www.mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Beitragslöschung


Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe mal eine Frage. Ab wann genau werden Beiträge gelöscht?
Es wurden schon zwei meiner Beiträge gelöscht, obwohl ich nur jemanden 
in Schutz genommen habe. Finde das nicht okay, weil ich niemanden 
beleidigt oder angegriffen habe.


Marcel

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel "k" wrote:

> Ich habe mal eine Frage. Ab wann genau werden Beiträge gelöscht?
> Es wurden schon zwei meiner Beiträge gelöscht, obwohl ich nur jemanden
> in Schutz genommen habe.

Wenn sich ein Admin entscheidet, den ganzen Thread zu löschen, weil
er nur Müll enthält, werden zwangsweise auch deine (eigentlich wohl
eher positiven, wenn ich dich recht verstehe) Beiträge mit gelöscht.
Ist mir auch selbst schon so gegangen.

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe ja nachgeschaut und der Thread ist noch da. Wie gesagt nur meine 
Beiträge sind weg! Finde ich schon komisch!


Marcel

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Thread war das denn?

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hatte zweimal was mit dem Studium an der FH zu tun!
Der erste handelte von jemanden, der erst ne Ausbildung macht und dann 
zu FH möchte und der zweite hatte einige Fragen zur FH.


Marcel

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Zumindest den ersten hab ich gefunden.

Da geht es darum, dass sich ein ominöser 'Lachkrampf'
mit blöden Sprüchen über den Fargesteller lediglich lustig
gemacht hat ohne was zum Thema beizutragen. Irgendein Admin
hat diesen Beitrag gelöscht.
Und da sich dein Beitrag auf diesen speziellen Beitrag bezog
wurde er mitgelöscht. Ansonsten würde deine Antwort ohne
einen Bezug worauf du antwortest dastehen.

Die Löschung hat also nichts mit irgendwelchem Fehlverhalten
von dir zu tun. Es ist einfach so, dass wenn die Ursache für
deine Antwort wegfällt, deine Antwort in der Luft hängt und
ebenfalls gelöscht werden kann.

Obs im anderen Beitrag auch so ist, kann ich nicht sagen,
da ich den jetzt nicht herausgesucht habe. Ich denke aber
mal, der Fall wird ähnlich liegen.

Reicht dir das als Antwort? Wenn nicht, müsste man den Admin
finden der die Löschung veranlasst hat. Könnte Andreas himself
gewesen sein.


Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Na das ist doch schon einmal eine Antwort! Danke für deine Mühe.

Marcel

Autor: willivonbienemaya (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht möglich nur einzelne Beiträge zu löschen, statt den ganzen 
Thread?

Ist ja Schade wenn wegen einiger dummen Bemerkungen auch alles sinnvolle 
aus dem Tread verschwindet.

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ja das wäre nicht schlecht und dazu noch nen Hinweis das einige Beiträge 
gelöscht worden sind!


Marcel

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ein Drama wegen ein paar gelöschter Beiträge...

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!


Das hat mit Drama nix tun. Finde es nur Schade, dass man als User nur ne 
kurze Mail bekommt, das der Beitrag plötzlich gelöscht worden ist und 
man leider nicht weiss warum?


Marcel

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja du kannst nicht alles haben.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willivonbienemaya wrote:
> Ist es nicht möglich nur einzelne Beiträge zu löschen, statt den ganzen
> Thread?
>
> Ist ja Schade wenn wegen einiger dummen Bemerkungen auch alles sinnvolle
> aus dem Tread verschwindet.

Genau das passiert ja.
In einem Thread können Administratoren einzelne Beiträge
herauslöschen.

Administratoren können auch einen Thread als Ganzes löschen.
Das passiert normalerweise wenn ein ungeduldiger Zeitgenosse
seine Frage in kurzen Zeitabständen in einem neuen Thread
ein zweitesmal stellt.

Nur einen Thread schliessen: das kann nur Andreas

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das ein ganzer Satz? :-)

Nö, hast du einen Rechtsanspruch darauf? Oder was soll deine Frage? Na 
egal, ich geh jetzt an den See! Tschö mit ö...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Da geht es darum, dass sich ein ominöser 'Lachkrampf'
> mit blöden Sprüchen über den Fargesteller lediglich lustig
> gemacht hat ohne was zum Thema beizutragen. Irgendein Admin
(ich)
> hat diesen Beitrag gelöscht.
> Und da sich dein Beitrag auf diesen speziellen Beitrag bezog
> wurde er mitgelöscht. Ansonsten würde deine Antwort ohne
> einen Bezug worauf du antwortest dastehen.

Genau so war es.

Autor: Stefan Kreid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Andreas,

Vor circa einem Jahr(glaube Jänner) hast du einen Beitrag namens "Atmega 
8 Platinen" von "Holger Menges" gelöscht.

Hast du noch die Dateianhänge der Beiträge oder vll. sogar den ganzen 
noch in einem Backup? Ich brauch den von der entlöteten Vorder- und 
Rückseite.

Ich hab schon nach der Löschung danach gefragt, bekam aber keine 
Antwort.

Danke im Voraus,

Stefan

Autor: seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan - 20 Sekunden Google belästigt:

Holger Menges atmega

und zwei Klick später

Beitrag "Platinen mit ATMEGA8L und Flash"

Autor: Stefan Kreid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber ich bräuchte das Bild von beiden Seiten einzeln, nicht die 
Photomontage

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> willivonbienemaya wrote:
>> Ist es nicht möglich nur einzelne Beiträge zu löschen, statt den ganzen
>> Thread?
>>
>> Ist ja Schade wenn wegen einiger dummen Bemerkungen auch alles sinnvolle
>> aus dem Tread verschwindet.
>
> Genau das passiert ja.
> In einem Thread können Administratoren einzelne Beiträge
> herauslöschen.
>
> Administratoren können auch einen Thread als Ganzes löschen.
> Das passiert normalerweise wenn ein ungeduldiger Zeitgenosse
> seine Frage in kurzen Zeitabständen in einem neuen Thread
> ein zweitesmal stellt.
>
> Nur einen Thread schliessen: das kann nur Andreas

OK, mir ist gerade eben zufällig aufgefallen, dass ein einzelner Beitrag 
gelöscht wurde.

Wenn statt des gelöschten Posts da jetzt ne kurze Info stehen würde wär 
nicht schlecht. Weiss aber nicht ob das so einfach geht?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht nicht, solange Andreas nicht dafür eigens die Forumssoftware 
anpasst.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was war denn eigentlich an dem "Paris" Thread von gestern so schlimm, 
dass er dem Löschfinger zum Opfer gefallen ist?

War doch ganz nett der Inhalt :)

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgedriftet in RAF-Diskussion -> Politik -> Verboten

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unerwünscht ist vielleicht das bessere Wort.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Unerwünscht ist vielleicht das bessere Wort.

Bist du Moderator mit Löschberechtigung oder wolltest du nur mal deinen 
Senf dazugeben?

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin kein Admin, Admins erkennt man am fett gedruckten Namen. Wollte nur 
mal meinen Senf dazu geben. Der Grund für die Löschung ist aber wohl 
nicht schwer zu erraten.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,angst und Starrsinnigkeit. ;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es traurig, wenn manche Leute zu bequem sind eine notwendige 
unbequeme Diskussion zu führen und löschen einfach wichtige Threads, die 
die Qualität des Forums erhöhen sollen.

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...wichtige Threads, die die Qualität des Forums erhöhen sollen...

HAHAHA! Der war mal echt gut! Verdammt, wie kann sich die Welt nur 
weiterdrehen ohne die weltbewegenden Threads und Kommentare von Blaubär, 
Theo, Aufreger & Co...

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde es traurig, wenn manche Leute zu bequem sind eine notwendige
>unbequeme Diskussion zu führen und löschen einfach wichtige Threads, die
>die Qualität des Forums erhöhen sollen.

