www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik (avrdude) fuses auslesen


Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das nur im terminal modus möglich, oder läßt sich mit so einem
umleitungstrick die werte auf der shell ausgeben?

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gesucht ist eine methode, einigermaßen komfortabel unter linux mit den
fuses/lockbits zu arbeiten.

erkenntnisse gehen direkt ins wiki.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRDUDE can be used effectively via the command line to read or write
all chip memory types (eeprom, flash, fuse bits, lock bits, signature
bytes) or via an interactive (terminal) mode.

Sollte also gehen, nur die Frage: wie.

probier ich gleich mal aus

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im DOS-Fenster von Windows geht das "avrdude -... -...", wobei die
Punkte für die Parameter stehen. Bei Linux wird es nicht (doll) anders
sein.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude -? wirft IMHO die Parameter-Tabelle aus.
Und dann gab es dazu noch irgendwo ein PDF.

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jajajajajaja, :-), kenne ich alles schon. aber ich sehe nur die
möglichkeit, in eine datei zu schreiben.
aber es gibt doch so umleitungstricks..?!

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-o filename
Specifies the name of the output file to write, and causes the
respective memory area to be read from the MCU. Can be specified as ‘-’
to write to stdout.


also -o -
probier ich gleich mal aus

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude -pm32 -cbsd -v -Enoreset -F -U lfuse:r:-:i

spuckt
:01000000FF00
:00000001FF

aus

bringt Dir das was?
Oder wie hättest Du Dir es vorgestellt?

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Terminal-Mode "betritt" man doch noch extra.
Da hat man dann ein ">" als Zeilenprompt. Der Modus ist dann auch
quasi-interaktiv.

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tach, das sieht doch schon ganz gut aus, oder? danke. aber wie bist du
auf das - statt FILENAME gekommen?

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal eine Ausgabe von avrdude
me@system:~$ avrdude -p t13 -c avrispv2 -P /dev/ttyUSB0 -v -U
lfuse:r:-:i

avrdude: Version 5.0
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/

         System wide configuration file is "/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/me/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular
file, skipping

         Using Port            : /dev/ttyUSB0
         Using Programmer      : avrispv2
         AVR Part              : ATtiny13
         Chip Erase delay      : 4000 us
         PAGEL                 : P00
         BS2                   : P00
         RESET disposition     : dedicated
         RETRY pulse           : SCK
         serial program mode   : yes
         parallel program mode : yes
         Timeout               : 200
         StabDelay             : 100
         CmdexeDelay           : 25
         SyncLoops             : 32
         ByteDelay             : 0
         PollIndex             : 3
         PollValue             : 0x53
         Memory Detail         :

                                  Block Poll               Page        
              Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages
MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------
----- ----- ---------
           eeprom        65     5     4    0 no         64    0      0 
4000  4000 0xff 0xff
           flash         65     6    32    0 yes      1024   32     32 
4500  4500 0xff 0xff
           signature      0     0     0    0 no          3    0      0 
   0     0 0x00 0x00
           lock           0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
           calibration    0     0     0    0 no          1    0      0 
   0     0 0x00 0x00
           lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00
           hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0 
4500  4500 0x00 0x00

         Programmer Type : STK500V2
         Description     : Atmel AVR ISP V2
         Hardware Version: 15
         Firmware Version: 2.4
         Topcard         : Unknown
         Vtarget         : 0.0 V
         Varef           : 5.0 V
         Oscillator      : 3.686 MHz
         SCK period      : 0.1 us

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100%
0.02s

avrdude: Device signature = 0x1e9007
avrdude: safemode: lfuse reads as 75
avrdude: safemode: hfuse reads as FD
avrdude: reading lfuse memory:

Reading | ################################################## | 100%
0.01s

avrdude: writing output file "<stdout>"
:01000000758A
:00000001FF

avrdude: safemode: lfuse reads as 75
avrdude: safemode: hfuse reads as FD
avrdude: safemode: Fuses OK

avrdude done.  Thank you.


aber wie wird - zu <stdout> ?
ist das dokumentiert oder vorhersehbares verhalten?

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das muss wohl einer nochmal die link-erkennung in der codeformatierung
überarbeiten / abschalten..

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt doch bestimmt eine möglichkeit mit linux bordmitteln, die
hexwerte in binär umzuwandeln?

xxd?

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht im avrdude.pdf, Zitat habe ich doch oben (13:34) angegeben,
allerdings ohne Quellenangabe, aber Autor: inoffizieller WM-Rahul
Datum: 15.08.2006 13:17 hat ja schon den Tip mit dem PDF gegeben.

Was willst Du dann machen, die Bedeutung der einzelnen Bits anzeigen?
sollte mit einem kleinen Pipe-C-Programm leicht zu bewerkstelligen
sein.
cc heißt doch der Linux-Compiler, oder gibt es auch den gcc?

andere Möglichkeit: sed oder sonstige Script-Zeug.

Was mir aufgefallen ist, im -v (verbose-Mode) zeigt er sowieso die
Fuses an, kannst ja das direkt auswerten?
avrdude: Device signature = 0x1e9007
avrdude: safemode: lfuse reads as 75
avrdude: safemode: hfuse reads as FD

Autor: duundich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, verzeihung. habe ich dann bei dir und im manual überlesen. d.h. in
der avrdude.info (5.1) steht es anscheinend gar nicht drin..

naja, ich fange gerade mit dem arbeiten unter linux an. momentan sind
die fuses zwar noch so, wie ich sie haben möchte, aber beim nächsten
controller möchte ich das ganze ohne avr-studio machen.

daß er beides ausgibt, habe ich auch gesehen - wie man damit umgeht,
ist die andere frage. ich dachte, da man im nächsten schritt die werte
binär braucht, gibt es vielleicht ein bordmittel zur umrechnung.

ich habe http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_und_Linux
angelegt, um die informationen einigermaßen sinnvoll zusammenzuführen.

aber vielleicht übersehe ich, daß es bereits ein frontend gibt!?

Autor: man (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude -p t13 -c avrispv2 -P /dev/ttyUSB0 -U lfuse:r:-:b
ergibt z.B. 0b1101111

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_und_Linux ist ergänzt

Autor: Unlucky2012 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mal aufs Datum geguckt? Nach 5,5 Jahren sicherlich kaum mehr von 
Bedeutung, vor allem wenn an anderen Stellen zu Hauf schon aufgezeigt.

Autor: -Gast- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich freue mich auch nach 9,8 Jahren noch über die Antworten ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.