www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home BUS: IO-Homecontrol VELUX


Autor: EBe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Habe mir eine Rolladensteuerung von VELUX gekauft, die mit dem 
IO-Homcontroll Hausbus kompatibel ist.
Die Funkfernsteuerung sendet an die Trafo/Steuereinheit 
Rauf-/Runter-/-STOP.
Von der Trafo/Steuereinheit geht nur eine 2-Adrige Leitung mit 24VDC zum 
Motor.
Erst hoffte ich dass die Steuerbox durch Umpolen die Motorlaufrichtung 
ändert, aber das war leider nicht so!
Die 24VDC Spannung liegt immer an und die Steuersignale werden auf die 
+24V aufmoduliert, also ist im Motor auch ein uC. Jetzt weiss ich warum 
die so teuer waren :-)

FRAGE:
Ich will mir fuer alte 230VAC Motoren eine Adapterbox bauen, die das 
Signal auf den 24VDC empfängt und damit Relais zum schalten der 230VAC 
Motoren betätigt. Das ganze wird auf PIC basis laufen, damit kenn ich 
mich am Besten aus.
1. Kennt jemand das Protokoll, was auf der 24V-Leitung läuft?
2. Gibt es womöglich Transceiver IC's zu kaufen?

Eigene Messungen ergaben, dass die Steuerbox ein ca. 600kHz Sinussignal 
verwendet um logische "1" zu senden, sie werden ueber ein LC-Filter auf 
die DC Spannung gegeben.
Eine "1" dauert um die 46us und das ganze Datenpaket dauert 6.2ms
Werde wohl einen besseren Speicher Oszi zum genaueren Analysieren 
brauchen, das verwendete uralt FlukeScope kann mir nur sehr schlechte 
Daten liefern.

Bin fuer alle konstruktiven Beiträge, Links, Datenblätter dankbar!

Gruesse EBe

Autor: EBE (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nachdem noch keine guten Ideenen ankamen, hab ich mir mal ein 
Speicheroszi geliehen, um das Signal genauer messen zu können.
Im Anhang ist eine schematische Darstellung des Signals auf der 
24VDC-Leitung.

Kann mir da irgend jemand einen TIP geben?

Gruesse Ebe

Autor: Unbekannter Nr.6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Oszi-Bild ist ja schön, es zeigt aber nur wie die 0- oder 1-Signale 
aussehen, das Telegramm komplett:
bei gesendetem Runter-Befehl und gesendetem Ruf-Befehl, wird gebraucht.
Um das Protokoll zu lesen und zu dekodieren must du das gesamte 
Telegramm (Datenpaket) aufzeichnen, damit bekommst du dann die Befehle 
dekodiert.
Oder habe ich das falsch verstanden?
Ist das 0-Signal, mit der entsprechendem Sinus und der Länge, schon der 
Befehl zum runter- oder rauf- fahren?
MfG

Autor: JoachimB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ebe,

ich würde das Signal über ein Hochpaß-Filter (R und C) auskoppeln und 
dann verstärken. Nach dem Verstärker wird dann gleichgerichtet.
Mit deinem PIC kannst du dann die Pulslängen auszählen.
Du erhälst dann eine Reihe von Zählerständen, für die "0" und 
"1"-Phasen.
Das machst Du für alle vorkommenden Komandos (Linkslauf, Rechtslauf, 
Stop etc.).
Im letzten Schritt erzeugst Du die Bitfolge mit deinem Pic und 
modulierst damit einen Oszillator oder Du erzeugst direkt das 
Wechselsignal, abhängig davon was dein PIC hergibt.

Gruß
Joachim

Autor: Unbekannter Nr.6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:
oder Du erzeugst direkt das Wechselsignal
damit meinst du Auf, Ab und Stop,
genau, so 'ne Art Encoder mit dem PIC bauen, so habe ich das auch 
verstanden.

Autor: EBE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke Jachim & Unbekannter Nr.6 fuer eure Tips!

Das mit dem Gleichrichten kam mir auch in den Sinn. Damit dann den PIC 
fuettern um die Datenpakete auszulesen und ueber RS232 an einen PC zu 
einfacheren Aufzeichnen zu schicken.

Das ganze Datenpaket von der Steuerbox war leider zu lang, um es 
sinnvoll hier ins Forum zu stellen. Es ging mir hauptsächlich nur um das 
Signalprinzip.
Im Moment kann ich die Kommunikation zwischen Motor und Steuerbox nicht 
belauschen, da der sich der Motor an einem anderen Ort befindet.
Die Fernbedienung sendet anscheinend solange keine Daten ueber die 
2-Draht Leitung bis der Motor eine Antwort auf den 
Initialisierungsbefehl gesendet hat.
Fuer die Protokollanalyse werd ich den PIC-Repeater bauen muessen und am 
Einbauort aufstellen.

Mein Hauptanliegen war, ob jemdandem ein Oszillator IC/Dekoder/Encoder 
bekannt, der sich durch einen ENABLE Eingang einfach mit dem PIC 
ansteuern lässt? Also um die Digitalpulse dann moduliert rauszubekommen.
Sonst muesst das Ganze komplett diskret aufgebaut werden.

Viele Gruesse EBe

Autor: JoachimB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo EBe,

Du braucht ein Ausgangssignal, das zu dem Signal in deinem PDF-Dokument 
kompatibel ist.
Ich habe deinen Ansatz so verstanden, daß Du dazu einen Oszillator mit 
der Frequenz 693 kHz rythmisch ein- und ausschalten willst. Evtl. gibt 
es ja IC's, die das leisten.

Ich hätte noch einen anderen Ansatz.
Du erzeugst mit deinem Pic an einer Ausgangsleitung eine konstante 
Frequenz. Die meisten uCs können das mit Ihrer Hardware. Dazu 
programmiert man einen Teiler und der uC erzeugt ohne weiteres zutun die 
gewünschte Freuenz. Das Ein- und Ausschalten dieser Funktionalität sorgt 
dann für das gewünschte Signal. Da der uC die 693 kHz mit einem 
ganzzahligen Teiler erzeugen muß, sollte die Quarzfrequenz ein 
Vielfaches von 693 kHz betragen.
Man muß nun die möglichen Teiler ermitteln (uC-Datenblatt) und sehen, ob 
ein handelsüblicher Quarz mit naheliegender Frequenz erhältlich ist.

Da ich lieber mit AVRs arbeite, kann ich Dir zum Pic keine näheren 
Angaben machen. Ich hoffe, daß der Weg klargeworden ist.

Gruß
Joachim

Autor: fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich vor dem selben Problem stehe - hier meine Feststellung.

Ich habe die Rolläden ohne Steuergeräte gekauft und beabsichtige die 
Motoren mit einfacher Wendepolschaltung zu steuern.

Getestet habe ich die Sache mit einem einfachen 24V-DC - Netzteil. Je 
nach Polung fahren die Rollläden hoch oder runter, schalten in der 
Endlage ab und fahren kurz nach Erreichen der Endlage nochmal ganz kurz 
in Gegenrichtung (Entspannung der Lamellen). Die Stromaufnahme sinkt 
schlagartig nach Erreichen der Endlage von ca. 300mA auf wenige mA.

Könnte es sich bei dem "aufmodulierten" Signal evtl. einfach um ein 
Störsignal des Homecontrol-yC handeln? Schließlich funktionier ja auch 
eine einfache Umpolung der Antriebe, um diese in Gegenrichtung zu 
bewegen.

Soweit ich gelesen habe, handelt es sich bei den Velux-Motoren um 
24DC-Motoren mit elektronischen Endlagenschaltern.

Ich beabsichtige 24V - Steuergeräte von Somfy, Berker oder Gira 
einzusetzen und hoffe, daß die Sache dann auch funktioniert.

Gruß Fred

Autor: fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier noch eine Ergänzung zu meiner gemachten Aussage.

Es ist in der Tat so, daß Velux seit Mai/Juni die 
Motoren-/Steuerungspalette umgestellt hat.

