www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ENC28J60 und MagCack


Autor: Sascha Str (sascha)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin gerade dabei ein Layout zu zeichnen. Mein MagJack ist noch nicht da
):. Sind die Anschlüße so OK?

Mfg Sascha

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähnlicher Thread:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-311541.html
Du kannst diese Leute fragen.

Welchen hast Du genau bestellt? Es gibt ja verschiedene.

Vermutlich musst Du die Pins ändern: 1-2 ist ein Paar, 3-6 das andere.
So steht's auch im ENC-Datenblatt auf S.7.

Kann auch sein, dass Du die integrierten Widerstände (beim SI-40141 4-5
und 7-8) auch noch an Vdd (evtl. über Ferrite Bead = Filter-Drossel)
anschließen solltest.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.olimex.com/dev/images/enc28j60-sch.gif
Desser Stecker RJLD-043TC hat ein anderes Pinout! Mittelpunkte TCT an
Pin 3 und RCT auf Pin 6.

http://www.mikrocontroller.net/articles/ENC28J60

Habe übersehen, dass Du die 50 Ohm-Widerstände drin hast, Du musst nur
noch am C4 eine Drossel nach +3,3V legen.
47 oder 51 Ohm sollten auch gehen, bei mir geht's auch mit 68 Ohm
(hatte gerade nichts anderes). Ist ja "nur" ein Abschlusswiderstand.

Wenn Du einen SI-40138 hast, ist Deine Beschaltung schon eher korrekt.
Auf Pin 8 evtl. Masse anschließen. Auf jeden Fall C4 an +3,3V!

Die MagJack-Übersicht
http://www.belfuse.com/ProdList-MagJack.asp?pRCM=Y...
ist ja dermaßen unübersichtlich...
Auf jeden Fall gibt es welche mit CMC (Common Mode Coil =
Stromkompensierte Drossel ohne Übertrager, z.B. SI-20140) und andere
mit TX (Transformer = mit Übertrager und mit Drossel).

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch was: Dein Pin 2 gehört auch noch an C4, Pin 5 kannst Du an C3
legen.

Was mich an der Liste am meisten stört:
es sind keine Unterschiede erkennbar, z.B. zw.
0810-1X1T-12 BM01823.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  4
 tab up
0810-1X1T-22 BM01823.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  4
 tab up
0810-1X1T-27 BM01826.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  3
 tab up
0810-1XX1-12 BM01822.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  4
 tab up
0810-1XX1-22 BM01822.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  4
 tab up
0810-1XX1-27 BM01825.pdf      1port,Y/GO LEDs,RJ45 10Base-T  1  Y/GO  3
 tab up
Außer dass einige 3 oder 4 Coils haben, sehe ich auf Anhieb keinen
Unterschied und muss erst die Datenblätter studieren.

Außerdem ist der bei CSD erhältliche SI-40141 gar nicht in der
Herstellerliste.

Autor: Sascha Str (sascha)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


ich habe den SI-40141 bestellt. Anschlußbelegung ist wie bei dem 40138
und 139 gleich. Den Rest im Plan muß ich noch einzeichnen.
Den SI-40141 habe ich auch schon in der Liste vermisst......


Mfg Sascha

Autor: Michael Fluhr (fury)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab meinen ENC28J60 und MagJack (SI-40138) wie im Anhang
angeschlossen.
LEDs blinken lassen ist kein Problem, aber den Link-Status bekomme ich
nicht angezeigt. Pin2 hab ich zum Probieren auch mal auf +3,3V gelegt,
macht aber keinen Unterschied.

Woran könnte das den noch liegen ? muß der ENC28J60 irgendwie
initialisiert werden ? außer 0x04A8 in PHLCON schreiben

Autor: Nik Bamert (nikbamert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch mal pin2 über 50 ohm an pout+ und tpout- zu hängen, also statt
der vergeschlagenen Induktivität einfach direkt verbinden. Bei mir
funktionierts so, aber bei mir besteht die Initialisierung auch aus
mehr(procyon lib) ->
http://members.home.nl/jmnieuwkamp1/AVRlib/docs/ht...

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die Leitung, welche R10, R11 und C16 verbindet, über eine
Drossel (Ferrite Bead = Ferritperle und eine Brücke hindurchstecken) an
+3,3V legen.

Die LEDs sollten ohne jegliches Initialisieren bei korrekt
angeschlossenem Kabel (bei Direktverbindung mit PC ein gekreuztes, bei
Anschluß an einen Hub oder Switch ein gerades!) leuchten (Connect
immer, die andere, wenn Daten gesendet werden).

Autor: Michael Fluhr (fury)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs gestern probiert, und noch ein Ferrit-Ding aus einem
Motherboard eingelötet, und es hat nicht funktioniert.
Heute wollte ich nochmal VCap nachmessen, waren 2,5V und jetzt wird ein
Link angezeigt, auch am Switch

Jetzt muß ich dochmal nach kalten Lötstellen suchen, hab aber wenig
Hoffnung. **kopfschüttel**

Danke für die Ideen.

P.S. es reicht PHLCON mit 0x04A8 zu beschreiben

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50R Widerstände als LED Vorwiderstände? Willst das arme Teil abfackeln
und dabei erblinden? g 270R sind ausreichend.

Der Ferrit ist nicht unbedingt nötig, aber sorgt er doch dafür, dass er
Störungen fern hält und sollte auf jeden Fall am Print drauf sein!!!!

Autor: Sascha Str (sascha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"50R Widerstände als LED Vorwiderstände? Willst das arme Teil
abfackeln
und dabei erblinden? g 270R sind ausreichend."

Das passiert, wenn man die Bauteile schnell kopiert und die Werte noch
nicht ändert.......

Aber mit der Platine muß jetzt erst noch warten. Mein Lochrasteraufbau
funktioniert am Atmega32 wunderbar. Da ich aber einen M16C28 nutzen
möchte und das mit der SPI einfach nicht funktionieren will, heißt es
erstmal die Ursache finden (siehe Thread
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-351400.html#new).

Also wenn jemand den ENC mit dem M16C und Hardware SPI nutzt, bitte
melden.................

Mfg Sascha

Autor: Michael Fluhr (fury)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 270 Ohm sind etwas zuviel.

Im Datenblatt des SI-40138 steht was von 2,1V und 20mA, bei einer
Betriebsspannung von 3,3V komme ich auf 60 Ohm ((3,3V-2,1V)/0,02A).

Gruß Michael

Autor: Michael Fluhr (fury)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab was vergessen, der ENC28J60 kann nur 12mA liefern.
Dann rechne ich (3,3V-2,1V)/0,012A)= 100 Ohm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.