www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Satellitenempfang, Kältewelle und Hälfte der Programme weg


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, dieses ist mein Erster Beitrag hier, deshalb Formfehler 
bitte übersehen.

Hier ist es Kalt, seit Tagen um die -20 Grad Cel. und nun habe ich 
Probleme mit dem Fernsehempfang.

Zuerst: Astra 19.2, Schnee liegt keiner auf der Antenne.

Die Hälfte der Programme geht, die andere seit heute Mittag nicht mehr. 
Also der Receiver gibt eine Fehlermeldung "F03" aus, was laut 
Bedienungsanleitung heissen soll (musste die erst suchen, das Gerät ist 
von 1992) "LNC überprüfen"

Nun ist es so, ich habe zwei Kabel an dem Receiver. eines so ein 
Antennenkabel mit F-Stecker, das andere ein zweipoliges dünnes, was an 
"Polarisation" angeschlossen ist.

Kontakte geprüft, aber irgendwas will nicht mehr. Den Elektrobetrieb 
gibt es nicht mehr, wegen Rückfragen.

Danke falls wer Rat weiss!

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Wollte eigentlich fragen, kennt jemand dieses Problem? Könnte es an der 
Käte liegen?

Danke, Gruß

Autor: dummschwaetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klopp in die Tonne, spätestens Ende April musst du das auf digital 
umstellen!

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja nicht gut, heisst also wenn so ein Fehler auftritt, hält 
die Antenne oder Receiver nicht mehr lange?

Problem ist, dass ich nicht so leicht aufs Dach komme, um zu sehen ob 
sich ein Kabel gelöst hat.

Autor: dummschwaetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerät von 1992 heisst du hast noch Analog-TV. Dies wird Ende April 
abgeschaltet. Das heist dein Receiver empfängt dann nichts mehr, selbst 
wenn die ganze Hardware (Receiver, LNB,...) noch funktionieren würde, 
könntest du kein Fernsehen schauen.
Zum vermutetem Fehler:
Möglichkeit 1: dein Receiver ist defekt und schaltet die Polarisation 
nicht um.
Möglichkeit 2: das 2-Polige Leitung ist defekt, dadurch schaltet die 
Polarisation nicht um.
Möglichkeit 3: Dein LNB ist defekt, dadudadurch schaltet die 
Polarisation nicht um.
Lösung: Ein Elekrobetrieb deines Vertrauens, der sich bei dem Wetter 
aufs Dach traut, dir ein digitales LNB einbaut. Das alte Koax-Kabel kann 
wahrscheinlich weiterverwendet werden. Und einen Digitaltauglichen 
Receiver brauchst du auch noch.

Autor: ich da (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Unsinn mit digitalem LNB? Was daran oder darin soll den 
angeblich digital sein? Verrate es mir.

Autor: dummschwaetzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaust du videotext seite 198 bei den vielen deutschen sendern

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, diese Daten habe ich noch aus den alten Unterlagen (ist aktuell)

Antenne:
Hirschmann 95cm mit LNC vom gleichen Hersteller

Receiver:
Kathrein UFS 90

Installiert im September 1992

Satellit: Kopernikus 23,5
(wurde mal geändert Ende der 90er auf anderen Satelliten, ich denke 19,2 
Astra weil das alle haben)


So, geh jetzt schlafen, Danke für die Tipps, ich melde mich wieder

Gruß

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Schreibfehler:

Kathrein UFD 90, nicht UFS

Autor: Eagle 2.0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann sein dass einfach schon ein paar Programme abgeschaltet worden 
sind und es werden immer mehr abgeschaltet bis du nur noch Schnee 
empfängst.

Entweder du kaufst dir einen neuen Flachbildschirm mit integriertem 
digitalem DVB-S Reciver oder einen externen, den bekommst du für 25 bis 
60 Euro.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der Begriff digitaler LNB ist technisch gesehen Unsinn da es sich um 
analoge technik handelt (Verstärkung , Frequenzumsetzung usw.).
Aber der Begriff hat sich so eingebürgert und bedeutet das der LNB auch 
für die höheren Frequenzen auf den die digitalen Programme anfangs 
angesiedelt waren geeignet sind - mittlerweile wird der gesamte 
Frequenzbereich 10-12 Ghz (ca.) digital genutzt.

Kauf die einen neuen LNB und einen digitalen Receiver - selbst die 
billigsten Baumarkt LNB haben mittlerweile bessere Daten als die LNBs 
aus den frühen 90'er - Rauschmaß von 0,8 dB oder weniger ist schon 
Standard und kosten als Single LNB weniger als 20 Euro (du kannst 
natürlich auch mehr bezahlen).
Und digitale Receiver gibt es auch für wenig Geld .

Das größte Problem beim austausch wird wahrscheinlich der Zugang zur 
Antenne und die korredierten Schrauben der LNB Halterung sein.

mfg

    "Bastler"

Autor: LNC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Die 2 dünneren Drähte mal vom Receiver
abklemmen und mit Ohmmeter auf Widerstand
messen. Wenn gegen unendlich, dann Polari-
sation hin.
Bei meinem alten LNC war nach ca. 10 Jahren
die Kunststoffkappe vorne drauf so porös,
(Sonne, Wetter) dass sie ein Loch hatte.
Wenn das hier auch so ist, kann es sein, dass
nun Wasser drin ist und der Frost seinen Bei-
trag dazu geleistet hat.
Eventuell ist auch die LNC-Aufnahme von Umwelt-
einflüssen beschädigt und die Ausrichtung
stimmt nicht mehr. Der Ursachen gibt es also
mehrere.
Wie schon einige Poster vorher schrieben,
besser neu auf digital.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummschwaetzer schrieb:
> Klopp in die Tonne, spätestens Ende April musst du das auf digital
> umstellen!

Seit wann gibt es unterschiedliche HF für Analog- und Digitalfernsehen. 
Die Dekodierung findet erst im Receiver statt. Der LNB hat damit nichts 
zu tun.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hirschmann 95cm mit LNC vom gleichen Hersteller

Super, prompt zu inkompatibel proprietärem Scheiss gegriffen,
damit auch garantiert nichts anderer Hersteller passt. Schon
die "Adapter" sind teurer als komplette neue Schüsseln.

> Kathrein UFS 90

Noch 60 Tage, dann ist er sowieso Elektronikschrott.


Gönn dir eine neue Anlage, digitaltauglich, mit neuer
Schüssel, neuem LNB, neuem Kabel und neuem Receiver,
das Paket sollte im Baumarkt unter 100 EUR kosten und
die Schüssel kann deutlich kleiner sein dank heute viel
viel empfindlicherer LNBs.

Selbst dein Kabel ist inzwischen so alt, daß ein
neues Kabel keine sinnlose Geldausgabe ist, Stecker
korridieren, Isolation wird brüchig, die Abschirmung
der neuen Kabel ist deutlich besser, selbst der
billigsten neuen Kabel.

Das einzige, was man übernehmen kann, ist vermutlich
die Halterung (Mast oder Wand), aber meist hat man
damals die Schüssel unzugänglich hoch angebracht, weil
die 2 Meter näher am 36000000 Meter entfernten
Satlliten es natürlich auch voll gebracht haben,
also baut man heute lieber eine neue Halterung an
die Wand wo man ohne Leiter rankommt und um 11 Uhr
(MEZ, im April) die Sonne hinscheint.