Bis zu diesem Zeitpunkt "WindowMaster", jetzt "Velux" selbst. Die neue 
Motorenreihe ist aber dennoch aus Kompatibilitätsgründen zu den alten 
Steuerungen mit Polumkehr kompatibel.

-> siehe auch 
http://www.eib-userclub.de/forum/showthread.php?t=...

Hier eine festgestellte Einschränkung:
Wird mehr als ein Motor nicht direkt am Netzteil parallelgeschaltet, 
verweigern die Motoren den Betrieb. Es liegt definitiv nicht an der 
Netzteilleistung, denn 3A sollten für z.B. 2x0,5A ausreichen.
Vermutlich hat hier Velux "nachgebessert", damit nicht einfach 
Steuerungen von Fremdherstellern mit 24V Ringleitung eingesetzt werden.

Velux-Techniker sagen dazu: "Polumkehr hat noch nie vernünftig 
funktioniert und die neuen Antriebe reagieren darauf erst gar nicht und 
das Velux-Faxdokument "http://193.163.166.141/infofax/6225.pdf" , 
welches auf Seite 3 den Alternativbetrieb mit Polumkehrschalter 
beschreibt hat es natürlich nie gegeben." Toll formuliert aber definitiv 
falsch!!!

Also, die Motoren sternförmig vom Netzteil aus verkabeln, dann sollte es 
auch mit mehreren Motoren funktionieren.

Gruß Fred


Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde sagen
kauft euch den original velux trafo
und spart euch den ganzen heck meck

gruss
von einem velux mitarbeiter

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

@marco

Velux hat meiner Meinung nach mit ihrer neuen Technik einen
echten Schritt zurück gemacht. Ich wollte eigentlich nur ein paar 
Dachfenster (Rolladen und Öffner) an eine SPS Lösung ankoppeln 
("Polumkehr").

Aber die Aussage von Velux dazu: "... Polumkehr geht nicht mehr ..."

So nun sind die Integras drin und siehe da die Rolläden gehen doch per 
"Polumkehr". Die einfachste Sache der Welt, einen Motor hoch runter 
fahren zu lassen wird zu einem großen Problem gemacht.

Wäre ich richtig beraten worden hätte ich NIE diese Integras genommen.

Die Rolläden kann ich nun doch direkt an die Steuerung hängen, aber bei 
den Öffnern stehe ich vor der Wahl mit der Fernbedienung leben (Velux 
Insel) oder in den Müll damit.

Eigentlich schade wenn gute Produkte durch "Overengineering" 
verschlechtert werden.

Gruß,
Martin

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mehrfach Protokolle erfolgreich per Soundkarte "reverse 
engineered". Sieh' zu, das Signal irgendwie in den Audiobereich zu 
kriegen, filtern, gleichrichten, etc. Dann hast Du ein prima 
Langzeitspeicheroszi mit sehr präzisem Timing. Heutzutage können ja 
sogar Onboard-Soundchips 96 kHz oder sogar 192 kHz.

Autor: Uwe Bleile (uweb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind eigentlich einige Info´s über die Fernbedienung von Velux bekannt ?

Frequenz, Protokoll etc ?

Laut meinen Test ist es ein 868 MHz Signal.


MfG  Uwe

Autor: EBe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe,

Leider hab ich noch keine offiziellen Datenblätter ueber das VELUX 
Protokoll gefunden, wirds auch nie geben.
Die Fernbedienung allerdings funktioniertallerdings nach dem 
IO-Homecontroll Standard, siehe www.io-homecontrol.com
Es gibt Chiphersteller, welche die Sende bzw. Sende-/Empfangs chips 
herstellen, die bekommt man relativ leicht. Ein grösseres Problem ist 
der Mikrocontroller in der Fernbedienung/Empfänger, der die Sendedaten 
generiert/ aufbereitet. Es wird ein verschluesseltes Signal generiert. 
Wenn man den Algorithmus nicht kennt, wird schwer da selber was zu 
machen.

Hab ein paar fluechtige Bekannte bei Assa Abloy und versuche mal etwas 
uebers Protokoll herauszufinden.

Gruesse EBe

Autor: ellegon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin über google auf diesen Thread gestoßen, nachdem auch ich zu den 
Leuten gehöre die "neue" Velux-Rolläden (SML) per 24V Polwender steuern 
wollen. Von meinen 5 nagelneu gekauften Rolläden funktionieren 4 
perfekt, der fünfte reagiert nicht. Wenn ich Spannung anlege, batscht es 
mal kurz wie der übliche Stromimpuls, mit dem sich Elkos aufladen, 
anschließend sinkt der Stromverbrauch auf 20-30mA.

Ein Anruf bei Velux brachte einen äußerst direkt sturen Mitarbeiter zu 
Tage der meinte "ab dem Moment wo Sie 24V aus Ihrem Netzteil anlegen ist 
eh jegliche Garantie flöten, machen Sie doch was Sie wollen, nicht mein 
Problem. Wenn Sie vermuten, daß der Rolladen erst wieder "abgelernt" 
werden muß weil er mal an einem KUX hing - kaufen Sie sich eins. Nicht 
mein Problem. Erwähnte ich schon: Garantie gibts für Sie generell gar 
nicht."

Ich hab mir jetzt ein KUX bestellt und hoffe, daß ich damit meinen einen 
Rolladen wieder "ablernen" kann, so daß er auch per Polwender geht (wie 
der Trick geht, hab ich in einem anderen Forum gelesen).

Da ich selbst beruflich in der Hausautomatisierung arbeite, würde es 
mich durchaus reizen, das Velux-Protokoll zu hacken und evtl. eine 
eigene "Ansteuerlösung" zu erfinden.

Daher folgende 2 Punkte von mir:

1.) Wer selbst ein KUX 100 braucht, um evtl. einen Rolladen wieder 
abzulernen, kann sich bei mir melden um das Ding gegen irgendeine Form 
von "Pfand" auszuleihen. Dann muß sich dieser Mensch kein eigenes 
kaufen.

2.) Das Protokoll zu hacken wäre nur sinnvoll, wenn ich dabei auch auf 
die Befehle käme, die Velux schickt um Szenen oder Absolutpositionen 
abzurufen. Das kann aber wohl die Billich-Fernbedienung vom KUX 100 
nicht, sondern nur eine teurere namens "KMG 100 WW". Hat jemand eine 
solche und würde sie mir für eine Woche (selbstverständlich auch gegen 
irgendein Pfand) verleihen ? Ich verspreche auch sie nicht 
aufzuschrauben ;->

ellegon.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Protokoll zu hacken wäre nur sinnvoll, wenn ich dabei auch auf
die Befehle käme, die Velux schickt um Szenen oder Absolutpositionen
abzurufen."


Nein, das brauchst Du nicht.
Einmal die Laufzeit der Rolladen messen und gut ist. Dann kannst Du die 
auch absolut positionieren. Macht auch jeder EIB-Rolladenaktor so.
Du brauchst also nicht mehr als Auf, Ab, und Stop.

Autor: ellegon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht zwar notdürftig (mache ich im Moment mit den 4 von 5 Rolläden, 
die funktionieren), ist aber nicht wirklich elegant.

Zum Einen hat der Rolladen eine deutliche Anlaufverzögerung (ca. 1 
Sekunde nach Anlegen der Spannung tut sich erst mal nix bis er langsam 
losläuft), zum Anderen hat er am oberen und unteren Anschlag eine 
längere Zeitdauer, wo keine effektive Positionsänderung stattfindet 
sondern er sich nur langsam an den Anschlag rantastet und dann wieder 
ein Stück zurückrutscht um die Mechanik zu entspannen.

Unrealistisches Beispiel nur zur Verdeutlichung: Wenn ich meinem 
Rolladen 20mal hintereinander sage, er möge sich um 5% in eine Richtung 
bewegen, ist das Steuergerät der Meinung er ist am anderen Anschlag. Nur 
leider hat sich der Rolladen in der Zeit dank 
Einschaltverzögerung/Sanftanlauf kein Stück bewegt.

