www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Dimmer MSP430


Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe mir einen Dimmer mit dem MPS430 gebaut und möchte diesen gerne 
hier veröffentlichen. Vielleicht sucht der eine oder andere ja so etwas.

Ziel des Projektes war, morgens, bevor der Wecker klingelt, das Licht 
langsam hell zu dimmen. Das hat den Vorteil, das man auch schon in der 
Frühe um 5 mit einem "Sonnenaufgang" geweckt werden kann. Nachdem ich 
teilweise schon 3 Wecker benötigte, um wach zu werden, hab ich hiermit 
jetzt keine Probleme mehr mit dem Aufstehen.

Kurze Beschreibung des Projektes:

 Der Leistungsteil wurde nach dem Dimmer von www.mathar.com aufgebaut. 
Das Programm hat jedoch nur noch sehr wenig mit dem dort vorgestellten 
zu tun. Bei der Programmabarbeitung kam es oft zu Flackererscheinungen, 
weshalb ich später die Dimmeransteuerung über einen Timer mit Interrupt 
realisierte.

Die Bedienung erfolgt über einen Inkrementalgeber (den gab es mal 
günstig bei Pollin) und die Ausgabe über ein Punkt-Matrix _LED(!)_ 
Display 2 * 8 Zeichen (HCMS 2923). Desweiteren dienen 3 direkt vom MSP 
über Transistor 4 über I²C (PCA9533) angesteuerte LED`s zur 
Statusanzeige. Da die Uhrzeit auch bei einem Stromausfall weiterlaufen 
soll, hatte ich mich dazu entschieden, eine DS1388 RTC einzusetzen. Als 
kleine "Spielerei" ist auch noch ein Temperatursensor TMP101 integriert. 
Alle drei letztgenannten IC`s können ja recht komfortabel über I²C 
angesteuert werden.
Die I²C Routinen sind noch in Software (hier im Forum gefunden ich 
glaube von KOF - verzeiht mir, wenn nicht richtig), da ich auf einen 
1232 angefangen hatte. Der hatte noch kein HW-I²C.
Wenn man die Software entsprechend anpasst, kann man die I²C Bauteile 
weitgehend durch andere Typen ersetzen oder ganz weglassen. Bei dem 
TMP101 reizte mich halt die 12 Bit Genauigkeit. Bei dem DS1388 der 
eingebaute Trickle Charger zum Laden des GoldCaps. Diesen kann man 
jedoch auch leicht mit Dioden/Wiederstand selbst aufbauen. Den PCA9533 
kann man auch weglassen und dafür wieder den HC164 einsetzen. Die 
Ansteuerungsroutine ist noch im Programm enthalten.

Die Spannungsversorgung und das CPU board sind getrennt aufgebaut, damit 
man diese individuell verändern bzw. verbauen kann. Auf der 
Spannungsversorgung wird noch eine 5V Spannung ausgegeben, diese diente 
mal als Spannung für einen HC164, weil Anfangs die Status-LED`s über 
dieses Schieberegister ausgegeben wurden. Jetzt sind alle Bauteile 3,3 
V.

Das Programm ist noch nicht fertig (welches ist das schon :)
Geplante Änderungen:
- Die Status-LED`s sollen noch in der Helligkeit geregelt werden und 
diverse Sachen anzeigen.
- Die Menüs sollen bei mehr als 8 Zeichen gescrollt werden (Bis jetzt 
wird in der oberen Zeile Temperatur, Helligkeit, Datum und Alarmzeit 
gescrollt und in der unteren Anzeige die Uhrzeit angezeigt)
- Der Alarm soll auch mit den Wochentagen aktiviert werden (Mo-Fr an, 
Sa-So aus einstellbar)
- Die Stromversorgung soll mit Schaltregler aufgebaut werden.
Da fällt mir aber sicher noch viel mehr ein.

Ich würde mich über alle Kritiken oder Verbesserungsvorschläge freuen. 
Dies ist mein erstes selbst-Entwickeltes Projekt also nehmt bitte etwas 
Rücksicht :)

Fragen bitte auch hier stellen, damit jeder was davon hat.

Gruß
Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier noch Schaltplan und Layout...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein paar Verbesserungen:

- Die LED`s neben dem Display leuchten nicht mehr ständig, sondern 
zeigen jetzt den Status des Menü/Untermenü an Ansteuerung per I²C).

- Alarm - Bit wird bei 100% Helligkeit rückgesetzt, es kommt sonst vor, 
das man die Lampe dunkler gedreht hat und sie anschliessend durch den 
aktiven Alarm wieder heller wurde.

- die "Nullen" vor der Prozentanzeige werden jetzt ausgeblendet, so wird 
1 oder 10 Prozent und nicht mehr 001 bzw. 010 Prozent angezeigt. Bei 0% 
Helligkeit wird der Text "Helligkeit ..x Prozent" aus dem Scrolltext 
gelöscht.


...würde mich trotzdem weiterhin über Verbesserungsvorschläge freuen.

Gruß
Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltplan in einem ohne Installation von Eagle lesbaren Format wäre 
reizvoll. PDF, GIF oder PNG ...

Exakt welchen MSP430 verwendet Dein Projekt und welche Ressourcen (Timer 
etc.) werden benötigt? Wie sieht es mit dem Speicherbedarf aus?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:
Du auch MSP430 ?