Nur zur Erinnerung, DEIN letzter Thread heute Nacht den DU gestartest 
hattest wurde gelöscht, weil DU ausfällig geworden bist! Du bist also 
selber dran schuld! Damit waren dann auch meine Antworten futsch, aber 
das nehme ich in diesem Fall ohne zu meckern in kauf. Wenn man nämlich 
erst die Leute in eine durchaus Sachliche Diskussion verwickelt und dann 
plötzlich rüde Attacken (die ich hier nicht wiederholen möchte) 
loslässt, dann ist das ziemlich unerträglich und schreit nach Löschzwang 
(leider!)!

"Mr. Chip" weiß wovon ich rede, er hatte auch wie ich einen sachlichen 
Beitrag verfasst.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur zur Erinnerung, DEIN letzter Thread heute Nacht den DU gestartest
> hattest wurde gelöscht, weil DU ausfällig geworden bist! Du bist also
> selber dran schuld! Damit waren dann auch meine Antworten futsch, aber
> das nehme ich in diesem Fall ohne zu meckern in kauf. Wenn man nämlich
> erst die Leute in eine durchaus Sachliche Diskussion verwickelt und dann
> plötzlich rüde Attacken (die ich hier nicht wiederholen möchte)
> loslässt, dann ist das ziemlich unerträglich und schreit nach Löschzwang
> (leider!)!

Aaah ... das ist wohl ein weiteres Problem der Gast-Postings.

Ich bin nicht ausfällig geworden - der Moderator hätte das sicher anhand 
der IP nachweisen können.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der letzte Beitrag von mit gestern war das mit dem "Denkanstoß an alle 
Leute die immer eine Kontra-Position einnehmen".

Das zeigt doch wieder einmal mehr, dass man Gast-Postings verbieten 
sollte.

Dazu wirds aber wohl demnächst einen neuen Thread geben in dem ich dann 
auch meinen richtigen Account verwenden werde, der mir bisher für sowas 
zu schade war.

(folgende Peter-Postings in diesem Thread sind sicher nicht von mir 
:-)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Forum stirbt. Hier wird ja inzwischen jeder zweiter Thread 
gelöscht.

In den Ontopic-Foren gibt's nur noch Threads nach dem Muster: "Wie 
schließe ich eine LED an einen AVR an" usw.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem zeigt die "Sachlage" jetzt, dass es nicht an den Politik 
Threads lag. Da wurden meistens recht umfangreiche Texte mit hoher 
Beteiligung geschrieben. Vielleicht sollte man statt "übertriebener 
Hygiene" hier anzuwenden die Leute einfach schreiben lassen und nur 
wirklich strafrechlich relevantes (Beleidigungen, Propaganda etc.) 
löschen. Alles andere sieht auf Dauer doch sehr nach Willkür und Zensur 
aus. Die scharfe Abgrenzung was wirklich sofort gelöscht werden sollte 
und was man (auch wenn es Müll ist) getrost stehen lassen kann gelingt 
doch nicht wirklich, nicht wahr?! (und sorgt zunehmend für Verdruss)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht sollte man statt "übertriebener
>Hygiene" hier anzuwenden die Leute einfach schreiben lassen und nur
>wirklich strafrechlich relevantes (Beleidigungen, Propaganda etc.)
>löschen.

Endlich mal einguter Vorschlag.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
> Vor allem zeigt die "Sachlage" jetzt, dass es nicht an den Politik
> Threads lag. Da wurden meistens recht umfangreiche Texte mit hoher
> Beteiligung geschrieben.

Es ist schon so dass die Trolle hauptsächlich von den nichttechnischen 
Beiträgen, besonders Politik (und Forums-Politik), angezogen werden, das 
sieht man deutlich wenn man die Bereiche Offtopic und Ausbildung/Beruf 
mit dem Rest vergleicht.

Mikrocontroller.net ist primär ein technisches Forum, in dem man sich 
immer noch sinnvoll über technische Themen austauschen kann. Wenn ein 
paar Leute hier auch über andere Dinge diskutieren möchten, dann ist das 
schön und gut, aber wenn sie dadurch Trolle anlocken die den Hauptzweck 
des Forums, die Diskussion über technische Themen, gefährden, dann 
müssen diese themenfremden Diskussionen eben eingeschränkt werden.

> Vielleicht sollte man statt "übertriebener
> Hygiene" hier anzuwenden die Leute einfach schreiben lassen und nur
> wirklich strafrechlich relevantes (Beleidigungen, Propaganda etc.)
> löschen.

Da muss ich ganz klar widersprechen. Das wäre das Modell Heise-Forum – 
und wie es dort aussieht dürfte bekannt sein.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
>Es ist schon so dass die Trolle hauptsächlich von den nichttechnischen
>Beiträgen, besonders Politik (und Forums-Politik), angezogen werden, das
>sieht man deutlich wenn man die Bereiche Offtopic und Ausbildung/Beruf
>mit dem Rest vergleicht

Dann nimm mal als Beispiel den Thread ´"Buch jetzt komplett online: 
AVR-Mikrocontroller-Lehrbuch", da gab es genau nicht weniger persönliche 
Angriffe und ärgerliche Kommentare wie in nicht-technischen Threads* und 
als Reaktion darauf hast du vereinzelte Kommentare gelöscht, jedoch den 
gesamten Thread stehen gelassen. Gewiss, lieber minimal Invasiv 
eingreifen, als die Stöpsel rauszuziehen, aber vielleicht regelt sich 
vieles auch einfach von selbst?! Wie schnell ist doch ein Thread von 
heute in einer Woche vergessen! Oder spätestens nach einem Dutzend 
blöder Kommentare tritt die "Selbstreinigung" in Kraft, soll heißen, die 
Mehrheit ist der Angriffe überdrüssig und wendet sich neuem zu.

*mal ausgenommen die Threads die T... gestartet hatte, denn die waren 
quasi auf Provokation angelegt

Der Vergleich mit Heise hinkt nach meiner Ansicht, denn dort sind ein 
Vielfaches mehr an Postern täglich zugange. Wenn hier bei mc.net die 
10-fache (oder mehr) Anzahl an Leuten schreiben würde, dann wäre die 
Spam- und Troll-Problematik auch weitaus größer. Heise zeigt aber auch 
was ganz anderes, nämlich dass eine Zwangsanmeldung nix bringt, denn 
dort kann keiner schreiben ohne Anmeldung und doch wird gespammt, 
getrollt und beleidigt (aber durchaus auch öfter mal gut kommentiert).

Auf der anderen Seite ist es doch aber auch nicht wirklich ungewöhnlich, 
wenn vereinzelt gefrotzelt oder auch mal etwas angriffslustig formuliert 
wird. Im AVR-Buch-jetzt-Online Thread bekamen einzelne schon einen 
Herzkasper, nur weil man Rolands Buch kritisiert hat. Liebe Leute, wo 
leben wir denn eigentlich, wenn nicht mal mehr das möglich sein soll?! 
Wenn jamand schreibt das Buch taugt nix, ja und? Deswegen immer gleich 
Rufe abzulassen wie "schließt den Thread!" oder "verbietet Gast 
Postings!" oder "hier wird alles immer schlechter", was soll das denn 
eigentlich?!

Wie wäre es mal grundsätzlich mit etwas mehr Gelassenheit? 10 Leute 
äußern sich zum Buch, 5 sagen sie fänden es toll, 3 sagen solala, 2 
sagen nicht das Papier wert auf dem es gedruckt wurde. Und? Das ist doch 
völlig normal! Deswegen immer gleich mit Begriffen wie "Troll" oder 
"Spam" um sich zu schmeißen führt doch erst zu diesen überflüssigen 
Auseinandersetzungen und Kleinkriegen. Viel spannender und interesannter 
ist doch dem einzelnen aus der Nase zu ziehen, warum er meint das Buch 
taugt nix oder warum er es geil findet. Man kommt dann schnell dahinter, 
dass es meist an unterschiedlichen Vorkenntnissen liegt (die einen haben 
bereits Assembler Erfahrung, die anderen wollen erst gar keine machen 
;)) und jeder für sich da durchaus recht haben kann.