Ich muß also nur häufig genug zwischen "nicht ganz offen" und "nicht 
ganz zu" hin- und herfahren, um einen tierischen Offset reinzubekommen. 
Den würde ich gerne vermeiden so weit es geht (ganz bekommt man ihn nie 
weg). Im Moment hab ich meinem Steuergerät beigebracht, daß der Rolladen 
für "ganz hoch" einen Hauch länger braucht als für "ganz runter", so daß 
ich wenigstens einmal am Tag eine vernünftige Absolutposition bekomme 
weil er den oberen Anschlag garantiert trifft.

Dieses Verhalten dürfte wahrscheinlich der Grund sein, warum Velux von 
den reinen Polwendern ohne eigene Intelligenz abgekommen ist.... Ich 
vermute, der Rolladen hat intern einen Geber für relative 
Positionsänderungen, so daß er auch ohne regelmäßiges Anfahren eines 
Anschlags bei vielen kleinen Schritten seine Position noch genau 
reproduzieren kann. Und genau deswegen würde es mich interessieren das 
Teil zu hacken, damit mein System das damit auch kann. Nebst einigen 
anderen Komfortfunktionen, die mir im Moment abgehen ;->



Autor: ellegon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte einen serienmäßig ab Werk defekten Rolladenantrieb von Velux 
und hab mir ein KUX besorgt nur um nachweisen zu können daß ich den 
Rolladen korrekt betreibe und es sich um einen Garantiefall handelt.

Der Servicetechniker hat auch tatsächlich den ab Werk defekten Rohrmotor 
im Rolladen getauscht. Mit meinem KUX kann ich die Antriebe problemlos 
an- und auch wieder ablernen (betreibe sie auch an polgewendeten 
normalen 24V).

Wenn jemand ein KUX braucht um seine Rolläden abzulernen, dann kann ich 
meines gerne gegen Portoerstattung und "Pfanddeponierung" verleihen. Bei 
Interesse einfach ein Mehl an kuxmurx(ät)kennichgar(punkt)net schreiben, 
wir werden uns dann irgendwie einig.

Nachtrag: Ich habe mehrere SML06 an polgewendeten 24V im Einsatz und ein 
Alibi-KUX100 "falls mal was mit den Dingern ist". Nur um die vorliegende 
Hardware zu definieren.

Autor: marais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde ich alles unglaublich.
Weisst Du, ob man die Öffnermotoren, die bei den Integras verwendet 
werden, auch auf Polwendung umlernen kann? Habe meinen rausgeworfen und 
einen älteren Motor eingesetzt, schade ums Geld, aber zumindest geht's.

Autor: ellegon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich selbst hab mit den Integra-Antrieben keinerlei Erfahrung (weil ich 
nur Rolläden besitze), aber ich  meine in den diversen hier im Faden 
kreuzverlinkten Beiträgen gelesen zu haben daß sich diverse Leute an den 
Integra-Antrieben die Zähne ausgebissen haben und das wohl da nicht mehr 
geht.... Aber wie schon geschrieben: Keine Garantie, nicht selbst 
ausprobiert.
Falls jemand einen "neuen" Integra-Antrieb zu viel hat, weil er ihn 
durch einen "alten" polwendbaren ersetzt hat: Ich hätt Interesse so ein 
Ding mal käuflich zu erwerben und zu zerlegen....

Autor: marais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich besitze einen, jedenfalls im Prinzip. Mein Fensterbauer hat sich ein 
Integrau aufschwatzen lassen, das sich natürlich nicht in meine 
EIB-Installation einbinden lässt; ich habe dann den Motor ausgebaut und 
den Fensterfuzzi gebeten, bei Velux zu reklamieren. Das hat nicht 
geklappt, und er will mir bei Gelegenheit den Motor zurückgeben. Ich 
könnte Dir das Ding dann zu Versuchszwecken leihweise überlassen. Wenn 
wir das irgendwie knacken könnten, wäre das schon gut. Es ist ja doch 
so: An Velux-Fenstern und Rolläden führt kein Weg vorbei, das sind 
hochwertige Produkte - nur mit diesem Homecontrol-Kram schiessen die 
allen EIB-Benutzern ins Bein. Ich glaube nicht, dass sich das 
durchsetzen wird, aber bis Velux wieder einen anderen Weg geht, können 
einige Jahre ins Land gehen.

A.

Autor: C.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn man zuviel Geld hat (nochmal so 200) kann man ja bei Velux den 
KLF 100 erwerben und mit EIB / Extrenen Schaltern Sensoren betreiben den 
KUX 100 braucht man natürlich auch.
Da ich die Dinger mit Sonnensensor besücken will werde ich wohl mal ein 
eFernbedinung öffnen und schauen ob man die nicht von extern mit einem 
Potentialfreien Sonnensystem schalten kann und das wäre dann erheblich 
günstiger als so ein KLF 100 Modul.

Deda

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hat jemand seine Velux Fenster per Polumkehr mittels Relais gesteuert 
daher ohne fertig EIB-Aktor? Wie haendelt Ihr beim Stoppen des Motors 
die Stromspitze. Unten stehende Schaltung schliesst ja sobald das Relai 
abfaellt den Motor kurz und ich bezweifel das weder der Motor ueber die 
Motorbremse erfreut ist noch das die Relaikontakte lange halten oder hat 
Velux da innerhalb das Motors vorgesorgt ?


+ -
| | Relai_hoch
 /
 |
(M)
 |
 \
| | Relai_runter
+ -


Erste Loesungsideen von einem Kollegen waere ein Polyswitch oder noch 
ein zusaetzliches Trennrelai. Andere Ideen ?

Gruss und Danke Alex

Autor: ellegon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn nur die Rolläden (SML06), steuere diese aber exakt mit deiner 
2-Relais-Lösung ohne Aufwand. Die Rolläden haben sackweise eigene 
Intelligenz drin, d.h. sie haben auch einen eigenen Sanftanlauf und 
elektronische Bremse, wenn sie in die Nähe des Anschlags kommen. Defakto 
gibt es keine Stromspitzen - keine Sorge. Dafür eine spürbare 
Verzögerung nach dem Spannung-Anlegen bis zum Anfahren, die einem bei 
nur stückweisem Öffnen durch elektronische Steuerungen irgendwann einen 
tierischen Offset reinbringt.

Wie es bei den Fenstern ist kann ich dir nicht sagen - vermute aber sehr 
ähnlich.

ellegon.

Autor: Klaus_C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch ich bin durchs Googlen auf diese Seite gestoßen.
Ich habe ein Velux Fenster mit aussen liegenden Rollladen einbauen 
lassen und war entsetzt, dass ich nur mit der Fernbedienung steuern 
kann. Ich habe im gleichen Zimmer bereits eine Jalousiensteuerung und 
wollte das neue Fenster mit der vorhandenen Automatik mitsteuern.
Eine Interface Box bin ich nicht bereit zu bezahlen.
Ich habe das Problem wie folgt gelöst:
1. Den Wandhalter der Fernbedienung auf den Deckel einer Box
2. In die Box Elektromagnete, welche für Auf und Zu gesondert 
angesteuert werden.
3. In die Fernbedienung 2 Reedkontakte um damit die Tasten zu bedienen.

Wenn ich nun die zentrale Steuerung verwenden will, Klipse ich die 
Fernbedienung auf die Box.
______________________________
Dem Ingenieur ist nix zu schwör.
mfG

Autor: Frickelkram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es stimmt ja nicht so ganz dass es NUR mit der Fernbedienung geht. Es 
gibt von Velux einen Schalter. Der ist ca. 100,-€ "schwer" und passt 
natürlich optisch nicht zu den einheitlichen Schalterserien, wie man sie 
so gerne in seinem Haus verbaut ... :-)

Die Idee mit der Fernbedienung finde ich interessant, das ist 
"Frickelkram" wie ich ihn liebe, schnell, billig, funktioniert! :-)

Es gibt dann noch die Lösung den Schalten von Velux zu kaufen, die 
Elektronik aus dem Gehäuse zu pulen und das Ganze an "vernünftige" 
Schalter anzuschließen.