Oki, also hier alles noch mal als PNG.. die Bilder sind mit 300 DPI 
gespeichert . Hoffe das geht so...

Tja, welchen MSP ? Ich hab den F1610 verwendet. Geht aber auch mit 1611 
oder 169, wahrscheinlich müsste auch der 149 oder 133 gehen. Die 
Hardware I²C ist ja noch nicht implementiert. Und ADC oder DAC oder DMA 
wird nicht verwendet.

Codegröße liegt bei ca. 10kb.

Gruß
Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Ja, mit MSP430 beschäftige ich mich seit kurzem auch, die Teile sind ja 
doch recht schick.
Vor allem gefällt mir die JTAG-Unterstützung, die bei den 
SpyBiWire-Ausführungen ja auch für recht wenig Geld zu bekommen ist und 
eben nur noch zwei Pins benötigt.
Ohne JTAG möchte ich eigentlich gar keinen Controller mehr 
programmieren.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin auch msp430er der ersten stunden!!!

und für bastler gibbet es das ganze jetzt sogar als dip ic`s, damit man 
auch mal eine lochrasterkarte löten kann(aber erst einmal die kleineren 
typen)!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch dazu sagen wollte:

ich finde das LQFP Gehäuse nicht sehr schlimm. Mit einer Lupen-Lampe und 
ner einigermaßen ruhigen Hand, geht das ganz gut zu löten. Ich habe, mit 
dieser Platine, jetzt meinen vierten 64-pinner eingelötet - mit einer 
1,2er Lötspitze.
Vorher alle Pads gut verzinnt und ordentlich Kolophonium draufgepulvert. 
Wenn man dann anschlißend die Leiterplatte gegen das Lich hält, sieht 
man, ob Brücken entstanden sind. Diese dann noch mal mit Koloponium 
bestreuen und mit dem Lötkolben wegwischen.

Der Nachteil ist, das man nicht "mal eben" was zusammenbraten kann. 
Dafür wird es aber eheblich kleiner als die DIP`s

Ich hab auch versucht, eine einseitige Platine zu erstellen. Dadurch 
wird das Belichten/Ätzen erheblich erleichtert. Wichtig ist nur, das man 
die Platine spiegelverkert auf Transparentfolie ausdruckt und diese dann 
mit der berdruckten Seite zum Belichten auf die Platine legt.

Gruß
Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem meine Freundin letztens den Dimmer bedienen musste und überhaupt 
nicht damit klargekommen ist (typisch Frau!), hab ich noch eine kleine 
Änderung vorgenommen.

Die aktive Menüzeile blinkt jetzt.  :) Somit ist an dem Display 
ersichtlich, wo ich mich gerade im Menü befinde.

Die angehängte main.c einfach austauschen...

Bin momentan Arbeitsmäßig ziemlich stark eingespannt, deswegen zur Zeit 
leider nur kleine Änderungen ...

Gruß
Thomas

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal wieder eine Erweiterung...
die Zeitumstellung Sommer/Winterzeit wird jetzt automatisch erledigt...

gruß
Thomas

Autor: Elmar D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo msp430er,

kann man denn von euren Aufbauten auch mal ein Bild sehen?
Würde gern mal wissen wie das fertige Produkt bei euch dann ausschaut 
(Gehäuse?, Lampe, etc.?)

Gruß, Elmar

Autor: Heiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin bei meiner suche nach einem Wake-Up Licht auf diesen Beitrag 
gestossen. Hört sich richtig gut an. Wird an dem Projekt noch gearbeitet 
oder ist es schon fertig? Gibt es ein paar Bilder, ein Anleitung zum 
selber bauen?

Gruß Heiko

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heiko,

ich versuche ab und an noch weiter an dem Projekt zu arbeiten. Hab mir 
noch einiges vorgenommen (I²C, SPI per Hardware, Wochentage, 
Funkprogrammierung vom PC usw.). Komme jedoch leider nicht dazu, da ich 
arbeitsmäßig und privat ziemlich ausgebucht bin.
Bilder habe ich mal angehängt. Ich hatte nicht vor, extra eine Anleitung 
zu schreiben. Wenn du jedoch Fragen hast, antworte ich gerne...

Gruß
Thomas

Autor: Holger Seehase (seehoppel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand von euch einen Tipp geben, wo man so ein HCMS 2923 
günstig her bekommt?

Autor: Thomas H. (supergrobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Displays gibt es sehr oft bei EBay. Zur Zeit jedoch leider keine im 
Angebot. Anstelle des 16 Zeichen Displays kannst du aber auch 2*8 
Zeichen einsetzen.

gruß
Thomas

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
finde es großartig was du hier baust:)
Könntest du vielleicht eine Liste veröffentlichen wo die 
Widerstände,Transistoren etc stehen?

Mit R1 und T1 kann ich leider nicht viel anfangen:)

Liebe Grüße

Richard

Autor: 24V_Geek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aezt Du die Platinen selber?

Wenn ja, was verwendest Du?

Ich lasse Sie immer Herstellen, aber die Lieferzeiten sind ja exorbital.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, hab es erst jetzt gelesen...
das Projekt ist ja schon etwas älter. Ich werde die Woche mal schauen, 
ob ich die Daten noch finde. dann setze ich es hier rein...

Ich hatte die Platinen selbst geätzt. Mit HCL + H2O2... geht recht 
fix...

lg
Thomas

mist.. nicht angemeldet...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.