www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC-Tastatur auslesen...


Autor: Herbert M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist es möglich an einen Microcontroller eine USB oder PS/2 Tastatur
anzuschließen und die Tastatureingaben in einem Programm weiter zu
verarbeiten und zu speichern?

Ich kenne mich mit der Elektronik überhaupt nicht aus und möchte jetzt
mal einsteigen... irgendwie...

was brauche ich alles um das zu bewerkstelligen? Das ist mir klar:

- eine Platine
- Stromversorgung
- PS/2 und USB Anschlussbuchse für die Tastatur
- den Microcontroller
- und bestimmt einen haufen kleiner Bauteile wie Widerstände,
Transistoren und was es da sonst noch alles gibt

Wie funktioniert eine PC-Tastatur überhaupt? Sind die Signale analog
oder digital? und wie sehen die aus? Hat vielleicht jemand schon mal so
etwas gemacht?

Ich weis das es kleine Tastatur-Recorder gibt die man zwischen PC unt
Tastatur stöpselt angeblich um das geschriebene noch zu haben wenn der
PC abstürzt (ja sicher...) ich möchte aber auf was anderes hinaus. Nach
dem das klappt gehts noch weiter aber irgendwie muss man ja anfangen.

Würde mich über Hilfe freuen!

Autor: Ilts (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

am einfachsten gehts mit PS/2. Und die Programmiersprache Bascom stellt
dazu sogar eine eigenen Funktion zur Verfügung.


mfg
Flo

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Herbert M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bascom? kenne ich nicht... womit ist das vergleichbar?

ist es auch möglich Signale einer Tastatur über PS/2 wieder auszugeben?


habe irgendwo mal gelesen für USB benötigt man einen speziellen
Controller auf der Platine der gar nicht mal so billig sein soll.
Stimmt das?

Denn wenn man sich z.B. eine USB-Tastatur kauft, liegt oft ein Adapter
von USB auf PS/2 bei. Kann mir kaum vorstellen das in diesem kleinen
Adapter noch irgendwelche Controller stecken sollen... sieht für mich
so aus als würden die Leitungen vom PS/2 Stecker einfach auf die
USB-Leitungen umgelegt werden. Ein einfacher Adapter halt... oder irre
ich mich?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Herbert,

als erstes würde ich dir empfehlen, dass AVR-Tutorial durchzulesen (hat
mir am Anfang auch sehr geholfen) damit du auch weisst was zum
Programmieren des µC's noch benötigt wird.
Wenn du das getan hast solltest du dich mal damit beschäftigen mit
welcher Programmiersprache due den µC üerhaupt programmiern willst
damit du dich mit der Programmierumgebung ausenandersetzten kannst.
Wenn das erledigt ist, kannst du dich um kleinprojekte oder experimente
wie das auslesen einer PS2 Tatstatur kümmern.

Gruß
   Sascha

PS: Das soll hier jetzt wirklich nicht hochnäsig klingen aber das ist
wie beim Hausbau. Da fängt man ja auch nicht gleich mit dem ersten
Stock an wenn das Fundament und das Erdgeschoß noch nicht fertig ist.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Herbert: In dem Adapter ist tatsächlich nichts drin.
Die Tastatur/Maus stellt durch die Art der Signale fest, an welcher Art
Anschluss sie steckt und schaltet dann um.

Wenn du mit AVR-Controllern arbeiten willst, beim Hersteller dieser
Käfer gibt es entsprechende Dokumentation:
http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...
Dann runterscrollen bis:
""AVR313: Interfacing the PCAT Keyboard""

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Herbert M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp :-)

mein Problem ist momentan vor allem die Zeit. Möchte mich zwar gerne in
diese Materie einarbeiten aber ausgerechnet jetzt eilt es :-(

Ist hier jemand der für mich so eine Schaltung entwickeln würde?
Natürlich gegen Bezahlung. Im Detail ist die Sache noch ein wenig
komplexer aber für einen richtigen Elektronik-Fuchs bestimmt kein
Problem (ich würde Jahre brauchen nach der jetzigen Erkenntnis).

Habe leider gar keine Ahnung wie viel Arbeit es machen würde eine
Schaltung zu entwickeln die Tastatursignale entgegennimmt, verarbeitet
und speichert.

Eine weitere Schwierigkeit kommt noch hinzu: Das ganze muss auf
SMD-Basis entwickelt werden.