Es mag hier unter uns ein paar versteckte Dauer-Provokateure mit 
wechselnden Pseudonymen geben, die gerne in einen Thread (wenn es sich 
gerade anbietet) Streit zu entfachen versuchen (gestern Nacht selbst 
erlebt). Jetzt kommt ein Punkt, der mir wichtig ist: Wenn man sich auf 
solche Provokationen einlässt, dann hat der Provokateur erreicht was er 
möchte und vielleicht wird sogar deswegen der Thread gelöscht (Admin 
überfliegt den Text und sieht "Aha! Schon wieder Streit! Gleich 
weglöschen!"). - Das kann doch nicht der richtige Weg sein! Damit 
bestimmen Provokateure indirekt maßgeblich den Inhalt dieses Forums! Das 
sollten wir nicht zulassen!

Darum nochmal, Angriffe nicht mit gleicher Münze heimzahlen, sondern 
besonnen oder gar nicht reagieren! Bei den "Blaubär-Postings" hat das 
nach einer Weile sogar bei Politik-Themen ganz gut funktioniert, man hat 
ihn einfach links liegen gelassen. Und was die Admins betrifft, bleibt 
doch mal cool! Z.B. im Thread letzten Sommer über die WM 2006 gings doch 
auch heiß her, ohne dass der Löschknopf gedrückt wurde. War das wirklich 
so schlimm? Keine Angst vor einem "Reizthema"! Ein bißchen die Leute 
anhalten ordentliche Sätze abzulassen und das meiste regelt sich von 
selbst**.

** und falls nicht, hilft vielleicht mal ein Hinweis vom Admin 
persönlich wie "pass mal auf was du da schreibst!" den dann jeder 
mitlesen kann eher, als wenn "der Tintenkiller aus dem Nichts" zum 
Einsatz kommt. :)

Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Kommentar von gestertn Abend ist auch weg aber das regt mich nicht 
auf.

Ich weiß aus Erfahrung das sich das Problem so jedenfalls nicht lösen 
läst.
Da ist es auch nicht hilfreich wenn gewisse Personen Bockig sind und 
Meinungen einer bestimmten Richtung mit dem Löschknopf unterbinden 
wollen.

Jedenfalls hab ich noch genug Getränke,Popcorn und der Sessel ist auch 
bequem ;-)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
> Andreas Schwarz schrieb:
>>Es ist schon so dass die Trolle hauptsächlich von den nichttechnischen
>>Beiträgen, besonders Politik (und Forums-Politik), angezogen werden, das
>>sieht man deutlich wenn man die Bereiche Offtopic und Ausbildung/Beruf
>>mit dem Rest vergleicht
>
> Dann nimm mal als Beispiel den Thread ´"Buch jetzt komplett online:
> AVR-Mikrocontroller-Lehrbuch", da gab es genau nicht weniger persönliche
> Angriffe und ärgerliche Kommentare wie in nicht-technischen Threads*

Das war die berühmte Ausnahme von der Regel. Ich kann mich nicht 
erinnern dass das im "Allgemein"-Forum schon mal so vorgekommen ist.

> und
> als Reaktion darauf hast du vereinzelte Kommentare gelöscht, jedoch den
> gesamten Thread stehen gelassen. Gewiss, lieber minimal Invasiv
> eingreifen, als die Stöpsel rauszuziehen, aber vielleicht regelt sich
> vieles auch einfach von selbst?!

Wenn ein Thread nur noch zum Schlachtfeld von zwei oder mehr 
Streithanseln wird (siehe Buch-Thread), dann wird dadurch jede sinnvolle 
Diskussion erstickt.

> Der Vergleich mit Heise hinkt nach meiner Ansicht, denn dort sind ein
> Vielfaches mehr an Postern täglich zugange.

Die Anzahl alleine macht es nicht aus.

> Auf der anderen Seite ist es doch aber auch nicht wirklich ungewöhnlich,
> wenn vereinzelt gefrotzelt oder auch mal etwas angriffslustig formuliert
> wird. Im AVR-Buch-jetzt-Online Thread bekamen einzelne schon einen
> Herzkasper, nur weil man Rolands Buch kritisiert hat. Liebe Leute, wo
> leben wir denn eigentlich, wenn nicht mal mehr das möglich sein soll?!
> Wenn jamand schreibt das Buch taugt nix, ja und? Deswegen immer gleich
> Rufe abzulassen wie "schließt den Thread!" oder "verbietet Gast
> Postings!" oder "hier wird alles immer schlechter", was soll das denn
> eigentlich?!
>
> Wie wäre es mal grundsätzlich mit etwas mehr Gelassenheit? 10 Leute
> äußern sich zum Buch, 5 sagen sie fänden es toll, 3 sagen solala, 2
> sagen nicht das Papier wert auf dem es gedruckt wurde. Und? Das ist doch
> völlig normal!

Und deshalb wurden diese Beiträge auch nicht gelöscht, sondern u.a. die 
ca. 10-20 in denen Leute mit "Idiot", "Arschloch", "Scheiße", "Bodensatz 
der menschlichen Latrine" usw. beschimpft wurden.

> Es mag hier unter uns ein paar versteckte Dauer-Provokateure mit
> wechselnden Pseudonymen geben, die gerne in einen Thread (wenn es sich
> gerade anbietet) Streit zu entfachen versuchen (gestern Nacht selbst
> erlebt). Jetzt kommt ein Punkt, der mir wichtig ist: Wenn man sich auf
> solche Provokationen einlässt, dann hat der Provokateur erreicht was er
> möchte und vielleicht wird sogar deswegen der Thread gelöscht (Admin
> überfliegt den Text und sieht "Aha! Schon wieder Streit! Gleich
> weglöschen!"). - Das kann doch nicht der richtige Weg sein!

Ich lösche ganze Threads nur in Ausnahmefällen, nicht wenn eine Person 
irgendwo weiter hinten anfängt zu provozieren.

> Darum nochmal, Angriffe nicht mit gleicher Münze heimzahlen, sondern
> besonnen oder gar nicht reagieren! Bei den "Blaubär-Postings" hat das
> nach einer Weile sogar bei Politik-Themen ganz gut funktioniert, man hat
> ihn einfach links liegen gelassen.

Wenn ich all das was er immer noch hier schreibt stehen lassen würde, 
dann sähe die Sache wohl anders aus.

Autor: Peter Seehofer (peter80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beitrag "Verkaufe: PC 1700MHz"

Ich wär dafür Gast-Postings zu verbieten ... würde viele Probleme lösen 
;-)

Autor: nix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und ich wäre dafür, daß die Herren Moderatoren keine Beiträge zu den 
jeweiligen Threads schreiben dürfen.

Oft genug habe ich gesehen, daß sie Beiträge ändern oder löschen, wenn 
ihr eigener Beitrag kritisiert wird.

Ganz besonders gerne macht das dieser "buchegger"...

Wie soll auch ein Moderator neutral und objektiv Beiträge bewerten, wenn 
er selber in der Diskussion hängt?!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du belegen, welcher Admin hier Beiträge löscht?

Lass solche Unterstellungen besser sein.

Daß der Vorschlag an sich eher albern ist, dürfte mit kurzem Nachdenken 
klar werden.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Kannst Du belegen, welcher Admin hier Beiträge löscht?

Das ist ja das Problem, wenn Moderatoren löschen dürfen, ohne Spuren zu 
hinterlassen. Ich fände es daher sinnvoll, wenn bei jeder Löschung statt 
des gelöschten Beitrags ein (nicht löschbarer) Hinweis erscheint, 
welcher Moderator aus welchem Grund den Beitrag welches Users gelöscht 
hat. Soviel Transparenz sollte schon sein, sie verhindert 
Machtmissbrauch und vermeidet solche Unterstellungen.

