mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32F4 USART1


Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand ein einfaces Bespiel für die USART1 Schnittstelle am 
stm32f407vgt6? Am besten, wenn einfach nur nen Zeichen gesendet wird 
ohne Interrupts, DMA, oder so erstmal rx/tx is doch dann am PA10/PA9 
oder?

MAX3232 geht doch dann damit oder?

fang gerade mit den stm32f4 an

Moritz

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Peripherie Lib von ST gibt es Demo Code für den UART, 4 
Beispiele.

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

erstmal vielen dank für die Antwort.

Ich kenn die Beispiele aber die sin alle mit nem Evalution. und dann 
gibt es dabei immer funktionen die ich nicht kenne die das initalisieren 
übernehmen aber mir geht es ja darum zu lernen die schnittstelle zu 
initalisiren.
außerdem is dabei immer irgentwas mit interrupt oder dma oder smartcard 
oder so.
Moritz

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Init Code für USART3. Für USART 1 musste nur die entsprechenden 
Pins ändern. Die ganzen USART können auf verschiedenen Pins laufen z.B. 
für USART 1 PA9/10 oder PB6/7. Es werden die entsprechenden Pins 
genommen die du in dem untenstehenden Code siehst/einstellst. Bedenke 
USART1 hängt am APB2!
   USART_InitStructure.USART_BaudRate = 115200;
   USART_InitStructure.USART_WordLength = USART_WordLength_8b;
   USART_InitStructure.USART_StopBits = USART_StopBits_1;
   USART_InitStructure.USART_Parity = USART_Parity_No;
   USART_InitStructure.USART_HardwareFlowControl = USART_HardwareFlowControl_None;
   USART_InitStructure.USART_Mode = USART_Mode_Rx | USART_Mode_Tx;

   //   GPIO_InitTypeDef GPIO_InitStructure;

   //configure clock for USART
    RCC_APB1PeriphClockCmd(RCC_APB1Periph_USART3, ENABLE);
    //configure clock for GPIO
    RCC_AHB1PeriphClockCmd(RCC_AHB1Periph_GPIOC, ENABLE);
    //configure AF
    GPIO_PinAFConfig(GPIOC,GPIO_PinSource10,GPIO_AF_USART3);
    GPIO_PinAFConfig(GPIOC,GPIO_PinSource11,GPIO_AF_USART3);

    //configure ports, &GPIO_InitStructure);

    GPIO_InitStructure.GPIO_OType = GPIO_OType_PP;
    GPIO_InitStructure.GPIO_PuPd = GPIO_PuPd_UP;
    GPIO_InitStructure.GPIO_Mode = GPIO_Mode_AF;

    GPIO_InitStructure.GPIO_Pin = GPIO_Pin_10;
    GPIO_InitStructure.GPIO_Speed = GPIO_Speed_50MHz;
    GPIO_Init(GPIOC, &GPIO_InitStructure);

    GPIO_InitStructure.GPIO_Mode = GPIO_Mode_AF;
    GPIO_InitStructure.GPIO_Pin = GPIO_Pin_11;
    GPIO_Init(GPIOC, &GPIO_InitStructure);

    USART_Init(USART3, &USART_InitStructure);

     /* Enable USART */
     USART_Cmd(USART3, ENABLE);

senden:
    while (USART_GetFlagStatus(USART3, USART_FLAG_TC) == RESET);
    USART_SendData(USART3, hier der Buchstabe);
Empfangen:
    while (USART_GetFlagStatus(USART3, USART_FLAG_RXNE) == RESET);
    buchstabe = USART_ReceiveData(USART3);

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

cool genau sowas habe ich gesucht!

Wo werden genau die Pins für die Schniitstelle eingestellt unter 
"//configure AF"? wie wird eingestelt welcher pin rx oder tx ist?

