www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ist das ein angemessenes Oszi für 349€?


Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen Digitalen Osziloskopvorsatz für
den PC  von Conrad schicken lassen.
Das Voltcraft DSO2100 USB für 349€.



Nun habe ich dieses Forum entdeckt und möchte Euch ein paar kleine Dinge
fragen worüber ich mir bei diesem Gerät unsicher bin, ob ich es nicht
lieber gegen ein anderes Gerät mit mehr Funktionsumfang umtauschen
sollte.

Meine Frage konkret lautet:

Aus welchem Grund habe ich hier keine Möglichkeiten die Kanäle auf dem
Bildschirm in X und Y Richtung zu verschieben, so wie es auch bei einem
analogen Oszi z.B. geht?

Bild von der Bediensoftware
http://img276.imageshack.us/img276/6015/projekt1mp7.jpg


Würde ich diesen Funktionsumfang für 350Euro bekommen?

2. gant kurz
ich weiß es wurde hier schon oft erklärt und ich werdde es mir in den
nächsten Tagen in Ruhe durchlesen. Könnt ihr mir ganz kurz sagen was die
technischen Daten
wie Bandbreite 30MHZ
periodische signale bis 50MHZ
Max Abtastrate 100MS/s

bedeuten?

beim letzten Glaube ich heißt das, das man diese 100MS/s durch zeht
Teile muss und diese Frequenz kann man dann vernünftig darstellen


Ich fand die Anleitung auch sehr sehr kurz gehalten und weiß auch gar
nicht wie man über einen Zeitraum Meßwerte speichern soll und dann
wieder abrufen kann.


ich wäre Euch sehr sehr dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps zur
Selbsthilfe geben würdet.


Mit freundlichen Grüßen, Matthias.

Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich den artikel nun eingestellt oder noch nicht?

Autor: Hopser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Frage: warum hast du nicht mal vorher gefragt, statt so ein 
Billigteil zu kaufen? Es gibt hier im Forum zahlreiche Beiträge, die 
klar von diesen Dingern abraten.

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, für 50-100 Euro bekommt man bei eBay ein gebrauchtes Analogoszi, 
was gut  bedienbar ist.

Ich rate von DSOs in vielen Fällen ab. Nicht, weil sie nichts taugen 
(gibt es natürlich auch), sondern weil die meisten Bastler im 
Digitalbereich ein Oszi am ehesten dafür brauchen, um zu sehen, ob 
irgendwo ein Takt anliegt. Das schafft man mit einem analogen auch. Fürs 
echte Debuggen digitaler Schaltungen ist ein Logicanalyzer dann 
wichtiger als ein Oszi.
Für ganz simple Sachen wie I2C geht es vielleicht noch mit einem DSO, 
aber wirklich toll ist das dafür nicht.
Darum hab ich selbst nur ein altes 2-Kanal-Oszi (80 Euro) aber auch 
einen brauchbaren Logicanalyzer (350 Euro).

Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antworten.

Ich habe bewußt ein Digitalosziloskop für den PC gewählt, weil es unter 
anderem so klein ist, denn ich werde es selten brauchen.

Mein Ziel ist es damit Spannungen an Druckmaschinen zu untersuchen, ob 
diese nicht für kurze Zeit einbrechen und die elektronik dadurch 
ausfällt.

oder die Kondensatoren der gleichrichter sind beschädigt und die 
spannung ist nicht mehr sauber genug

oder reedkontakte schalten nicht mehr vernünftig, prellen z.B.

oder kapatitive sensoren spinnen

all das erhoffe ich mir von der Arbeit mit diesem gerät

ich bin 27 und in diesem bereich noch sehr unerfahren

über Eure Ratschläge bin ich  sehr dankbar.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gerät soll für das Geld ganz ok sein. Damit kann man grundsätzlich 
schonmal eine Menge machen und es sollte für deine Sachen auch 
ausreichen. Ein Bekannter nutzt den Vorgänger und ist damit zufrieden.

Autor: Panik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hopser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Ziel ist es damit Spannungen an Druckmaschinen zu untersuchen,
> ob diese nicht für kurze Zeit einbrechen und die elektronik dadurch
> ausfällt.

Dann wäre ein kleines analoges evtl. besser, denn mit 100MS/s kann es 
schon sein, dass du den einen oder anderen Einbruch nicht mitkriegst.

Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

noch kann ich dieses Gerät umtauschen zumal das gelieferte von 
vornerrein mechanisch defekt war.

Wenn wir uns im Forum einig über eine Alternative werden kann ich es 
noch die woche zurückbringen.

Ich möchte aber eigenltich gern eins für den PC haben, weil es z.B. viel 
kleiner ist und kann ich die Messwerte nicht ohne aufsicht vor dem Gerät 
im PC speichern lassen und nach ca. ein paar Minuten diese dann am PC 
auswerten?


Liebe Grüße, Matthias

Autor: N. K. (bennjo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habs schon mehrfach empfohlen: elab-80 von www.dynoninstruments.com
Ich benutzte es seit einem Jahr und bin sehr zufrieden...mitlerweile 
gibt es sogar einen Deutschen Distributor.

Für meine detailiertere Meinung einfach mal die Suche verwenden!

@ Daniel M.: Bin übrigends nicht deiner Meinung. Grade wenn man auch mal 
was nicht Digitales in einem Projekt mit dem µC in Verbindung bringen 
will, ist ein DSO absolut Gold wert. Ich hätte viele Probleme bei 
mehreren Projekten im "Bastell"-Bereich ohne das elab nicht Ansatzweise 
lösen können!

Gruß,
Nikias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.