www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Schaltung


Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich möchte einen RGB-LED-Dimmer bauen für 3Watt Hochleistungs
LED's. So nun hab ich schon einiges recherchiert und zwar brauch ich
dazu ja eine Konstantstromquelle für jede Farbe. Nur hab ich bisher
nirgends eine Schaltung gefunden die das auch für 600-1000mA schafft.
Könnt ihr mir da einen Tipp geben? Und wie sieht das mit der
Spannungsfestigkeit aus?
Und dann mein nächstes Problem wie kann ich einen elektronischen
Schalter realisieren, der schnell reagiert und der auch wiederum diese
600-1000mA aushält?
Mein Ziel ist es möglichst wenige Verluste zu produzieren und möglichst
auf Standardbauteile zurück zu greifen

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann google mal nach "Konstantstromquelle 7805" oder "LM317". Da
sollte sich genug Material finden lassen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pass auf Überschwinger auf. Ist zwar keine Laserdiode, aber trotzdem
recht "zickig" in dieser Hinsicht. Wäre ja schade drum, kosten
bestimmt etwas Geld, die Dinger, viel Spass.
AxelR.

Autor: Willi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze diese Schaltung zum Dimmen von Luxeon 3W LEDs.
Da schalte ich mit ca. 100 Hz.
Klappt einwandfrei.

MfG Willi

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Willi,
den BC547 ohne Basisvorwiderstand? Sieht ziemlich riskant aus.

MW

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:
Wieso sollte der Transitor einen Vorwiderstand haben?
Über dem Widerstand R stellt sich eine Spannung ein, die der UBE
entspricht (Kirchhoffsche Maschenregel...)
Die Formel zur Berechnung des Widerstandes hat Willi ja auch angegeben:
R = 0,5 (V) / ILEDmax = UBE/ ILEDmax

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael,
in diesem Fall ist ein Basisvorwiderstand nicht sinnvoll.
Du kannst dir ja mal die Mühe machen und den
Basisvorwiderstand berechen.
Ich denke du wirst auf Null Ohm kommen.

MfG Willi

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi willi,

die schaltung sieht sehr interessant aus, mal ne frage woher hast du
die , so ganz hab ich die schaltung noch nicht verstanden, insbesondere
für was der transistor ist und warum dieser das gate des fet's auf
masse zieht...
wie bist du beim dimensionieren vorgegangen? in welchem
spannungsbereich arbeitet sie fehlerfrei?

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tim,
woher ich die Schaltung habe ?
Keine Ahnung, das ist eine klassische Stromquellenschaltung,
die ich so oder so ähnlich schon ewig verwende.
Einfach ein FET mit Stromgegenkopplung.
Funktioniert auch ohne den Transistor, aber dann ist der
Spannungsabfall am Source-Widerstand deutlich höher.
Da ich oft eine Akku-Versorgung brauche, möchte ich geringe
Verluste haben und sie soll auch mit niedriger Spannung
noch funktionieren, das geht mit dem Transistor besser.
Der spart etwa 1V.

Google mal nach FET und Stromquelle.
Da findest du alles dazu.

MfG Willi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.