www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. LM629 Ersatz


Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

Im moment habe ich einen 3 Achsen Motion controller mit hilfe von 3 
LM629 realisiert. ( 1* LM629 ist ca 40 euro)

Aufgrund des hohen preises und der langsamen geschwindikeit dieser 
Controller möchte ich diese ersetzen. Ich hate dabei in erster linie an 
einen alternativen Motion Controller gedacht.

Jedoch könnte ich mir auch vorstellen, (wenn open source vorhanden) die 
Motion Controller in ein FPGA zu implementieren.

Kennt jemand eine alternative zum LM628/629 oder einen open source VHDL 
oder Verilog code??

mfg

Lukas

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat Opencores etwas?
einen Thread zum Thema gibts dort:
http://www.opencores.org/forums/cores/2003/01/00011
und ein Projekt "Stepper motor controller"
http://www.opencores.org/browse.cgi/by_category

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber ich sehe gerade,der LM628/629 ist nicht für Schrittmotoren, sondern 
für DC-Motoren gedacht
http://www.national.com/pf/LM/LM629.html

Autor: holger hartl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieh mal unter http://www.mesanet.com/ rubrik motion control da gibts 
auch vhdl

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure Antworten

Ich habe meine Frage leider ein wenig unpräzise ausgedrückt. Also was 
ich eigentlich genau möchte, ist ein Motion Controller welcher einem 
LM629 sehr ähnlich ist, aber folgende Aenderungen hat:

1. PWM Frequenz des LM629 ist zu tief (im Hörbaren bereicht)
2. Der Motion Controller sollte sowohl Brushless sowie Brushed 
unterstützen
3. Der Motion Controller sollte mindestens eine Serielle Schnittstelle 
haben (IIC,SPI oder CAN)
4. Der Preis sollte tiefer sein, als der LM629

Unter mesanet.com habe ich zwar VHDL code gefunden, aber dieser ist sehr 
spärlich Dokumentiert, und zudem denke ich das dieser Motion Controller 
relativ starke Unterschiede zum LM629 aufweist.

Sollte jemand einen alternativen Typ kennen (oder VHDL/Verilog), welcher 
geeignet währe, währe ich sehr dankbar wenn ihr ihn Posten würdet

MFG

Lukas

Autor: Roger Steiner (edge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Motorentyp hat eigentlich nichts mit dem Motion Controller zu tun.
Ebensowenig die PWM Frequenz, obwohl die mit dem position loop 
synchronisiert sein sollte.
Zumindest Punkt 1 koenntest du mit einem LM628 und voltage-to-PWM 
Konverter selbst loesen.

Schau dir mal die XAPP 808 von Xilinx an.

Falls es fuer den kommerziellen Einsatzt bestimmt ist und du nichts 
freies findest, wir haetten einen Motion Controller IP block fuer 
CycloneII oder StratixII.

Cheers, Roger

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!

Hat sich zwischenzeitlich beim Verfasser dieses Threads
oder auch jemand anderem etwas zum Thema ergeben?

Stehe mittlerweile auch vor dem großen Wunsch, den LM629
in VHDL zu modellieren und in einen FPGA zu pressen.

Die Kostenersparnis und die Möglichkeit, gleich mehrere Achsen
mit einem FPGA zu erschlagen, ist schon sehr reizvoll.

Doch bevor ich mich selbst mal an das Thema mache, würde ich
natürlich gerne wissen, ob ich das Rad nicht neu erfinde...

Bin natürlich auch für andere gute Motion Controller IPs zu haben.

Grüße, Frank


Autor: Ulrich Köhler (ulik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe auch den Wunsch, den 629 zumindest in seiner Funktion nachzubilden. 
Kennt jemand einen vergleichbare Controller ohne gleich >100 Pins 
verdrahten zu müssen? Ich suche schon seit Jahren eine Möglichkeit den 
629 zu ersetzen.

Ich habe einmal für ein Gerät eine Emulation in einem ADMCF DSP 
nachgebildet. Der im nachhinein abgekündigt und obendrein nicht 
besonders geeignet war. Das hat aber unerwartet viel Arbeit verursacht. 
Im FPGA könnte das besser gehen. Nur der Position Sequencer macht mir 
hier Sorgen. Diesen hatte ich zuerst einmal in C nachgebildet und 
brauchte dafür ziemlich viele unübersichtliche "if then else" 
Konstrukte. Eine ganz einfache State Machine ist das nicht, es sei denn 
ich habe etwas übersehen. Zur Not tut es hier auch eine Softcore. Der 
würde diesen Controller auch extrem flexibel machen. Ich habe auch lange 
für die Dimensionierung der Wortbreiten gebraucht, da ich einen höheren 
Takt verwenden wollte. Nicht zuletzt wegen der Hörbarkeit der PWM.

Ich plane zumindest ein solches Design. Wer hat noch interesse?

Gruß
Uli

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.