mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Fehler in 25GB Partition von 250GB-HDD = Rest nutzbar?


Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier eine HDD 250GB auf der nur eine Partition von 25Gig 
benutzt wurde, der Rest blieb unzugewiesen und wurde nie genutzt.
Die Platte lief mal gerade 1000Stunden und soll ausgemustert werden.

unter CrystalDisk wird die Platte mit "schlecht" angeprangert,
mit "wieder zugewiesenen Sektoren = 1"

mein Gedanke dabei war:
OK das alles passierte ja nur auf der kleinen 25-G Partition,
der Rest könnte noch nutzbar sein.
Jetzt habe ich den Rest als eigenständige Partition angelegt und die 
"kaputte" gelöscht, jetzt bleibt diese frei.

natürlich kommen da keine "Hochsicherheitsdaten" rauf, aber z.B. am TV?

Nutzen oder gleich schlachten? ;)

Autor: mh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am TV würde ich sie vielleicht eine Weile benutzen und dann nochmal 
schauen, ob sich die Anzahl der kaputten Sektoren erhöht hat.
Wobei 250GB bei Filmen nicht gerade üppig ist...

Autor: soul eye (souleye)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> Nutzen oder gleich schlachten? ;)

Jede Platte hat schlechte Sektoren, das stellt keine Mangel dar. 
Magnetscheiben absolut fehlerfrei produzieren wäre so teuer, dass das 
Ganze unwirtschaftlich wird.

Wo genau kommt Dein Defekt her?

* Inhomogenität in der Magnetscheibe? Der Block wird ausgelagert und die 
Welt ist wieder in Ordung. Reallocated sector count +1.

* Adressmarken zerstört, weil die Platte beim Schreiben erschreckt 
wurde? Kann der Hersteller durch Neuformatieren der Spur reparieren. Du 
nicht, Dir fehlen die Tools und das Laserinterferometer. Einfach den 
Bereich ignorieren, d.h. auspartitionieren, oder warten bis die Platte 
den ausgelagert hat.

* Magnetscheibe mechanisch zerstört (Headcrash). Da fliegen kleine 
Metallspäne in der Platte herum. Die meisten stecken im Luftfilter, aber 
an und zu macht sich einer auf die Reise. Immer wenn der auf die Scheibe 
titscht oder sich unter den Lesekopf klemmt ist ein neuer Block defekt. 
So eine Platte ist eine Zeitbombe, die wird von Tag zu Tag oder Woche zu 
Woche schlechter.

Autor: Flux (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reden wir wirklich von einer HDD oder doch von einer SSD?
die 250GB lassen ja eher auf eine SSD schließen!?

bei einer HDD sind die Partitionen wirklich auf feste Bereiche der 
Magnetscheibe beschränkt. Wenn hier noch nie etwas partitioniert war, 
ist dieser Teil der Scheibe jungfräulich.
...wohlgleich der Schreibarm und die Lager eher den Zustand der 
25GB-Partition haben dürften und daher auch ausfallgefährdet sein 
könnten.


Bei einer SSD sieht es anders aus, die Partitionen sind nicht als 
Teilsegmente in den chips unterteilt sondern "wild" verteilt - Eine SSD 
solltest Du deshalb entsorgen da die einzelnen Zellen wieder und wieder 
beschrieben werden, unabhängig der Partitionierung...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Jede Platte hat schlechte Sektoren, das stellt keine Mangel dar.
> Magnetscheiben absolut fehlerfrei produzieren wäre so teuer, dass das
> Ganze unwirtschaftlich wird.

Das stimmt zwar, aber diese defekten Sektoren sieht der Benutzer nicht.
(Die Zeiten, wo ein Aufkleber mit einer Defektliste die Platte zierte, 
die sind schon seit ein paar Jahrzehnten vorbei)

Wenn sich die Anzahl nach der Herstellung (also während des Betriebs) 
verändert, helfen zwar Reservesektoren, aber die Platte ist dann 
unweigerlich flau und sollte ersetzt werden.

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, das ist eine HDD

Autor: Jim Meba (turboj)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"Pending" Defekte könnten auch bei plötzlichem Stromausfall während des 
Schreibens entstehen.

Daher mal Platte unter Linux mit dd komplett ausnullen, danach erneut 
SMART Status auslesen. Wenn dd abbricht oder Smart Status hinterher 
nicht OK => Platte in den Elektroschrott.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> oder Smart Status hinterher

SMART-Status wird nie wieder besser werden. Der kennt nur eine Richtung: 
abwärts.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:

> SMART-Status wird nie wieder besser werden. Der kennt nur eine Richtung:
> abwärts.

Unfug. Jim Meba hat doch schon genau ein (korrektes) Beispiel geliefert.

Autor: tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze am besten ein Tool des Herstellers der HDD.

Vor ein paar Wochen bekam ich eine 2,5" Seagate 500 GB SATA.
Mit "SeaTools" und der erweiterten Diagnose wurden 35 defekte
Sektoren gefunden und "repariert", dauerte gut 2 Stunden.

Die werkelt seitdem im Notebook meiner Frau, das nur für
Internet genutzt wird.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> * Magnetscheibe mechanisch zerstört (Headcrash). Da fliegen kleine
> Metallspäne in der Platte herum. Die meisten stecken im Luftfilter, aber
> an und zu macht sich einer auf die Reise. Immer wenn der auf die Scheibe
> titscht oder sich unter den Lesekopf klemmt ist ein neuer Block defekt.
> So eine Platte ist eine Zeitbombe, die wird von Tag zu Tag oder Woche zu
> Woche schlechter.

Kommt halt wirklich drauf an.
Warte hier schon seit fast 2J drauf, das sich der Fehler ausweitet, 
damit sich's lohnt ne SSD einzubauen. :/
Allerdings hat das keinerlei Einfluss auf das Vertrauen zu dieser 
Platte. Ich traue keiner, egal welcher Technologie. Wenn man's nich 
lochen und abheften kann sind min. 2 Kopien zwingend, sonnst is es 
irgend wann doch wech :(

Autor: MM (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Die Platte lief mal gerade 1000Stunden

Mache es so:

● J-A V. schrieb:
> Jetzt habe ich den Rest als eigenständige Partition angelegt und die
> "kaputte" gelöscht, jetzt bleibt diese frei.

und stelle das grübeln ein. Wichtiger als Argumente suchen für "nicht 
nutzen" ist der leichte Luftzug beim benutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.