Autor: frt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Gegenden, da verläuft die Straße in Nord-Süd-Richtung und 
die Häuser sind dicht an dicht gebaut. Selbst auf dem Dorf ist das in 
Altbaugebieten nicht unüblich. Da gibt es keine andere Möglichkeit, als 
die Schüssel aufs Dach zu setzen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:

> Hier ist es Kalt, seit Tagen um die -20 Grad Cel. und nun habe ich
> Probleme mit dem Fernsehempfang.
>
> Zuerst: Astra 19.2, Schnee liegt keiner auf der Antenne.
>
> Die Hälfte der Programme geht, die andere seit heute Mittag nicht mehr.

Welche Hälfte fehlt denn, die Senkrechte oder die waagerechte?
Die eine Hälfte der Sender wird mit senkrechter Antenne empangen,
die andere mit Waagerechter. Innerhalb des LNC wird nun irgendwie
umgeschaltet, da gibt es wohl sogar Modelle, die die Antenne
mechanisch drehen. Da wäre es gut möglich, das da bei Dir etwas
eingefroren ist.
Gruss
Harald

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kanst ja den Empfänger in Ebay vertiken für Amateurfunker.

Autor: frt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kanst ja den Empfänger in Ebay vertiken für Amateurfunker.

Oder besser für Funkamateure
scrn

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frt schrieb:
>> Kanst ja den Empfänger in Ebay vertiken für Amateurfunker.
>
> Oder besser für Funkamateure

Was ist denn da der Unterschied?
Fragt sich
Harald

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Paar Stunden Laufen lassen dan tauts vieleicht auf und es geht 
wieder bis Analog ganz Tod ist.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
>>> Kanst ja den Empfänger in Ebay vertiken für Amateurfunker.
>>
>> Oder besser für Funkamateure
>
> Was ist denn da der Unterschied?
> Fragt sich
> Harald

Funkamateur ist der schönere Ausdruck. Sorry hab mich verschrieben.

Autor: M. K. (avr-frickler) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> dummschwaetzer schrieb:
>> Klopp in die Tonne, spätestens Ende April musst du das auf digital
>> umstellen!
>
> Seit wann gibt es unterschiedliche HF für Analog- und Digitalfernsehen.
> Die Dekodierung findet erst im Receiver statt. Der LNB hat damit nichts
> zu tun.

Du solltest mal nachlesen was das LNB an der Schüssel überhaupt macht, 
dann darfst du wieder kommen und dich reumütig entschuldigen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Rauscharmer_Signalumsetzer

Autor: Alf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Oder besser für Funkamateure

>Was ist denn da der Unterschied?

"Funkamateur" ist der im Amateurfunkgesetz definierte Begriff. Es ist 
also die richtige Bezeichnung. Besonders ältere Funkamateure fühlen sich 
oft beleidigt, wenn jemand "Amateurfunker" sagt. Für linguistische 
Erbsenzähler hat der Begriff "Amateurfunker" etwas abwertendes.

Autor: Funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Was ist denn da der Unterschied?

Der ist gesetzlich im AFuG §2 geregelt:
Funkamateur [im Sinn des Gesetzes ist] der Inhaber eines 
Amateurfunkzeugnisses oder einer harmonisierten Amateurfunk- 
Prüfungsbescheinigung auf Grund der Verfügung 9/1995 des 
Bundesministeriums für Post und Telekommunikation vom 11. Januar 1995 
(Amtsblatt S. 21), der sich mit dem Amateurfunkdienst aus persönlicher 
Neigung und nicht aus gewerblich-wirtschaftlichem Interesse befaßt.

Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde zu einem Quad LNB und einem Multischalter raten.

Bastler schrieb:
> Mal ein Paar Stunden Laufen lassen dan tauts vieleicht auf und es geht
> wieder bis Analog ganz Tod ist.

Am besten auf Horizonatal High mit 18 V. Da heizt er am meißten.

Autor: rftler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast höchstwahrscheinlich einen Magnetischen Polariser,
dieser wird aufgrund der Kälte nun festgefrohren sein.
Das heißt, er kann sich nicht mehr bewegen.
Lösung: Abwarten bis die Temperaturen wieder bei
über 0 Grad sind.
Trotzdem wirst du nicht umhinkommen bis zum 1 April
einen neuen Receiver und (die neuen haben keinen Anschluß für den 
Polariser) auch die Schüßel zu erneuern.

rft

Autor: Lattice User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rftler schrieb:
> Trotzdem wirst du nicht umhinkommen bis zum 1 April
> einen neuen Receiver und (die neuen haben keinen Anschluß für den
> Polariser) auch die Schüßel zu erneuern.

30. April

Siehe
http://www.astra.de/1377087/analog-tv-abschaltung

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, vielen Dank für die zahlreichen Antworten und guten Tipps!

Ich habe mich bei Wikipedia etwas durchgelesen über LNC und LNBs und 
auch die Analogabschaltung. Dachte, es würde nur das Kabelfernsehen 
betreffen und das habe ich ja nicht.

Aber nun ist es genau andersrum. Heisst also, ich kann meine Schüssel 
oder zumindest den LNC und den Receiver in die Tonne hauen (wie oben 
geschrieben wurde). Na super.

Ich war eben auf dem Dachboden und habe mal geschaut: Also das 
zweipolige Kabel geht direkt unter die Dachziegel raus zur Schüssel. Das 
Koax mit den F-Steckern geht erst in einen silbernen Kasten und dann 
weiter zur Schüssel / LNC. Auf dem Kasten konnte ich erkennen 
"Sat-Verstärker mit DC-Trennglied" auch von Hirschmann (falls von 
Belang). Ach ja, daran ist auch ein Steckernetzteil.

Ein Messgerät habe ich auch angeschlossen, am Receiver. Da habe ich eine 
Spannung am Pol. von wahlweise 15V oder 19V. Allerdings hat das 
Polarisatorkabel keinen wirklichen Widerstand, vielleicht ein paar Ohm.

So, mehr konnte ich noch nicht machen. Achso, das Problem ist gleich 
geblieben.

Gruß, TS

Autor: Lattice User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Programme fehlen denn?

Könnte es sein dass es nur die hier 
http://www.astra.de/1377087/analog-tv-abschaltung rot markierten sind? 
Ist zwar nicht die Hälfte aber mit 7 von 36 durchaus schon einige.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rftler schrieb:

> Trotzdem wirst du nicht umhinkommen bis zum 1 April
> auch die Schüßel zu erneuern.

Warum das? Braucht man jetzt auch "Digitale Schüsseln"?
Gruss
Harald

Autor: Zorg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo stand mal das noch mehrere Millionen Haushalte Analoge Sat 
Anlagen haben...  seltsam wo doch das doch schon seit Jahren durch die 
Medien geistert.

Die rennen dann ja alle nach dem 30. April gleichzeitig los... also 
kümmer dich lieber jetzt drum als später ;-)

Autor: Elektroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zorg schrieb:
> Irgendwo stand mal das noch mehrere Millionen Haushalte Analoge Sat
> Anlagen haben...  seltsam wo doch das doch schon seit Jahren durch die
> Medien geistert.
>
> Die rennen dann ja alle nach dem 30. April gleichzeitig los... also
> kümmer dich lieber jetzt drum als später ;-)

Laut Wikipedia ist Deutschland noch eines der letzten großen 
Industrieländer, für das noch viel analog abgestrahlt wird.
Aber Analog hat den Vorteil, dass es keine wirkungsvolle 
Grundverschlüsselung gibt.
Mal sehen, was passiert, wenn erst alles digitalisiert ist.

