www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT91RM9200


Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche jemanden der Erfahrung mit einem AT91RM9200 hat, da ich meine
damit eine Idee zu realisieren zu können, und helfen könnte

gruß Maic

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn deine idee?

Autor: Sebastian Block (sebbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
etwas praeziser sollte es schon sein, sonst kann ja keiner helfen

Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Webserver mit austauschbarer Webseite; (Grafische Darstellung)
- Meßdatenerfassung von Spannung;
- Kontrolle von mehreren Schalter'n; (Statuskontrolle z.b.Tür auf/Tür
zu)

Abfrage der Daten über TCPIP

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich dir da zu einem kleineren Chip Raten, wenn du bis Februar zeit
dafür hast?

AT91SAM7SX... hat 100Mbit Netzwerk und kostet um die 9€ und kann man
etwas einfacher löten ...
Die Webseite kommt dann auf einer MMC Karte unter.

Oder muss es der Big Type sein?

Gruss Sven

Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Sven,

hört sich gut an, ich dachte da aber an ein wenig reserve, mir spinnen
da nämlich noch ein paar andere erweiterungen duchr den Kopf.

und wenn alles passt dann gibt es ja auch schon ein paar abnehmer für
die das dann interessant ist. :-)

vielleicht besteht ja auch die möglichkeit etwas zusammen zu
realisieren ! ??

gruss maic

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Maic,

ich warte schon sehn süchtig auf den sam7x, ich denke grade an einer
Protierung vom ethernut OS auf diesen Prozessor. Ich halte den
AT91RM9200 durch aus für interissant würde dann aber eher zu einem
Fertigen System greifen, mit viel Ram und Flash und als OS Linux.

Der SAM7x sollte aber beiweitem ausreichen und mit dem nut OS
(Ethnernut) kann man auch viele zusätzlichen Features hin zufügen, so
möchte ich zum Beispiel die SPI Schnittstelle nutzen um Applicationen
zustarten, quasi ein Richiges OS (ist nur Papier im moment).

Aber ich bin für alle Ideen offen. Wichtig ist mir nur das es günstig
ist.

Gruss Sven

Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hört sich gut an sven,

vielleicht können wir ja gemeinsam etwas "zusammenspinnen".
Für die Platine gibt es ja Firmen, und für das passende Gehäuse hab ich
jemanden (Ausbildungswerkstatt) an der Hand der froh ist soetwas
fertigen zu können (aus der Praxis für die Praxis) und das nur für den
Materialpreis + eine kleine Unkostenpauschale und ein bisschen
Kleingeld für die Kaffeekasse.

Link mir doch mal den Datasheet für deinen Prozessor dann schaue ich
ihn mir mal an :-). Schnittstellenaplikationen hab ich ja schon für den
einen oder anderen µC.

Friede und ein langes Leben
Maic

PS. Bin ab morgen für ein paar Tage (bis Mittowch) im Ausland daher
nicht in der lage an morgen früh zu anworten.

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey sven,

AT91RM9200 scheint doch der bessere zu sein, zumal ich dann auch gleich
festplatten nutzen kann. schau dir mal den link an

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

gruss maic

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kannst du dir gleich mal das hier anschauen, die kosten sind
Unterumständen geringer als ein selbst bau, wenn man die eigene
Arbeitszeit mit einrechnet ;)

http://elmicro.com/de/foxboard.html

Aber deine Anforderungen sind doch gar nicht so groß, die schafft
selbst ein kleiner 8 Bitter, z.b. das Charon II Board. Aber der große
Prozessor ist schon interessant, mit Speicher Flash und linux als OS.

Gruss Sven

PS: das Foxboard hat so weit ich weiss keine Messschnittstellen, ist
also ein reines Prozessor Board und der Bus ist so weit ich gesehen
habe nicht zugänglich.

PSS: Vielleicht ist der Prozessor aber interessanter.

Autor: Diego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen

@sven: das foxboard (www.acmesystems.it) hat diverse busse, z.b. i2c,
ide...

für arm devboards siehe www.ulrichradig.de oder olimex.com

gruss diego

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Diego

hast recht aber, ich meinte eher einen System bus an dem man noch ein
paar Karten hängen kann.
Auch sind viele der Bus Anschlüsse mehrfach belegt.

Gruss Sven

Autor: Smartie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab den AT91SAM7SX hier liegen, Board ist auch schon fast fertig
geroutet, möchte damit auch ein Gerät bauen, was sich übers Netz
fernbedienen läßt.
256K Flash und 64K Ram da hat man doch eigentlich ausreichend
Reserven.
Ansonsten könnte man ja übern USB-Port noch ne 300GB Festplatte
dranklemmen :lol:

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Smartie, hast du auch schon den Chip?


Gruss Sven

Autor: smartie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja hab ich schon seit 4 Wochen auf dem Schreibtisch liegen, bin nur mit
dem Layout für das Testboard noch nicht ganz fertig.
aber nur den ohne encryption
Hab aber nur zwei Samples bekommen, vom A3 gabs 10 der ist wohl
einfacher zu bekommen.

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ich bekomme immer gesagt (Als Firma) Samples bekommt man erst ab
Februar. ??? Echt Nett.!!!

Gruss Sven

Autor: Hermann K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AT91er sind bei csd gesichtet worden.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Smartie

>Ansonsten könnte man ja übern USB-Port noch ne 300GB Festplatte
>dranklemmen :lol:

Das ist totaler Quatsch, da der Prozessor ein USB-Device ist.
Damit kann man es direkt an einen PC anschliessen.

