www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Biete Elektor R8C - Ausgabe


Autor: Chris B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich bis jetzt nicht zum basteln gekommen bin und doch lieber bei
meinen PICs bleibe, habe ich folgendes abzugeben.
Eine Elektor Ausgabe mit der R8C Platine (ist noch unbenutzt), sowie
eine ebenfalls unbenutze R8C Platine allerdings ohne Elektor.

Autor: vouk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.. Was solls denn kosten incl. Versand in D?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch noch eine übrig, würde das ganze für 15€ inkl. Versand
nach D. verkaufen! Controller ist noch in der Original-Tüte und wurde
nie benutzt bzw. gelötet.

Kann morgen versenden wenn gewünscht.

Autor: Chris B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
22 Euro für die beiden R8C und das elektor.

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer braucht den R8C Schrott?

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer braucht den R8C Schrott?

Derjenige, der sich dafür interessiert.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer braucht den R8C Schrott?

So grundschlecht scheint das Ding jedenfalls nicht zu sein:
http://www.mikrocontroller.net/articles/R8C

Dürfte wohl irgendwo unterhalb der AVRs anzusiedeln sein, wenn man
Peripherie und Speicherplatz vergleicht. Die 16-Bit-Architektur könnte
den Controller aber für gewisse Anwendungen gegenüber den 8-Bittern
sehr interessant machen.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die R8S sind ziemlich langsam, da CISC. Man tut sich in C schon ziemlich
schwer um nur den ADC mit 300kHz einzulesen und die Were ins RAM zu
schreiben.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich möchte ich hier keinesfalls eine "Guter Controller oder
schlechter Controller"-Diskussion anfangen, aber deine Aussage,
Benedikt, kann ich aufgrund meiner mehrjährigen Erfahrung nicht so
stehen lasssen. Dafür ist mir der Süße Kleine R8C zu sehr an's Herz
gewachsen.
>> Die R8S sind ziemlich langsam, da CISC.
Der R8C13 hat eine 4-Stuige Pipeline, die mit einem ordentlichen
Compiler (bei mir CCS) erstaunlich nahe an 1 Befehl/Takt heran.
Bei z.B. einer Mittelwertbildung mit den aktuellen ADC-Werten
funktioniert die Pipeline natürlich nicht sonderlich gut, aber selbst
bei 16MHz/4 = 4 MIPS hast du sicherlich genug zeit, um einen
10-Bit-Wert im RAM abzulegen (HAHAHAHAHA).

@ mr.chip
>> Dürfte wohl irgendwo unterhalb der AVRs anzusiedeln sein
Spätestens an diesem Punkt lohnt sich ein Streit sicherlich nicht mehr.
Der R8C/13 hat den Core des "berühmten" M16C und ist ein 16-Bitter mit
16-Bit-HW-Mltiplyer.
Den einzig großen Nachteil des Controllers sehe ich im miserablen
Flash-Speicher. Zwei Daten-Flash-Blöcke zu je 2 k mit dümmstenfalls nur
10000 Schreibzyklen sind wirklich schwach.

Übrigens kostete der R8C/13 bei Glyn mal im Zehnerpack 15 € + MWST.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der R8C13 hat eine 4-Stuige Pipeline, die mit einem ordentlichen
Compiler (bei mir CCS) erstaunlich nahe an 1 Befehl/Takt heran.

Das kann ich mir kaum vorstellen, da durchschnittlich jeder Befehl 2
Takte oder sogar noch mehr benötigt, das nur mal so als Info.
Aber das ganze ist mir eigentlich egal, da ich AVRs für kleine Sachen
und ARMs für die Sachen nutze, die mehr Rechenleistung benötigen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ganze MIPS-Rechnung ist natürlich Quark. Mann muss mit einem
Befehl ja auch was anfangen können. Mal ein Beispiel, warum
verschiedene Prozessoren auch bei vergleichbarem MIPS-Wert krass
unterschiedliche Performance bieten können.

Grad letzthin war hier Fliesskomma-Genauigkeit und -Performance mal ein
Thema. Zu den wichtigsten Maschinenoperationen bei Fliesskomma gehören
die Shift/Rotate-Operationen. Aber nicht von Bytes oder Worten, sondern
von 56-bit breiten Mantissen, von denen je nach Operation so 2-3 Stück
rumliegen und pro Operation zigmal benutzt werden. Bei AVRs passen die
komplett in Register. Ergibt 7 Takte pro Shift. Bei R8C nicht, macht
7*3=21 Takte pro Shift. 7 gegenüber 21, bei vergleichbarem Takt.

Bevor jetzt alle R8C-Fans über mich herfallen: Das war ein ganz
konkreter Fall. In anderen Fällen wird es vielleicht anders herum
ausgehen, beispielsweise dank eingebauter Mul/Div-Operationen, bei
Multitasking, Interrupt-Handling usw.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Denkfehler meinerseits, weil R8C 16bittig arbeitet. 4*3=12, nicht
mehr ganz so arg. Aber das Grundproblem bleibt: Man muss gesamte
Programme/Lösungen vergleichen, nicht einzelne Befehle.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der R8C hat aber einen Barrelschifter im Gegensatz zum AVR. Wenn also
mehr als 1 Bit geschiftet wird dann ist der R8C im Vorteil.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.