Dass die digital-receiver um den 30. April Mangelware werden, glaube ich 
ehr nicht. Die Lager dürften voll sein.
Und die Händler werden mit Kampfpreisen um Marktanteile buhlen.
Außerdem kann man mit der Umstellung ja auch noch massig Zubehör und 
neue Fernseher verkaufen, da wird man sich schon um Marktanteile 
bemühen.

Den anderen Weg, das Angebot, zu verknappen, und die Preise anzuziehen, 
halte ich für unwahrscheinlich.
Dazu ist zu viel Konkurrenz da, und jeder will möglichst viel verkaufen.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwo stand mal das noch mehrere Millionen Haushalte Analoge Sat
> Anlagen haben...  seltsam wo doch das doch schon seit Jahren durch die
> Medien geistert.

Hier ist ja auch einer nur durch einen dummen Zufall aufgewacht:
"Hallo, vielen Dank für die zahlreichen Antworten und guten Tipps!
Ich habe mich bei Wikipedia etwas durchgelesen über LNC und LNBs und
auch die Analogabschaltung. Dachte, es würde nur das Kabelfernsehen
betreffen und das habe ich ja nicht."

> Die rennen dann ja alle nach dem 30. April gleichzeitig los

Vor allem ist das dann eine Goldgrube für die Händler und Elektriker.
Bei uns im Dorf verlangt da einer 250Euro nur für den Austausch von LNB 
und Receiver. Der kann sich schon jetzt vor Aufträgen nicht mehr helfen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zorg schrieb:
> Irgendwo stand mal das noch mehrere Millionen Haushalte Analoge Sat
> Anlagen haben...  seltsam wo doch das doch schon seit Jahren durch die
> Medien geistert.
>
> Die rennen dann ja alle nach dem 30. April gleichzeitig los... also
> kümmer dich lieber jetzt drum als später ;-)

Tja, für mich ist das auch ein Problem. Ich wohne in einem grossen
Haus mit 60 Wohnungen. Fernsehen kommt aus der Dose in der Wand.
Oben auf dem Dach steht eine Schüssel mit Kanalumsetzern und
ca 30 Programmen. Da wird eine Umstellung für den Hausbesitzer
sicherlich nicht ganz billig. Vermutlich wird der nach dem 30.4.
sagen: "Schliesst Euch doch am Kabelfersehen an". Das ist mir
mit den hohen Monatsgebühren aber zu teuer. Ein eigener Spiegel auf
dem Balkon geht nicht; da müsste ich zwei Meter von der Hausecke
abhauen. Bleibt nur noch DVBT. Mal sehn, wie lange es das noch gibt.
Vor ein paar Jahren habe ich mich schon mal "verkauft", als ich mir
einen teuren Empfänger für DSR gekauft habe.
Gruss
Harald

Autor: M. K. (avr-frickler) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektroniker schrieb:
> Den anderen Weg, das Angebot, zu verknappen, und die Preise anzuziehen,
> halte ich für unwahrscheinlich.

Muaha wo lebst du denn? Wenn du die Wahl hast zwischen Schneetreiben im 
Fernsehen oder DSDS (oder was auch immer) gibt es immer noch genug doofe 
die für ein LNB was zur Zeit 5€ kostet auch 15€ und mehr berappen.
Das wissen die Handelsketten auch und werden den Preis schön nach oben 
schrauben.

Rolf schrieb:
> Vor allem ist das dann eine Goldgrube für die Händler und Elektriker.
> Bei uns im Dorf verlangt da einer 250Euro nur für den Austausch von LNB
> und Receiver. Der kann sich schon jetzt vor Aufträgen nicht mehr helfen.

Da geht es doch schon los.

Autor: visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Themenstarter:
Alle 2-3 Jahre habe ich ein ähnliches Problem, welches dann mit einem 
neuen LMB (Preisklasse meist 15Euro)wieder behoben ist.

I.d.R. geht das LMB aufgrund der Witterungsbedingungen irgendwann kaputt 
(Risse mit Feuchtigkeitseindringung).

Wenn Du gut an die Schüssel kommst, dann wechsel das Teil aus und alles 
ist nach 10min wieder O.K.


Lass dir auf gar keinen Fall von irgend so einem Fernseh-Heini was 
teures aufschwatzes !!! Auch die teuren Teile sind nach wenigen Jahren 
kaputt, da auch die teuren Teile nur China Massenware sind!

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die frage wurde hier ja schon gestellt: kann es sein das eine Pol. Ebene 
fehlt? Am Receiver gibt's meist eine Info-Taste und man bekommt 
empfangsdaten zum Sender angezeigt. Wenn man dann funktionierende und 
nicht empfangbare Sender vergleicht sieht man ob evtl nur H- oder V-Pol. 
fehlen. Aber auch da hilft nur ein neuer LNB. Oder immer den LNB um 90 
Grad drehen :-)

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> I.d.R. geht das LMB aufgrund der Witterungsbedingungen irgendwann kaputt
> (Risse mit Feuchtigkeitseindringung).

Die Dinger sind erstaunlich robust. Habe noch nie gehört, dass eines 
kaputt gegangen ist.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das LNB kann mann oft auch selbst wechseln und den Receiver sowieso.
Doch eins wolte mein LNB nicht gerne "große Hagelkörner" danach wars 
undicht und Wetterabhängig.

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Problem ist behoben.

Bin dem zweipoligen Kabel nachgegangen und habe auf dem Dachboden die 
Ursache gefunden: Eine der Stellen, an denen das Kabel am Balken 
festgetackert ist, fehlte die Isolierung und die Tackernadel hatte das 
wohl kurzgeschlossen. Und daher die Fehlermeldung vom Receiver.

Konnte also die Polarisation garnicht mehr umschalten. Jetzt geht es 
wieder!


Aber, altes Problem weg, neues da...

Digital muss her, wie ihr schon schreibt, durch einen dummen Zufall bin 
ich auch drauf gekommen. Es ist ja so, wenns funktioniert, macht man 
sich keine Gedanken /ich zumindest.

Einen Elektriker gibts hier nicht mehr im Ort, dafür in der nächsten 
Stadt einen MediaMarkt. Nur davon hab ich auch nicht so viel, jemand 
muss ja aufs Dach.

Gruß, TS

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man achte bei der LNB-Beschaffung auf den Durchmesser der Halterung!!
LNB + Multischalter 8 Teilnehmer 49,95 z.B. da http://www.pollin.de

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, war heute nach der Arbeit mal nach einem neuen Receiver schauen.

Habe einen ganz normalen Receiver für Digital-Sat gekauft, sind ja 
unglaublich billig geworden. Ich hatte das fünffache gedacht, aber auch 
ok.

Die Daten der Schüssel hab ich auch gefunden. Die Antenne selber sieht 
auch nach der langen Zeit noch gut aus, aber ein Adapter für 40mm LNB 
ist teurer als der Receiver! Wie das denn?

Also werde ich die alte Antenne da lassen, wo sie ist und eine neue 
besorgen und über den Balkon oder auf den Carport setzen, das ist 
zugänglich.

