www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 Mikrocontroller verbinden


Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute.

Ich habe mal 2 kleine Fragen an die Experten.

Ich möchte 2 Mikrocontroller (Atmega und Attiny) miteinander verbinden. 
Ein Ausgangspin des einen Contollers geht an den Eingangspin des anderen 
Controllers und umgekehrt. Es handelt sich dabei um normale Port-PINs 
(kein RXD/TXD, diese brauche ich schon). Weiterhin will ich den ATTINY 
mit dem MEGA resetten können (also ein Ausgangspin des MEGA auf RESET 
des TINY).

Nun meine Frage:
Muss ich für die Eingänge der Controller bzw. den RESET-PIN 
irgendewelche Pullups vorsehen/setzen oder kann man alles direkt 
verbinden?
Normalerweise ist ja zumindest an RESET ein Pullup, wenn man ihn nicht 
per anderen Controller steuert.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten,
Erik

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ne kleine Zusatzfrage zu oben.

Ist eigentlich die Benutzung der internen Pullups besser und evtl. auch 
stromsparender als externe zu nutzen?

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich nochmal.
Also die Sache mit den Port-PINs hat sich wohl soweit erledigt.
Wenn ich es richtig verstehe kann ich sie einfach ohne Pullups 
verbinden, nur das mit dem RESET ist noch nicht ganz geklärt.
In
Beitrag "Mikrocontroller durch einen anderen Mikrocontroller resetten"
wird empfohlen das über einen Transistor zu machen.
Kann hier keine direkte Verbindung ohne Pullups bzw. Transistor genutzt 
werden?

Gruß und Danke,
Erik

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du auch bei Reset direkt mit einem Portpin verbinden. Allerdings: 
Wenn den Tiny in der Schaltung programmieren willst, klappt das nicht 
mehr. Da muss der Reset mit einem Pullup und ansonsten frei von anderen 
Ausgängen sein. Der Progger muss ja den Reset steuern können.

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Winfried!

Ich habe für den TINY gar keinen Stecker zur Programmierung vorgesehen.
Der TINY wird ausserhalb programmiert und dann verbaut.
Er steuert nur ein bisschen Peripherie. Sein Programm sollte sich, wenn 
es denn korrekt läuft, "nie wieder" ändern :-)

Also dann alles ohne Widerstände... Das sind ja mal Sparmaßnahmen :-)

Danke nochmals,
Erik

Autor: Franz-Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo..
Die int. Pullup's sind rel. hochohmig.
Dadurch zeigen die Atmels bei HF Einstrahlung ein lustiges verhalten.
Daher lieber ext. R's so um 4K7...10K.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.