www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BD139


Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nur Hoppy Bastler, jetzt hab ich eine Schaltung in der ich den
BD139 verwende, wo kann ich nun im Datenblatt rauslesen wiviel Strom
ich  an der Basis benötige um den Transistor voll durchzuschalten?

wäre nett wenn mir jemand helfen könnte!

Autor: Nico Schümann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: WisserBesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh von einer Stomverstärkung (bei DC) von ca. 20 aus.
Siehe Tabelle bei hfe.
D.h. Ib=Ic/20
Aber immer schön innerhalb der maximalen Spannungsgrenzen und
Verlustleistungsgrenzen bleiben!

Gruß
   BW

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich das dann richtig verstehe:

also ich schalte damit 4 IR LEDs, die mit 1 A betriben werden.

also geh ich mal von max 1,5 A aus, dann

1A / 20 = 0,075A

(5V-0,7V)/0,075A = 60Ohm

Stimmts dann so?

Die Charakteristische Vertärkerleitung von so einem Transistor, wie
heißt die dann im Datenblatt oder steht die da nicht konkret drinne,
hab  gelesen das die ja immer nur für eine Kennlienie gilt oder so...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@WisserBesser: Die 20 gilt, wenn der Transistor nicht übersteuert wird
(Transistor als Verstärker).
Wenn man ihn volldurchsteuern will (Transistot als Schalter),
übersteuert man ihn mit einem Faktor von 3 bis 10...

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn!

1,5A / 20 = 0,075A

(5V-0,7V)/0,075A = 60 Ohm

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja gut , muss ihn ja nich übersteuern, wenn er mir meine 1A durchlässt
geh ich mal davon aus, oder?

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen die IR-LED's den machen? Wenn du damit Datenübertragen
willst
solltest du dir den Pulsbetrieb anschauen. Da kannst du höher gehen und
damit die Lichtausbeute wesentlich steigern. Bei meiner letzten
Fernsteuerung für ein Fenster reichte 1 IR LED mit 1A gepulst.

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, wird doppelt moduliert. wird eine lichtschranke die über mind. 25
meter gehen soll.

jetzt schaff ich mit einer led mit 1 A ca 12 meter

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie erzeugst Du die Ansteuerspannung / den Ansteuerstrom?
Ein µC wird die 75mA nicht schaffen.
Arno

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

du kannst ja den widerstand in die emitterleitung schalten und die
basis mit 1,4 V steuern ohne widerstand

Autor: Grundkurs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die letzte IR-LED die ich hatte konnte bis 3A und die Lichtleistung
ist linear wenn ich mich nicht irre. Da muss man das Datenblatt aber
genau lesen, damit sie nicht in Rauch aufgeht. Ausserdem sollte man
solche Möglichkeiten wie Linse oder Reflektor schon ausgeschöpft haben.

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linsen und Reflektoren setze ich bereits ein, die LED hält locker 1A
aus, aber höher möchte ich nich gehen, da ich sonst ein größeres
netzteil benötigen würde, aber mit den 4 stück wird des jetzt schon
klappen, hoffe ich!

Autor: Kreuzer Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns intressiert, hier mal der schaltplan:

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du nicht einen Fet, dann muß nicht ein Haufen Leistung in
der Basisversorgung umgesetzt werden und die Schaltzeiten sind auch
recht flott.

Gruß Thomas

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>naja gut , muss ihn ja nich übersteuern, wenn er mir meine 1A
>>durchlässt geh ich mal davon aus, oder?

Wenn er voll durchgesteuert ist, ist sein Widerstand auch minimal, d.h.
die Verlustleistung ebenfalls und die Gefahr daß der Transistor den
Hitzetod stirbt ist kleiner. Übersteuern ist also nicht verkehrt

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12V solltest du stabilisieren mit einem Kondensator (oder habe ich
den übersehen) da du ja wie du schreibst schon an der Netzteilgrenze
arbeitest.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast einen Widerstand R8 von 1kOhm im Schaltbild. Das bedeutet mit
der zur Verfügung stehenden Spannung von ca.4V (5V - UBE -
Ausgangsverluste des µC) erzeugst Du einen Basisstrom von 4mA.
Selbst bei einer Stromverstärkung von 100 sind das max 400mA
Kollektorstrom.
Im Datenblatt ist die VCEsat mit Ic/Ib = 10 gemessen.
Also entweder 1 MOSFET oder ein Darlington. Alles andere ist Murks.

Arno

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.