www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] Galden 230


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Wolfgang Kaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe zwei Kanister aus Konkursmasse erstanden, falls jemand was für 
Reflow- oder Coolingprojekte braucht, würde ich es um 15€/l literweise 
abgeben.

Sollte Interesse bestehen, bitte unter bastler \|at|/ kaffeeschluerfer * 
com melden.

PS: Ich weiß nicht, wie alt die Kanister schon sind und ob das Zeug ein 
Ablaufdatum hat.

Beitrag #2251944 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt nicht, ob das Zeug abgelaufen ist/ überhaupt noch funktioniert? 
Aber du hast es dennoch gekauft? Und du willst dann 15€/ Liter?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man denn Kaffeschluerfer erreichen? Die email-Adresse ist tot!

Autor: Stefan --- (xin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte gern 5l genommen und habe ihn bereits Anfang Juli kontaktiert. 
Er wollte jedoch erst warten, bis er Abnehmer für seinen Gesamtbestand 
hat - nach 5 Wochen hatte ich aber keine Lust mehr zu warten ...

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan --- schrieb:
> Ich hätte gern 5l genommen und habe ihn bereits Anfang Juli kontaktiert.
> Er wollte jedoch erst warten, bis er Abnehmer für seinen Gesamtbestand
> hat - nach 5 Wochen hatte ich aber keine Lust mehr zu warten ...

Ist deine Reflow fertig? (So wie ich dich kennen gelernt habe bekomme
ich darauf wahrscheinlich eh keine Antwort).
Jedenfalls bekommste hier mal deine eigene Medizin verabreicht.
Ist ganz schön bitter, ignoriert zu werden, oder?

Autor: Interessent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALTER THREAD!

TO meldet sich nicht mehr

Autor: Razvan P. (razvan_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Kaiser schrieb:
> Habe zwei Kanister aus Konkursmasse erstanden, falls jemand was für
> Reflow- oder Coolingprojekte braucht, würde ich es um 15€/l literweise
> abgeben.
>
> Sollte Interesse bestehen, bitte unter bastler \|at|/ kaffeeschluerfer *
> com melden.
>
> PS: Ich weiß nicht, wie alt die Kanister schon sind und ob das Zeug ein
> Ablaufdatum hat.

ich bin daran interressiert alles abzunehem was du an galden230 da hast, 
bitte maile mich falls du die kanister noch haben solltest.

Vielen Dank

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da wirds bald bei ebäh auftauchen.

Autor: Razvan P. (razvan_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Na da wirds bald bei ebäh auftauchen.

hoffentlich, denn ich suchs schon eine genze weile

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Na da wirds bald bei ebäh auftauchen.

Müsster früher aufstehen:
Ebay-Artikel Nr. 280744104852

Scheint zwar nicht das gleiche Produkt zu sein, aber
es gab was im Angebot. Obs geeignet für euren Bedarf
ist, hab ich jetzt nicht abgecheckt.

Autor: Razvan P. (razvan_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Na da wirds bald bei ebäh auftauchen.
>
> Müsster früher aufstehen:
> 
Ebay-Artikel Nr. 280744104852
>
> Scheint zwar nicht das gleiche Produkt zu sein, aber
> es gab was im Angebot. Obs geeignet für euren Bedarf
> ist, hab ich jetzt nicht abgecheckt.

danke fuer den link, ist aber das falsche, fuer leadfree brauche ich 
galden LS230

Autor: O. Hagendorf (ohagendorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beitrag ist zwar schon älter, aber ist noch etwas vom Galden 230 
vorhanden bzw. könnte jemand eine kleinere Menge abgeben?

Autor: Richard Klingler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe heute ein paar Kilo LS-230 bekommen und gleich mit einer Billig 
Fritteuse getestet (nach Überbrücken des Thermostaten ;o)

Mal schauen, wie sich Fläschchen à 100mL verkaufen lassen in der 
Schweiz.

Hoffe ich kriege in Zukunft einen besseren Preis direkt ab Werk Italien 
;-)

Ach ja: https://shop.klingler.net/news.php

Autor: O. Hagendorf (ohagendorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird es auch einen Versand nach Deutschland geben? I.M. lassen sich im 
Shop nur Schweiz und Lichtenstein auswählen.

Gruß
Olaf

Autor: El Prozzo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In derSchweiz kosten 1kg Galden um die 130Fr

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
El Prozzo schrieb:
> In derSchweiz kosten 1kg Galden um die 130Fr

Wenn da noch Mwst. in D drauf kommt nimmt sich das betraglich in Euro
kaum etwas.

Autor: Jeremy Royston (jerryr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Kaiser schrieb:
> Habe zwei Kanister aus Konkursmasse erstanden, falls jemand was für
> Reflow- oder Coolingprojekte braucht, würde ich es um 15€/l literweise
> abgeben.
>
> Sollte Interesse bestehen, bitte unter bastler \|at|/ kaffeeschluerfer *
> com melden.
>
> PS: Ich weiß nicht, wie alt die Kanister schon sind und ob das Zeug ein
> Ablaufdatum hat.

Hast du noch davon?