Ich habe mich entschlossen den Schalter nachzubauen. Dazu habe ich einen 
PIC10F200 (der Prototyp auf dem Bild ist natürlich ein PICF509) auf eine 
Platine gehauen und simuliere die BUS-Signale.
Das Platinchen passt hinter einen normalen Rolladenschalter in die 
Installationsdose.

Über die "verzwirbelten" blauen Drähte "schalte" ich übrigens zwischen 2 
Rolladen um.

Wenn Interesse besteht kann ich ja mal eine Projektbeschreibung 
erstellen und veröffentlichen. Wenn dann noch mehr Interesse besteht 
kann ich auch gerne Platinen herstellen lassen. Für meine 2 Schalter 
lohnt sich das natürlich nicht, aber man möchte es dann ja doch richtig 
schön haben. :-)

Die Größe des Aufbaus wird übrigens maßgeblich durch die Klemmleise 
bestimmt, die ist auch das teuerste Bauteil. Die Schaltung selbst kommt 
mit ganz wenig Bauteilen aus.

Das Ganze läuft inzwischen seid ca. 3 Monaten ohne Unterberchung und 
störungsfrei.

Autor: dn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frickelkram

Kannst du mir den Schaltplan mal zusenden? So ganz habe ich das Prinzip 
noch nicht verstanden. Welche Bussignale simulierst du?

Ich habe drei Velux Dachfenster, jeweils mit einem Rolladen, die ich 
gern getrennt über Elektronik steuern möchte.

Gruß und Dank

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi dn,

ich sehe gerade dass der Dateianhang bei meinem vorherigen Beitrag nicht 
funktioniert hat. Jetzt aber erst mal der Schaltplan, basierend auf dem 
PIC12F509.
J1 geht an den WLC100. Das ist eine Steuerung von Velux, an die man 
maximal 3 Rolladen anschließen kann. An den WLC100 kann man den 
Empfänger für die IR-Fernbedienung über eine 3-Draht Leitung 
anschließen. Dieser Anschluß ist am WLC100 doppelt ausgeführt. Die drei 
Drähte sind; Masseleitung, +5V Stromversorgung für den IR-Empfänger und 
eine Datenleitung die als Open-Collector betrieben wird. Darum kann man 
auch einfach mehrere Schalter parallel anschließen. Bei J1 ist also Pin1 
= +5V, Pin2 die Datenleitung und Pin3 GND.
An J2 werden die Schalter für "hoch" und "runter" angeschlossen (Pin 4 
und 5). Beide schalten nach GND (Pin 3). Die Pins 1, 2 und 3 sind heraus 
geführt damit man den PIC neu brennen kann ohne ihn aus der Schaltung zu 
nehmen. Darum auch die Dioden D2, D4 und der Widerstand R2.
Im Betrieb kann man über Pin 1 und 5 zwischen den drei Rolladen 
umschalten. Man kann also drei Schalter parallel montieren und mit 
Brücken fest legen welcher Schalter für welchen Rolladen zuständig ist. 
Die parallele Steuerung aller Rolladen gleichzeitig habe ich nicht 
implementiert weil ich drei getrennte Zimmer unter dem Dach habe.
Das Bild zeigt die 1. Version der Schaltung. Ich habe eine verinfachte 
Schaltung aufgebaut bei der ich einen PIC10F200 verwende. Da der weniger 
I/O-Pins hat kann ich damit nur zwischen 2 Rolladen umschalten.
Was macht die Schaltung nun? Ganz einfach, ich habe mir angeschaut 
welche serielle Bitfolge die Infrarot-Fernbedienung über den BUS 
aussendet und diese bitfolgen dann in dem PIC nachprogrammiert.
Aktuell habe ich leider die Bilder nicht zur Hand kann die aber noch 
nach posten. Einen Anschlußplan für die Velux Komponenten habe ich auch 
nicht zur Hand, aber ich hoffe die Beschreibung ist genau genug.

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier noch die Bilder vom Protoyping. Der Aufbau entspricht nicht exakt 
dem Schaltplan. J1 und J2 sind verschmolzen. Es gibt nur einen Eingang 
für die Wahl des Rolladens. Die Eingangsbeschaltung für die 
Stromversorung ist vereinfacht und kommt ohne Z-Diode aus.

Autor: User Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
im Vergleich zur oben diskutierten Welt der Elektrotechnik eine ggf. 
triviale Frage:
Ich habe zwei KUX 100 für zwei Außenrollos gekauft. Diese befinden sich 
in zwei Räumen nur durch Rigips getrennt.
Wie kann ich die gegenseitige Beeinflussung der Steuerungen verhindern?

Danke für eine Rückmeldung!

Ralf

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man einstellen, steht in der Bedienungsanleitung auf Seite 13 
und 14.
http://193.163.166.141/infofax/7753.pdf
Oder habe ich die Frage nicht richtig verstanden?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zum Kux 100. ich habe drei rolläden.
Diese möchte ich über einen schalter steuern. Ist es möglich an die KUX 
steuerung einen externen schalter anzuschließen.

Bis jetzt ahbe ich es so gelöst. eine Fernbedienung für alle 
programmiert,
auseinandergenommen, drähte an die notwendigen stellen gelötet und 
darüber gesteuert.
Jedoch hat sich ein fehler eingeschlichen und die fernbedienung hat sich 
verabschiedet. Das sollte nicht nochmal passieren :)
Deswegen kann ich irgendwo direkt in das steuergerät einen impuls geben, 
der die Rolläden öffnet bzw schließt?

Hat jemand eine idee?

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thorsten,

ich habe Deine Frage noch nicht ganz verstanden ...
Aufbau;
 1 * Kux 100
 3 * Rolladen
 1 * Fernbedienung
oder so;
 3 * Kux 100
 3 * Rollanden
 1 * Fernbedienung
Du möchtest mit einem einzigen Tastendruck alle Rolläden gleichzeitig 
bewegen. Ist das so?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alos ich habe mir eine Rolladensteuerung mit einem Atmel 2313 gebaut.
Ich habe Folgende Rolläden:
3x KUX 100
3x Rolläden
3x Fernbedienung.

Eine fernbedienung habe ich so programmiert, dass sie alle Rolläden 
steuert.
Ich habe mit viel fummelei diese Fernbedienung verkabelt, so dass ich 
mit einem Relais die Fenster auf und zu machen kann.
Die fummelei war erfolgreich, fast ein Jahr. Jetzt ist mit ein Kabel 
abgerissen, und die Fernbedienung ist hinüber. Man kann sie nicht mehr 
anmelden, nix zu machen.
Ich wollte eigentlich wissen, ob jemand es geschaft had das Kux 100 
Steuersystem aufzumachen und dort einen taster anzubringen, der die 
Fenster öffnet, bzw schließt? Damit ich nicht nochmal der gefahr 
ausgesetzt bin eine Fernbedienung zu zerlegen und dass die eftl 
nocheinmal kaputt geht.

Autor: Dr.Till Lange (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr Steuerungs-Fuzzis,
habe alles so gemacht, wie Velux es will...
Rollladen IO home kompatibel, 14 Stück, 14 x Kux 100, 14 x Einzel- und 1 
x Zentralfernbedienung. Alle Rollläden lassen sich problemlos einlernen, 
nur einer ist einmal runter gefahren und bleibt dort einfach stehen. 
Alles schon probiert, geht einfach nicht weiter.
Wer kann mir einen Tip geben???

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eine Strippe abgerissen?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht die KUX100 mal resetten. Einfach 5 sekunden die Resettaste 
drücken. Wenn sich dann nix tut ist irgendwas kaputt. Nach dem Reset 
sollte der Rolladen hoch und runter fahren. Dann Musst du aber die 
Fernbedienung neu einlernen.

