zu laufen...

Leider bekomme ich weder am Hub einen Link
noch leuchtet LEDA oder LEDB :(

Als Verbindungsstecker benutze ich einen MagJack
BEL 0810-1XX1-03 von einer alten Netzwerkkarte.
Den 25Mhz Quarz habe ich auch von der NW Karte.

Am Magjack habe ich allerdings anstelle der 50 Ohm R's ganz normale
47 Ohm R angeschlossen.
Ist das sehr kritisch ?

Dann habe ich vorhin nochmal MAC adresse setzen/wieder auslesen
getestet und auch das geht.
Also scheint der Chip zu laufen.

Achja, das ganze ist auf nem Steckbrett aufgebaut :-X
Mir sind ausserdem die steckbaren 100nF Cs ausgegangen, ich habe nur
einen am enc28j60 sitzen.
Ja ich weiss, ist zuwenig, hatte keine mehr g
Muss ich morgen mal vernünftig beschalten bzw mir 0603 Cs an kabel
löten g

Hat jemand sonst noch ne Idee ?

Gruss, Simon

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade bei Microchip das Errata pdf angesehen:
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/80254b.pdf

Interessant, der ausgelesenen ID nach (0x02) haben sie mir wohl
einen der fehlerhaften ersten Revision geschickt
(hab den als Sample Ende Januar bekommen).

Im Errata steht unter anderem dass
- SPI mindestens 8mhz sein sollte
- RBIAS 2.7kOhm statt 2kOhm sein sollte

Werde ich morgen mal testen 8)
SPI war bei mir >3mhz glaub ich ...

Bye, Simon

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhuu es geht :)

ACHTUNG:
Die Grafik mit dem Übertrager ganz genau angucken !

Die 3.3V gehen über den ferrit NUR an den mittleren Abgriff und nicht
oben dran.

Bei mir (100%ansicht) sieht es so aus als ob der ferrit eine Spule
des übertragers kurzsschliesst!
Ich hatte mich schon gefragt was die da für nen Quatsch machen ...
Erst wenn ich auf 200% zoome erkenne ich dass dort oben keine
Verbindung ist DOH

Jetzt habe ich die Link LED am laufen (vorher led auf link
einstellen!)
und alle paar sekunden kommt ein Paket an...

Vielleicht hat ja irgendwann jemand dasselbe Problem ;)

Bye, Simon

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es lebt: ARP + ICMP sind fertig:
> ping 192.168.0.5
PING 192.168.0.5 (192.168.0.5): 56 data bytes
64 bytes from 192.168.0.5: icmp_seq=0 ttl=64 time=1.3 ms
64 bytes from 192.168.0.5: icmp_seq=1 ttl=64 time=1.3 ms
64 bytes from 192.168.0.5: icmp_seq=2 ttl=64 time=1.3 ms
64 bytes from 192.168.0.5: icmp_seq=3 ttl=64 time=1.4 ms

Jetzt bastel ich erstmal nen eigenen tcp stack :)
Ziel ist es das ganze inkl Webcam kram in einen mega8 zu packen g

Bye, Simon

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine ENC28J60's sind da! Juhuuu!

CSD verschickt zu super Konditionen in die EU! Und dann auch noch in
Rekordzeit, RESPEKT!

In meinem Fall:
- Versandkosten 5,25€ (davon gehen 4,50€ an die Deutsche Post)
- Bestellt am 12. (Sonntag)
- Überwiesen am 15. (Mittwoch)
- Postausgang am 21. (Dienstag)
- Päckchen in der Hand am 24. (Freitag)

Jetzt habe ich mit erschrecken festgestallt, das ich Quarze und
MagJacks vergessen habe, also nochmal Bestellen. Jaja, die Aufregung
;)

Feadi

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tröste dich. Die MagJacks und Quarze haben die erst hinterher
eingesetzt.

http://www.community.csd-electronics.de/modules.ph...

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi:
In welches Land muß das Zeugs denn hin?

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi:
Also fast eine Woche vom Überweisen bis zum Abschicken find ich bei den
beworbenen 1-2 Tagen nicht gerade schnell!

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wohne in Frankreich, aber nur 4km von der Grenze nach Deutschland
entfernt. Trotzdem brauch ein ganz ordinärer Brief von, D nach F, 6
Tage. Bei größeren Sachen bin ich es gewöhnt 3 Wochen lang zu warten,
daher finde ich es sehr schnell. In Deutschland wäre es natürlich sehr
lahm ;)

Feadi

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas

fürs Ausland schon okay.