Es ist aber kein USB-Host!, der andere USB-devices ansprechen kann.
(der 9200er kann das, ebenso das Foxboard)

Gruß Sven

Autor: Maic Abend (nx_74206)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey smartie,

kann man sich vielleicht in dein projekt mit einloggen, da ich was die
schaltungstechnische Seite betrifft noch noch nicht über genügend
erfahrung verfüge. Layouten wird dann wohl nicht ganz das große prob.
sein

Gruß maic

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viel Arbeit kann man sich auch sparen, wenn man den Beck SC123/143
nimmt.

Autor: Sven Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse

leider ist da kein Unix/Linux drauf und Lizenzen sind doch müll.

Gruss Sven

Autor: Thomas Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das FOX-Board sehr interessant. Hat alles drauf was man
braucht, ist sehr klein und schon Linux drauf. Support ist auch recht
gut.

http://www.acmesystems.it/?id=4&l=en

Autor: Michael Schmelz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,
habe gerade eine Entwicklung mit AT91RM9200 am Start und suche noch
"Mitleidende" zum Ideeen- und Datentausch,
insbesondere zum Thema DevBoards mit Linux und Treiber für
Messhardware.
Hat jemand Lust auf gelegentlichen Kontakt ?

Grüsse
michel

Autor: Manuel Dicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ja steige auch gerade mit dem gleichen Board ein.
Bin aber absoulter Anfänger.
Würde mich aber sehr über Kontakte mit gleich gesinnten freun

Gruß
Manuel

Autor: Michael Schmelz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manuel,
bei mir gehts bald los.
War gerade auf der embedded, es ist unglaublich, wie kaltlächelnd die
Kungs dir da ihren vollkommen unzulänglichen Müll an
Entwicklungssystemen anbieten.
Muss mich jetzt für ein Tool entscheiden und melde mich dann wieder.

Autor: Manuel Dicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael,

wau vielen Dank für Deine schnelle antwort!
Oh ja, ich war auch in Nürnberg auf der Messe. Ich weiß was du meinst.
Ich verbringe schon 3 Wochen mit der Suche einer IDE.
Aber stop! Schmeis denen nicht das Geld in den Rachen.
Es gibt da ein Open Source Projekt. Das wurde von ein Diplomant der FH
Augsburg vorgestellt. Schau Dir den Link mal an:
http://openocd.berlios.de/poster.pdf

Als IDE soll Eclipse verwendet werden. Problem ist nur das JTAG
Interface. Angeblich soll es da auch eine kostenlose Schaltung geben.
Hatte jedoch noch keine Zeit das alles zu testen.

Das ist jedenfalls mein nächster Schritt. Falls Du irgendwelche Erfolge
hast, halt mich auf dem laufenden :-)

Gruß Manuel

Autor: Michael Schmelz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Manuel,

werd mir das anschauen. Obwohl ich da wenig Hoffnung habe, die Doku ist
dürftig, der Download klein, und so wies aussieht, alles Kommandozeile.
Ich hab nix gegen command lines, aber beim Debuggen brauch ich Luxus,
das muss flutschen.
Ich meld mich, wenn ich das angeschaut habe.
Hast du dir ELINOS angeschaut ? Meiner Ansicht nach die einzige
durchgängige Build + Debuglösung. Kost allerdings € 4000, da muss ich
natürlich 2mal schlucken, weiss noch nicht, ob das geht.#
Bis dann !

Autor: anderer manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habt ihr ne brauchbare quelle für den AT91RM9200?


Manuel

Autor: Gerrry Weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wurde bei csd gesichtet

Autor: Manuel Dicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manuel,

ja es gibt eine offizelle Seite für den AT91RM9200.
www.at91.com

Dort gibt es unter getting start eine anleitung wie man den kernel
installiert. Weiterhin braucht man eine Entwicklungsumgebung...
Ich bin dabei mir eine eClipse-Umgebung aufzubauen. Nützliche links
findest du unter:
http://openocd.berlios.de/web/
http://developer.berlios.de/projects/openocd/
http://www.olimex.com/dev/arm-jtag.html

Hab bislang nur den openOCD zum laufen bekommen.
Wie man ihn in eClipse einbindet weiß ich noch nicht...

Gruß
Manuel

Autor: anderer manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist "usb2.0 - Full Speed" nicht das selbe wie "usb1.1 - Full Speed"?

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@anderer manuel

Der Speed ist das Selbe, nur in der Spezifikation, zum Beispiel die
Erlaubte Strom könnte höher sein, gibt es Änderungen. USB2 HighSpeed
muß auf den Produkten stehen damit diese auch 480MBit können.

Gruss Sven

Autor: fisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
boa ey, echt fett.

Autor: anderer manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähm, ja.... ganz schön dicker fisch.....

Autor: Dirk Bxxxxx (dirk-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

fuer ein Webserver duerfte dieser Link interessant sein. Der Preis ist
auch recht akzeptabel, wenn man bedenkt das es 4 Lagig wird beim selber
routen. Linux rauf und los geht es. Falls USB Host gewuenscht ist muss
man sich die Adapterplatine mitbestellen oder sich selber eine aetzen.

http://www.taskit.de/produkte/portux/index.htm

Gruß,

Dirk

Autor: Ralf B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.