Grüße,

Jerry

Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es denn mit Galden 200 aus?

Laut c't hacks kann man damit in einer unmodifizierten Fritteuse löten.

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe noch Galden LS 230 vorrätig. Bevor ich es in die Bucht setze, 
wollte ich mal hier anfragen, ob Interesse besteht.
Verstehe eure Preise allerdings nicht richtig. In der Schweiz 100 ml für 
49,50 CHF? Und 1 kg für 130 CHF?
Welche Menge wird denn in einer "Fritteuse" benötigt?

@Jürgen S.: 200er Galden kannst Du natürlich auch nutzen, allerdings 
nicht für Bleifrei-Anwendungen! Die Bleifrei-Paste hat meistens einen 
Schmelzpunkt zwischen 217 °C - 221 °C.


Gruß
Akira666

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> Welche Menge wird denn in einer "Fritteuse" benötigt?

Mit einer Mindermenge wirste wahrscheinlich nicht weit kommen,
da trotzdem etwas von der Substanz verbraucht wird, denn eine
Friteuse wird prozesstechnisch nicht perfekt sein. Ich würde
das Zeug Literweise verkaufen und gut.

Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
>
> Welche Menge wird denn in einer "Fritteuse" benötigt?

Laut c't hacks "zwei Schnapsgläser".

> @Jürgen S.: 200er Galden kannst Du natürlich auch nutzen,

Dazu müßte ich erstmal welches haben, deswegen die Frage
(vor allem in Richtung Schweiz).

> allerdings nicht für Bleifrei-Anwendungen!

Ja natürlich, aber wer lötet schon freiwillig bleifrei
(höchstens einmal zum Ausprobieren).


Jürgen

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: eigentlich ist mir das ja egal, ob Literweise, oder per kg - 
denke nur, da es ja schwerer ist als Wasser, handelt man es in kg.

@Jürgen: Eins vorweg: ich möchte Dir kein Geschäft kaputt machen!

Ist schon richtig, wer lötet schon gerne Bleifrei, vor allem die 
Nacharbeit...
Man kann natürlich auch Bleihaltig in 230er Galden löten. Die 
Flüssigkeit geht ja keine Verbindung mit anderen Stoffen ein. Im 
Heißluftprozess ist man ja bei Bleihaltig auch schon gerne bei 230 °C.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
> @Michael: eigentlich ist mir das ja egal, ob Literweise, oder per kg -
> denke nur, da es ja schwerer ist als Wasser, handelt man es in kg.

Du hast doch von miliLitern geschrieben.
>> In der Schweiz 100 ml für...
Von mir aus auch Kiloweise, aber bei Liter hat man wenigstens
eine Menge die man kennt, denn ein Liter ist IMMER gleich, egal
welche Dichte ein Stoff hat. Scheinbar hab ich doch etwas Ahnung.
Ich habs jetzt aber nicht böse gemeint.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
>
> Man kann natürlich auch Bleihaltig in 230er Galden löten. Die
> Flüssigkeit geht ja keine Verbindung mit anderen Stoffen ein. Im
> Heißluftprozess ist man ja bei Bleihaltig auch schon gerne bei 230 °C.

Ja, aber dann muß man erstmal basteln, um die 230°C zu erreichen.
Bei den Fritteusen ist die Maximaleinstellung 190°C.
Das reicht für Galden 200, aber bei Galden 230 habe ich da meine 
Zweifel.

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier muss man aber aufpassen, was man schreibt. Find ich gut.

@Michael: Danke! Gute Erklärung, bei den Herstellern wird halt immer in 
kg gehandelt. Aber wie schon geschrieben - mir soll es egal sein.

@Jürgen: Auch Dir Danke - jetzt weiß ich wieder mehr über die 
Fritteusenlösung.

@all: LS 200 auch noch vorhanden.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dann mal los und biete es in der Bucht an. Galden steht
bei mir in der Suche drin.

Jürgen schrieb:
> Ja, aber dann muß man erstmal basteln, um die 230°C zu erreichen.
> Bei den Fritteusen ist die Maximaleinstellung 190°C.
> Das reicht für Galden 200, aber bei Galden 230 habe ich da meine
> Zweifel.

Überbrücke mal den Temperaturschalter. Dadurch könnteste dann
ohne weiteres bis 500° kommen, je nach dem wie die Wärmeverluste
sind. Wenn die Fritteuse allerdings aus Aluminium ist kann die
sogar schmelzen und das bei etwa 660°C. So manches Haushaltsgerät
ist da schon weg geschmolzen und abgefackelt.

Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.boss-oil.de/html/pdf/FOMBLIN Gesamtinfo.pdf :

"Alle Perfluorpolyether beginnen bei Temperaturen von >300°C thermisch 
bedingt mit einer Zersetzung, dabei werden teilweise toxische und 
korrosive Gase freigesetzt, darüber können Sie eine gesonderte 
Information bekommen. Beim Umgang mit FOMBLIN // GALDEN // H-GALDEN 
nicht rauchen."

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim S. schrieb:
>
> @all: LS 200 auch noch vorhanden.

kannst Du mir auch den preis für 1kg sagen?

