www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan II - wie zukunftssicher?


Autor: Gargamel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Weiß jemand, wie zukunftssicher noch Spartan II sind?

Datenblätter scheinen von 2004 zu sein. Glaubt ihr man wird sie 
mindestens noch die nächsten 5 Jahre kriegen?

gruß
Gargamel

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, der Baustein wir auch in 5 Jahren noch zu bekommen sein.
Schau doch mal z.B. bei de.digikey.com nach "XCS" und "Auf Lager". XCS 
ist Spartan I, da gibt es auch eine gute Auswahl. F

Aber warum SII und nicht SIII? SIII(E) hat mehr Speicher, Multiplizierer 
und ist billiger.

Autor: Gargamel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich denke, der Baustein wir auch in 5 Jahren noch zu bekommen sein.
> Schau doch mal z.B. bei de.digikey.com nach "XCS" und "Auf Lager". XCS
> ist Spartan I, da gibt es auch eine gute Auswahl.

Seltsam, die Spartan I hab ich noch nie gesehen. Ich hab wohl immer 
direkt nach Sparten 2 und 3 gesucht ... Aber sehr gut zu wissen das es 
die auch noch gibt ... Für vieles sind CPLDs doch zu klein und Spartan 
II zu groß.

> Aber warum SII und nicht SIII? SIII(E) hat mehr Speicher, Multiplizierer
> und ist billiger.

Den XC3S200 hab ich schonmal verwendet. Die Stromversorgung der SIII 
gefällt mir irgendwie nicht wirklich. Bei doppelseitigen Platinen ist 
das die reinste Qual. Bei dieser Anwendung ist das nicht so das Problem, 
da 4-schichtig.

Der Hauptgrund ist aber, dass das Layout mit einem Spartan II im Prinzip 
fertig ist und ich nicht wieder alles ändern will. Wenn es aber so wäre, 
dass in einem halben Jahr der Spartan II nicht mehr lieferbar ist, würde 
ich es wohl machen müssen.


gruß
Gargamel

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gargamel

>Seltsam, die Spartan I hab ich noch nie gesehen. Ich hab wohl immer

Die heissen auch nicht Spartan I, sondern nur Spartan (5V) oder 
SpartanXL (3,3V).
Von denen würde ich aber die Finger lassen, die sind teuer, langsamer, 
älter und haben weniger Logik als Spartan-II.

>direkt nach Sparten 2 und 3 gesucht ... Aber sehr gut zu wissen das es
>die auch noch gibt ... Für vieles sind CPLDs doch zu klein und Spartan
>II zu groß.

Nope.

>fertig ist und ich nicht wieder alles ändern will. Wenn es aber so wäre,
>dass in einem halben Jahr der Spartan II nicht mehr lieferbar ist, würde
>ich es wohl machen müssen.

Keine Bange, wenn nicht ein grosse Erdbeben das Silicon valley 
verschluckt, dann gibts Spartan-II noch in zehn Jahren. Selbst die 
uralten 3000er werden noch produziert (aber nur noch für alte Sachen zur 
Produktion verwendet, nicht für Neuentwicklungen).

MFG
Falk

Autor: Gargamel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:
Danke auch dir für deine Einschätzung.

10 Jahre wäre natürlich noch besser - Das Ding wo der Spartan2 reinkommt 
ist ein Gerät für die Industrie und wir haben die Pflicht 10 Jahre 
Ersatzteile liefern zu können. Bei FPGAs ist das ja aber nicht so das 
Drama - einen großen Dank an VHDL :-)

Ich bin echt froh, dass man mittlerweile viele Spezial-Teile die seit 10 
Jahren abgekündigt sind in VHDL nachbauen kann! Erst letztens ein 
redesign einer 15 Jahre alten Full-Size-ISA Karte gemacht mit einem 
GAL-Grab und diversen Spezialteilen - Das Resultat ist eine 10cm 
ISA-Karte und alle bis auf einen FPGA und ein paar Bustreibern gibts da 
sonst so gut wie keine ICs mehr :-)

gruß
Gargamel

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Keine Bange, wenn nicht ein grosse Erdbeben das Silicon valley
verschluckt, dann gibts Spartan-II noch in zehn Jahren."

Du glaubst jetzt nicht ernsthaft, dass die in Kalifornien gefertigt 
werden, oder ?

Wo ich allerdings aufpassen würde, ist bei exotischen Gehäusen. Die 
werden schon mal abgekündigt.

Gruss
Axel

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Axel

>>"Keine Bange, wenn nicht ein grosse Erdbeben das Silicon valley
>>verschluckt, dann gibts Spartan-II noch in zehn Jahren."

>Du glaubst jetzt nicht ernsthaft, dass die in Kalifornien gefertigt
>werden, oder ?

Naja, hast schon Recht. Die FABs stehen in Taiwan, "nur" das Design 
Center ist im Silicon Valley. Aber auch in taiwan gibts Erdbeben, und 
seien es "nur" politische oder gar militärische. ;-)

>Wo ich allerdings aufpassen würde, ist bei exotischen Gehäusen. Die
>werden schon mal abgekündigt.

Was ist bei dir exotisch? Ich denke QFP und BGA sind im Moment der 
Standard.

MfG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISA-Karte ?
Die Norm (P996?) ist seit 1999 nicht mehr im Original erhältlich, 
dennoch bezieht sich pc104.org noch darauf. Die PC104-Norm scheint die 
einzige zu sein, die für den embedded-Bereich noch den ISA-Bus pflegt.
Wir haben gerade das Problem, dass eine PC104-CPU nicht mehr voll diese 
alte Spec erfüllt. Der AMD Geode-Chipsatz kann keinen 16Bit DMA mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.