www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. spartan3 oder3e?


Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lohnt es sich für eine Spartan3e
    * Xilinx Devices: Spartan-3E (XC3S500E-4FG320C), CoolRunner-II
(XC2C64A-5VQ44C) and Platform Flash (XCF04S-VO20C)
    * Clocks: 50MHz crystal clock oscillator
    * Memory: 128 Mbit Parallel Flash, 16Mbit SPI Flash, 64MByte DDR
SDRAM
    * Connectors and Interfaces: Ethernet 10/100 PHY, JTAG USB
download, two 9-pin RS-232 Serial Port, PS/2- style mouse/keyboard
port, rotary encoder with push button, four slide switches, eight
individual LED outputs, four momentary-contact push buttons, 100-pin
Hirose expansion connection ports and three 6-pin expansion connectors
    * Display: 16 character - 2 Line LCD

172.84EUR auszugeben oder eher fuer ein HW-SPAR3-CPLD-DK mit 1mb 10ns
sram (mehr details kenn ich nicht, ist eins mit nem xc3s400) 139euro,
wenn man was zum Experimentieren braucht, und vielleicht auch uclinux
drauf laufen lassen will.
Soll halt auch mit mehr erfahrun noch gut zu nutzen sein. (im moment
kann ich es mir leisten die 40euro mehr auszugeben ;) )
Wie sind die Direkten Unterschiede zwischen beiden FPGA? (Ausser IOB
und Blockram), ich meine eher Speed und möglichkeiten alles zu nutzen (
die interne Hardware).
Und weiss jemand, was ein 100poliger Hirosestecker ist? ich finde beim
Googlen immer nur als ergebnis rj45 stecker?

Besten Dank
SiO2 (aka Jens)

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und weiss jemand, was ein 100poliger Hirosestecker ist?

http://www.hirose-connectors.com

Jetzt musst du nur noch den richtigen finden.

> Nach meinem Eindruck hat das Xilinx Spartan 3 Board eigentlich ein
> gutes Preis/Leistungsverhltnis, fr USD 99 bekommst Du ein ganzes
> Board mit 1 MBit SRAM, 2 MBit Flash, serieller Schnittstelle,
> VGA-Port, 7-Segment-Anzeigen, Schaltern, PS/2-Anschluss.
Quelle: http://ureader.de/message/800701.aspx

Ich wurde zum Spartan3e-Board raten, da du für dein Projekt mehr
Speicher zur Verfügung hast.
Das Spartan3-Board hat gerade mal 128kB RAM.

MfG
Holger

Autor: FPGAküchle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sind die Direkten Unterschiede zwischen beiden FPGA? (Ausser IOB
und Blockram), ich meine eher Speed und möglichkeiten alles zu nutzen
(
die interne Hardware).

Zum Einstieg in FPGA's sind beide gleich, man kämpft ja mit den selben
tools und beschreibungssprache. Intern sind beide gleich (?),
es ist halt an einige externen Interfacen geschraubt worden. Spartan3e
wird mit etwas mehr interner Logik ausgeliefert, jedenfalls zählt die
Größenangebe anders:
Spartan3:   50-200-400-1000
Spartan3e: 100-250-500-1200

aber ein S3-400 ist für 1Mann projekte schon gewaltig. der interne
"speed" dürfte gleich sein (sind immer noch Spartan3 architektur),
die DCM (Takterzeugung etc) ist beim spartan3e besser

F_min/f_max: S3-> 24/280 S3E -> 5/326 MHz

Sollte ich mich nur wegen s3 oder s3e für eines der boards entscheiden,
dann würde ich das preiswertere nehmen (s3). das habe ich auch zu hause
liegen. dazu kommt ein cpld board das dem genannten s3-kit beiliegt.

Falls es dir um viel und aktuelle Peripherie geht die du mit dem fpga
ansteuern willst, dann rate ich zum s3e board. Es ist schon gewaltig
was da auf der Platine klemmt. So leicht kann man das s3 board nicht
um
ethernet und ddr ram erweitern, die 40 Euro mehr sind da ein
superschnäppchen.

Zum Einstieg in die FPGA-welt ist das s3 kit mehr als ausreichend, da
kannst du locker ein Jahr und länger intensiv dran arbeiten. gerade das
cpld-board führt schnell zum erfolg. Für den fortgeschritten rate ich
wegen dem ddr ram zum s3e boards. DDR Ram controller sind schon hohe
schule des FPGA-Profis und wird immer wieder im beruf gebraucht.

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mir die günstigere Variante holen. Ist einfacher da was
anzuschliessen (IDE-Kabel), und eigentlich auch völlig ausreichend für
den Anfang (ausserdem ist ein LA für das Board "Fertig" ;) ).
Danke Für die Tips.

SiO2

Autor: Joerg B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich habe gerade beide Boards im Zugriff, und kann sagen, dass das 3e
Board deutlich maechtiger ist.

Neben A/D und D/A wandler (~3 GSps) und einer Ethernet Buchse, hat vor
allem der FGPA selber mehr als dippelt soviel Kapazitaet.

Wenn du neben deinen eigenen Schaltungen auch noch eine in C
Programmierbare CPU darauf synthetisieren moechtest, kommt dir der
zusaetzliche Platz sehr gelegen.

Allerdings, wie schon erwaehnt: DDR Speicher anzusprechen ist nicht
einfach -- habe dies selber noch nicht geschafft. Das SRAM des
einfacheren Spartan3 Boards dagegen funktioniert "sofort".


Meine Meinung, 3e -- fuer die 60Euromehr bekommst du viel geliefert.
Allerdings hoehere komplexitaet und mehr zu lernen.



  joerg

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Meine Meinung, 3e -- fuer die 60Euromehr bekommst du viel geliefert.
>>Allerdings hoehere komplexitaet und mehr zu lernen.

eben, und in D hab ich noch nichts gefunden wo ich nen 100poligen
Hirosestecker herbekomme, und dann muss ja noch nen adapter damit
gebastelt werden. ausserdem, hat das günstigere board noch nen cpld-kit
bei.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Hirose-Stecker gibt's übrigens bei Digikey für viel Geld und
nochmal so viel Versandkosten. Für kleinere Erweiterung hat das
3E-Board ein paar (ich glaube 12) IOs über Pfostenstecker
herausgeführt.

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde wahrscheinlich in der nächsten Zeit den Stecker bei DIGIKEY
bestellen. Wenn noch jemand interessiert ist, dann kann ich mehr
bestellen und die Versand- und Abwicklungskosten mit euch teilen.

Es ist der Stecker "FX2-100S-1.27DS".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.