www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bilder auf dem Fernseher darstellen


Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist vorhin der Gedanke gekommen, dass man ja anstatt eines Displays,
welches sehr teuer ist für die Ausgabe der Signale der Schaltungen ja
"einfach" einen Fernseher benutzen könnte. Das wäre dann gleichzeitig
ein großes Projekt.
Dazu habe ich mehrere Fragen.
Erstens wisst ihr welche Processorvorraussetzungen man mindestens
braucht um das Signal zu erzeugen?
Ich schätze den Aufwand zur Ausgabe des Signals auf mindestens 5Mhz.
Dazu fallen dann noch einige Berechnungen, also müsste man sicher
mindestens 20Mhz bei perfekter Programmierung aufwenden. Wenn man dann
aber noch die Daten von anderen Controllern einlesen möchte, dann
wandert man langsam aus dem Leistungsbereich von AVRs.

Welche Processoren, die am besten noch viel Speicher zum Speichern von
Grafikobjekten und Koordinaten haben, sind für diese
Leistungsanforderungen, die man beim Erstellen des Signals hat, am
besten?(Perfekt wäre natürlich eine Möglichkeit das Bild in einen
Speicher zwischenspeichern zu können. Dafür bräuchte man aber schon 4MB
ram, was die üblichen 4kb leicht übersteigt grübel)

Sollte man da, wenn man so ein Projekt bedenkt zu den DSPs greifen?

Wisst ihr, wo man eine genaue beschreibung des Signals findet? Ich
meine damit noch genauer als der Umriss auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Phase_Alternating_Line
http://de.wikipedia.org/wiki/FBAS

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einfache SW Darstellungen mit 200*200 Pixel oder kleiner reicht ein
AVR.
Soll es hochauflösend werden, dann ist ein FPGA oder ein DSP
angebracht.
Vor allem wenn es farbig ist, steigt der Speicherbedarf und der Aufwand
schnell an.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine Reihe von Projekten dazu im Netz.

Zwei fallen mir dazu vage ein, ein altes, größtenteils in C
programmiert, war mal in einem Artikel in der ATMEL-Postille (ich
glaube, das war auch in der Zeitschrift circuit cellar), ein anderes
Projekt gibt es im Roboternetz, das ist allerdings in Assembler.

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Kann man das Signal über Chinchkabel einfach auf diese
Auflösung herunterskalieren und der Fehrnseher zeigt das in der
richtigen größe an, oder meinst du, dass man immer ein paar Pixel
zusammenfasst und so den Rechenaufwand geringhält.

Gibt es bei DSP oder FPGAs eigentlich einfache Möglichkeiten 4Mb
Grafik-Ram zu integrieren? Dann könnte man sich damit ja eine art
Grafikkarte programmieren und könnte das dann wieder mit einem Atmel
ansteuern, der nur noch in den Ram schreiben muss wie bei einem
Display, nur dass man auch transparent schreiben können sollte, so dass
man eine Diagonale durch ein Bild zeichnen könnte.

Autor: Silvio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Link für Beschreibung des Signals:

http://horst-lehner.mausnet.de/efaq/kapitel/Videot...

Autor: triple2448 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

guck mal bei ulrichradig.de nach der hat ein videtextsignal mit einem
avr generiert und in eine laufende Übertragung eingeblendet. Mit
Farbbildern ist da auch was, allerdings mit CLPD.

gruss triple2448

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CLPD ist was in richtung FPGA, oder?

http://ulrichradig.de/site/xilinx/8bitgraka4uC/index.htm
Ja sowas in der Art stelle ich mir vor.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, CPLDs sind nicht so komplex wie FPGAs, dafür sind sie deutlich
billiger und in kleineren/handlicheren Gehäusen (z.B. PLCC44)
erhältlich. Programmieren kann man sie beide z.B. in VHDL.

Man kann das natürlich auch mit normalen TTL-Bausteinen aufbauen, siehe
z.B. hier: http://mycpu.mikrocontroller.net/index2.htm
(Hardware->Grafikkarte).

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.