>
> Lass solche Unterstellungen besser sein.

Ich schließe mich dieser Unterstellung keinesfalls an.

>
> Daß der Vorschlag an sich eher albern ist, dürfte mit kurzem Nachdenken
> klar werden.

Finde ich auch albern.

Aber langsam kommt bei mir auch der Verdacht auf, dass hier ein 
Moderator sehr gezielt Beiträge löscht, die sich auf die 
Möchtegern-Blockwart-Schreihälse (oder ist das vielleicht nur einer mit 
wechselnder Identität?) beziehen, was einem Protegieren dieser 
Schreihälse gleich kommt.

...

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist ja das Problem, wenn Moderatoren löschen dürfen, ohne Spuren zu
>hinterlassen. Ich fände es daher sinnvoll, wenn bei jeder Löschung statt
>des gelöschten Beitrags ein (nicht löschbarer) Hinweis erscheint,
>welcher Moderator aus welchem Grund den Beitrag welches Users gelöscht
>hat. Soviel Transparenz sollte schon sein, sie verhindert
>Machtmissbrauch und vermeidet solche Unterstellungen.

Eben! Vor allem soll das Löschen doch (unterstelle ich jetzt mal) einen 
erzieherischen Effekt haben, d.h. es soll demjenigen aufgezeigt werden, 
dass sein Text so wie er verfasst wurde hier nicht erwünscht ist. Um 
aber anderen eine Orientierung zu geben was nicht erwünscht ist, dazu 
braucht es Beispiele. Deshalb wäre es sinnvoll nicht einfach Postings im 
Nirvana verschwinden zu lassen (die unfeine Art!), sondern jeweils 
anzumerken was falsch gemacht wurde. Alles andere sieht nach Willkür aus 
und bringt auf Dauer nur Zwist bzw. wirft zusätzlich neue Fragen auf wie 
"warum wurde mein Beitrag gelöscht?" etc.

Und vor allem, Ruhe bewahren! Mal die Schere aus dem Kopf bekommen - den 
Scanner im Oberstübchen drosseln - der jede Silbe abklopft auf "wo ist 
das unflätige Wort, die vermeintliche Beleidigung, der uncoole Spruch, 
die flapsige Bemerkung"! Sind alles nur Menschen hier und wie Pfarrer 
Jürgen Fliege immer sagen würde, wo Menschen sind da menschelt es nun 
mal!

Hin und wieder ein Wink mit dem Zaunpfahl (ein wohl plazierter kurzer 
Kommentar) kann dagegen Wunder bewirken. ;)

Dies war mein Wort für's Forum zu Christi Himmelfahrt. :-)))

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
>>Das ist ja das Problem, wenn Moderatoren löschen dürfen, ohne Spuren zu
>>hinterlassen. Ich fände es daher sinnvoll, wenn bei jeder Löschung statt
>>des gelöschten Beitrags ein (nicht löschbarer) Hinweis erscheint,
>>welcher Moderator aus welchem Grund den Beitrag welches Users gelöscht
>>hat. Soviel Transparenz sollte schon sein, sie verhindert
>>Machtmissbrauch und vermeidet solche Unterstellungen.
>
> Eben! Vor allem soll das Löschen doch (unterstelle ich jetzt mal) einen
> erzieherischen Effekt haben,

Das Löschen soll vor allem den Effekt haben, das 
Signal-/Rauschverhältnis für die Nutzer dieses Forums zu verbessern. Bei 
jedem unerwünschten Beitrag eine Nachricht "dieser Beitrag ist 
unerwünscht, weil: ..." anzuzeigen würde den Sinn dieser Maßnahme ad 
absurdum führen.

Übrigens können Moderatoren sehen welche Beiträge von anderen 
Moderatoren gelöscht wurden, und da ist mir noch kein "Machtmißbrauch" 
aufgefallen.

> d.h. es soll demjenigen aufgezeigt werden,
> dass sein Text so wie er verfasst wurde hier nicht erwünscht ist.

99% der gelöschten Beiträge sind simple Trollbeiträge, bei denen der 
Verfasser sowieso ganz genau weiß dass sein Beitrag nicht erwünscht ist. 
In vielen anderen Fällen kann er es anhand der Benachrichtigungsmail 
nachvollziehen - damit er die bekommt, muss natürlich eine 
Absender-Email-Adresse angegeben sein. Ganz besonders freut es mich, 
wenn jemand keine Email-Adresse angegeben hat, und sich dann lauthals 
über die "kommentarlose Löschung" beschwert...

> Um
> aber anderen eine Orientierung zu geben was nicht erwünscht ist, dazu
> braucht es Beispiele. Deshalb wäre es sinnvoll nicht einfach Postings im
> Nirvana verschwinden zu lassen (die unfeine Art!), sondern jeweils
> anzumerken was falsch gemacht wurde. Alles andere sieht nach Willkür aus
> und bringt auf Dauer nur Zwist bzw. wirft zusätzlich neue Fragen auf wie
> "warum wurde mein Beitrag gelöscht?" etc.

Wenn jemand wirklich nicht weiß warum sein Beitrag gelöscht wurde, dann 
kann er mir eine Email schreiben. Das kommt so gut wie nie vor, woraus 
ich schließe dass sich die meisten sehr wohl der Gründe für die Löschung 
bewusst sind.

Autor: SchalkewirdnichtMeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Löschen einzelner Beiträge erschwert aber die Lesbarkeit und 
entstellt den Sinn. Es müsste zumindest "gelöscht" stehen bleiben.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
>Das Löschen soll vor allem den Effekt haben, das
>Signal-/Rauschverhältnis für die Nutzer dieses Forums zu verbessern. Bei
>jedem unerwünschten Beitrag eine Nachricht "dieser Beitrag ist
>unerwünscht, weil: ..." anzuzeigen würde den Sinn dieser Maßnahme ad
>absurdum führen.

Glaube ich nicht! So eindeutig ist es lange nicht immer, was Signal und 
was Rauschen ist! Wenn jemand nur "BlaBlaBla" schreibt mag das so sein, 
aber wenn der Text etwa lautet "Dein letztes Argument über xyz ist doch 
nur BlaBlaBla" sieht das schon wieder ganz anders aus. War das jetzt 
eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Vorposter oder war das 
getrolle? Nun, die einen werden so sagen und die anderen so. Womöglich 
gibt es auch eine Reaktion darauf, weil der Vorposter sich angegriffen 
fühlt und schreibt beispielsweise "Das kannst DU doch gar nicht 
beurteilen, dein Argument war doch selbst hirnrissig" und schon fängt 
wieder das übliche Gestreite an. Aber stattdessen das Posting einfach zu 
löschen ist auch nicht die Lösung und sieht unweigerlich nach 
Meinungszensur aus. Das Ping-Pong Spiel wird sich auch wieder beruhigen 
und der Thread wird wieder normal weiterdiskutieren und falls nicht, 
wird die Welt (das Forum :)) auch nicht untergehen. Ein gezielter 
Hinweis "Bitte auf Ausdrucksweise achten!" und im Wiederholungsfall eine 
Verwarnung schafft Transparenz für alle die mitlesen. Und mal ehrlich, 
so "weltbewegend" sind doch die meisten Threads nicht, dass man sie 
ständig "künstlich reinhalten" muss, oder? Willkürliche Löscherei 
bewirkt oft mehr Reaktion, als ein paar unsinnige (wohl überlesene) 
Kurzkommentare. Ich versteht deine Sorge durchaus, dass das Forum zum 
Müllhaufen werden könnte, halte die Sorge aber für (bis auf wenige 
Ausnahmefälle) weitestgehend unbegründet. Die Ausnahme war (nach meiner 
Ansicht) gegeben, als kürzlich mal wieder rechtes Gedankengut verbreitet 
wurde. Frotzeleien jedweder Art sind dagegen doch typisch für 
Forendialoge, egal ob angemeldeter Nutzer oder nicht.