Ach so, der neue Receiver geht. Habe noch keine neue Schüssel, siehe 
oben. Aber immerhin bekomme ich 2-3 Programme (EinsPlus, Extra und 
nochmal was).


Gruß, TS

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal der Polarisationsleitung Saft dann bekommst du villeicht ein 
Paar Sender mehr rein.

Das nächste was noch Passieren kann das alle Sender auf HDTV umgestellt 
werden zumindest braucht mann dann keinen neues LNB dazu. Hoffentlich 
ist dein Reciver schon HDTV tauglich. Sonnst kans passieren dass Du in 
ein Paar Jahren wieder einen anlegen musst falls die heutigen überhaupt 
noch so lange halten. Bei unserem ist kurz nach ablauf der Garantie sind 
die Kondensatoren kaputt gegangen.

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also der Receiver kann HDTV, kostete heute 239.- Euro und ist von der 
gleichen Marke wie der alte Receiver, der seit 1992 seinen Dienst tut 
oder tat....

Leider gibt es keinen Ausgang mehr für Antennenkabel, deshalb musste ich 
mir einen Adapter besorgen. Der ist von Scart auf 5pol. Video für den 
"AV" am Fernseher. Bisher war der Receiver auf "01"

So geht es aber. Da war vorher der Videorekorder dran. Wie ich das 
verkabele weiss ich noch nicht, die müssen sich dann eine Buchse 
abwechseln.

Ich habe jetzt wieder den alten Receiver dran und suche nach einer neuen 
Antenne (wobeis um die 95er Hirschmann schade ist).

Gruß

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
visitor schrieb:
> Lass dir auf gar keinen Fall von irgend so einem Fernseh-Heini was
> teures aufschwatzes !!! Auch die teuren Teile sind nach wenigen Jahren
> kaputt, da auch die teuren Teile nur China Massenware sind!

Das klingt nicht gut. Also der jetzige LNC hat knappe 20 Jahre gehalten 
und tut immernoch, war ja nur die Leitung zur Polarisation defekt.
Der Receiver ebenso.

Kann man irgendwo noch Qualität kaufen? Beim neuen Receiver hab ich 
jetzt keine Zweifel, aber ich habe gerade eben noch das Angebot eines 
Elektrobetriebes bekommen.

Also Schüssel + LNC oder LNB + Halterung = 255.- Euro
Montage werde ich selber vornehmen (nicht mehr aufs Dach, wie 
geschrieben)

Gruß, TS

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also Schüssel + LNC oder LNB + Halterung = 255.- Euro
>Montage werde ich selber vornehmen (nicht mehr aufs Dach, wie
>geschrieben)
Du hast wohl zuviel Geld übrig?
Bei Reichelt: 50,00(60cm) 25,00(Quad,4 Teiln.) 10,00 EUR !
Wenn du nur ASTRA 19 kuckst, dann reicht das völlig.
Oder am alten Spiegel das:
http://www.reichelt.de/TV-Empfangstechnik/0/16/ind...

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"Die Daten der Schüssel hab ich auch gefunden. Die Antenne selber sieht
auch nach der langen Zeit noch gut aus, aber ein Adapter für 40mm LNB
ist teurer als der Receiver! Wie das denn?"

leider die Wahrheit, der mechanische Kram ist fast teurer als die 
Elektronik. Sei auf einen Schock gefasst wenn du einen gute Bodenhalter 
für dein Antenne suchst, selbst gute Standrohre sind unangenehm teuer.
Das mit den HDTV sehe ich nicht so, alle Sender senden immer (auch) in 
normaler Auflösung, es gibt zwar einige HD Programme, aber von allen 
"freien" Sender die in HD senden gibt es auf Astra auch einen Variante 
in normaler Auflösung.
Kauf dir bloss nicht HD+ es handelt sich um ein System der Privaten 
Medienkonzerne die es unter anderen ermöglicht das bestimmte HD Beiträge 
nicht aufgezeichnet werden können, oder die Werbung bei Aufzeichnungen 
nicht übersprungen werden kann.
Desweiteren kosten die Privaten Programme in HD+ extra (PayTV) obwohl du 
weiterhin mit Werbung "bombadiert" wirst - und ehrlich: wer will schon 
"Deutschland sucht den Suppenstar" , "Richter Wirrkopf" die "Superhenne" 
usw  auch noch in HD sehen ?
Also wenn HD dann reicht "einfaches" HD vollkommen aus.
Es ist sogar so das sehr viel von den für die TV Sender produzierten 
Beiträgen noch gar kein HD ist und daher dann auch nicht in HD 
ausgestrahlt wird .

mfg

      Bastler

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler:

Der Receiver kann HD+, aber normal schaue ich nur ARD und Arte, 
manchnmal noch BR-Alpha und den SWR. Die anderen Programme sind mir 
egal.

HDTV kann ich zwar garnicht verwenden, aber falls mal ein neues 
Fernsehgerät fällig sein sollte, ists vielleicht ganz nützlich.
Der örtliche Fernsehbetrieb mit Werkstatt existiert ja nicht mehr, also 
kann ich den Fernseher nicht mehr reparieren lassen. Waren bisher immer 
nur Kleinigkeiten dran defekt.

Trotzdem blöd, dass die neuen Receiver keinen Antennenausgang mehr 
haben. Jetzt ist em Fernseher die AV Buchse vom Receiver belegt.

Gruß

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
>>Also Schüssel + LNC oder LNB + Halterung = 255.- Euro
>>Montage werde ich selber vornehmen (nicht mehr aufs Dach, wie
>>geschrieben)
> Du hast wohl zuviel Geld übrig?
> Bei Reichelt: 50,00(60cm) 25,00(Quad,4 Teiln.) 10,00 EUR !
> Wenn du nur ASTRA 19 kuckst, dann reicht das völlig.

Achso, das ist der Preis inkl. Montage, neuem Verteiler / Verstärker und 
Entsorgung der alten Antenne. Alles durch einen Elektrofachbetrieb. 
Dafür gehts eigentlich.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Satz hatte ich da anders verstanden:
>Montage werde ich selber vornehmen (nicht mehr aufs Dach, wie
>geschrieben)
Mit Montage kann es gehen. Bei den Stundensätzen solcher Firmen wird es 
aber knapp.
Aber wenn der Mast mit entsorgt wird und die Dachhaut ornungsgemäß 
verschlossen werden soll (Dachdeckerarbeit), kommt es mir zu wenig vor.
Aber einige Löcher mit dem Hammerbohrer und einige Kabel mit F-Stecker 
machen, das kannst du doch sicher selbst?

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich wollte erst selber montieren.

Das Angebot des Elektrobetriebes (die haben wegen dem Wetter gerade 
nicht so viel zu tun) war kurzfristig und wurde heute fertiggemacht.

So konnte der alte Dachmast erhalten bleiben. Ich habe jetzt also eine 
"digitale" Schüssel (also mit neuem LNC, da kommen jetzt statt dem alten 
zweipoligen Polarisationskabel und dem einzelnen Koax gleich 4(!) 
Koaxkabel direkt von der Antenne, gehen in einen neuen 
Verstärker/Verteiler (?) und an dessen Ausgang ist das alte Kabel 
angeschlossen, das zur Wohnstube führt.

Polarisation braucht man nicht mehr, das wird jetzt in diesem Verteiler 
gemacht meinte der Elektriker.

