www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-JTAG-USB


Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Erfahrung mit dem AVR-JTAG-USB von Olimex.
Kann man dieses Gerät kaufen oder handelt es sich um Schrott ?

Falls sich dies bewahrheitet, wie kommt man zum Original JTAG-ICE von
Atmel oder einem äquivalenten Produkt ?

Vielen Dank
Michael

Autor: Propper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hole Dir nicht den Olimex-Jaffel. Kauf Dir das Original, da hast Du
mehr von (das Original kann beispielsweise auch gleich noch debugWire).
den mkII bekommst Du z.B. bei Reichelt für kleines Geld (249,- EUR)

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was funktioniert nicht beim olimex ?

Autor: Propper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und was funktioniert nicht beim olimex ?

Zum Beispiel das, was ich schon schrieb.

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was ist das "debug wire" ?

ich möchte eigentlich nur mit dem AVR Studio ordentlich debuggen
können. wenn das geht, brauche ich keine zusätzlichen features.

oder gibt es da probleme ?

wäre nett wenn du einem (fast) anfänger unter die arme greifen könntest
!

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. Debugwire brauche ich eigentlich nicht.
Aber geht die Arbeit mit AVR Studio ??? Wenn nicht was sind denn die
Probleme ?

Autor: Propper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den mega48, mega88, mega168, tiny2313, tiny24, tiny25, tiny44, tiny45,
tiny84, tiny85, 90PWM2 und 90PWM3 kannst du jedenfalls schon mal nicht
debuggen. Wenn Du jetzt schon weißt, daß Du auch in der Zukunft diese
Teile nicht Debuggen können möchtest, kauf Dir halt den Olimex.

Du bekommst das Original förmlich hinterher geworfen, inklusive
hervorragendem Support von Atmels seiten. Ich vertseh überhaupt nicht,
wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, sich den Olimex zu kaufen.

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den olimex bekommt man um etwa 70 EUR, den echten hab ich bisher nur um
ca. 500 EUR gesehen. Dein Tip um 250 EUR ist insofern überlegenswert.

Aber 500 EUR sind ne stange geld...

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
früher oder später wirst du dann den originalen wollen und evtl. auch
kaufen.

das is was fürs leben und dafür sollte man schon n bissl geld ausgeben
können.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob "fürs leben" wird sich zeigen.

Immerhin ist der offizielle Vorgänger davon ebensowenig in der Lage,
die neuere Generation der Megas zu verdauen, wie dessen Nachbau
Evertool (das Olimex Teil wird dem wohl ähnlich sein).

Autor: Propper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einigermaßen sicher für die Zukunft scheint der mkII schon zu sein,
AVR32 kann das Ding jedenfalls.

Aber wie ich schon schrieb: Wenn man damit leben kann, daß sich die
meisten Controller nicht debuggen lassen, kann man den billigen Krempel
ruhig kaufen.

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schnudl,

solange Du mit ATmegas mit jtag arbeitest, wirst Du keinen Unterschied
feststellen, wenn Du den Olimex nimmst. (ev. bei 3V-Systemen).
Wahrscheinlich ist sogar die Firmware beim Olimex gleich: (bei einem
anderen Nachbau wird die Original-Firmware z.B. über das AVR-Studio
durch einen Trick upgedatet, beim Olimex wird das sicher genauso
laufen).

>> Aber wie geht die Arbeit mit AVR Studio ?

Problemlos, schnell und es macht Spass! Welchen Compiler willst Du
benutzen?

Viele Grüße, Stefan

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde den GNU compiler verwenden.

Hast du denn erfahrung mit dem Olimex ?

Autor: schnudl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt den AVR-JTAG-USB von Olimex.
Bis jetzt keinerlei Probleme mit dem ATMega32.
Hab mir einige 100 EUR erspart ;-)

Autor: UdoD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den seriellen Olimex im ständigen Einsatz & in fester Installation
mit einem Mega128. Programmieren/Debuggen no problem. Nur beim
Firmwareupdate via AVRstudio (wurde bisher mit jeder neuen
Studio-Version erzwungen) gabs regelmässig Fehlermeldungen. Irgendwie
ging's dann zwar immer doch noch (ich glaube nach Unterbrechung der
Olimex-Spannungsversorgung), eine neues Update riskiere ich nun seit
einer Weile jedoch nicht mehr...
Gruss Udo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.