Autor: Peter Carstens (Firma: Elektro-Braun) (rolllorolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spart euch das Auslesen des Protokolls. VELUX hat doch io-homecontroll, 
dass heisst 128 Bit-Verschlüsselung.
Wenn Ihr die "knacken wollt", versucht es lieber um damit an das Geld 
anderer Leute zu kommen....kleiner Scherz...denn das kennt man vom 
Geldverkehr im Internet.
Die Frequenz liegt bei 868 Mhz aber die wechselt, so dass Ihr immer 
unterschiedliche Bereiche habt.
Hörmann hat auch io-homecontroll und gerade im Türenbereich soll man 
diesen "Sicherheitsschlüssel" natürlich nicht knacken.

Autor: Peter Carstens (Firma: Elektro-Braun) (rolllorolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein "alter Rollladen" den Dein Händler Dir verkauft hat. Der ist 
noch nicht io-homecontroll kompatibel. Dein Rollladen funktioniert nur 
mit eine alten Steuerzentrale z.B WUX 101 oder Motor tauschen.

Autor: Peter Carstens (Firma: Elektro-Braun) (rolllorolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf Dir ein KLF Interface, dann hat die bastelei ein Ende.

Autor: Harald Steindl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!

Suche schon die längste Zeit nach einem RS-232 nach IO-Homecontrol 
Interface um VELUX richtig steuern zu können.
Das kann doch echt nicht deren Ernst sein, anstatt einer bidirektionalen 
Funkremote mir eine ganze Batterie an KLF 100 verkaufen zu wollen, wenn 
ich drei elektr. Fenster jeweils mit Rollo separat steuern will. Und 
dann noch ganz dämlich VOLL auf/oben und Voll zu/unten.

Der Vorschlag war ernsthaft, je Funktion zwei Interfaces zu nehmen, 
eines für 0/100% und eines für 0/50%.

Das ganze soll an eine CRESTRON Steuerung, d.h. RS-232/422/485 ebenso 
OK, wie per TCP.
Aber 40 Schaltkontakte sicher nicht! ;-)

Bye
HST

Autor: Jint Nijman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Häuslebauer,

Ich kann bestätigen das der Vorschlag von Alex (Datum: 04.07.2007 19:00) 
hier oben einen Velux Rolladen mit eine Umpolung, in meinem Fall mit 
einer ELV FS20MS-2 Markisensteuerung, zu steuern prima funktioniert.
Der Motor scheint so um die 0.4 Ampere zugebrauchen.

gruss

Jint Nijman

Autor: Klaus B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Velux Hotline warnte mich vor dem 24V Betrieb mit Polumkehr. Im 
Normalbetrieb würde der Rollladen am unteren Anschlag ein paar cm 
zurückfahren, um die Gummis zu entlasten, was beim 24V Betrieb nicht der 
Fall sei. Da der Mitarbeiter insgesamt sehr abschreckend drauf war (er 
redete von erst von gar nicht funktionieren, dann von gar nicht 
stoppen), bin ich mir nicht sicher, ob das stimmt. Hat jemand praktische 
Erfahrung mit der Lösung (Alex 04.07.2007 19:00) in Bezug auf dieses 
kurze Zurückfahren ?

Danke,
Klaus

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

ist alles Quatsch, Velux will nur seine überteuerten Komponenten 
verkaufen. Auch mit Polumkehr wird der Rolladen wieder entlastet. Ich 
verwende auch nicht  die Orginalsteuerung, sondern werde über eine Wago 
mit Polumkehr arbeiten. Ist deutlich zu sehen wie nach dem Anschlag 
wieder entlastet wird.

Gruß, Georg

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,

kannst Du bitte mehr Details nennen, wie Du die Polumkehr mit Wago 
durchführst?
Einfach zwei Digital Out´s mit 2x 2fach-Umschaltrelais?


Gruß, Frank

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Normalbetrieb würde der Rollladen am unteren Anschlag ein paar cm
> zurückfahren, um die Gummis zu entlasten
Das würde mich auch interessieren, ob das mit den original 
Velux-Steuerungen so ist. Kann das jemand bestätigen?

Das müsste dann ja nicht nur für den Rolladen, sondern auch für die 
elektrischen Fenster selbst gelten, da die Steuerung ja nicht weiss, ob 
sie einen Rolladenmotor, Fenstermotor oder Verdunklungs(?)motor steuert?

Übrigens, ich steuere die 24V-VeluxFensterMotoren (Alter: ca.4Jahre) 
auch mit 2 Relais 2xUM (Polumkehr) an - völlig problemlos.

Gruß, Richard.

Autor: Klaus B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Original Steuerung fährt auch zurück. Das weiß ich aus einem 
anderen Forum und von der Velux Hotline. Wäre ja auch blöd, wenn sie das 
nur im (nicht mehr offiziell unterstützten) Kompatibilitäts-Modus machen 
würde.

Zum Kompatibilitäts-Modus (Polumkehr) gab's wohl mal ein Info-Fax unter 
http://193.163.166.141/infofax/6225.pdf , das ist jetzt aber entfernt 
worden. Hat das zufällig noch jemand rumliegen ?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank
Zwei Ausgänge, Zwei Relais

@Richard
>Das würde mich auch interessieren, ob das mit den original
>Velux-Steuerungen so ist. Kann das jemand bestätigen?

Die Eigentliche Ansteuerung ist (so kenne ich es ) immer im Rolladen 
beim Motor. Das Steuergerät (z.B. KUX100) ist mehr oder weniger ein 
"besseres" Netzteil. Dem Rolladen kann man jetzt die Richtung entweder 
über Polumkehr oder über IO Homecontrol (Datenpakete übers 24V Netz) 
mitteilen. Im Prinzip bekommt der Rolladen nur Strom und die Info in 
welche Richtung er soll. Endanschlag, Entlastung, Strombegrenzung, ... 
macht alles der Rolladen selber.

Problem bei den neuen ist nur, daß wenn sich zwei Geräte am selben 24V 
Potential finden sich diese Rolläden über IO Homecontrol unterhalten und 
abschalten. Hier hilft ein kleines PI Filter aber Wunder.

Gruß, Georg

Autor: Chris Schäfer (eprommer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,

zum Thema Velux habe ich den Thread mit Interesse gelesen und kann 
bestätigen, dass die Rollläden einwandfrei fahren - aber nur wenn ich 
sie mittels meines EIB Aktors nacheinander ansteuere.
Du erwähnst einen PI Filter - wie sieht so was aus?
Hast Du genauere Angaben?

Beste Grüße
Christian

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich sehe auf dieser Seite gibt es ein paar schlau Köpfe, die mir 
vieleicht auch einen guten Tipp zur IO-homecontrol von Velux geben 
können.
Ich habe 5 Dachfenster mit IO-Fernbedienung und möchte jetzt meine 
"normalen" 230V Rohrmotoren mit der Fernbedienung ansteuern. Leider habe 
keine Zeit zum basteln und möchte deshalb meine Lösung in Form einer 
Ansteuereinheit kaufen. Gibt es so etwas auf dem Markt????

Danke
Oliver

Autor: Friedrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

auch ich habe das Problem mit den kommunizierenden Rollläden von Velux 
und wäre an eine Lösung mittels PI-Filter interessiert.
Also falls Du/ jemand bereits ein funktionierendes Filter gebaut hat, 
würde mich und sicher auch anderen der Schaltplan interessieren.
Ansonsten laufen meine 8 Rollläden mit Polumkehr zur vollsten 
Zufriedenheit und soweit ich das bisher beurteilen kann bei den 
Sicherheitsfunktionen mit der integrierten Elektronik.

Gruss Friedrich

Autor: Thorsten Weiss (thoweiss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich habe leider auch den Fehler begangen und mir Velux 
Fenster eingebaut...

Ich möchte jetzt ein Dachfenster im Treppenhaus mit einem Motor zum 
Öffnen und schließen versehen und wollte eigentlich den Original Velux 
motor verwenden.