Neue F-Stecker habe ich auch überal und der Empfang geht gut. Man musste 
nur am neuen Receiver was im Menü einstellen wegen der Polarisation oder 
so.

Danke und Gruß, TS

Autor: Andreas B. (andreasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf schrieb:
>> I.d.R. geht das LMB aufgrund der Witterungsbedingungen irgendwann kaputt
>> (Risse mit Feuchtigkeitseindringung).
>
> Die Dinger sind erstaunlich robust. Habe noch nie gehört, dass eines
> kaputt gegangen ist.

Naja, alle 4 bis 5 Jahre wechseln wir den LNB weil er zuerst spröde 
wird, und dann irgendwann ganz zerbricht (meist die Vordere Abdeckung).

An geschützt montierten Orten halten die LNBs wesentlich länger 
(durchaus über 10 Jahre oder mehr...)




mfg Andreas

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, dass die UV Strahlung der Sonne dem LNB zusetzt, also dessen 
Kunststoffgehäuse.

Mein alter, der nach 20 Jahren immernoch tut, hatte ein 
Metall/alugehäuse.

Aber sowas gibts wohl nicht mehr, mein neuer seit heute hat auch ein 
Kunststoffgehäuse.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn es geht, dann ist es teilweise gut.
>So konnte der alte Dachmast erhalten bleiben. Ich habe jetzt also eine
>"digitale" Schüssel (also mit neuem LNC, da kommen jetzt statt dem alten
Ich hätte aber den Schnitt gemacht, und das Teil weiter unten 
installiert.
Was ist mit dem Blitzschutz? Garantiert die Firma das auch?

Autor: Dummschwaezer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du dir mal einen neuer Fernseher kaufst, empfehle ich dir auf 
einen eingebauten DVB-S Tuner zu achten.

Autor: optimistischer Optimist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dummschwaezer schrieb:
> einen eingebauten DVB-S Tuner zu achten.

Was glaubst Du wie lange dieser eingebaute Receiver hochaktuell ist und 
wie man damit aufnimmt??? Wenn ich an den guten TFT meines Vaters denke, 
so braucht der nun den 4. Receiver: 1.analog, 2.digtal, 3.HD, 
4.HD+Festplatte

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber sowas gibts wohl nicht mehr, mein neuer seit heute hat auch ein
> Kunststoffgehäuse.

Das ist nur die Umhüllung, innendrin ist es immer noch Alu-Druckguss. Da 
das auch abgedichtet ist, ist es an sich egal, wenn das Plastik aussen 
etwas bröselt. Die einzige wirklich kritische Stelle ist die 
Feedabdeckung, da kann wirklich Feuchtigkeit ins Innere kommen.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was glaubst Du wie lange dieser eingebaute Receiver hochaktuell ist und
>wie man damit aufnimmt??? Wenn ich an den guten TFT meines Vaters denke,
>so braucht der nun den 4. Receiver: 1.analog, 2.digtal, 3.HD,
>4.HD+Festplatte
Die TV mit DVB-S haben doch eine Aufnahmefunktion und einen USB-Anschluß 
für eine ext. Festplatte.
Mindestens die Markengeräte wie Samsung.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> An geschützt montierten Orten halten die LNBs wesentlich länger
> (durchaus über 10 Jahre oder mehr...)

Unter-Dach-Montage reicht schon, dann kann man auch die Schüssel bequem 
justieren  ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur davon hab ich auch nicht so viel, jemand muss ja aufs Dach.

Nö.
Neue Schüssel an zugänglichem Ort anbringen, alte abrosten lassen.

> ein Adapter für 40mm LNB ist teurer als der Receiver! Wie das denn?"

Das wurde alles schon angesprichen, du hättest es nur lesen müssen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:
> Trotzdem blöd, dass die neuen Receiver keinen Antennenausgang mehr
>
> haben. Jetzt ist em Fernseher die AV Buchse vom Receiver belegt.

oha, Ferrari kaufen und Anhängerkupplung dranbauen damit der alte 
Wohnwagen noch mit kann...
Einige einfache Receiver haben eine 2. Scart Buchse für VCR. Aber wer 
einmal den Luxus eines Festplatten Receivers genossen hat der entsorgt 
seinen Analogkram ganz schnell.

Autor: om pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der VCR dürfte noch einen HF-Modulator haben. Und von der Bildqualität 
her dürfte er auch eher zu diesem Signalweg passen als der Sat-Receiver.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oha, Ferrari kaufen und Anhängerkupplung dranbauen damit der alte
Wohnwagen noch mit kann...
Einige einfache Receiver haben eine 2. Scart Buchse für VCR. Aber wer
einmal den Luxus eines Festplatten Receivers genossen hat der entsorgt
seinen Analogkram ganz schnell.

Hatte mal einen Headcrash mit einer fast vollen 500GB Platte. War für 
schon etwas Schmerzhaft. Der Inhalt war zwar verloren aber die Garantie 
vom Hersteller des Reveivers hat anstandslos funktioniert. Aber 
komischerweise steht trozdem bei mir unter dem LCD-Dings immer noch ein 
Videorecorder herum.

Autor: mein name (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> oha, Ferrari kaufen und Anhängerkupplung dranbauen damit der alte
> Wohnwagen noch mit kann...


Warum auch nicht?
http://www.kupplung.de/anhaengerkupplung/ferrari.html

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> oha, Ferrari kaufen und Anhängerkupplung dranbauen damit der alte
> Wohnwagen noch mit kann...

Guten Abend,

ich bin nicht so oft am Computer, aber Danke für die Antworten.

Ich bin begeistert, dieses neue digitale Sat-Fernsehen hat viele 
interessante Programme (ZDF Kulturkanäe etc ) und da der Receiver einen 
eingebauten Videorekorder hat, brauche ich meinen alten nicht mehr.

Das ist schön, da ich seit ein paar Jahren schon keine neuen 
Videokassetten mehr kaufen kann. Bis 2001 gab es beim örtlichen 
Elektriker noch welche (VCC 480) aber in den neuen Elektromärkten gibt 
es nur "einseitige", also nicht zum umdrehen und die passen eben nicht.

Die alten Aufnahmen, die ich mit dem Videorekorder (damals wirklich noch 
sehr teuer gewesen) seit 1979 gemacht habe, gehen aber noch gut.
Kann man sowas auf einen Computer überspielen?

Zum Ferrari: Ich habe Angst, mir einen neuen Fernseher zu kaufen, weil 
es da soviel Auswahl gibt. Ich weiss es gibt LCD und Plasma, aber LCD 
gefallen mir vom Bild nicht und Plasma ist recht gross.

Aber bald muss ich wohl was machen. Den Fernseher (mit der 
Anhängerkupplung war der wohl gemeint?) habe ich in meiner Lehrzeit Ende 
der 1979 gekauft, zusammen mit dem Videorekorder. Beides von Grundig.

Ich werde mich mal informieren (müssen).

Gruß, TS

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lach mich schlapp über eure sehr schönen Beiträge.
Im Rahmen der Umstellung auf Dickital  (das gegenteil von Flacheberg)
habe ich meiner Frau auch mal einen eigenen Sat Receiver gegönnt.
Das Gesicht ist nun fast wie das von Monalisa. Endlich muss sie nicht 
mehr
meinem Zapping folgen.