Moritz

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja welcher (mögliche) Pin für den jeweiligen Uart genutzt wird, wird bei 
AF eingestellt. Welcher TX und welcher RX ist findest du in den 
Datenblätter z.B. beim STM32F4Discovery manual. Ebenso steht dort auch 
welcher Pin mit welchen Funktionen belegt werden kann. In der Regel ist 
Tx der mit niedrigen Pin.

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, sorry hab ich falsch verstanden, also man kann sich zwischen 
verschiedenen Möglickeiten, die von ST vorgegeben sind, entscheiden und 
die Pins nicht frei wählen, richtig? also für USART1 PA9/10 oder PB6/7

Moritz

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist richtig so. Auf Seite 19 findest du z.B. einen Überblick was 
die Pins an Funktionen haben.

http://www.st.com/internet/com/TECHNICAL_RESOURCES...

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich hab den oben genannten quellcode ausprobiert doch es kommt immer nur 
müll raus? woran könnte dass liegen? Muss man der Funktion den ASCII 
Code übergeben? -> Dann kommt aber auch nur müll raus.

Moritz

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

brauch mann vieleicht noch extra hardware ausser max3232?
ich neme 9600 Baud/geht das?

Autor: Roland H. (batchman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis P. schrieb:
> Hier der Init Code für USART3. Für USART 1 musste nur die entsprechenden
> Pins ändern. Die ganzen USART können auf verschiedenen Pins laufen z.B.
> für USART 1 PA9/10 oder PB6/7.

PA9/PA10 könnte mit USB kollidieren,
PB6 evtl. mit dem Audio-DAC.

Besser USART2 oder 3 verwenden. Die restlichen USARTs sind alle 
irgendwie "tangiert".

Hat das schon mal jemand mit USART 1, 4 oder 5 probiert?

Moritz M. schrieb:
> brauch mann vieleicht noch extra hardware ausser max3232?
> ich neme 9600 Baud/geht das?

Die Kondensatoren am max.
9600 ... hängt vom Takt und vom Vorteiler ab.

Beitrag #2476866 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, jetzt gehts wunderbar
usart1 gig wiklich nicht wegen usb oder so.

usart3 geht jetz (muss halt nur einstellen(das hse_value 8Mhz sind und 
nicht 25)

Vielen Dank an alle für die Hilfe!

Moritz

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss auch in der system_stm32f4xx.c Datei der Wert PLL_M von 25 auf 8 
gestellt werden. Sonst läuft der Core nicht mit den 168MHz sondern halt 
mit ca 50MHz.
Ebenso muss der HSE_VALUE in der stm32f4xx.h von 25000000 auf 8000000 
gestellt werden (wenn man das STM32F4Discovery Board nimmt).

P.S. Ich benutz den USART1 auf PB6/7 ohne Probleme.

Autor: Moritz M. (avrprogger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja hab ich auch gemerkt aber es ging trotzdem mit 50 MHz

Autor: Roland H. (batchman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis P. schrieb:
> P.S. Ich benutz den USART1 auf PB6/7 ohne Probleme.

Das kann schon sein, die Frage ist nur: Mit oder ohne Audio-DAC?

PB6 ist mit "Audio_SCL" verbunden ?!

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist richtig. Da ich das Audio Zeug nicht brauch, hab ich dort den 
UART rangehangen. Ich hab aktuell Ethernet (RMII) und ne SD-Karte (SDIO) 
dran. Geplant ist noch ein 16bit LCD (dafür müssen aber paar Widerstände 
rausgelötet werden) sowie ein paar Elemente die über SPI angesprochen 
werden. Genau geplant hab ich das noch nicht, da ich erst seit gut 2 
Wochen mit den STM32F4 Prozessort rumprobiere (bzw. erster 32bit 
Prozessor). Davor hatte ich nur mit den Atmel 8bit µC rumgespielt.

Autor: Roland H. (batchman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis P. schrieb:
> Ja das ist richtig. Da ich das Audio Zeug nicht brauch, hab ich dort den
> UART rangehangen.