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Feadi:
Ich meine was anderes. Du hast geschrieben:
- Überwiesen am 15. (Mittwoch)
- Postausgang am 21. (Dienstag)
- Päckchen in der Hand am 24. (Freitag)

Was ich meine ist die Dauer vom 15. bis zum 21. Wenn ich das richtig
verstehe, dann haben die dort vom Mittwoch auf Dienstag nichts gemacht.
Der Versand vom 21. bis zum 24. ist allerdings schon schnell.

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat's auch ne Weile gedauert (ca. ne Woche und dann noch 5 Tage
 über's WE für Hermes), bis sie das Zeug verschickt haben (nach D
wohlgemerkt). Aber ich vermute, es war net alles vorrätig, ein Teil
wird mir noch (versandkostenfrei) nachgeschickt.
Aber sie waren dafür die einzigsten, die den ENC hatten und sie gehen
auf Kundenwünsche ein, muß man loben :).

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas_K:
Ja, da hast Du recht.

Bei meiner Bestellung wird auch noch etwas nachgeliefert.

Feadi

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf Kundenwünsche gehen die sogar erstklassig ein. Eine
Überweisung dauert hierzulande ja schon 1-2 Tage. Da kann man
vielleicht davon ausgehen, daß es aus Frankreich etwas länger dauert.
Trotz EU-Überweisung. CSD vorzuwerfen sie hätten von MI bis DI nichts
gemacht find ich übertrieben.

Autor: Thomas Kropf (thomas_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich beschwere mich ja garnicht.
Bis jetzt ist mir soetwas positiv im Sinn von Kunderservice noch nicht
untergekommen. Ich persönlich würde mich nur nicht über die Dauer des
Liefervorgangen nicht freuen. Bei mir kann sowas nie schnell genug
gehen :)

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hat CSD auch die SOIC Version ?
Der Shop ist ja furchtbar zu durchsuchen :-X

Bye, Simon

Autor: Florian__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier scheint sich ja eine kleine Fangemeinde um den ENC28J60 zu bilden.
Da wäre eine Wiki-Seite auf der jeder seine aktuellen Fortschritte und
Ideen präsentieren kann genau das richtige!

Vielleicht sowas wie:

http://www.mikrocontroller.net/articles/ENC28J60-Projekte

Grüße, Flo

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee :)

Autor: Marco Schwan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Sascha Str (sascha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat einer denn schon mal meine Layout ausprobiert? Bin noch nicht zum
ätzen gekommen........

Mfg Sascha

Autor: Sascha Str (sascha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS Die im Thread vom Datum: 26.01.2006 05:18

Mfg Sascha

Autor: Daniel Kuemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so meine Probleme mit dem enc. habe mit vor einiger Zeit den
Framethrower von EDTP-Electronics bestellt und versuche seit dem mal
nen Frame zu senden, bzw. das Teil mal zu initialisieren. Hab aber
immer komische Werte im SPI meines Atmega48 bekommen.
Wenn ich mir das Verhaöten auf dem Oszi anschaue wird mir auch klar
warum. Der Sck Pin vom AVR gibt nur Takte fuer den Sendevorgang, Taktet
danach jedoch nicht mehr weiter, so daß er dem Enc keine Antwort
entlocken kann. Gibts da nen Tauertakt - Modus im SPI den man nutzen
kann? Oder muss ich einfach noch n zweites mal Muelldaten senden???

Gruss

Daniel

Autor: Ssss Ssssss (sssssss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst zum lesen einfach ein 0xFF senden ;)

Bye, Simon

Autor: Daniel Kuemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer lesen kann und sich beim beispielcode durchschauen konzentriert is
klar im vorteil!
Danke und sorry wegen der doofen Frage!

Gruss
Daniel

Autor: Daniel Kuemper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naechste Frage:
Die CRC Berechnung muss mna ja eigentlich nich selber machen, wenn man
entweder das MACON3 Register-Flag TXCRCEN setzt oder im PER packer
controll byte DAS pcrcen und poverride bYTE SETZT:
Das Setzen des MACON3 Registers interresiert meinen enc jedoch
garnicht,  beim auslesen steht da immer 0x83 drin.
Beim einstellen des PerPacketBytes aendert er jedoch auch nix, bzw
haengt er keine CRC dran.

Ist ein Bug im MACON3 bekannt? Benutze leicht umgebaut eigentlich den
AVRLIB code.