Ich binn mir nicht sicher ob ich dem Thread folgen konnte, aber hat 
jemand schonmal einen KMG100 Motor (keine Rollade) erfolgreich OHNE die 
Velus Steuerung betrieben? (24V polumschaltung)

Ich sehe nicht ein bei Velux für ne blöde inkompatible Funkfernbedienung 
450€ zu bezahlen!!!+

Oder kennt jemannd einen alternativen antrieb?


Da bekommt man ja ein komplettes Fenster für!!!


grrrr - meiene nächsten Fenster sind von ROTO!

Gruß,
Thorsten

Autor: Markus Nattrodt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Man kann den alten Velux Antrieb verwenden. (Velux Fenstermotor  WMG 520 
51)
Dieser läuft mit 24 V und ändert die Richtung durch Umpolung.
Der Motor WMG 520 51 kann bei Velux als Ersatzteil bestellt werden.

Gruß aus dem Chiemgau

Autor: Klaus Schwarzkamp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Ausgangsfrage zurück:

Wie ich es sehe, wurde für das Problem "Integration alter, 
230V-Rolladenmotoren, in eine neue Velux-IO-Homecontrol-Umgebung" noch 
keine Lösung gefunden, da es keine IO-Homecontrol-Empfänger mit Aktoren 
gibt, die die Motoren steuern könnten.

Es gibt wohl von Somfy kompatible IO-Rohrmotoren, allerdings kostet so 
ein Motor mehrere hundert Euro...

Nun denke ich darüber nach, die Lichtsteuerung von Velux zu verwenden 
und so zu modifizieren, dass die 230Volt Motoren analog zur Spannung 
fahren.

Davon ausgehend, dass 24V Gleichspannung verwendet wird, könnte man im 
einfachsten Fall zwei Steuerrelais (gepolt, Diode in Reihe, hochohmig, 
elektronisch) je 12 Volt) gegen ein, aus der Versorgungsspannung 
gewonnenes 12 Volt Potential schalten.

Durch die Verwendung der Dimmfunktion ließe sich so bei 0% Relais 1=ein 
2=aus (zu), 50% beide Relais abgefallen (stop) und 100% Relais 2=ein 
1=aus ein vorhandener Rohrmotor betreiben.

Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass die Spannung gepulst 
wird, dann würde es wohl so einfach nicht funktionieren, weiß jemand 
Näheres oder wurde das Problem zwischenzeitlich gelöst?

Gruß
Klaus

Autor: T3Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine variante :
Ansteuerung jedes Motors ( 24 Stk. ) 24 V über Relais.
2 Stk pro Jalousie. ( Auf / Ab )
Gemeinsame Einspeisung aber entkoppellung der Einspeisung pro Motor
( 2 Relais ) über Gleichrichter mit einem 1000 uf C am Ausgang und einem 
RC Glied am Eingang . Kostet pro Motor 3 Euro und funzt.
Ansteuerung der Jal über Wago SPS, eingebunden in die GLT und EIB/KNX.

Gruß der T3Max

t3max at web.de

Autor: kicker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

interessanter Thread muss ich sagen. Hätte da auch mal ne Frage:
Kann bei einem Velux Integra Dachfenster nachträglich ein Feuchtesensor 
angebaut werden?
Das Fenster ist in einem Lichtschacht über ner Dusche eingebaut. Wenn 
nun jemand duscht, soll sich das Fenster öffnen und nach einer 
bestimmten Zeit wieder schließen. Zudem sitzt oben auf dem Fenster der 
Regensensor, der das Fenster schließt wenn's nass wird. So weit so 
schlecht. Was tun, wenn's regnet und die Duschen sind in Betrieb? 
Eventuell das Fenster nur en wenig öffnen? Geht das überhaupt?

Vielen Dank schonmal für eure Ideen

Autor: Dirk Janssen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch noch die ältere Steuerung WLC 100 wie oben von Wolfgang 
Heinemann beschrieben.

Die Fernbedienung kann ja 8 Motoren bedienen, obwohl die Steuerung nur 3 
Motoren steuern kann. Ich würde jetzt zusätzlich gerne meine 2 
Standard-220V-Jalousienmotoren im gleichen Raum über die Motore 4 und 5 
der Velux Fernbedienung steuern. Dazu habe ich mir eine Relais-Schaltbox 
überlegt, die die Velux-Signale auswerten soll.

Dazu könnte ich ja vom 3-poligen Velux-Stecker, wo der IR-Empfänger 
dranhängt, das Signal über einen PIC auslesen und auswerten. Da meine 
Frage: Hat jemand das Protokoll inzwischen mal ausgewertet? Würde mir 
sehr weiterhelfen.

Danke und Gruß
Dirk

Autor: nevermore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin hier gerad auch mit meinem Außenrollo und dem KUX 100 am 
verzweifeln.
Das Teil lief jetzt ein paar Jahre nach einfänglichen Problemen es 
überhaupt in Gang zu bekommen und letzte Woche fahr ich es abends runter 
und am nächsten Morgen geht gar nix mehr.

Erst dachte ich natürlich nach den Jahren könnten ja die Batterien der 
FB leer sein. Also gewechselt, jetzt weiß ich nicht mal ob sich die 
überhaupt noch verbindet oder nicht da ja nichts passiert. Hab dann mit 
dem Reset angefangen, nichts keine Reaktion.

Dann mal bischen rumgemessen, hab aber leider nur n MetraHit One hier 
also kein Baumarktteil aber eben doch nur ein Multimeter.
Wenn ich das KUX nun in die Steckdose steckt legt es ganz kurz die 24V 
an den Ausgang, sind aber sofort wieder weg und bleiben es auch. Kurz 
ist dabei so kurz dass ich das mit den 24V mal so rate :)
Mach ich ohne Rollo an gehts was langsamer aber das selbe, Spannung kurz 
da und baut sich dann schnell ab.

Wollte dann das Rollo mit nem Netzteil so fahren damit ich es wenigstens 
hoch bekomme weil ich ja so schlecht abbauen kann, komme ja nicht mal 
aus dem Fenster raus -.- Hat auch nichts funktioniert, wie ich hier lese 
kanns aber daran liegen dass es an die KUX angelernt ist und Resetten 
funktioniert ja einfach mal nicht.

Hat vielleicht jemand noch eine Idee was ich versuchen könnte oder schon 
eine Ahnung was von beidem nun kaputt ist? Motor oder KUX? (Die FB 
selber sollte gehen, zumindest regiert die Batterie-Spannung auf die 
Tasten ;))
Würde auch im Gerät den Fehler suchen wenn mir jemand Tipps oder die 
Unterlagen geben könnte, bin zwar vom Fach aber um sowas ohne Pläne zu 
überblicken fehlt mir wohl die Erfahrung. Die reine Netzteilschaltung 
funktioniert, bringt etwas über 26V aber warum die nur am Anfang kurz 
auf den Ausgang durchgeschaltet werden und dann weg bleiben... tja... 
keine Ahnung.

Kann mir vielleicht irgendwer weiterhelfen?

Autor: Martin Roth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Analog Devices hat einen IO homecontrol transceiver (ADF-7022)
http://www.analog.com/en/rfif-components/rfif-tran...

Da kann man auch eine Evaluation box bestellen, mit PC-interface und 
Steuerungssoftware.

LG Martin

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin gerade etwas verwirrt:

Ich habe gestern 2 SML-Aufsatzrollläden bestellt. Funktioniert bei 
diesen Modellen die Polumkehr-Geschichte noch, oder benötige ich 
zwingend so ein KUX100-Ding ?

cu,
Ben

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich beantworte meine Frage hiermit selber:

2 brandneue SML06-Rollladen-Antriebe:

Beide funktionieren problemlos im Polumkehr-Betrieb.

cu,
Ben

Autor: Wally.F.N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Excuse me - do anybody know - are there any really free trading signals 
that works?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dank diesem Thread weiss ich Bescheid bei meinem Neubau mit 
Velux-Rolläden, vielen Dank ;-) !