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

habe Dir eine PN geschickt.

Gruß
Tim

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

aufgrund der Nachfrage habe mir überlegt, den Galdenpreis für 
Forum-Teilnehmer etwas zu senken. So ist es auch wesentlich bequemer und 
ich erspare mir den ebay-Wahnsinn.

Gruß
Tim

Autor: RAY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Überbrücke mal den Temperaturschalter. Dadurch könnteste dann
> ohne weiteres bis 500° kommen, je nach dem wie die Wärmeverluste
> sind. Wenn die Fritteuse allerdings aus Aluminium ist kann die

Wie Jürgen schon schrieb - ab ca. 290°C zersetzt sich Galden - laut 
Sicherheitsdatenblatt in Flußsäure (HF) und in Fluorphosgen (Kampfgas) - 
beides nicht sehr gesund.
Man muss im übrigen nicht unbedingt das Thermostat überbrücken - ein 
Bekannter von mir hat es mit einer Fritteuse ausprobiert, die dafür 
ausgelegt ist mit ca. 1Kg Fett auf ca. 200°C einzulaufen - wie mein wird 
sie ohne Fett betrieben, wird sie deutlich heißer - nach anfänglicher 
Atemnot und Blutspucken geht's im jetzt wieder gut - aber in die Nähe 
seiner 'Lötanlage' braucht er jetzt nicht mehr gehen, da dann sofort 
Atembeschwerden einsetzen - leider kann Fluorwasserstoff auch sehr 
allergen wirken -> hinterher ist man leider immer klüger, wenn man sich 
angelesen hat, warum es einem so dreckig geht;(
Ach ja - und im Lötraum bitte nichts aus Titan oder Titanlegierungen 
verwenden, weil die Zersetzung dann schon bei 260°C einsetzt.

VG
Ray

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nun wurde ja schon das ein oder andere kg Galden verschickt und mich 
würden mal eure Erfahrungen interessieren!

Gruß
Tim

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Kollegen,
ich habe versucht das Galden aus der Schweiz zu bestellen und konnte es 
nicht bekommen. Es gab auch nur das Galden 230, was eventuell nicht mit 
dem Temperaturregler einer Fritteuse kompatibel ist. Ich habe deshalb 
ein Großgebinde Galden LS-200 besorgt, da ich es für spezielle Versuche 
sowieso benötige und biete es über Ebay auch in kleineren Mengen an.

Viele Grüße!

Thorsten

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten, hast du das Angebot unter Heimwerker eingestellt? Das ist 
vielleicht nicht die beste Kathegorie. Warum verschweigst du die 
Liefermenge?
So wirst du nichts verkaufen.

Autor: Nepper Schlepper Bauernfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50 Euro für 100ml?
Träum weiter.

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, jetzt habe ich die Mengenangabe auch gefunden.

Autor: Jerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50 Euro/100ml (ca. 170 gram) kommt mir ziemlich teuer vor. Der Preis von 
dem 7kg Behälter ist schwierig zu finden, nur einen Preis gefunden, ca. 
750 Euro.
Wer 30kg davon will, kann es auf http://home.arcor.de/swv-gr/gge.htm für 
€750 finden
Grüße, Jerry

Autor: Tim S. (akira666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe noch LS200 und LS230 da.
Möchte keine Preise kaputt machen, aber ich hab das für deutlich unter 
50 €/100ml gemacht. Natürlich zzgl. Versand.
Gruß
Tim

Autor: Ratgeberbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15 Euro für 100 ml?

Autor: nonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Weiß jemand, warum die Suppe so teuer ist? Sind es Patente, ein 
Quasi-Monpol von Solvay oder liegt es am Verfahren selber?

Autor: Jeremy Royston (jerryr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bisschen von allen Gründen - so viel ich weiss, nur Solvay stellt 
die Suppe her. As alter Chemiker meine ich, sie sind gar nicht leicht 
darzustellen, es wird Flusssäure benutzt, was extrem aggressiv ist (ätzt 
Glas). PTFE ist ein Polymer Perfluorkohlenstoff.
Jerry

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist auch, dass das Fraktionieren der Polymere sehr aufwändig 
sein dürfte.

Wie gesagt: es geht da um Siedepunkte, die auf +/-0.5°C eingehalten 
werden.

Das schafft Solvay offenbar besser als andere (BASF bspw.).

Dazu kommt, dass das eben kein Massenprodukt ist (braucht ja kaum 
jemand) -> teuer

Mit LS200 kann man zumindest die üblichen bleifreien Pasten nicht löten.
Auch Solvay empfiehlt mindestens das LS-230.

14.02.2014 18:53: Bearbeitet durch Moderator
Autor: nonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info.
Bei den PFPE enthaltenden Vakuumpumpenölen oder Schmierstoffen gibt es 
ja verschiedene Hersteller (trotzdem sind diese Produkte nicht gerade 
billig) aber im Zusammenhang mit Dampfphasenlöten ist mir bisher immer 
nur Galden untergekommen. Daher auch die Frage.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zumindest noch einen japanischen Hersteller. Von Markt kann man 
da sicher nicht sprechen, eher von Oligopol.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.