Wirklich unliebsame Poster wirst du auf Dauer nur mit einer 
geschlossenen Benutzergruppe oder durch Gegenlesen vor dem Freischalten 
los werden. Allerdings jedweden Beitrag vor Veröffentlichung auf 
Sinnhaftigkeit zu überprüfen wird folgendes erbringen:

90 Prozent aller Beiträge sind sinnfrei

(ebenso wie 90 Prozent der Lebenszeit eines Menschen, aber gerade diese 
Zeit kann ja auch ganz nett sein) :)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
> Andreas Schwarz schrieb:
>>Das Löschen soll vor allem den Effekt haben, das
>>Signal-/Rauschverhältnis für die Nutzer dieses Forums zu verbessern. Bei
>>jedem unerwünschten Beitrag eine Nachricht "dieser Beitrag ist
>>unerwünscht, weil: ..." anzuzeigen würde den Sinn dieser Maßnahme ad
>>absurdum führen.
>
> Glaube ich nicht! So eindeutig ist es lange nicht immer, was Signal und
> was Rauschen ist! Wenn jemand nur "BlaBlaBla" schreibt mag das so sein,
> aber wenn der Text etwa lautet "Dein letztes Argument über xyz ist doch
> nur BlaBlaBla" sieht das schon wieder ganz anders aus.

So etwas würde ich auch nicht löschen. Glaub mir, 99% der gelöschten 
Beiträge sind eindeutig, weil sie von immer den selben, bekannten 
Trollen stammen. Dass ein Beitrag gelöscht wird weil sich jemand im Ton 
vergriffen hat oder ähnliches ist die absolute Ausnahme.

> Ich versteht deine Sorge durchaus, dass das Forum zum
> Müllhaufen werden könnte, halte die Sorge aber für (bis auf wenige
> Ausnahmefälle) weitestgehend unbegründet.

Wenn du all den Müll den ich lösche sehen könntest, dann würdest du 
sicher anders denken. Heute musste ich zum Beispiel schon ca. 50 quer 
über alle Foren verteilten Beiträge von wenigen bekannten Trollen 
löschen, über deren Zweck es wirklich keine Zweifel geben kann.

Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anreas


>99% der gelöschten Beiträge sind simple Trollbeiträge, bei denen der
>Verfasser sowieso ganz genau weiß dass sein Beitrag nicht erwünscht ist.
>In vielen anderen Fällen kann er es anhand der Benachrichtigungsmail
>nachvollziehen - damit er die bekommt, muss natürlich eine
>Absender-Email-Adresse angegeben sein. Ganz besonders freut es mich,
>wenn jemand keine Email-Adresse angegeben hat, und sich dann lauthals
>über die "kommentarlose Löschung" beschwert....usw.


Ja ?

Gut,ich habe mittlerweile drei dieser Löschhinweise für das gleiche 
Topic aber da steht nicht viel drinne.


>Ihr Beitrag
>"Re: Gast-Beiträge verbieten"
>im Forum
>"www.mikrocontroller.net"
>wurde gelöscht.

Warum und wieso ist mir aber unklar.
Ich bin mir auch nicht bewußt was ich denn falsch gemacht haben könnte 
und wenn es mir keiner sagt kann ich es beim nächstenmal sicher auch 
nicht besser machen.

Wie das aussieht haben andere schon gesagt.



>Wenn jemand wirklich nicht weiß warum sein Beitrag gelöscht wurde, dann
>kann er mir eine Email schreiben. Das kommt so gut wie nie vor, woraus
>ich schließe dass sich die meisten sehr wohl der Gründe für die Löschung
>bewusst sind.

Ja,sogut wie nie ist in meinen Augen aber schon recht oft bei 3x die 
Woche.


Ich hab mal angefangen nach jedem Post eine Kopie des Beitrages zu 
sichern.
Da kann man besser nachhalten was so gelaufen ist.


Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur:

>ich habe mittlerweile drei dieser Löschhinweise........


Einer wurde mit zwei Tagen Zeitdifferenz doppelt gesendet
(Warum auch immer)

Es sind also Zwei Löschhinweise.

Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Jetzt ist mir aufgefallen welcher Beitrag von Gestern/Vorgestern 
gelöscht wurde.


Zwischen meinem Eintrag 16.05.2007 19:57 und 16.05.2007 19:58 hatte ich 
zur Demonstarion einen Beitrag als "Jupp (Gast)" mit dem Inhalt.......

_________________

Hans2 ist Schw**


(Nein Scherz,ich wars.Hans2)

__________________

......geschrieben um zu zeigen wie einfach es ist einen Nick zu 
entführen.

Deswegen frage ich mich was daran in diesem Kontext löschwürdig ist ?
Mit der aktion wurde nur der Zusammenhang der restlichen beiden Beiträge 
etwas gerissen.

Ich bin nur mal gespannt ob und welche Rechtfertigung ich dafür bekomme.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich fände es daher sinnvoll, wenn bei jeder Löschung statt
>des gelöschten Beitrags ein (nicht löschbarer) Hinweis erscheint,
>welcher Moderator aus welchem Grund den Beitrag welches Users
>gelöscht  hat.

Ich persönlich fände es auch generell mal gut, wenn irgendwo alle 
Personen aufgeführt werden, welche erweiterte Forenrechte haben. Man 
erkennt sie zwar am fetten Nick, dennoch ist mir immer noch nicht klar, 
wer das alles darf.

Ferner würde ich gerne wissen, welchen Bezug Rufus T. Firefly zum Forum 
hat und warum er diese erweiterten Rechte besitzt.

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab mal angefangen nach jedem Post eine Kopie des Beitrages zu sichern.
>Da kann man besser nachhalten was so gelaufen ist.

Du hast zuviel Zeit. Such Dir nen Job, ein Hobby oder ne Frau.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew wrote:
>>Ich hab mal angefangen nach jedem Post eine Kopie des Beitrages zu sichern.
>>Da kann man besser nachhalten was so gelaufen ist.
>
> Du hast zuviel Zeit. Such Dir nen Job, ein Hobby oder ne Frau.

Tja, so sind die Querulanten.
Anderen Leuten das Wort im Munde herumdrehen, jeden provozieren, jetzt 
auch noch Rechtfertigung vom Moderator verlangen, der Unsinn gelöscht 
hat. Aber so tun, als ob Ordnung das Ziel wäre.

Hoch leben die Möchtegern-Blockwarte...

...

Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes

>Querulanten
>Möchtegern-Blockwarte

Ist das dein Stil ?
Muß das sein ?

>Anderen Leuten das Wort im Munde herumdrehen, jeden provozieren, jetzt
>auch noch Rechtfertigung vom Moderator verlangen, der Unsinn gelöscht
>hat. Aber so tun, als ob Ordnung das Ziel wäre.

Ich hatte eine Weile den Eindruck das du vernünftig diskutieren kannst.
Schade das du so ein enges Weltbild hast.
Kannst du deine Vorwürfe denn wenigstens belegen oder gehts du konform 
mit dem scheinbar einheitlichen Vorgehen hier aus reinem Gefühl oder 
spontaner Antipatie zu handeln ?
Oder bist du einfach nur eine empfindliche Seele ? ;-)


Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans2 Hans2 wrote:
> @Hannes
>
>>Querulanten
>>Möchtegern-Blockwarte
>
> Ist das dein Stil ?

Normalerweise nicht.

> Muß das sein ?

In diesem speziellen Fall ja.

>
>>Anderen Leuten das Wort im Munde herumdrehen, jeden provozieren, jetzt
>>auch noch Rechtfertigung vom Moderator verlangen, der Unsinn gelöscht
>>hat. Aber so tun, als ob Ordnung das Ziel wäre.
>
> Ich hatte eine Weile den Eindruck das du vernünftig diskutieren kannst.