Ich habe 3 fabrikneue Rolläden, die natürlich lt. Velux natürlich NUR 
mit der KUX100 und iO laufen.

Aber 24V Wendepolsteuerung funktioniert auch bei mir wunderbar! Habe 
bereits jedes Fenster auf der Baustelle 5x hoch/runter fahren lassen.
Es ist wie beschrieben, an den Endlagen wird ein Stück reversiert zur 
Entlastung. Einen wirklichen Offset konnte ich nicht feststellen.

Grüße
Sebastian

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

Kannst Du mir bitte sagen, welche 24 V Wendepolschahalter Du verwendet 
hast?

Gruß
Maik

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin per Google auf diesen Thread gestoßen und hoffe, hier kann mir 
jemand helfen. Ich möchte 9 VELUX Jalousien am unsere 
Hausautomatisierung per Polwender anbinden. Dazu habe ich 9 Polwender 
gebaut und alles Sternförmig von einem Zentalen 24V Netzteil aus 
versorgt. Solange ich nur eine Jalousie zeitgleich fahre ist auch alles 
in Ordnung. Aber wenn mehrere gleichzeitig laufen sollen habe ich das 
Problem, das die Antriebe streiken. Ich vermute also, das ich noch einen 
"Filter" brauche, damit sich die "intelligenten" Motoren nicht mehr 
miteinander unterhalten können. T3Max schrieb:

> Gemeinsame Einspeisung aber entkoppellung der Einspeisung pro Motor
> ( 2 Relais ) über Gleichrichter mit einem 1000 uf C am Ausgang und einem
> RC Glied am Eingang . Kostet pro Motor 3 Euro und funzt.

Kann mir evtl. jemand ein Schaltbild zu den angesprochenen 
"Entkoppelfilter" auf Elko und RC-Glied zukommen lassen? Ich bin da 
leider recht "unbegabt" was die Auslegung und Dimensionierung solcher 
Schaltungen angeht. Vielen Dank im Vorraus für eure freundliche 
Unterstützung.

Gruß Thorsten

Autor: Dieter Launer (sonnensucher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
bin neu hier, durch google auf das Forum gekommen und kein 
Elektroniksachverständiger.
Ich bin dabei, Warema Jalousien einzubauen. Der freundliche Fensterbauer 
hat mit zu der Wisotronik Steuerung mit Windwächter geraten, da die 
Jalousien sehr dünn sind und wir windexponiert.
Gleichzeitig möchte ich drei Velux Dachfenster mit einbauen (el öffnen + 
Rolladen. (Wohnzimmer ist mit Dachschräge) Kann ich die Velux irgendwie 
an die Wisotronik anhängen oder andersherum, ansonsten scheint für meine 
Bedürfnisse die Warema Steuerung etwas "overengineered" zu sein. Ich 
brauche eigentlich nur den Windschutz. Selbständiges Auf-Niederfahren 
ist eher nicht gewünscht...
Standardlösungen wären bevorzugt

Vielen Dank
Dieter

Autor: Peter McAffee (Firma: Privat) (magic-motor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Launer schrieb:
> Hallo zusammen,
> bin neu hier, durch google auf das Forum gekommen und kein
> Elektroniksachverständiger.
> Ich bin dabei, Warema Jalousien einzubauen. Der freundliche Fensterbauer
> hat mit zu der Wisotronik Steuerung mit Windwächter geraten, da die
> Jalousien sehr dünn sind und wir windexponiert.
> Gleichzeitig möchte ich drei Velux Dachfenster mit einbauen (el öffnen +
> Rolladen. (Wohnzimmer ist mit Dachschräge) Kann ich die Velux irgendwie
> an die Wisotronik anhängen oder andersherum, ansonsten scheint für meine
> Bedürfnisse die Warema Steuerung etwas "overengineered" zu sein. Ich
> brauche eigentlich nur den Windschutz. Selbständiges Auf-Niederfahren
> ist eher nicht gewünscht...
> Standardlösungen wären bevorzugt
>
> Vielen Dank
> Dieter

Hallo sonnensucher,
VELUX hat eine Schnittstelle KLF 050. Diese passt in eine Unterputzdose 
und verfgt über potentialfreie Kontakte. Versorgt wird das Gerät mit 230 
Volt. Ist inetwas so wie eine Fernbedienung....mit einem KLF kannst Du 
mehrere Produkte z.B. Gruppe gleichzeitig ansteuern.

Autor: Peter McAffee (Firma: Privat) (magic-motor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die VELUX Fernbedienung KLR 100 hat, kann man auch ander nicht 
io-fähige Produkte ansteuern....einfach den Funkzwischenstecker von 
VELUX kaufen - KRD 100. Der taucht dann in der Fernbedienung auf und man 
kann dieses ansteuern. Nun hat man einen AN/AUS Befehl. Damit kann man 
nun ein Relais ansteuern. Das Relais schaltet nun (Öffner/Schließer)den 
bauseitigen Rollladen z.B. 230V....den Schaltplan brauche ich wohl nicht 
aufzeichenen...;-)

Autor: Don Petro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe ein ähnliches anliegen wir bereits in den Themen besprochen.
Bei mit sind derzeit 10 Velux Fenster mit elektrischen Rollläden 
verbaut. Natürlich erstmal ohne Steuerbaustein KUX 100. Baujahr 2011. 
Die Wendepolschaltung bzw. das umpolen der 24 VDC funktioniert definitv 
nicht.
Ich habe mir einen KUX 100 mit dazugehöriger FB besorgt und die 
Rollläden in Betrieb genommen. (je 1 Stück)Funktioniert einwandfrei. 2 
Rollläden parallel bzw. sternförmig wie im Forum beschrieben 
funktioniert nicht. Der KUX 100 hat eine Strombegrenzung von 0,5A wie 
die Stromaufnahme von 1 Rollladen.
Meine Idee war parallel zu dem KUX 100 ein leistungsstärkeres Netzteil 
24VDC zu schalten damit die höhere Stromaufnahme kompensiert wird. 
Funktioniert mit 1 Motor bzw. mit mehreren Motoren nicht. Hat jemand 
noch eine Idee wie mann den Kosten von 10 Stück KUX 100 entgehen kann? 
Ich überlege eine Datenaufzeichnung durchzuführen. Meiner Meinung nach 
steuert der KUX 100 über aufmodulierte Daten den Motor. Ich vermute eine 
"normale" serielle Kommunikation. Die Übertragungsrate (Baudrate) und 
die Bitanzahl ist dafür wichtig. Wenn diese Daten bekannt sind kann 
mittels PC und seriellen Testprogramm die Kommunikation nachstellen und 
ausprobieren. Ich hab nur leider wenig Zeit dafür und vielleicht hat 
jemand von euch schon ein paar Daten.

Vielen Dank

Don Petro

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, etwas spät aber nicht minder herzlich erst mal vielen Dank für 
die Tipps.
Habe gestern die Dachfenster eingebaut bekommen, Velux (io-) FB 
funktioniert problemlos. Die Verbindung mit Warema Steuerung habe ich 
erst mal zurückgestellt. So weit ich das verstanden habe: Wollte man mit 
der Warema die  DFF steuern bräuchte man für jeden Motor ein KUX + die 
entsprechende Warema Steuerung, in meinem Fall 9 Kanal (3 DFF, 3 
Rolladen, 3 Warema Storen) Kosten: nicht genau ausgerechnet aber etwa 
>3k EUR...
Jetzt habe ich die Wisotronic 3K und steuere damit eben meine 
Sonnenstoren getrennt. (noch nicht eingebaut) Immer noch etwa 1kEUR 
incl. Wettermelder. (die Elektro DFF waren schon bestellt, in 
Betriebnahme war super einfach, lediglich 230V Leitung zum Fenster...)

