www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem Debuggen LPC-P2148 ARM Entwicklungsboard mit JTAG


Autor: Geri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde der ARM controller

Ich bin im Besitz der LPC-P2148 ARM Entwicklungsplatine und dem ARM
JTAG hier aus dem shop.

Langsam bin ich am verzweifeln… Ich habe die tolle Beschreibung "ARM
Crosss Development with Eclipse Version 3" gelesen und alle
notwendigen Tools installiert. Das Compilieren eines einfachen
Projektes habe ich geschafft. Nun möchte ich Debuggen, komme aber
einfach nicht weiter.

Bisher probiert:
1.) Verbindung PIN 8 - PIN 15 getestet
2.) EPP eingestellt
3.) Tools in Eclipse lt. Angaben installiert
4.) Jumper Dbg_E (neben JTAG Stecker) gesetzt

Unter Eclipse erhalte ich unterschiedliche Meldungen. Einmal liegt es
an der Verbindung, akutell erscheint die Meldung "Error creating
session: Exec error…"

Irgendwie fehlt mir unter Configurations "Embedded debug launch"
(siehe Grafik im Anhang). Im Tutorial von James P. Lynch wird es im
Teil Debugging jedenfalls so gezeigt.

Für jeden hilfreichen Hinweis wäre ich Euch sehr dankbar.

Beste Grüsse

Geri
PS: Ich habe mir inzwischen das Demo der Firma Rowley Crossworks
herunter geladen. Abgesehen von der Meldung, dass zum Abschluss die
Meldung „Verify faild“ erscheint, schaut es so aus, als ob das
JTAG-Gerät funktioniert. Gerne möchte ich aber mit Eclipse entwickeln,
weil es kostenlos ist:)

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

.muss den Topic wieder aufwärmen.  Habe OCDRemote neu installiert, hat
aber auch nichts gebracht und bin immer noch am Hirnen, wie man Eclipse
beibringt mit dem ARM-JTAG zu kommunizieren.

Freundliche Grüsse und für zweckdienliche Hinweise wäre ich sehr
dankbar

Geri

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft ein Ersatz des OCD Remote durch OpenOCD - die
"Programmierer" von Macraigor scheinen ziemlich unfähig zu sein.

Autor: Dominic R. (dominic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde erstmal (wenn ich denn überhaupt jemals OCDRemote verwenden
wollen würde ;)) versuchen, OCDRemote von der Kommandozeile zu starten.
Wenn es dabei keine Fehler gibt, mal den GDB starten, und per Hand zu
OCDRemote verbinden (target remote localhost:portnummer). Wenn das
ebenfalls geht, liegt's an deiner Eclipse Installation. Dass
"Embedded Debug Launch" fehlt weisst auf ein Problem mit dem
Zylin-CDT hin.

Als Alternative kann ich dir eigentlich nur den OpenOCD (schamlose
Eigenwerbung, aber was solls... ;)) empfehlen:
http://openocd.berlios.de/web

Unterstüzt ARM7/ARM9, Flash Programmierung für Philips LPC2000, Atmel
AT91SAM7, ST Micro STR7x sowie externe Flashes nach Intel Standard.
Arbeitet mit jedem Wiggler Interface und manchen PLD Download
Interfaces (ByteBlaster, Parallel-Cable III), ausserdem mit USB
Devices, die den FTDI FT2232 einsetzen und einer Parallel Port Lösung
von Amontec (JTAG Accelerator im Chameleon Dongle).
Das Ganze ist unter der GPL lizenziert, kann also frei verwendet
werden. Aufgrund der Funktionsvielfalt des OpenOCD ist die
Konfiguration nicht immer ganz einfach, aber ich konnte noch fast jedem
helfen, den OpenOCD an's Laufen zu bekommen.

Gruesse,

Dominic

Autor: Dominic R. (dominic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, war sogar einer schneller als ich...

Nach nochmaligem Nachdenken bin ich aber der Meinung, dass es in diesem
speziellen fall nicht (nur) an der Macraigor Software liegt. Die
Versionen von Eclipse & Co., die in Version 3 von Jim Lynchs' Tutorial
beschrieben werden, sind nicht immer ganz einfach zu finden - andere
Versionen passen aber nicht zusammen.

Geh also nochmal sicher, dass du die richtigen Versionen hast, oder
such im Netz nach Version 4 des Tutorials. Davon sollte es auch einen
Riesen-Download mit allen benötigten Teilen geben.

Gruesse,

Dominic

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nimm trotzdem openOCD. Wenn sich der gute Dominic schon soviel Mühe
damit gegeben hat, einen wirklich ausgezeichneten Debugger für ARMe zu
schreiben, und diesen auch noch kostenlos anbietet, hat er es wirklich
verdient, dass man den benutzt.

Autor: Geri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Vielen Dank für Eure rasche Rückmeldung und die wertvollen Tipps!
Ich war gleich fleissig und habe OpenOCD installiert. Nachdem ich die
Config-Datei (lpc2xxx_pp.cfg) noch auf PORT 0x3BC geändert habe erhalte
ich bereits eine Antwort unter Eclipse (siehe Anhang).

Irgendwie lässt mich aber das Gefühl noch nicht los, dass ich ein
weiteres Tool zum Debuggen installieren muss? Liege ich da richtig oder
muss ich nur noch einen Ra-Ru-Rick-Trick anwenden? Ich habe bereits auf
der Webseite von Dominik und weiteren Webseiten recherchiert, ganz
schlau bin ich aber noch nicht.

@Rufus: Ein gutes Gefühl, wenn man weiss, dass sich mehrere Leute mit
den ARM(s) befassen.

@Dominik: Super Sache, dass du dieses sehr interessante Tool zur
Verfügung stellst. Wenn ich das Konzept richtig begriffen hast, dann
stellt Dein Programm eine Schnittstelle zwischen JTAG und iregend einem
Debugger her. Wesentliche Vorteile liegen dabei vor allem
- an der Systemunabhängigkeit des Debuggers
- einfacher und schneller Zugriff über das TCP-IP-Protokoll
.. habe ich noch etwas vergessen?

@Frank: Schon passiert. Wenn das Tool so eine gute Kritik bekommt, dann
sollte man es jedenfalls mal ausprobieren. Und wenn man dann noch einen
direkten Draht zum Entwickler hat dürfte einem problemlosen Betrieb
nichts mehr im Wege stehen;)

Beste Grüsse und nochmals vielen Dank

Geri

Autor: Dominic R. (dominic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht, welches Tool dir noch fehlen sollte. Du solltest jetzt
folgende Teile installiert haben:

OpenOCD
GDB (von WinARM, Cygwin, was auch immer)
Eclipse
Zylin-CDT

Mit diesem Setup solltest du in der Lage sein, deinen Code zu
debuggen.

Steht "Embedded debug launch" mittlerweile zur Verfügung?

Gruss,

Dominic

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominic

Vielen Dank für Deine rasche Rückmeldung und die Hilfestellung. Ich
glaube die ZYLIN-CDT fehlt mir in diesem Fall noch. Wie ich geschrieben
habe, verwende ich Eclips 3.1.2. Wenn ich alles richtig gecheckt habe,
dann muss ich nun zuerst Eclipse Version 3.2 installieren
(120MB-Download) und dann Zylin-Tool CDT.

Vielen Dank nochmals, ich glaube, nun bekomme ich es hin. Werde es alle
wissen lassen.

Beste Grüsse und ein sonniges Wochenende

Geri

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.