www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Countdownzähler


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

Hat jemand eine lauffähige Software für einen Countdownzähler, der 
Stunden, Minuten mit einem Cursor verstellt werden können.
Die Zeit wird mit einem LCD angezeigt.
Auf die Programmiersprache schaue ich noch nicht, ist also egal welche.

Ich danke euch für Ihre Hilfe.

Ivo

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller scheint dann auch egal zu sein...

>Autor: Hans (Gast)
>Ivo

Gespaltene Persönlichkeit?

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatten wir das vor ein paar Tagen nicht schon
mal?


Du willst doch nicht sagen, dass du in der Zwischenzeit
keine Uhr programmieren konntest? Sowas dauert selbst für
einen Neuling keine 3 Stunden.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch hatten wir

Beitrag "programm: countdownzähler"

Was ist denn nun?
Weist du schon mehr über die zu verwendende Hardware?
Hast du die Hardware schon am Laufen?
Kannst du dein LCD ansteuern?
Kannst du einen Timer programmieren, sodass er alle
1 Sekunde einmal feuert?

Der Rest ist doch dann trivial: Im Interrupt zum
Timer, zählst du die Zeit runter:


 interrupt ( ...... )    // oder wie auch immer das dann
                         // bei deinem C Compiler heist

   Sekunden--;
   if( Sekunden == -1 ) {
     Sekunden = 59;
     Minunten--;
     if( Minuten == -1 ) {
       Minuten = 59;
       Stunden--;
       if( Stunden == -1 ) {
         Stunden = 23;
       }
     }
   }

   if( Stunden == 0 && Minuten == 0 && Sekunden == 0 )
     Löse_Aktion_aus();


Und die Tasenbehandlerfunktionen erhöhen bzw. verringern
Sekunden, Minuten, Stunden

Aber wie im anderen Thread schon gesagt:
Etwas Eigeninitiative wirst du schon selbst aufbringen
müssen. Von 0 weg wird dir das hier keiner machen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut versuch uchs mal wenn ich nicht weiter komme frag ich nach

THX

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du überhaupt noch nichts mit µC gemacht hast,
dann ist dein erstes Ziel nicht einen Countdown Zähler
zu machen.

Deine Ziele sind (in der Reihenfolge)

* eine µC Platine zu entwerfen, zu bauen und zu bestücken
* die notwendigen Softwareentwicklungswerkzeuge zu besorgen

  o Compiler  Linker  Editor
  o oder wahlweise Assembler
  o ein Programmer für den PIC samt zugehörigem
    Brennprogram

* die Entwicklungskette in Betrieb zu nehmen
  sprich dafür zu sorgen und abzuklären ob du den PIC
  prinzipiell programmieren kannst

* am PIC eine LED einschalten

* einen Taster in Betrieb nehmen
  Taster gedrückt -> LED leuchtet
  Taster losgelassen -> LED leuchtet nicht

* den Taster auf Flankenerkennung umstellen

  Taster drücken / loslassen  -> LED leuchtet
  Taster nochmal drücken / loslassen  -> LED geht wieder aus

* Das LCD in Betrieb nehmen
  Initialisieren und einen fixen Text ausgeben

* Kennenlernen wie man einen Timer benutzt um eine
  fixe Zeitbasis zu erhalten.

  Obige LED im 1 Sekunden Takt blinken lassen

* Den 1 Sekunden Takt dazu hernehmen um eine Zahl im
  1 Sekunden Rythmus wahlweise herauf oder herunter
  zählen zu lassen. Zusatzpunkte gibt es dafür, wenn die
  Zählrichtung mit einem Taster umgeschaltet werden kann.
  Die Zahl wird natürlich auf dem LCD ausgegeben.

* Den 1 Sekunden Takt dazu hernehmen um eine vorgegebene
  Zeit auf 0 herunter zu zählen

* Das Wissen über Taster einsetzen um mittels Taster die
  Vorgabezeit um 1 Sekunde zu erhöhen / erniedrigen


Und dann kommt der grosse Moment:
Dann fängst du mit deinem Countdownzähler an. Dank all der
Vorübungen ist das dann ein Klacks und in 10 Minuten
realisiert.

Autor: nobody (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso sagt nicht einfach jemand dieser armen s.. endlich wie er einen 
countdowner bauen kann? würd mich übrigens auch interresieren! hab schon 
viel zum gleichen thema gegoogelt, bis jetzt hat noch kein schwein was 
gescheites dazu geschrieben! wäre nett wenns endlich irgendjemand machn 
würd! oder weis es von euch auch niemand, wär schon sch... wenn das 
niemand wüßte!

gruß von nobody ;-)

Autor: Tip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nobody schrieb:
> bis jetzt hat noch kein schwein was gescheites dazu geschrieben!

Dann guck mal drei Posts weiter oben ;-)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Und dann kommt der grosse Moment:
> Dann fängst du mit deinem Countdownzähler an. Dank all der
> Vorübungen ist das dann ein Klacks und in 10 Minuten
> realisiert.

Einen Countdownzähler der Uhrzeit hatte ich mal in einer DCF77-Uhr zum 
Wechsel zwischen dem Jahr 1999 und 2000. Der zeigte auf dem Display an: 
Noch xx Monate, xx Tage, xx Stunden, xx Minuten, und xx Sekunden bis zum 
Jahr 2000. Damals hing an vielen öffentlichen Orten so ein 
Countdownzähler, z.B. draußen an der Stadtsparkasse.

Ja, und das inspirierte mich, und war auch äußerst simpel: Man mußte den 
normalen Vorwärts-Uhrzeitzähler aus dem DCF-Kern einfach nur 
invertieren, d.h., die aktuellen Zähler Monate, Tage, Stunden, Minuten, 
Sekunden, vom Maximalwert subtrahieren. Und fertig ist die Kiste.

Autor: Testfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man(n) (und Frau vermutlich noch schneller) kann sich aus dem Tut ohne 
Probleme einen Countdown zusammenpuzzeln. Bei den LCD-Ausgaberoutinen 
für Zahlen bastelt man dann die 100/10/1 Schritte in 3600/60/1 Schritte 
um und kann seine Zeit als Sekunden einstellen und runterzählen. Wie das 
mit dem Timer tut, das steht im Kapitel zu Uhr. Ausgabe wie gesagt im 
"LCD" oder auch "ADC mit UART" Kapitel. Dann noch das Kapitel Interrupts 
für die Eingabetaster und ganz primitiv die ersten beiden Kapitel zur 
Beschaltung.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nobody schrieb:
> wieso sagt nicht einfach jemand dieser armen s.. endlich wie er einen
> countdowner bauen kann?

Weil der nach über 4 Jahren bestimmt nicht mehr auf eine Antwort wartet.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.