Da ich Programmierer bin denke ich das ich mich in eine spezielle
Sprache relativ schnell einarbeiten könnte. Der Entwickler müsste mir
bloss die Schaltung soweit zurecht basteln und mir ein kleines
Beispiel-Programm mitgeben das die Tastatursignale aufnimmt und
speichert. Denke wenn ich mir das Programm anschaue komme ich damit
klar (falls nicht gibts nen weiteren Auftrag ;-) )

Autor: Ilts (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert,

ich könnte Dir da bestimmt helfen. Stell einfach mal deine Emailadresse
rein.

Bascom ist ein Basicdialekt.


mfg
Flo

Autor: Herbert M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo schreib mir mal an

coolmonkey at die-optimisten punkt net

die adresse ist etwas zerhackt damit nicht jeder spam-crawler gleich
große glubscher macht und mir grüße schickt ;-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis das es kleine Tastatur-Recorder gibt die man zwischen PC unt
Tastatur stöpselt angeblich um das geschriebene noch zu haben wenn der
PC abstürzt (ja sicher...) ich möchte aber auf was anderes hinaus.
Nach
dem das klappt gehts noch weiter aber irgendwie muss man ja anfangen.


@Herbert ...

Tja welche "Stasifunktion" soll denn damit realisiert werden?

Keylogger für die Anmeldeprocedur?

Autor: Herbert M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, hat sicher nichts mit Keyloggen zu tun. Dafür könnte ich mir auch
einfach für 50 EUR einen Tastaturrecorder kaufen der ist nicht größer
als ein PS/2-Stecker und fällt kaum auf.

Hatte aber wirklich mal den Fall das ich eine lange E-Mail bei einem
Mailanbieter im Browser verfasst habe, dann war die Session abgelaufen,
habe den Text vorher nicht in die Zwischenablage kopiert und alles war
hinüber. Der Tastatur-Recorder wäre nützlich gewesen.

Aber man kann alles missbrauchen. Ein gewöhnliches Diktiergerät wird
schnell mal zum Abhörgerät das man bei Oma unterm Tisch versteckt wenn
sie mit der Tante über das Weihnachtesgeschenk redet. Oder die überall
erhältlichen Funk-Kameras zum Baby-Überwachen werden genutzt um die
Nachbarn im Garten zu beschatten.

Genauso wie man theoretisch eine Zahnbürste zum Kloschrubben
missbrauchen könnte und dem nichtsahnenden Besitzer wieder zurück in
den Becher legen.

back to topic ;-)

Autor: Hauke Sattler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Herbert schau mal in deine Mail.
Ich habe zusammen mit einem Kollegen mal sowas gemacht.
Fertige Schaltung für PS2 Tastaturen.
Ausgabeinterfaces: TWI (I²C) oder RS232
Ausgabeformate: RAW (die rohen Scancodes) und ASCII (wählbar)
Tastaurlayouts: USA und Deutsch (wählbar)
Kommandoübergabe an Tastatur in der TWI Version möglich (für die LEDs
z.B.)

sag Bescheid falls noch Interresse.

cu
Hauke Sattler

Autor: Rainer B. (m-con)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hauke,

ja, es ist schon lange her, aber vielleicht/hoffentlich kannst/wirst Du 
mir noch helfen.

Im Mikrocontroller-Forum Thread "PC-Tastatur auslesen...", mit dem Link

[[Beitrag "PC-Tastatur auslesen..."]]

hast Du Herbert am 05.01.2006 11:28 Deine "Fertige Schaltung für PS2 
Tastaturen" angeboten. Ich suche das, was Du mit einem Kollegen zusammen 
gemacht hast, und was Du in dem besagten Thread wie folgt beschreibst:

Fertige Schaltung für PS2 Tastaturen.
Ausgabeinterfaces: TWI (I²C) oder RS232
Ausgabeformate: RAW (die rohen Scancodes) und ASCII (wählbar)
Tastaurlayouts: USA und Deutsch (wählbar)
Kommandoübergabe an Tastatur in der TWI Version möglich (für die LEDs 
z.B.)

schon eine geraume Zeit. Kannst Du mir die Schaltung, inkl. fertigem 
Code auch zu Verfügung stellen? Ich wäre Dir sehr dankbar.

Bitte melde Dich per PM. Gruß, und vielen Dank.

m-con

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.