www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Richtiger Einstieg


Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde,

ich bin zur Zeit noch ein Neuling in der Welt der Mikrocontroller,
möchte ab jetzt aber Schritt für Schritt zum einigermaßen sicheren
Programmierer werden.
Dazu fehlt mir, glaube ich, erstmal die richtige Hardware, um auch
immer schoen ausprobieren zu können. Da wollte ich mal fragen, was ihr
so für Erfahrungen gemacht habt.
Ist es sinnvoll sich ein Starter Kit zu besorgen oder soll ich mir eher
alles selber zusammenbasteln, wie es im AVR-Tutorial hier auf der Seite
beschrieben ist?
Ich habe mir einige verschiedene Beginner Sets angeschaut, bin aber
ziemlich ratlos welches davon für mich am geeignetesten ist.
Was sagt ihr z.B zum RN-Control 1.4 Mega32 oder zum RN-MEGA 8 V1.4
Entwicklungsboard von robotikhardware.de?
Da ich auch erstmal nicht so viel Geld ausgeben möchte, wäre vielleicht
der myAVR Plus LCD Bausatz interessant.
Ich bin ein wenig ratlos und würde mich sehr über eure Ratschläge und
Erfahrungsberichte freuen.

Vielen Dank schonmal.
Gruß

Thomas

Autor: ttt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den Entwicklungsboards bekommt man finde ich immer viele Sachen die
man nicht braucht, aber mitbezahlt.
Ich würde, wenn dir ein bisschen Löten nichts ausmacht ein paar
Lochasterplatinen kaufen und darauf die Schaltungen hier aus dem
Tutorial nachbauen. Da bist du schon ab 15-20 Euro dabei.

Gruß

ttt

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das STK500 Entwicklungsboard wärmstens empfehlen.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einige der Bauteile aus dem Tutorial in der Bastelkiste hast,
ist das der einfachste und billigste Weg. Mit so einem Steckbrett lässt
sich für den Anfang einiges machen, wenn du das dann ausgereizt hast,
siehst du schon selbst wie viel du weiter ausgeben willst.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin hat auch so ein AVR-Starterkit im Angebot, kostet 14,95 und hat
gleich ein paar Taster, Leds, Speaker, RS232-Pegelwandler mit dabei,
nur der uC fehlt noch.

Und wenn man den uC rauszieht, kann man das Teil auch als ISP und JTAG
- Adapter verwenden, z.B. um andere AVRs auf einem Steckbrett zu
programmieren.

Recht gutes Preis-Leistungs Verhältnis würd ich sagen, mit Selbstbauen
auf Lochraster ist man kaum billiger.

(Nur den ATMega sockel würd ich durch einen Textool-ZIF Sockel
austauschen, macht nochmal so 5 Euro mehr)

/Ernst

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ernst:

Kann man die Pollin Platine wirklich als JTAG Adapter nutzen? Ich
dachte da ist nur eine JTAG Stiftleiste drauf, damit man den Mega16
(falls man ihn auf die Platine steckt) mit einem JTAG Adapter
programmieren/ debuggen kann.

Das würde ja bedeuten dass auf dieser Platine ein als JTAG Adapter
programmierter ATMega steckt. Wow. Für die 15€ wäre das wirklich
eine Überlegung wert.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco:
Sicher bin ich da nicht, und nachdem ich mir den Schaltplan nochmal
angesehen hab, geht das wohl nicht direkt. Hab das Teil bislang nur als
ISP für verschiedene Tinys verwendet.

Die JTAG buchse ist aber an den Seriellen Port und den C-Port des Megas
angeschlossen, mit entsprechender Firmware auf dem Mega könnte das also
möglich sein.

/Ernst

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hab ich mir immer alles von Grund auf selber gebaut. Da hatte ich
auch noch Zeit und musste auch nicht so schnell zu Ergebnissen kommen.

Seit ich meine Zeit effizienter nutzen möchte, kaufe ich gerne
Unterstützung hinzu, die mir den Einstieg erleichtert. Man macht
sowieso schon genug verkehrt, da brauch ich nicht noch zusätzliche
Hürden. Ein STK500 oder zumindest ein AVR-ISP Programmer würde ich
kaufen. Möglichst auch das Original von Atmel.

Ich hatte mal 2 Tutorials geschrieben, wo man schon einiges an
Software- und Hardwarerfahrung sammeln kann:

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/AVRPro...

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/AVRPro...

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Möglichkeit zum schnell und schmerzlos Einsteigen wäre der
AVR-Butterfly (gibts auch hier im Shop).
Keine Hardwarebasteleien nötig (aber möglich mit den herausgeführten
Ports), programmieren über Bootloader/Seriell, kein Programmieradapter
nötig, und ein schönes Grundgerüst an Software mit dem man recht
schnell eigene Ideen umsetzen kann...

/Ernst

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich habe mich noch nicht
100%-ig entschieden.

Das STK500 ist ja sehr gut ausgestattet. Fast 90 Euro (bei eBay) sind
mir aber doch etwas zu viel für den Anfang.
Ich habe ein Bausatz für 29,90 Euro gefunden, der wie ich finde auch
ganz gut ausgestattet ist. Kann mir jemand etwas zum myAVR-Board
sagen?

http://myavr.de/shop/artikel.php?artID=17

Oder vertue ich mich mit der guten Ausstattung? Fehlt da vielleicht
irgendetwas wesentliches?

Gruss
Thomas

Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines würde ich noch anmerken:
Es hat durchaus auch Vorteile Original Entwicklungsboards zu kaufen,
denn zB das STK500 ist Jahre auf dem Markt und somit sind wohl die
meisten Tücken bekannt und stören nicht.
Und ganz wichtig: Die Entwicklungsboards besitzen das, was auf einer
Lochrasterplatine fehlt: ein Schutz für die Bauteile und eigentlich
wichtiger, ein Schutz des Entwicklungsboards selbst!
Habe mein Stk 500 schon Jahre und es ist wohl kaum totzukriegen.
Aber ob es dir das wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.