Schön, wie es ist


Klaus

Autor: Günter Richter (guenter-dl7la) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:
> Das ist schön, da ich seit ein paar Jahren schon keine neuen
> Videokassetten mehr kaufen kann. Bis 2001 gab es beim örtlichen
> Elektriker noch welche (VCC 480) aber in den neuen Elektromärkten gibt
> es nur "einseitige", also nicht zum umdrehen und die passen eben nicht.

Hättest du mal ein Foto von solch einer zweiseitigen Kassette zum 
Umdrehen?

Autor: M. Peters (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Richter schrieb:
> Hättest du mal ein Foto von solch einer zweiseitigen Kassette zum
> Umdrehen?

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Gr...

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:
> Bastler schrieb:
>> oha, Ferrari kaufen und Anhängerkupplung dranbauen damit der alte
>> Wohnwagen noch mit kann...
>
> Guten Abend,
>
> ich bin nicht so oft am Computer, aber Danke für die Antworten.

gerne. Das mit dem Ferrari war auch nicht böse gemeint. Nur wie lange 
hat es gedauert bis D digital und in HD fernsehen konnte, und jetzt 
kommen noch Wünsche alte Röhrendinos an HD Receiver anzuschliessen. 
Klar, es geht, und den alten TV aufzubrauchen bedeutet auch Sondermüll 
zu vermeiden. Allerdings bin ich sicher das du die Anschaffung eines 
passenden TVs nicht bereuen wirst. Meine Tante hat diesen Schritt auch 
gerade 'gewagt' obwohl der alte doch 'noch so ein schönes Bild' hatte, 
jetzt ist sie hin und weg was man da alles sehen kann...
Jetzt bekommt man gute Geräte deutlich <1000€ weil immer mehr Smart-TVs 
die Standardgeräte verdrängen. Aber den Schnickschnack mit Twitter, 
Facebook, YouTube und so weiter braucht nicht jeder und ein guter 
Receiver mit HD ist ja schon vorhanden. LCD oder Plasma ist 
gechmacksache, in ein Fachgeschäft gehen, ansehen und liefern und 
anschliessen lassen. Und nach einem soliden Gerät mit FullHD und nicht 
soviel Schnickschnack fragen, dann kriegt man schon was passendes.
Ich habe einen 50" Plasma schon Ende 2004 gekauft, das war keine 
Geldanlage aber dafür habe ich auch schon viele Jahre Freude an einem 
guten Bild :-)

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Video auf PC überspielen ist natürlich machbar, einfache USB Adapter 
gibt es für wenig Geld, zB. 
http://www.reichelt.de/Videokarten/TECHNAXX-EG-PRO...

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'mein name' schrieb:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/134620/ferrari.mp3

genau dieser Bodo Bach Radiospot hat mich zu diesem Vergleich inspiriert 
:-)

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JojoS schrieb:
> Nachtrag:
> Video auf PC überspielen ist natürlich machbar, einfache USB Adapter
> gibt es für wenig Geld, zB.
> http://www.reichelt.de/Videokarten/TECHNAXX-EG-PRO...

Du musst aufpassen denn es gibt auch Geräte die einen miserable Siebung 
in der Stromversorgung/Referenzspannung haben und total verflimmern. 
Hatte mal so ein Teil vom Tevion für 30 Euronen. Mit einer 
Nachträglichen eingebauten Siebung gings dann.

Frag mal bei einem Museum nach ob die so einen Videorekorde wollen. 
Solche sind schon wirklich selten geworden. Vieleicht hat das Teil ja 
schon einen Sammlerwert.

Zur Glotze, den würde Ich noch nutzen bis er Kaputt ist und dann einen 
Neuen Kaufen. Bis dahin sind die Fernseher auch noch einmal 
weiterentwickelt/verbessert und so vile HD-Sender gibt es auch noch 
nicht. Beachte aber dass bei einem HD-TV die bilder auch aunscharf 
dargestellt werden kann wenn mann alt Filme/einen SD-TV Sender ansieht.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JojoS schrieb:

> ...oder Plasma

...also doch wieder Röhrendinos?
:-)
Gruss
Harald

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Tipps!

Ich habe mir nach Überlegung einen DVD Recorder gekauft, darauf kann ich 
die
Videokassetten überspielen. Das ist einfacher als mit dem Computer, 
zumal dass mein PC auch nicht kann. Zumindest ist er auf dem Stand von 
1995 und da gibt es auch keine Programme für.

Zumindest meinte das der Verkäufer, dem ich die Beschreibung des PC 
gezeigt habe (80486, 40MHz, 500MB Festplatte). Aber mit dem DVD Rekorder 
geht es prima. Brauche den aber nur für Text und Internet geht auch, wie 
man sieht.


Zum Video:
Brauche ja nicht alle Kassetten, nur einige wenige Aufnahmen, die nicht 
ersetzbar sind. Das System heisst "Video2000" laut Wikipedia. Auf dem 
Gerät steht nur "Grundig Supervideo 2x4"

Werde das Gerät nach dem Überspielen weggeben, ein Bekannter von mir 
sammelt solches Zeug und kann sich die Kassetten neu überspielen wenn er 
will.
------

Sat-mäßig geht alles noch super.
Nach einem Fernseher schaue ich noch. Die haben schon ein gutes Bild 
gegenüber meinem Gerät. Das ist mittlerweile nach mehr als 30 Jahren 
doch etwas verwaschen und blass (das Bild).

Gruß, TS

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag (oder ich bin zu ... zum editieren):

Beim Fernseher sind schon alle Regler (Hell, Kontrast, Farbe) auf 
maximaler Einstellung. Nicht dass ihr denkt, ich könne das Gerät nicht 
einstellen wegen blassem Bild.

Vielleicht verbrauchen sich Bildröhren, keine Ahnung. Auf den Rechnungen 
aus der Reparaturwerkstatt wurde "1x Netzteil" und "2x RGB-Stufe" 
erneuert.

Nachtrag ende

Autor: paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir nach Überlegung einen DVD Recorder gekauft, darauf kann ich
> die
> Videokassetten überspielen. Das ist einfacher als mit dem Computer,
> zumal dass mein PC auch nicht kann. Zumindest ist er auf dem Stand von
> 1995 und da gibt es auch keine Programme für.

Klingt nach extremen Computeranalphabetismus wie man ihn hier im Forum 
aber öfter vorfindet.

> Zumindest meinte das der Verkäufer,

Guter Witz. Du nimmst ernsthaft eine "Beratung" eines Verkäufers in 
Anspruch?

> 80486, 40MHz, 500MB Festplatte

Hast du ein Museum oder willst du wirklich ernsthaft behaupten, dass das 
dein Hauptrechner im produktiven Einsatz ist? Wie gehst du damit ins 
Internet? Etwa mit Windows für Workgroups und NCSA Mosaic, Arachne oder 
Lynx?


> Zum Video:
> Brauche ja nicht alle Kassetten, nur einige wenige Aufnahmen, die nicht
> ersetzbar sind. Das System heisst "Video2000" laut Wikipedia. Auf dem
> Gerät steht nur "Grundig Supervideo 2x4"

Wenn man noch nicht mal weiß, wie sein eigenes Videosystem heißt und 
dazu Wikipedia braucht, fällt mir echt nix mehr ein.

Und all das in einem Technikforum. Da kann man nur noch mit dem Kopf 
schütteln.