Gruss
Daniel

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allzusammen,


kleine Frage: was muss ich alles initialisieren, um die LED's am ENC28
blinken zu lassen?
Ich habe versucht, auf das PHYREGADR zu schreiben, kann jedoch nur den
Reset-Value auslesen.

Danke für jede Hilfe.

Autor: Volker Kretz (dreamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

du musst wohl die 16 Bit aufteilen und dann in die Register MIWRL und
MIWRH einschreiben damit Sie im MIREGADR stehen.
Also WCR mit following bytes. (Seite 28)
Die richtige Bank muss adressiert werden!
Hier Bank 2 also die 1 0.

Ich glaube hier wird wohl noch nich viel Wissen Anfänger`n mitgeteilt.
Sind wohl Alle noch am Testen.

Ich glaube der ENC wird die "Welt den MCU`s mit Ihren Anwendungen"
einen neuen Schwung bringen.
Man denke nur an die vielen Anwendungen über Ethernet mit den billigen
Komponenten.


Gruß Herbert

Autor: Michael Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

habe den ENC an verschiedenen Controllern getestet: an enem DSP VC33
scheint das Interface schwierig zu sein; an einem R8C oder M16C ist es
wegen des fehlenden Modes 0 fast unmöglich; an einem AVR hat es auf
Anhieb geklappt. Der ENC wird bei dem AVR (90S8515) mit 25MHz
betrieben; der AVR selbst mit einem 7.345MHz Quarz (8MHz ist auch OK).
Dann läuft die SPI mit fc/4 = 1.8MHz. Das funzt einwandfrei bis hin zum
UDP-Protokoll (weiter bin ich noch nicht). LED's blinken super und ohne
eine komplette Initialisierung der ganzen ETH-Register.
Das problem bei den anderen Controllern war anscheinend das
Protokoll-Timing. Der SCK muß vor dem Wechsel des /CS unbedingt auf LOW
sein und nach der Übertragung auch auf LOW bleiben. Die Daten können
byte-weise gesendet werden mit einer längeren Pause dazwischen, wo aber
der SCK wieder auf LOW "pausieren" muß. Beim R8C war der SCK an
unbenutzten Stellen auf High - deswegen gab's da Fehler beim Auslesen
der MAC und MII Register.

Grüßle,
Michael.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich benutze zwar erfolgreich den EN28J60 mit einem PIC18F458 (40MHz)
unter dem PICC-Compiler von CCS.

Wenn ich nur das UDP-Protokoll nutze, komme ich bei Paketen mit 1000
Byte Nutzdaten nur auf ca. 11 kB/s download. Das reicht mir leider
nicht.
Carsten Kappenberger schreibt in seiner Schätzung etwas von 450 kB/s

Frage: Hat von euch jemand Erfahrungen mit dem gleichen, oder einem
vergleichbaren (40 MHz) Prozessor, was die Downloadrate angeht?

--> Ich habe mir den Code von CCS angesehen (es ist wohl der angepasste
TCP/IP-Stack von Microchip:
Es werden auf jeden Fall keine Interrupts verwendet (ausser für Timer0)
Das kommt mir erstmal seltsam vor...???


Ich habe schon versucht den TCP/IP-Stack von Microchip bzw. von uIP
(http://www.sics.se/~adam/uip/index.html) mit dem CCS-Compiler zu
benutzen. Doch dafür währen wahnsinnig viele Anpassungen nötig...
Ohne zu wissen, ob ich Aussicht auf höhere Downloadraten habe, ist mir
das erstmal zu viel Aufwand :-(

Kann mir jemand weitere Infos geben?

Gruß,
Andreas

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei dem MagJack(Best.Nr.: 015-5408) von CSD wie wird da die 2 Led
angeschlossen. Der MagJack ist nicht Lieferbar laut Shop. wie ist die
Best-Nr für den ersatz-Typ?

Autor: DonKarotte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte jetzt mal im Shop unter www.csd-electronics.de/de bei denen 
gesucht und finde aber keinen MagJack mit der Artikl Nummer, außer den 
hier:

MagJack SI60024 (art.nr. 015-54085)

- je eine LED Orange/Grün pro Seite, antiparallel verschaltet
- integrierter Übertrager 1:1
- Gehäuseabschirmung

Der kostet nur 3,95 €

Ist der geeignet??

Gruß

Dennis

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: I/O über Ethernet mit einem ENC28J60"

Im dortigen Anhang findest Du u.a. das File master_sch.pdf .
Dort ist ein SI-60024-F von CSD verbaut.
Sebastian hat noch Platinen, falls Du welche willst.

