www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik de stickstoff Gehalt in Prozent ermitteln


Autor: Johannes Ashur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs.

Über ein Transmitter wird der Inhalt eines Stickstoffsbehälters 
ermitteln.
Der Transmitter hat einen Analogen Stromausgang(4...20mah)
4mah bedeutet es befindet sich o% im Behälter, 20mah bedeutet der 
Behälter ist voll also 100%.

Wir müssen jetzt diese Werte, am besten in Prozent, auf ein Externes 
Display/Panel transportieren.

Die Werte sollen ins Netzwerk übertragen werden (RJ45) und dann auf ein 
Externes Display/Panel übertragen werden.

Wir haben dort keine SPS!

Bedanke mich für eure Tips.

Gruß Johannes

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte ist ein mah?

Glaubst Du, dass so ein hingeschmiertes Posting
von klugen Leuten beantwortet wird?

Oder willst Du eh nur Antworten von Dummschwätzern wie mir?

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mah

das soll bestimmt mA (ohne Stunde) heißen.

das bischen Berechung (4 .. 20 mA --> 0 .. 100%) läßt sich mit jedem 
beliebigen Controller umrechnen.

Mir ist nicht klar wie die Infastruktur aussehen soll. Vermutlich:

Transmitter ]--> Stromschleife (4..20 mA) ]--> Netzwerk (Cat5e 
Leitungen/ RJ45 Dosen??) Display/Panel

Frage:
1. Stimmt de Anordnung so
2. Wie lang ist die Strecke der Stromschleife
3. Wie lang ist die RJ45 Strecke
4. Ist das RJ45 Netz passiv (also exklusive Leitungsnutzung) oder ist 
das ein Ethernet-Netz mit zwischen geschalteten Hubs etc?
5. Ist es ein fertiges Display oder ist des auch noch zu konstruieren
6. Ist in der Nähe des displays eine Stromversorgung vorhanden






PS: Bitte demnächst detaillierter beschreiben. Wir sind hier nicht beim 
Günther Jauch in der Quizschow.




Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähem, meine Glaskugel ist zur Inspektion...

Autor: Auskenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luft hat immer ca. 70% Stickstoff. Dabei spielt es keine Rolle, ob der 
Behälter 1 Liter oder 10 Liter faßt. Du kannst also eine 
Konstantstroquelle nehmen und passend justieren.

Oder gehts vielleicht um Flüssigstickstoff? Volumen-% oder Massen-%? Bei 
Volumen-% nimmst du wieder eine Konstantstromquelle, diesmal auf 20mA 
eingestellt, da das verdampfte N2 immer den gesamten Behälter einnehmen 
wird.

Wieder mal so'n Posting von jemandem, der nicht weiß was er will und der 
sich ärgert, daß hier keine Hellseher antworten.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte auch um einen Druckgasbehälter gehen und es soll der Fülldruck 
in % errechnet werden. Ohne nähere Infos nicht zu beantworten. Luft 
enthält übrigens ca. 78% N2

Autor: Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die nächste Frage.

Willst Industriequalität oder Bastlerware??

Bei Industrieanforderung gibt es Wandler von 4 -20 mA auf Spannung, oder 
auch Anzeigeinstrumente (Display) mit 4 -20 mA Eingang.

Du mußt Deine Frage schon genau stellen, dann wirst Du auch eine 
professionelle Antwort bekommen.

Am besten auch eine Skizze dabei, denn eine Zeichnung sagt einem 
Techniker mehr als tausend Worte ;-).

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, ich ärgere ja auch gern die Leute, die nicht fragen können, aber 
ganz so schlimm ist es ja wohl nicht, daß eine Diskussion über den 
Stickstoffgehalt der Luft nötig ist...

4-20mA Stromschleife ist ja eindeutig genug, auch wenn er sich da 
verschrieben hat.

"ins Netzwerk" läßt allerdings Spielraum für Interpretation, siehe auch
Wegstabenverbuchsler.

Hobbylösungsansatz: Mega16, ENC28J60 für Ethernet dran jeweils an beiden 
Enden.
Am Sender Strom-Spannungswandlung und messen mit dem ADC des Mega16.
Am Empfänger LCD-Display an den Mega16.

Mega16 nur wegen TCP/IP-Stack, Mega8 reicht evtl. auch.

Wenn getrennte Leitung zum Empfänger möglich ist, wird es wesemtlich 
weniger aufwändig, jeweils Mega8 und je nach Leitungslänge und nötiger 
Messrate MAX232 und RS232 nehmen oder eben MAX485 dran.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.