www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3V Datenbus an 5V Datenbus


Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte die Druckaufträge meines Druckers über einen Mikrocontroller 
verarbeiten lassen und habe jetzt das Problem, das jetzt ein 5V Bus auf 
einen 3V Bus trifft.

Hätte jemand einen Tip für einen entsprechenden Bus 
Switch/Pegelkonverter der ohne aufwendige zusätzliche äußere Beschaltung 
als Schnittstelle zwischen den beiden Bussystemen arbeiten kann?

Gruß
    OlFi

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

z.B. so.... ist auch bidirektional....

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diesmal mit anhang ;-)

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tips!

Bidirektional brauche ich nicht für meine Zwecke.

Kurze Frage, ich habe mir gerade das Datenblatt zu SN74HCT245 von Texas 
Instruments angesehen.

Ich verstehe das so, dass der Ausgangspegel immer von VCC abhängt.
Versorge ich ihn mit 3,3V und lege ein 5V Signal an, dann ist mein 
Ausgangspegel 3,3V.

Umgekehrt (Versorgungsspannung 5V) funktioniert ebenso.

Hab ich das richtig verstanden?

Gruß
    OlFi

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Versorge ich ihn mit 3,3V und lege ein 5V Signal an, dann ist mein
> Ausgangspegel 3,3V.

Nö, so herum nicht: Die Eingänge können nicht mehr als knapp 4V 
verdauen.

Andresrum gehts: mit 5V versorgen. Die HCT-Version kann TTL-Pegel, d.h. 
ist am Eingang mit einem High-Pegel von 2,4V zufrieden.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzähl erst einmal, wie herum du nun wandeln willst. 3=>5 oder 5=>3.

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss in beide Richtungen wandeln.

Ich brauche 10 Leitungen von 5V --> 3V
und 4 Leitungen von 3V --> 5V

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V=>3V beispielsweise 2x74HC4050 @ 3,3V. Spannungsteiler geht nur, wenn 
da wirklich 5V reinkommen (CMOS-Ausgänge), was grad bei der 
Parallelschnittstelle höchst unsicher ist.

3V=>5V irgendwelche 74HCT @5V, z.B. 74HCT125.

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand ob der Druckerport 2,4V als High Signal akzeptiert?

Ich frage weil ich für das Projekt einen Atmel AT91RM9200 32-bit ARM9 
Chip verwende und der gibt als High Signal 2,4V heraus.

Das ganze würde mir die Sache vereinfachen, da ich dann den ARM nur noch 
gegen zu hohe Spannungen schützen müßte.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
=> IEEE1284, d.h. ja, ab 2.0V.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es eine Reihe: 74LVC...
Die kannst du mit 3,3V Versorgung betreiben, also 3,3Volt am Ausgang. 
Aber am Eingang werden 5V akzeptiert.
zB:
http://www.ife.tugraz.at/datashts/Philips/74LVC245.pdf

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke das ich mich jetzt für folgende Bauelemente entschieden habe:

Wandlung 5V --> 3V   74LVC245
Wandlung 3V --> 5V   74HC245D

Weiß jemand ob es diese Bauteile noch konventionell für einen Sockel 
gibt?
Bisher habe ich nur SMD Bauteile gefunden.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wandlung 3V --> 5V   74HC245D

74HC ist dafür nicht geeignet, 74HCT schon.

74HCT gibt es im Sockel. 74LVC nicht. => 74HC4050 statt 74LVC245. 
74HCT125 ist 4 Pins kleiner als 74HCT245 und hat auch die benötigten 4 
Leitungen.

Autor: Lukas -- (lukas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es da nicht nen Pegelwandler aus der "MAX" reihe???

Wandelt der MAX481 nicht ein "x-belibiges" signal ind low = 0V und high 
= 5V um? oder irre ich mich da?

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo eine Übersicht was die Abkürzungen (HC, HCT usw.) 
bedeuten?

Das würde manches wahrscheinlich vereinfachen.

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, so sollte die Schaltung hoffentlich funktionieren:

5V --> 3V    74HC4050
3V --> 5V    74HCT245

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.