D. h. ohne HW-technische Änderung am Discovery?

Dennis P. schrieb:
> Ich hab aktuell Ethernet (RMII) und ne SD-Karte (SDIO)
> dran.

Jetzt wird's interessant.

- Welche Pins sind für Ethernet nötig?  Mit/ohne HW-technischen 
Änderungen am Discovery? Welches PHY?

- Analog für die SD-Karte mittels SDIO: Welche Pins? Mit/ohne 
HW-technischen Änderungen am Discovery?

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle bisher ohne HW Änderungen am Board.
Hab mal ein Foto vom fliegenden Aufbau angehängt.

USART1:
USART1_TX    PB6
USART1_RX    PB7
Hinweis: der Audio DAC ist damit nichtmehr nutzbar

SDIO:
SDIO_D0            PC8
SDIO_D1            PC9
SDIO_D2            PC10
SDIO_D3            PC11
SDIO_CK            PC12
SDIO_CMD           PD2
Hinweis: der Audio DAC ist damit nichtmehr nutzbar
Geschwindigkeit mit einer µSD Karte: um die 6MB/s lesen und 3,5MB 
schreiben



Ethernet (RMII) mit einem DP83848 Board (bei Ebay gekauft aus China)

MII_TX_EN                  PB11
MII_TXD0                   PB12
MII_TXD1                   PB13
MII_RXD1                   PC5
MII_RXD0                   PC4
MII_RX_DV/RMII_CRS_DV      PA7
MII_RX_CLK/RMII_REF_CLK    PA1
MII_MDC                    PC1
MII_MDIO                   PA2

Heinweis: Damit ist der MEMS Sensor nichtmehr nutzbar.

Mit dem Ethernet (und LwIP) spiele ich grade noch rum um den http Server 
von der SD-Karte laufen zu lassen. Geplant ist noch ein FTP Server.

Grüße

Autor: Jörg B. (joerg-sh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dennis,
hast du auch schon was am SPI hängen und dafür eine einfache 
Initialisierung?

Diese Beispiele von ST sind so was von überladen. Da hat man es als 
Anfänger echt sehr schwer.

Gruß

Jörg

Autor: Dennis P. (dennisp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

nein hab ich bisher nicht. Vielleicht wirst du bei Google fündig.

Grüße
Dennis

Autor: Gerhard G. (xmega)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal hier:

Projekt: STM32F4-Discovery mit DOGM128 (SPI)

http://www.basteln-mit-avr.de/index.html

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe diesen Thread durch Google entdeckt und es trifft auch mein 
Problem ganz gut. Daher hoffe ich, ihr könnt mir vielleicht helfen.

Ich versuche per USART3 Daten von einigen Sensoren an den Rechner zu 
übertragen. Dazu habe ich einen FTDI USB-UART Board an den Pins PD8 und 
PD9 mit dem STMF4 Discovery Kit verbunden. Wenn ich allerdings Daten 
übertragen möchte, kommt nur Quatsch beim Rechner an und auch umgekehrt. 
Ich habe schon versucht einfach ein Zeichen zu senden, aber auch dann 
kommt was komplett anderes am Rechner an. Ich habe auch schon alle 
Baudratenkombinationen ausprobiert und bin mittlerweile völlig 
ahnungslos, wo der Fehler sich versteckt haben könnte.
Anbei meine Init- und Send-Funktion.
void Usart3Init(void){

  GPIO_InitTypeDef GPIO_InitStructure;

  USART_InitTypeDef USART_InitStructure;

  USART_InitStructure.USART_BaudRate = 9600;
  USART_InitStructure.USART_WordLength = USART_WordLength_8b;
  USART_InitStructure.USART_StopBits = USART_StopBits_1;
  USART_InitStructure.USART_Parity = USART_Parity_No;
  USART_InitStructure.USART_HardwareFlowControl = USART_HardwareFlowControl_None;
  USART_InitStructure.USART_Mode = USART_Mode_Rx | USART_Mode_Tx;