Ja sicher doch. Aber es kommt auch etwas auf den Diskussionspartner und 
dessen Fairness an.

> Schade das du so ein enges Weltbild hast.

Das kannst Du beurteilen?

> Kannst du deine Vorwürfe denn wenigstens belegen oder gehts du konform
> mit dem scheinbar einheitlichen Vorgehen hier aus reinem Gefühl oder
> spontaner Antipatie zu handeln ?

Lies Deine eigenen Beiträge, dann kommst Du vielleicht dahinter.

> Oder bist du einfach nur eine empfindliche Seele ? ;-)

Was sollen diese ständigen unterschwelligen Angriffe? Das ist auch ein 
Punkt, der mich an Deinen Beiträgen stört, Jedem das Wort im Munde 
umdrehen, Dinge unterstellen, die so (in diesem Zusammenhang) gar nicht 
gesagt wurden. Du bist als Diskussionspartner einfach nur unfair. Und 
mit unfairen Leuten kann man nicht fair diskutieren.

...

Autor: Hans2 Hans2 (hans2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In diesem speziellen Fall ja.

Traurig


>Ja sicher doch. Aber es kommt auch etwas auf den Diskussionspartner und
>dessen Fairness an.

Ja,an dem Punkt bin ich wohl auch gerade angekommen.


>Das kannst Du beurteilen?

Warum nicht ?
Was andere (du) können (Kannst) kann ich folglich auch ;-)


>Lies Deine eigenen Beiträge, dann kommst Du vielleicht dahinter.

Das entspicht der Moderation hier.

Frei nach "Ich hab dich bestraft aber ich sag nicht wofür"



>Was sollen diese ständigen unterschwelligen Angriffe? Das ist auch ein
>Punkt, der mich an Deinen Beiträgen stört, Jedem das Wort im Munde
>umdrehen, Dinge unterstellen, die so (in diesem Zusammenhang) gar nicht
>gesagt wurden. Du bist als Diskussionspartner einfach nur unfair. Und
>mit unfairen Leuten kann man nicht fair diskutieren.

Mögliche antwort 1:

Ja,gib mal beispiele statt genau das zu tun was du mir gerade nachsagst.

Mögliche Antwort 2:

Dito !



Such dir was passendes raus (Tust du ja scheinbar eh schon)

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly

>Kannst Du belegen, welcher Admin hier Beiträge löscht?
>Lass solche Unterstellungen besser sein.
>Daß der Vorschlag an sich eher albern ist, dürfte mit kurzem Nachdenken
>klar werden

Na da haben wir es doch schon wieder. Natürlich kann ich das belegen!
Und schon sind wir wieder beim typischen Verhalten einiger Leute hier:
Erst mal am Anderen rummeckern, am besten knapp an der Beleidigung und 
sich selbst hochhalten.

Albern ist allein Dein Beitrag, Euer Allwissenheit Rufus

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na da haben wir es doch schon wieder. Natürlich kann ich das belegen!

Ach? Ich sehe als Admin zwar die gelöschten Beiträge, aber die 
Information, welcher der Admins die Beiträge gelöscht habe, bekomme auch 
ich nicht zu Gesicht. Natürlich weiß ich, welche Beiträge ich selbst 
gelöscht habe, aber das sind eher wenige. Meistens verschiebe ich 
irgendwelche Threads in passendere Forenbereiche.

Und wie willst Du als Gast nun also belegen können, ob ein Beitrag nun 
von mir, Andreas, Patrick oder sonstwem gelöscht wurde?

Den Rest muss ich wohl nicht weiter kommentieren.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Natürlich weiß ich, welche Beiträge ich selbst
>gelöscht habe, aber das sind eher wenige.

Könntest du bitte mal kurz erläutern, warum du generell erweiterte 
Forenrechte besitzt?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Rahul nach Moiré wrote:
>>Natürlich weiß ich, welche Beiträge ich selbst
>>gelöscht habe, aber das sind eher wenige.
>
> Könntest du bitte mal kurz erläutern, warum du generell erweiterte
> Forenrechte besitzt?

Ach, wie niedlich...

...

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ach, wie niedlich...

Ich meine das schon ernst, denn er bekam die ja erst, nachdem er 
tierisch Streß gemacht hat, weil einige in seinem Namen gepostet haben; 
war jedenfalls vor eingen Jahren so mein Eindruck. Wenn ich falsch 
liege, bitte korrigieren.

Mich würde aber auf jeden Fall mal interessieren, ob jeder, dessen Name 
mißbraucht wurde, erweiterte Rechte von Andreas bekommen kann.

Autor: KK & HC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um es kurz zu machen, dieses Forum ist wie das berühmte offene 
Scheunentor.
Wenn man weiß wie es geht, kann jeder alles und alle jeden kaputt 
machen.
Schöne Grüße von der dunklen Seite des WWW.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Rahul nach Moiré wrote:
>> Ach, wie niedlich...
>
> Ich meine das schon ernst, denn er bekam die ja erst, nachdem er
> tierisch Streß gemacht hat, weil einige in seinem Namen gepostet haben;

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Er hat nunmal 'nen Standpunkt 
(gefestigten Charakter) und dreht die Fahne nicht nach dem Wind. Sowas 
mögen Einige nicht und reagieren darauf mit Intrigen (Posten unter 
falschem Namen). Und dagegen hat er sich gewehrt. Wenn Du das "tierisch 
Stress gemacht" nennst, dann ist das Deine Sache.

> war jedenfalls vor eingen Jahren so mein Eindruck.

Da ist was dran, nur sollte man Aktion und Reaktion unterscheiden 
können.

> Wenn ich falsch
> liege, bitte korrigieren.

Es steht Dir frei, das so zu sehen, ich sehe es anders.

>
> Mich würde aber auf jeden Fall mal interessieren, ob jeder, dessen Name
> mißbraucht wurde, erweiterte Rechte von Andreas bekommen kann.

Warum? - Willst Du Dir jetzt ein paar "Intriganten" kaufen und dann 
Stress machen, damit Du Moderator werden kannst?

...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man weiss, wie's geht, kann man aus Erdnussbutter Diamanten machen.

Übermäßig oft von Trollen angegriffen zu werden, ist bestimmt kein 
Qualifikationsmerkmal für künftige Moderatoren. Dabei cool zu bleiben 
und nicht lowlevel zurück zu schiessen sowie den Spass am Forum nicht zu 
verlieren IMHO schon. Dazu kämen wohl: ist keine Eintagsfliege, kann 
schreiben und ist dem Adminteam nicht unsympatisch.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum? - Willst Du Dir jetzt ein paar "Intriganten" kaufen und dann
>Stress machen, damit Du Moderator werden kannst?

Ich glaube dein Problem ist, dass du zwanghaft versuchst, umfassender 
und weitsichtiger zu denken als unbedingt notwendig.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus t. Firefly

Was soll denn der Mist? Spielt es eine Rolle, welcher der Herren Admin 
sich mal wieder die Beiträge zurechtzensiert?

Und nur mal so für Dich zum Nachdenken: Wenn Buchegger schreibt, er habe 
Beiträge gelöscht, dann muss ich mich nicht erst an Euren Obergott 
wenden, um zu wissen, wer das wohl dann mit dem löschen war...hm?!

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib einfach nur Beiträge die nicht gelöscht werden brauchen :P

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@*.*

Und Du schreib bitte nur Beiträge, die Sinn machen....

Autor: Löscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Beiträge sollten dringend gelöscht werden. höhöhö

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Hans glaubt, in diesem Forum würden Beiträge "zurechtzensiert", 
dann kann Hans sich, sein Gewissen und das allgemeine Klima in diesem 
Forum nur verbessern, in dem er sich in anderen, nach seinen 
Vorstellungen zensurfreien Foren umtut.

