www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Xilinx CPLD/FPGA Programmierung


Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

plane gerade meinen Einstieg in die Welt der programmierbaren Logik.
Ziel ist mit der Programmierung von Xilinx FPGAs vertraut zu werden.
Hierzu habe ich folgende Fragen:
- Gibt es einen generellen Unterschied zwischen der Programmierung
  eines Xilinx CPLD oder eines FPGA über die ISE Webpack Software?
- Sind beide Bauteile in VHDL programmierbar?
- Gibt es noch andere Möglichkeiten diese Bauteile zu programmieren
  als VHDL? (Die Möglichkeit der graphischen Programmierung (wobei
  ausgehend von einem Modell (Simulink) VHDL generiert wird) ist mir
  bekannt)
- Macht es vom "Desing Flow" (hässliches Wort...) einen Unterschied
  ob man einen CPLD oder einen FPGA programmiert?
Danke schonmal!
Grüße Christian

Autor: Andreas Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich kann dir leider keine Antworten auf deine Fragen geben. Möchte aber
selbst auch mehr mit programmierbarer Logik machen. Hab gerade ein CPLD
Board geroutet (mal für den Anfang).
Viel mehr interessieren mich aber die FPGAs. Deshalb wollte ich wissen,
ob du ein Development Board für FPGAs hast?? Hast du vor dir ein Board
zu besorgen?? Gibts gute aber billige Boards mit leistungsfähigen FPGAs
(einige 10k oder besser 100k Gatter)??

mfg
Andreas

--
Student of Telematics              aauer1 (at) sbox.tugraz.at
Graz, University of Technology     http://home.pages.at/aauer1

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Xilinx hat ein Spartan 3 Starter Kit von Digilent mit 200K Gattern
(XC3S200FT256, 2x256Kx16bit sram, config Prom, RS232, 4 x 7Segmend LED,
4 x Taster, 8x Schalter, 8 x LED, VGA Port und 3 x 40 pin expansion
ports auf 2x20 Pfostenbuchsen). Sollte in Östereich für Kleinfirmen und
   sicher auch Unis bei Memec Express beziehbar sein. In Deutschland um
104 Euro ( $-Schwankung ) inkl. Versand und MwSt. !
Gruß Gast

Autor: Joern Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du kannst beides CPLD und FPGA gleichermassen in VHDL im Webpack
programmieren/entwerfen. Die Tools sind ein wenig anders dann, aber das
passiert von alleine. Und du mußt natürlich anders programmieren, da die
beiden technisch vollkommen unterschiedlich sind.
So sind nur rel. kleine StateMachines auf CPLD möglich und Speicher ist
auch knapp. Bei FPGA kann man sich ausleben, aber muß mit den (fast)
nicht vorhersagbaren Timings zurechtkommen.

Ich würde dir VHDL empfehlen. Ein bischen was kann man auch grafisch
machen (State MAchine z.B.), aber am Ende musst du doch immer wissen,
was du tust, um die Sache günstig zu beeinflussen.
Mit der Simulink-Schnittstelle habe ich noch nicht gearbeitet - ist die
im Webpack überhaupt drin? Ich glaube nicht.

Sonst ist noch abel (bei cpld für kleine Designs) möglich und Verilog
(in den USA etwas verbreiteter, als hierzulande). VHDL ist der
Standard!

Designflow? Also im Webpack im Grund erstmal nicht, passiert ja eh
alles von alleine. Code Eintippen, Download fordern (alle notwendigen
Schritte dazwschen werden dann natürlich erledigt).
Aber beim optimieren natürlich schon, da du beim CPLD nicht placen
kannst/musst und dafür aber exakte Laufzeiten sehen kannst. Aber diese
Optimierungsschritte braucht man anfangs überhaupt gar nicht - auch
nicht unbedingt für größere Projekte.
Constraints sind auch andere, aber die Datenblätter ja auch.
Ansonsten eben mein Haupttipp : immer im Hinterkopf behalten, was aus
dem VHDL-Code für Hardware werden wird/werden könnte, das Webpack kann
nicht zaubern und hat nur das zur Verfügung, was Xilinx in die Dinger
gesetzt hat. So ist z.B. ein "Busumschalter (Drehschalter) mit 64bit
Breite auf 3 andere Busse dummes Zeugs", wie soll das sauber in
Hardware gehen (ohne dass jedes Bit andere Laufzeiten bekommt), in VHDL
ist das ein leichtes, aber besser man denkt rechtzeitig daran, dass es
auch tristate gibt.
Oder anderes Beispiel: den Dual-Speicher gezielt benutzen. Ist klasse.

Ist dann im Endeffekt zwar auch nicht mehr so gut portierbarer
VHDL-Code auf andere FPGAs, aber wer möchte schon nach der
Einarbeitungszeit ernsthaft noch von Xilinx auf ALtera oder so
umsteigen?

Das Board kann man anscheinend auch direkt aus den USA von Xilinx
beziehen (webseite gucken), aber dann rel. viel Porto.

Autor: Hilel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
Hast Du eine Ahnung, wo es solche Boards in Deutschland gibt?
Wäre sehr nett.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten und günstigen
Spartan3-Board.

Danke im voraus
Hilel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Altium.com gibts für 99$ ein eval board. Hab erst diese woche auf
der electronica eins gewonnen :-)

Autor: F01Qx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Trenz Electronic gibt es ein fertiges Modul mit XC3S200 FPGA
(BGA256) und USB2PHY für etwa 114€.
Das Teil ist wirklich gut und hat dabei noch nicht einmal die Größe
einer EC-Karte.

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hilel:

Ich hab bei Memec mein Xilinx Starter Kit als Privatperson für 100€
(inkl. Versand) gekauft.

Gruss Jörn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.