Autor: paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht verbrauchen sich Bildröhren,

Ist doch ganz normal, dass Bildröhren mit der Zeit unscharf werden, 
besonders in den Ecken. Das weiß doch jeder.

Autor: Matthias Sch. (Firma: Matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:
> Vielleicht verbrauchen sich Bildröhren, keine Ahnung.

In der Tat, wie alle Röhren altern auch Bildröhren, zusätzlich leiden 
sie auch mal an Feinschlüssen. Ich habe bis vor wenigen Monaten noch 
einen Bildröhren-Regeneriergerät benutzt, mit dem ich meine 1980er 
Glotze insgesamt 3-mal aufgefrischt hatte, bis sie im Zuge eines Umzuges 
schliesslich verschrottet wurde. Habe den 'Bumser' 
(Fernsehtechniker-Jargon) zwar noch, aber brauchen wird man ihn in 
Zukunft wohl nicht mehr, weil die Flachbildschirme nicht mehr zu 
regenerieren sind.
Habe ihn aber früher bei vielen alten Fernsehern benutzt und die Kunden 
waren jedesmal erstaunt, was aus den Geräten für ein paar Jahre nochmal 
rauszuholen war.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und all das in einem Technikforum.
> Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

Du meinst über die mangelnde soziale Kompetenz mancher Techniker,
hier einen Troll zu erkennen ?

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
paul schrieb:
> Wie gehst du damit ins
> Internet? Etwa mit Windows für Workgroups und NCSA Mosaic, Arachne oder
> Lynx?
>
>
>> Zum Video:
>> Brauche ja nicht alle Kassetten, nur einige wenige Aufnahmen, die nicht
>> ersetzbar sind. Das System heisst "Video2000" laut Wikipedia. Auf dem
>> Gerät steht nur "Grundig Supervideo 2x4"
>
> Wenn man noch nicht mal weiß, wie sein eigenes Videosystem heißt und
> dazu Wikipedia braucht, fällt mir echt nix mehr ein.

Hallo nochmal,

also der PC ist von 1995, aber das BS ist Win98, darauf läuft Firefox.
Lynx hatte ich auf dem alten PC, geht aber keine Grafik.
Ich brauche den PC sonst für nichts, daher reicht er.

Zum anderen Thema. Es gibt eben Menschen, die nicht über alles perfekt 
Bescheid wissen. Es ist halt "der Videorekorder", tut mir leid wenn ich 
so klug nicht bin und alle technischen Bezeichnungen auswendig weiss!

Und es gibt Menschen, die behalten ein Gerät, welches man von Lehrgeld 
selbst bezahlen musste und recht teuer war, so lange wie es 
funktioniert.

Vielleicht ist das heute nicht mehr so.

Autor: om pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumal V2000 nicht das schlechteste System war. VHS hat eine ganze Weile 
gebraucht, um qualitativ gleichzuziehen.

Nur Kassetten nachkaufen dürfte mittlerweile schwierig sein.

Autor: Matthias Sch. (Firma: Matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil V2000 das einzige System mit bewegten Köpfen war, habe ich aus so 
einer Kiste damals mal einen Einzelbildrekorder bauen können. Das DTF 
hat die Köpfe so gut auf der Spur gehalten, das der Spurfehler bei 
Standbild praktisch nicht vorhanden war. Dann wurde mit einem 8051 das 
Signal für ein Halbbild auf Aufnahme gestellt und der interne DTF 
Prozessor (8048) dazu gebracht, danach genau eine Spur weiter zu fahren.
War echt spassig und die Verteilung der Elektronik auf verschiedene 
Steckkarten in dem Grundig Schlachtschiff hat dabei echt geholfen.

Autor: lach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zum anderen Thema. Es gibt eben Menschen, die nicht über alles perfekt
> Bescheid wissen. Es ist halt "der Videorekorder", tut mir leid wenn ich
> so klug nicht bin und alle technischen Bezeichnungen auswendig weiss!

Niemand erwartet, dass irgendwer alles weiß und alle Beizeichnungen 
kennt. Aus dem einfachen Grund, weil eine derartige Allwissenheit 
unmöglich ist. Aber bei dir meint man echt, du kämest von einer anderen 
Welt oder hättest das letzte halbe Jahrhundert im Koma gelegen. Zum 
Allgemeinwissen gehören auch einige technische Dinge.

> Du meinst über die mangelnde soziale Kompetenz mancher Techniker,
> hier einen Troll zu erkennen ?

Ist ja schön dass du durch dein Geplenke signalisierst, dass man dich 
nicht ernst nehmen kann und du dich somit selber als Troll outest.

Autor: Weisnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach schrieb:
> Niemand erwartet, dass irgendwer alles weiß

Doch, MaWin weis alles!!!

MaWin schrieb:
> mangelnde soziale Kompetenz

(Hüstel, Räusper) Schade, leider doch nicht...
Es wird hier halt jeder an seiner eigenen Zunge gemessen.
Wie gut dass niemand weis dass ich nichts weis!

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Sch. schrieb:
> Weil V2000 das einzige System mit bewegten Köpfen war, habe ich aus so
> einer Kiste damals mal einen Einzelbildrekorder bauen können.

Hallo nochmal,

falls Interesse besteht, ich habe zum Videorekorder das Service-manual 
mit allen Schaltbildern (mechanischer und elektrischer Teil), sowas 
gehörte damals zumindest bei Grundig zum Standard, diese Unterlagen 
mitzugeben.
Heute macht das ja kein Hersteller mehr.

Video2000 ist (war) wirklich seiner Zeit voraus. Freunde von mir hatten 
weitaus weniger zuverlässige Geräte, schon deshalb konnte ich mich nie 
mit VHS anfreunden. Nun habe ich einen DVD-Rekorder (schrieb ich weiter 
oben) und kam so um VHS herum, auch nicht schlecht.

Nur musste man damals zum Filmeabend neben den Kassetten immernoch den 
Rekorder zu Freunden mitnehmen. Jeder hatte was anderes bei sich stehen. 
Das kann sich die heutige USB-Handy-App....wasauchimmer- Generation 
nicht mehr vorstellen (zu MaWin ich habe nachgelesen, was ein "Troll" 
sein soll. Nicht nett von Dir!)

Wie auch immer, die meisten Aufnahmen konnte ich nun auf DVD kopieren. 
Heute nachmittag war ich nochmal nach Fernsehern am schauen und finde, 
dass es doch recht preisgünstige (auch preis"werte" wird sich zeigen) 
Modelle gibt.

Dass aber irgendwas nochmal länger als 20 Jahre hält, glaube ich 
-ehrlich gesagt- eher nicht.

Manchmal denke ich, die Leute wollen es auch nicht anders. Lieber jedes 
Jahr was Neues, kost ja eh nix. Ist aber vom Umweltgedanken eher 
schlecht (ich bin kein Öko, aber das sehe selbst ich)

Grüße,

TS

Autor: fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts ist beständiger als der Wandel. Das haben manche immer noch nicht 
kapiert. Dabei hat alles seine Vor- und Nachteile und manchmal setzt 
sich "dank" der (P0rn0-)Lobby das schlechtere System durch wie hier im 
Falle von VHS. Man muss auch nicht immer dem neusten Schrei hinterher 
rennen und als Early Adopter die weitere Entwicklung in die 
schnellebigere Zeit finanzieren. Aber wer 20 Jahre lang auf seinem Stand 
hocken bleibt, macht definitiv was flasch. Das Leben wird nicht 
billiger, auch wenn die Geizwerbung diesen Schein vortäuschen will. Mein 
alter Herr hat vor etwa 5 Jahren auch noch einen Röhren-TV für 70Euro 
gekauft, weil der alte den Geist aufgegeben hat. Für den Preis bekommt 
man heute keinen Flachmann.