Auch kann Hans dann seinen nicht zu kommentierenden Tonfall anderen 
Leuten zugutekommen lassen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:
> @Rufus t. Firefly
>
> Was soll denn der Mist? Spielt es eine Rolle, welcher der Herren Admin
> sich mal wieder die Beiträge zurechtzensiert?
>
> Und nur mal so für Dich zum Nachdenken: Wenn Buchegger schreibt, er habe
> Beiträge gelöscht, dann muss ich mich nicht erst an Euren Obergott
> wenden, um zu wissen, wer das wohl dann mit dem löschen war...hm?!

Ich nehme an, du spielst auf den Fred an, der sich um
das Ausmessen von Räumen drehte:
Ich habe ich keinen Beitrag gelöscht, sondern habe dem Poster
mal die IP gesperrt um ihn zum nachdenken anzuregen, ob seine
Ausdrucksweise (die sich nur noch in persönlichen Beschimpfungen
abspielte) angemessen ist. Das man jemanden mit einer IP Sperre
nicht abhalten kann ist völlig klar, aber zunmindest muss er
eine Aktion setzen und denkt zwischendurch mal ein bischen nach,
bzw. kühlt etwas ab. (Hat sich allerdings als untaugliches
Mittel herausgestellt)

Hier wird nichts 'zuzrechtzensiert'. Wenn Beiträge von mir gelöscht
werden, dann kann das folgende Ursachen haben, wobei die meisten
Gründe auch gleichzeitig vorkommen müssen:

* Es geht nur noch um persönliche Beleidigungen. Und zwar von
  der übelsten Sorte.

* Im Beitrag ist nichts, aber auch gar nichts enthalten, was
  den Fragesteller in seinem Problem weiterbringt.

* Er muss Wiederholungstäter sein. Beim ersten Ausrutscher
  passiert noch gar nichts.

* Ja. Es hängt auch ein bischen davon ab, WER hier geschrieben
  hat. Wenn es ein bekannter Vielschreiber ist, der normalerweise
  sachliche und gute Beiträge liefert, dann wird die Latte etwas
  höher gelegt. Ich gebe zu, dass das nicht ganz fair ist, allerdings
  kommt dieser Fall sehr, sehr selten vor. Die Regulars lassen sich
  nur selten provozieren.

> Schreib einfach nur Beiträge die nicht gelöscht werden brauchen

Dem kann ich mich nur anschliessen.
Dabei ist es so einfach: Wenn man auf Schimpfwörter verzichtet
und einen Beitrag zum Problem liefert ist, soweit ich mich erinnern
kann, noch nie ein Beitrag gelöscht worden. Das jemanden mal was
auskommt, was er 3 Minuten später bereut, ist durchaus ok. Wenn
einer aber zum x-ten mal im gleichen Thread zu persönlichen
Beleidigungen greift, dann kann schon mal ein Admin eingreifen
und alle betreffenden Beiträge des Posters in einem Rutsch löchen.
Wegen einmal daneben gepostet, ist noch nie ein Beitrag gelöscht
worden.

Es kann nicht angehen, dass man jegliche Kultur über Bord schmeist,
nur weil man sich nicht Auge in Auge gegenüber sitzt.
Einfach mal mit Mass und Ziel posten, dann wird auch nichts gelöscht.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es kann nicht angehen, dass man jegliche Kultur über Bord schmeist,
> nur weil man sich nicht Auge in Auge gegenüber sitzt.

Anscheinen doch, das scheinen die Nebenwirkungen von RTL zu sein, da 
herrscht wohl diese Art von Kultur, obwohl man sich gegenüber sitzt.

...

Autor: Fritz Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kürtzlich fnad ich mal wieder einen dieser juxbeiträge von troppi (es 
ging drum, wie man eine mail schrebt), doch als ich ihn meiner Freundin 
zeigen wolte, war er verschwunden.

Warum?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Beitrag ""der offset" oder "das offset" ?" fehlt ein Beitrag, 
der, wenn ich mich richtig erinnere, am 10.6.07 um 10:50 gesendet wurde. 
(Beitrag war nicht von mir).
Sinngemäß wurden die Zeilen von Ale (10.6. 00:26) als Quatsch 
bezeichnet. Das ist zwar nicht der beste Umgangston, aber es gibt 
Schlimmeres.
Ich bin der Meinung, man hätte besser den Beitrag von Ale löschen 
sollen.
Welcher Grund lag für das Löschen vor?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hat derjenige, der den Beitrag vom Forums-Troll "Jupp" 
gelöscht hat, den von "Ale" übersehen.

Sowas kann vorkommen.

Ich lösche den Beitrag jetzt jedenfalls nicht, da sonst keiner mehr die 
Anfrage von "Wolfgang" versteht.

Merkwürdig, daß so viele Anfragen ob gelöschter Beiträge ausgerechnet 
von anonymen hier nicht angemeldeten "Nutzern" kommen ..

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend jemand hat es sich zur Aufgabe gemacht, unter verschiedenen 
Namen, u.a. auch "Jupp", möglichst viel Unsinn über das ganze Forum zu 
verteilen. Deshalb habe ich alle Beiträge dieser Person gelöscht.

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bedanke mich ganz ausdrücklich für die Löschung einiger Beiträge, 
ich bin nämlich auch "Opfer" eines Schreibers hier gewesen! Solche 
Menschen verderben die Lust, sich auszutauschen ...

Ich werde dieses Forum trotz dieser prompten Reaktion dennoch nur noch 
passiv/ lesend besuchen, auch weil der Diskussionsstil einiger 
Teilnehmer wenig Freude macht (und weil ich sicher kein "Experte" für 
irgendwelche Spezialfragen bin, eher interessierter Laie ...)

Danke an alle, die sich immer wieder einsetzen ...

Netbird

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich werde dieses Forum trotz dieser prompten Reaktion dennoch nur noch
> passiv/ lesend besuchen,

Schade eigentlich...

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn dagegen, Trollereien als solche zu kennzeichnen und
einfach stehen zu lassen? Dann wäre zumindest nachträglich noch
nachvollziehbar, was vorging.

Sehr nützlich finde ich auch, wenn nachträglich bekannt gegeben wird,
welche Pseudonyme auf denselben Troll zurückgehen.

Man könnte auch Beiträge kennzeichnen, die als über einen Anonymisierer
geschickt erkannt wurden.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Was spricht denn dagegen, Trollereien als solche zu kennzeichnen und
> einfach stehen zu lassen? Dann wäre zumindest nachträglich noch
> nachvollziehbar, was vorging.

Nix... - Ähhh, da spricht nichts dagegen.

>
> Sehr nützlich finde ich auch, wenn nachträglich bekannt gegeben wird,
> welche Pseudonyme auf denselben Troll zurückgehen.

Fände ich auch gut. Aber ist das auch immer zweifelsfrei zu erkennen?

>
> Man könnte auch Beiträge kennzeichnen, die als über einen Anonymisierer
> geschickt erkannt wurden.

Das ist auch akzeptabel.

Vor einiger Zeit war ja die IP jedes Autors für Jedermann sichtbar. Ich 
hatte damit keine Probleme. Ich hatte auch den Eindruck, dass es zu 
dieser Zeit weniger Autoren mit "gespaltener Persönlichkeit" gab.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

>> Sehr nützlich finde ich auch, wenn nachträglich bekannt gegeben wird,
>> welche Pseudonyme auf denselben Troll zurückgehen.
>
> Fände ich auch gut. Aber ist das auch immer zweifelsfrei zu erkennen?

Nein, natürlich nicht. Allerdings habe ich in letzter Zeit einige solche 
Mitteilungen gelesen und fand das gut. Da wo es offensichtlich ist, kann 
man es machen, sonst natürlich nicht.

