www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mein erstes ARM7-Board (Kritik erwünscht)


Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe heute mein ersten ARM7-Board fertiggestellt und würde gerne 
wissen ob ihr irgendwelche Fehler findet. Speziell würde ich gerne 
wissen wie ich Pins 19 und 17 des JTAG-Connectors anschließen soll.

Danke im Voraus.

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board ist im Anhang.

Autor: Martin Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- "Puffer"-Kondensatoren (100n) an Versorgung ARM, Versorgung 
RS232-Wandler?
- Kondensatoren vor und hinter den Längsreglern?
- Pullups/Pulldowns am JTAG-Adapter?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowie einen 2,2µF am Vout Ausgang des ARM !

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist das ziemlich undurchsichtig.
Kleiner Tipp, um die Lesbarkeit zu erhöhen, und damit auch die 
Fehlerwahrscheinlichkeit zu verringern.
An jeder Komponente an jede Leitung ein Net Label ranmachen, damit man 
sieht, welches Signal drauf ist. Den Namen der Leitung dazu passend 
ändern (zB. in  TCK, TDI, MOSI, MISO oder was auch immer drauf ist). 
Dann muss man nicht umbedingt die Leitungen durchs durcheinander 
verfolgen.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Werte von R2 und R4 sind vertauscht...

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nils:
  Stellst du die Platine selbst her, oder lässt du die professionel 
fertigen?
Ich überlege nämlich auch mit den ARM7 von Philips (LPC21xx) anzufangen.
Allerdings ist das Gehäuseformat echt heftig und ich bin mir nicht 
sicher, ob ich dafür eine Platiner herstellen und den LPC sicher 
auflöten kann.
Es wäre nett von dir, wenn du kurz deine Erfahrungen schildern kannst, 
wenn du das Board am laufen hast.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde noch eine manuelle Resetmöglichkeit vorsehen.

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Verbesserungsvorschläge.
Ich habe jetzt die Versorgungsspannungen des ARM und des MAX3232 mit 
100nF Kondensaturen und die LM317 mit 10uF Pufferkondensatoren versehen. 
R2 und R4 haben jetzt auch den korrekten Wert (danke @krulli). Und 
Pullups/downs sind jetzt auch am JTAG-Connector. Außerdem habe ich das 
ganze etwas übersichtlicher gestaltet.

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sigint
Ich stelle die Platine selber her. Allerdings nur einseitig mit 
Drahtbrücken.
Das Gehäuse ist schon heftig, stimmt. Aber das wird schon. g Ich hab 
schon zwei MSP430 in der Größe eingelötet.
Ich hab eagle-board und -schematic mal angehängt (benötigt nxp.lbr).

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interresant wie du 1.8v und 3v zusammen legst, damit sparst du dir 
bestimmt Leiterbahnen...

Du solltest vielleicht drüber nachdenken an jedem vdd pin des 
controllers einen 100nf c zu setzen, das gehört eigentlich zum guten 
ton...

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> interresant wie du 1.8v und 3v zusammen legst, damit sparst du dir
> bestimmt Leiterbahnen...

Ups... Fixed.

> Du solltest vielleicht drüber nachdenken an jedem vdd pin des
> controllers einen 100nf c zu setzen, das gehört eigentlich zum guten
> ton...

ok...

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die RTC ist überflüssig? Strom kriegt sie jedenfalls keinen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlt ein 100nF Kondensator vor den Spannungsreglern.

Die von NXP vorgesehene Steuerung von BSL(P0.14) und Reset per RS232 
wird etwas schwierig nachzurüsten. Wenn der MAXe schon mit drauf ist, 
empfiehlt es sich, auch die 2 Transistoren für deren Steuerung mit drauf 
zu legen. Erspart nervende Taster an SV2, oder macht SV2 evtl. ganz 
obsolet.

Apropos Bootloader: Bist du sicher, dass der auch auf UART1 
funktioniert? Es steht in der Doku zwar nirgends drin, aber bislang 
hatte noch jede LPC2000-Schaltung dafür UART0 verwendet.

Ich ziehe es vor, an die Portstecker jeweils auch VCC/GND dran zu 
hängen, vgl. STK500. Das hat der Vorteil, dass man Prototypen modular 
aufbauen kann, hier ein Dataflash-SPI-Modul dran, dort ein LCD dran, 
ohne deren Stromversorgung jedesmal separat verdrahten zu müssen.

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es fehlt ein 100nF Kondensator vor den Spannungsreglern.

Von den Kondensatoren kaufe ich am besten gleich ein paar mehr...

> Die von NXP vorgesehene Steuerung von BSL(P0.14) und Reset per RS232
> wird etwas schwierig nachzurüsten. Wenn der MAXe schon mit drauf ist,
> empfiehlt es sich, auch die 2 Transistoren für deren Steuerung mit drauf
> zu legen. Erspart nervende Taster an SV2, oder macht SV2 evtl. ganz
> obsolet.

Hatte eigentlich vor RST und BSL per Hand zu betätigen, wie auch in 
unserer Wiki beschrieben.

> Apropos Bootloader: Bist du sicher, dass der auch auf UART1
> funktioniert?

Da habe ich wohl versehentlich die falschen Pins erwischt.

> Ich ziehe es vor, an die Portstecker jeweils auch VCC/GND dran zu
> hängen, vgl. STK500.

Das ganze ist zum Aufstecken auf eine Lochrasterplatine gedacht (So wie 
hier z.B: 
http://www.embeddedartists.com/products/boards/lpc...)

> Die RTC ist überflüssig? Strom kriegt sie jedenfalls keinen.

Eine RTC war eigentlich nicht geplant, aber es kann auch nicht schaden.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hatte eigentlich vor RST und BSL per Hand zu betätigen, wie auch
> in unserer Wiki beschrieben.

Warum so umständlich? Die Module von embeddedartists zeigen eine 
Methode, wie das NXP-Bootloader-Programm oder FlashMagic das automatisch 
erledigen.

Die RTC ist auch nützlich wenn kein 32KHz Quarz dran hängt, sie kann 
auch auf dem Haupttakt laufen. Aber wenn schon 2. Quarz, dann leg Vbat 
so auf die Steckleiste, dass man die Powersave-Feature bei Bedarf auch 
nutzen kann.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,
  das sieht ja echt interesannt aus:
http://www.embeddedartists.com/products/boards/lpc...
Hab mir jetzt mal zwei von den Teilen bestellt... da kann ich erstmal 
mit einem fertigen Board rumspielen, bevor ich mich selbst ans Routen 
mache.

Gruß,
   SIGINT

Autor: N. B. (mastercpp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Module von embeddedartists zeigen eine Methode, wie das
> NXP-Bootloader-Programm oder FlashMagic das automatisch erledigen.

Ich habe es jetzt geändert. Sicherheitshalber habe ich BSL, RST/ und 
DBGSEL auf die Steckleiste gelegt - kann man vielleicht mal brauchen.

> Aber wenn schon 2. Quarz, dann leg Vbat so auf die Steckleiste,
> dass man die Powersave-Feature bei Bedarf auch nutzen kann.

Die letzt freie Steckleiste habe ich jetzt mit VBAT verbunden.

Die hoffentlich finale Version habe ich angehängt.

Vielen Dank für deine Hilfe!

Autor: Glaphan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du .brd und .sch der finalen Version mal posten? Thx.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.