Beachte, dass die verschiedenen MagJacks auch verschiedene PinOuts 
haben:
Beitrag "Re: I/O über Ethernet mit einem ENC28J60"

Autor: Peda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He..

im Datenblatt steht man soll in ein Register die MAC Adresse schreiben. 
War es nicht so dass MACs einmalig auf der Welt sind? Wie kann ich das 
jetzt verstehen? Eigentlich müsste die doch fest im Chip-Rom sein. (nur 
lesbar)

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das habe ich mich auch gefragt. Bzw. noch weiter, wo bekommt man 
eine garantiert einmalige MAC-Adresse?

Autor: Networker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MAC Addressen muß man gleich wie IP-Addressen oder USB-Addressen
kaufen. Bei Interresse, hätte Addressen, wo sie weiterlizenziert werden,
kosten aber so 6-8 Euro/Mac.

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten ist es die mac-addresse einer alten netzwerk karte zu 
benuetzen.

Eine andere moeglichkeit ist eine DEC-Net mac-addresse AA:00:04:00:xx:xx 
einzusetzen.

Autor: Peda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich mit dem WOL-Pin (bei dem von Andreas gefertigten 
Komplett-Modul)? Im Datenblatt ist dieser Pin mit NC bezeichnet. Häng 
eich dort also erstmal nichts dran?

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst bei Netzwerkkarten sind die MAC-Adressen nicht fest. ZUmindestens 
bei einigen kann man die per Software ändern.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Software für Windows XP, welche ich gefunden habe, ändert die MAC in 
der Registry.

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mike s ...

man ändert nicht physikalisch die mac-adresse einer karte, die ist 
i.d.r. wirklich immer fest "verdrahtet", windows allerdings speichert 
(und nutzt) quasi die mac-adresse in der registry, wo diese dann per 
hand oder einem tool geändert werden kann...

Autor: Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts eigentlich irgendwo eine Header-Datei passend zu diesem 
Controller? Ich habe nur diese von dem avrETH-Projekt, aber dort fehlt 
die Hälfte oder ich bin einfach zu gründlich :-)

Autor: Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal die Schaltung mit nur dem Nötigsten aufgebaut. 
SPI-Verbindungen und Spannungsversorgung.
Ich wollte einfach mal das Register EREVID auslesen. Da sollen wohl 
Revisionsinfos drinstehen. Er gibt mir immer ein 0x00 aus wenn er das 
liest. Kann das sein oder ist da dann doch noch ein Problem im Programm?

Autor: uiuiui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der wiki artikel könnte mal entfernt werden

Autor: Franz Kaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Hab jetzt den ganzen Vormittag diesen Artikel tiefgehend verfolgt!
Super Sache! Bestelle gerade bei CSD!

Gibt es schon neue Erkenntnisse von den Laufenden ENC's ?

Autor: Franz Kaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry...

Was ich noch fragen wollte,

Ich möchte natürlich auch einen kleinen Webserver bauen.
Allerdings mit zusätzlicher SD-Karte als Speicherplatz.
Diese läuft ja auch über den SPI-Bus.

Glaubt Ihr dass ich da Performance-Probleme bekomme?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir ein Modul geätzt mit einem ENC28j60 als DIP und Leitungen
für ein Steckboard. Alles hat funktioniert (senden und empfangen von 
Packeten)und ich konnte die Software
entwickeln.

Jetzt habe ich mir ein Modul mit einem PIC geätzt, damit 
Verbindugsleitung zwischen Modul und Steckboard weg kommen. Der ENC28j60 
ist hier ein SO
Type.

Jetzt sendet das Modul allerdings nicht, der PIC kann aber mit dem Modul
kommunizieren. Beide haben die REV. 5.
Wo könnte das Problem liegen?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal die Kondesatoren am Quarz entfernt oder durch kleinere Typen 
ersetzt?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die sind weg. Ich kann sehen, dass der ENC28j60 empfängt an einer 
LED. Er sendet nur keine Packete.
Die selbe Software mit der gleichen Schaltung ist allerding auf dem 
Steckboard aufgebaut. Nur dass ich statt DIP ein SO Package auf der 
Platine verwendet habe.

Autor: As B- (b-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Modul laut Schaltplan in Eagle erstellt. Der einzige 
Unterschied den ich erkenne ist, das die 50 Ohm Widerstände weiter vom 
MagJack weg sind. Gibt es einen Unterschied zwischen der DIP und der 
SOIC Variante?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.