Autor: Zorg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 80486, 40MHz, 500MB Festplatte


Yeah :-))))

Da läuft Firefox? Welche Version denn 0.9 ?  o_O
Wenn ich mal die aktuelle Firefox Version mit 20 offenen Tabs laufen hab 
würde der die Kapazität Deiner Festplatte als RAM benötigen ;-)


Nen 80486DX 66MHz war mal mein erster eigener Rechner.
Es folgten bis heute 3 weitere Desktops plus 2 Notebooks - was nicht 
sonderlich viel war!
Drei davon sind aktuell noch gelegentlich in Betrieb! Aber natürlich 
nicht mehr als Primärsystem und auch nix unter 1GHz Takt...


Gerade sitze ich hier übrigens vor 2x 24" Flachbildschirmen mit je 
1920x1200px Auflösung und einem Vier-Kern-Prozessor mit 2800MHz und 4096 
MByte RAM plus 2x 1000000MB Festplatte :-P


Allerdings - bei mir steht auch noch ein guter alter 16:9 Sony Röhren TV 
von anno 1995 oder so (das Ding macht übrigens auch laut Bums beim 
Anschalten ;-P ) - dazu ne HiFi Anlage aus derselben Periode. Läuft 
alles noch wie geschmiert.  Denn DAS veraltet wirklich nur sehr sehr 
langsam.

Autor: Zorg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh und gerade beim durch die Werkstatt laufen bemerkt -
mein privat bastel Oszi ist von 1992 oder so ;-)

Autor: Themenstarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zorg schrieb:
> Gerade sitze ich hier übrigens vor 2x 24" Flachbildschirmen mit je
> 1920x1200px Auflösung und einem Vier-Kern-Prozessor mit 2800MHz und 4096
> MByte RAM plus 2x 1000000MB Festplatte :-P

Okay, ausser Flachbildschirm hab ich zwar nichts verstanden, aber es 
wird wohl irgendwas modernes sein.

Auch wenn mich hier viele für altmodisch halten, am PC habe ich einen 
Flachbildschirm mit 17 Zoll, allerdings nur 800x600 oder sowas.
Für einfache Arbeiten und mal kurz ins Internet reicht mein Uralt-PC 
wirklich aus.

Ich habe aber vor, mir dieses Jahr noch einen neuen PC zu kaufen. Ich 
habe 1995 das Topmodell gekauft und nun werde ich es wieder tun- und 
hoffen, dass dann wieder ne Weile Ruhe ist.

Zorg schrieb:
> Allerdings - bei mir steht auch noch ein guter alter 16:9 Sony Röhren TV
> von anno 1995 oder so (das Ding macht übrigens auch laut Bums beim
> Anschalten ;-P ) - dazu ne HiFi Anlage aus derselben Periode. Läuft
> alles noch wie geschmiert.  Denn DAS veraltet wirklich nur sehr sehr
> langsam.

Der "Bums" ist die Entmagnetisierung der Bildröhre, wobei Trinitrons ja 
eigentlich keine Lochmaske haben... naja nicht mein Gebiet.

Sony-Bausteine haben mir auch immer gefallen, allerdings hatten die nie 
ein Tape mit "HighCom" im Programm. Diese Entzerrung brauche ich aber, 
daher blieb ich beim UHER-Tape.

Gruß nochmal,
TS

Gute nacht

Autor: cutter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 80486, 40MHz, 500MB Festplatte

Ich kenne einen Bauer, der ist so etwas über 40 Jahre alt und hat auch 
so eine Kiste, nur mit 100MB Festplatte und 33MHz. Dazu ist noch die 
Tastatur defekt, manche Tasten muss man extrem fest drücken und die 
BIOS-Batterie ist defekt, sodass man die Festplattendaten bei jedem 
Start neu eingeben muss. Der macht  ernsthaft seine ganze Buchführung 
und sonstige Officeanwendungen damit. Es läuft Windows 3.1 darauf. 
Modernere Gerätschaften hat er nicht und von Internet will er nichts 
wissen. Ja, das gibt es in Deutschland, unweit von Frankfurt/M.


> Okay, ausser Flachbildschirm hab ich zwar nichts verstanden,

Und darauf bist du wohl noch stolz.

> Ich habe aber vor, mir dieses Jahr noch einen neuen PC zu kaufen. Ich
> habe 1995 das Topmodell gekauft und nun werde ich es wieder tun- und
> hoffen, dass dann wieder ne Weile Ruhe ist.

Ein Topmodell zu kaufen, ist ziemlich dumm. Reine Geldverschwendung. Man 
ärgert sich nur über Kinderkrankheiten (neue unausgereifte 
Schnittstellen/Anschlüsse die es bald in verbesserter Form bei jedem 
Billigrechner gibt oder schnell ganz aussterben, unausgereifte 
Chipsätze, u.s.w.) und in weniger als 10 Jahren ist die überteuerte 
Kiste genauso Schrottwert wie ein billigeres Modell weil der 
leistungsmäßige Unterschied zwischen Topmodell und 
Mittel/Unterklasssemodell bei weitem nicht so groß ist, wie der 
Preisunterschied suggeriert.

Autor: Matthias Sch. (Firma: Matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Themenstarter schrieb:
> Dass aber irgendwas nochmal länger als 20 Jahre hält, glaube ich
> -ehrlich gesagt- eher nicht.

Naja, auch bei V2000 wurde die Kopftrommel mal alt. Da das System 
spätestens so um 1994 dann auslief, gabs dann die Teile nur noch für 
richtig Mäuse. Und die Justage war auch spassig, bei der Trommel lagen 
dann verschieden dicke U-Scheibchen bei und du musstest ausprobieren, 
bei welcher Kombination die Spurlage stimmte, hehehe. Aber stimmt schon 
- 8 Stunden bei brauchbarer Quali auf einer Kassette war schon 
einzigartig, und das ohne Longplay.

Themenstarter schrieb:
> also der PC ist von 1995, aber das BS ist Win98, darauf läuft Firefox.

Das halte ich allerdings für ein Sicherheitsrisiko. Die Kiste ist offen 
wie ein Scheunentor, garantiert ohne jede Firewall und bestimmt nicht 
mal ein Router dazwischen.

Autor: Höffi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Glück das er sich hier nicht registriert hat - sonst hätte ein Troll 
bestimmt schon längst sein Nutzerkonto übernommen ;-)

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> also der PC ist von 1995, aber das BS ist Win98, darauf läuft Firefox.
>
>Das halte ich allerdings für ein Sicherheitsrisiko.

Auf der alten Konfiguration läuft moderne Schadsoftware ja meist nicht 
mehr. Und wenn der Rechner doch als Wurmschleuder missbraucht wird, wird 
er entweder so langsam, dass man nicht mehr damit arbeiten kann oder es 
wird den Themenstarter nicht im geringsten interessieren. Denn leider 
wird man für fahrlässiges Handeln und unterlassene Sorgfaltspflicht ja 
nicht belangt weil die Richter meist selber Computer-DAUs sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.