  //   GPIO_InitTypeDef GPIO_InitStructure;
  //configure clock for USART
  RCC_APB1PeriphClockCmd(RCC_APB1Periph_USART3, ENABLE);
  //configure clock for GPIO
  RCC_AHB1PeriphClockCmd(RCC_AHB1Periph_GPIOD, ENABLE);
  //configure AF
  GPIO_PinAFConfig(GPIOD,GPIO_PinSource8,GPIO_AF_USART3);
  GPIO_PinAFConfig(GPIOD,GPIO_PinSource9,GPIO_AF_USART3);

  //configure ports, &GPIO_InitStructure);
  GPIO_InitStructure.GPIO_OType = GPIO_OType_PP;
  GPIO_InitStructure.GPIO_PuPd = GPIO_PuPd_UP;
  GPIO_InitStructure.GPIO_Mode = GPIO_Mode_AF;

  GPIO_InitStructure.GPIO_Pin = GPIO_Pin_8;
  GPIO_InitStructure.GPIO_Speed = GPIO_Speed_50MHz;
  GPIO_Init(GPIOD, &GPIO_InitStructure);

  GPIO_InitStructure.GPIO_Mode = GPIO_Mode_AF;
  GPIO_InitStructure.GPIO_Pin = GPIO_Pin_9;
  GPIO_Init(GPIOD, &GPIO_InitStructure);

  USART_Init(USART3, &USART_InitStructure);

  // Enable USART
  USART_Cmd(USART3, ENABLE);
}
void SendUart (uint8_t byte) {
  while(USART_GetFlagStatus(USART3, USART_FLAG_TXE) == RESET);  
  USART_SendData(USART3, byte);    
}

Gruß Andy

Autor: Jörg B. (joerg-sh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Systemtakt der MCU richtig eingestellt? Discovery hat nur 8 MHz

Autor: Gerhard G. (g_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


USART_FLAG_TXE: Transmit data register empty flag
USART_FLAG_TC: Transmission Complete flag


nimm mal USART_FLAG_TC, so funktioniert das bei mir!

Gruß xmega

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, das ging ja fix mit den Antworten. Danke schon mal dafür.

@Jörg
Den Systemtakt hab ich über HSE_VALUE in der stm32f4xx.h auf 8 MHz 
eingestellt und PLL_M in der system_stm... hab ich ebenfalls auf 8 
gesetzt.

@xmega
Das mit dem USART_FLAG_TC hab ich dann jetzt mal ausprobiert, kommt aber 
ebenfalls nichts sinnvolles am Rechner an.

Ich hab jetzt mal ein paar verschiedene Daten vom Board an den Rechner 
gesendet, um zu überprüfen, was denn so an kommt. Dazu habe ich einmal 
das Alphabet durchlaufen lassen. Zunächst werden aus einem gesendeten 
Zeichen vom Board, am Rechner immer zwischen zwei und drei. Auffällig 
ist dabei, dass es immer die vier gleichen Zeichen sind, nur in anderer 
Reihenfolge, 0xFC, 0x1C, 0xE0 und 0x00. Vielleicht hilft das ja bei der 
Diagnose.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhuuuu, ich habs hin bekommen!!!

Weil es fast immer drei empfangene Zeichen bei einem gesendeten waren, 
dachte ich mir, mach doch mal die Sendebaudrate einfach drei mal höher 
als die Empfangsrate und tada!!! Schon läufts wie erwartet.

Aber die Erklärung dafür kann ich nicht liefern. Vielleicht weiß ja 
jemand die Antwort.

Autor: Fummler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würd mich auch mal interessieren.

Autor: cd334 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello Alle!

Bei STM32F4 Discovery ist auf der PA9 ein 4.7uF Kondensator(C49).
Um die UART1 mit PA9/PA10 korrekt zu funktionieren, muss man diese 
kondensator entlöten, oder eine andere UART suchen.

cd334

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.