Danke nochmals & Grüsse
Dieter

Autor: Kay F. (jaykay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie kann ich finde ich raus welcher Motor bei mir in den Rolladen 
verbaut ist?
Die Velux Fenster GPL S08 sind (wie die Rolladen) von Ende 2009. Je 
Fenster ist ein KUX 100 Steuergerät incl. Fernbedienung vorhanden (drei 
Tasten: Rauf-Stop-Runter). Die würde ich gerne automatisieren, ist zur 
Zeit unsmart ;-)
Können alle Motoren per Pol-Wende-Schaltung betrieben werden? Habe da 
was vom Kompatibilitätsmodus gelesen...

Wie kann ich die Motoren entlernen und wie prüfe ich ob das geklappt 
hat?

Gruss JayKay

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hatte ebenfalls das Problem mit den Velux Fenstern, da mir aber 
alles rumprobieren zu nervig und auch die Velux Steuerung zu teuer war, 
habe ich kurzer Hand die ganze Elektronik aus dem Motor entfernt und nur 
die Zwei Motoranschlussleitungen an meiner Steuerung angeschlossen.

In ihr überwache ich den Stromfluss für die Motoren und kann 
Rückmeldungen bilden ob ein Fenster auf bzw. Zu ist.

Das Ganze hängt an einem PHC Rolladenmodul und funzt einwandfrei.

bei Interesse einfach melden

Gruß

Dennis

Autor: Dieter Launer (sonnensucher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe jetzt seit ein paar wochen die Velux Fenster in Betrieb,
die FB funktioniert einwandfrei, hatt noch keine Zeit das gute Stück 
richtig einzustellen, daher nur im Standardbetrieb. Regensensor 
funktioniert auch zuverlässig. Rolladen bisher praktisch nie benutzt...

So wie ich das sehe, reicht mir die FB für meine Zwecke, ich bin 
nachträglich froh, das nicht mit der Warema kombiniert zu haben, ich 
denke der Aufwand (finanziell, wenn man Standardkomponenten verwendet, 
Zeit, wenn man bastelt, wobei ich das nicht wirklich beurteilen 
kann)stünde in keinem Verhältnis.

Danke nochmals für die Tipps

Grüsse
Dieter

Autor: Martin Silbernagl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um unsere Velux Fenster mit Wendelpolaktoren (24V) anzusteuern, habe ich 
die Steuerungsplatine mit einer Platine von Techniline.com (€50) 
getauscht:

http://www.techniline.com/en/author/controller-mod...

Jetzt geht es wieder wie bei den alten Velux Fenstern.

Autor: chrysophylax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls das Thema noch für jemanden interessant sein sollte: Ich hab mal 
ein wenig drumherum dokumentiert und die nötigen Brocken für einen 
Polwender mit Sicherung und Richtungsanzeige auf eine Platine geworfen.

Findet sich alles hier:

http://www.chrysophylax.de/prj/W010/W010.htm

chrysophylax.

Autor: blueicebox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Informationen.
Rollläden laufen mit Netzwerk-Pic 18f97j60 und Pol-Wende-betrieb 
testweise gut.

Autor: Andre K. (anu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Heinemann schrieb:
> Hi dn,
>
> ich sehe gerade dass der Dateianhang bei meinem vorherigen Beitrag nicht
> funktioniert hat. Jetzt aber erst mal der Schaltplan, basierend auf dem
> PIC12F509.
> J1 geht an den WLC100. Das ist eine Steuerung von Velux, an die man
> maximal 3 Rolladen anschließen kann. An den WLC100 kann man den
> Empfänger für die IR-Fernbedienung über eine 3-Draht Leitung
> anschließen. Dieser Anschluß ist am WLC100 doppelt ausgeführt. Die drei
> Drähte sind; Masseleitung, +5V Stromversorgung für den IR-Empfänger und
> eine Datenleitung die als Open-Collector betrieben wird. Darum kann man
> auch einfach mehrere Schalter parallel anschließen. Bei J1 ist also Pin1
> = +5V, Pin2 die Datenleitung und Pin3 GND.
> An J2 werden die Schalter für "hoch" und "runter" angeschlossen (Pin 4
> und 5). Beide schalten nach GND (Pin 3). Die Pins 1, 2 und 3 sind heraus
> geführt damit man den PIC neu brennen kann ohne ihn aus der Schaltung zu
> nehmen. Darum auch die Dioden D2, D4 und der Widerstand R2.
> Im Betrieb kann man über Pin 1 und 5 zwischen den drei Rolladen
> umschalten. Man kann also drei Schalter parallel montieren und mit
> Brücken fest legen welcher Schalter für welchen Rolladen zuständig ist.
> Die parallele Steuerung aller Rolladen gleichzeitig habe ich nicht
> implementiert weil ich drei getrennte Zimmer unter dem Dach habe.
> Das Bild zeigt die 1. Version der Schaltung. Ich habe eine verinfachte
> Schaltung aufgebaut bei der ich einen PIC10F200 verwende. Da der weniger
> I/O-Pins hat kann ich damit nur zwischen 2 Rolladen umschalten.
> Was macht die Schaltung nun? Ganz einfach, ich habe mir angeschaut
> welche serielle Bitfolge die Infrarot-Fernbedienung über den BUS
> aussendet und diese bitfolgen dann in dem PIC nachprogrammiert.
> Aktuell habe ich leider die Bilder nicht zur Hand kann die aber noch
> nach posten. Einen Anschlußplan für die Velux Komponenten habe ich auch
> nicht zur Hand, aber ich hoffe die Beschreibung ist genau genug.

Hallo Wolfgang,

Ich hätte Interesse am Nachbau. Hast du auch den Quellcode für den PIC 
irgendwo veröffentlicht.

Andre

Autor: Christian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

beim stöbern im Internet bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Wir haben in unserem Haus 4 Velux Fenster mit Solarrollläden. In einem 
Raum sind zwei Fenster die anderen zwei Fenster sind jeweils in einem 
Raum.
Da wir die Rolläden nicht mit den originalen Fernbedienungen steuern 
wollen (die liegen die meiste Zeit irgendwo im Raum rum) sondern mit 
Schaltern die zu unserem Schalterprogramm passen und weil wir jeden 
Rolladen einzeln steuern wollen brauchen wir ja pro Rolladen ein Velux 
Schalterinterface KLR 050. Das finde ich mit 100€ pro Stück recht teuer. 
Wenn man bedenkt was die Rolläden alleine schon kosten finde ich das 
ganz schön frech.
Jetzt meine Frage. Hat jemand das Fachwissen solch ein Interface selber 
zu bauen? Oder kann mir eine Anleitung zukommen lassen.
Im Prinzip handelt es sich ja nur um eine Fernbedienung die statt der 
Batterie die Hausspannung von 230V als Spannungsquelle hat. Der Taster 
des passenden Schalterprogramms übernimmt die Funktion für Hoch bzw. 
Runter.
Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

Gruß Christian

Autor: Marco L. (c-beginner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Anfang um diverse Informationen zu IO-Homecontrol zusammen zu 
tragen. Evtl. ist ja jemand so schlau und ermöglicht den Einstieg mit 
alternativer Hard- und Software ;-)

- Es gibt wohl drei io-homecontrol-Kanäle (868,25 MHz, 868,95 MHz und 
869,85 MHz)
- Folgende Hardware unterstützt io-homecontrol:
Der ADF7022 ist ein HF-Transceiver mit integriertem 
Kommunikationsprozessor zur Unterstützung des io-homecontrol-Protokolls. 
(Leider ohne Datenblatt nicht zu gebrauchen)
- Somfy Set&Go io 9017035, USB-Dongle (jedoch ohne API nicht zu 
gebrauchen)


Threads im Internet die dieses Thema beackern:
https://groups.google.com/forum/#!msg/openhab/AinJ...
http://forum.fhem.de/index.php/topic,28045.0.html?...
http://knx-user-forum.de/forum/supportforen/openha...

: Bearbeitet durch User
Autor: aa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aa

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.