> Vor einiger Zeit war ja die IP jedes Autors für Jedermann sichtbar. Ich
> hatte damit keine Probleme. Ich hatte auch den Eindruck, dass es zu
> dieser Zeit weniger Autoren mit "gespaltener Persönlichkeit" gab.

Ich hatte Andreas schon per mail vorgeschlagen, die IP-Adresse durch 
einen Hashalgorithmus zu schicken und den Hash zumindest bei 
Gastbeiträgen anzuzeigen. Dann wäre der Datenschutz gewahrt und man 
hätte trotzdem den Nutzen der angezeigten IP-Adresse.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was habt ihr denn als mit der IP-Adresse? Ein Troll, welcher 
verschiedene Namen benutzt, wird sich wohl bei jedem Namenswechsel neu 
einwählen => neue IP.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hackklotz wrote:
> Was habt ihr denn als mit der IP-Adresse? Ein Troll, welcher
> verschiedene Namen benutzt, wird sich wohl bei jedem Namenswechsel neu
> einwählen => neue IP.

Aha...
So machst Du das also.....

Duck & wech...

...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hackklotz wrote:
> Was habt ihr denn als mit der IP-Adresse? Ein Troll, welcher
> verschiedene Namen benutzt, wird sich wohl bei jedem Namenswechsel neu
> einwählen => neue IP.

Es ist nicht garantiert, dass der Troll bei einer Neueinwahl eine neue 
IP bekommt. Manche Trolls können sich auch nicht beliebig neu einwählen 
(z.B. Internetcafé, Firmennetz). Und es ist nicht garantiert, dass der 
Troll keinen Fehler bei diesem Vorgehen macht. "Irgendwann kriegen wir 
ihn". EINE Vergabe der identischen IP oder EIN Loginfehler und EINE 
Zuordnung Unregistriert/Registriert reicht um den Troll zu outen.

Anon-Proxies könnte man bei HTTP-Anfragen über das fehlende 
HTTP_X_FORWARDED_FOR (ggf. auch HTTP_VIA and HTTP_PROXY_CONNECTION bei 
schärferen Anon-Proxies) erkennen und z.B. Beiträge erst nach 
menschlicher/maschineller Kontrolle freigeben.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beiträge erst nach
> menschlicher/maschineller Kontrolle freigeben.

Also wieder Zensur und Willkür...

Was habt Ihr eigentlich alle gegen die sogenannten Trolle?
Die tun doch keinem was. Ein Scherz zur rechten Zeit muss doch erlaubt 
sein. Und sowas wie "Blaubär ist der Beste" kommt doch auch nur, wenn 
der Kontext das erlaubt, also wenn der Thread bereits irgendwie schief 
läuft.

Bitte nicht mit Beleidigungen oder Gossensprache verwechseln, die 
sollten wirklich zensiert (gelöscht) werden.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich wie Hannes - bei aller Liebe zum technischen Detail sollte 
der Humor nicht unter die Räder kommen.

Zudem hat Vorzensur den Nachteil, daß nur die Admins ihre Sinne für 
Täuschungsversuche durch Trolle schärfen können, die "normalen" 
Formenteilnehmer nicht, weil sie nur eine gefilterte Sicht präsentiert 
bekommen.

Zudem sind auch Admins nicht unfehlbar -- nicht alles, was ich nicht 
verstehe, ist Unsinn...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trollen hat mit Scherzen nicht das geringste zu tun. Trolle sind Leute, 
die mit dem Ziel posten, Verwirrung oder Streit zu erzeugen, z.B. indem 
sie unter fremden Benutzernamen auftreten, Antworten nach dem Muster 
"wenn du das selber nicht draufkommst bist du eh zu blöd" geben (und 
zwar nicht einmalig, sondern systematisch), usw. Es gibt ein paar Leute 
die das hier im großen Stil betreiben und dafür auch großen Aufwand in 
Kauf nehmen (immer neue Anonymizer, offene Proxys, Tor).

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
>> Beiträge erst nach
>> menschlicher/maschineller Kontrolle freigeben.
>
> Also wieder Zensur und Willkür...

In dem gleichen Sinn, wie ein Chefredakteur seinen Schreiberlingen die 
Artikel zensiert oder z.T. willkürlich die abzudruckenden Leserbriefe 
auswählt? Ja, da bin ich schmerzfrei.

> Was habt Ihr eigentlich alle gegen die sogenannten Trolle?
> Die tun doch keinem was. Ein Scherz zur rechten Zeit muss doch erlaubt
> sein. Und sowas wie "Blaubär ist der Beste" kommt doch auch nur, wenn
> der Kontext das erlaubt, also wenn der Thread bereits irgendwie schief
> läuft.

Grundsätzlich nix, weil ich mir eine hohe Trollerkennungskompetenz 
andichte (oder eine geringe TEK habe, weil mir nicht bekannt ist, dass 
ich einem Troll auf den Leim gegangen bin ;-)

Aber allgemein gesehen nerven die Trollmanifestationen, die "unter 
falscher Flagge" fahren und zum Teil bösartig Antworten/Fragen von OPs 
nachahmen. Dadurch erscheint der OP z.B. dumm oder wenigstens 
beratungsresistent und allzu verbissene Antworter werden zur Weissglut 
getrieben.

> Bitte nicht mit Beleidigungen oder Gossensprache verwechseln, die
> sollten wirklich zensiert (gelöscht) werden.
>
> ...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas:
Wenn du Beiträge, die über Anonymizer reinkamen, direkt als solche für 
alle sichtbar markierst, dann machst du es den Typen deutlich schwerer, 
Unfrieden zu stiften.

Was die übrigen Teilnehmer dann mit solchen Beiträgen anfangen, kann man 
denen selbst überlassen - die haben ja auch ein Hirn...

Nebeneffekte:

- Stressreduktion für die Admins.
- Weniger durch Löschungen entstellte Threads.

Anders ist es natürlich bei Verbalinjurien - die müssen gelöscht werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan B.:
> In dem gleichen Sinn, wie ein Chefredakteur seinen Schreiberlingen die
> Artikel zensiert oder z.T. willkürlich die abzudruckenden
> Leserbriefe auswählt? Ja, da bin ich schmerzfrei.

Der Unterschied zwischen einem Admin und einem Chefredakteur ist 
erheblich und die Forenteilnehmer sind auch nicht die "Schreiberlinge" 
des Forenbetreibers und überhaupt:

   Was hat dieses Forum mit einer Zeitung o.ä. gemeinsam???

Ich finde deine Argumentation ziemlich reißerisch und unangemessen.

Nur weil hierzulande jeder Hinterbänkler nach Zensur und schlimmerem 
schreit, ist das kein Grund die Schmerzschwelle für solche Zumutungen 
dem Zeitgeist anzupassen.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pack die Goldwaage wieder ein ;-)

> Ich finde deine Argumentation ziemlich reißerisch und unangemessen.

Die ganze oder nur der Teil?

> Nur weil hierzulande jeder Hinterbänkler nach Zensur und schlimmerem
> schreit, ist das kein Grund die Schmerzschwelle für solche Zumutungen
> dem Zeitgeist anzupassen.

Lustig. Fast das umgekehrte war eigentlich meine Interpretation der 
Vorgeschichte und Auslöser meiner 2. Antwort.

Als ich zuerst schrieb, dass man für bestimmte Fälle eine Kontrolle 
einrichten könnte, kam eine Antwort, in der das "also doch wieder 
Zensur/Willkür..." genannt wurde.

Huch, ich Böser habe Zensur/Willkür vorgeschlagen? Soll ich jetzt 
plötzlich Zensur/Willkür verteidigen oder dass alles nicht so gemeint 
war?

Will ich nicht, weil IMHO es nix damit zu tun hat. Deshalb fragte ich, 
ob die von Hannes genannte Zensur/Willkür so zu verstehen ist, wie eine 
allgemein tolerierte "Zensur/Willkür" z.B. bei einer Zeitung. 
Zensur/Willkür in "" weil die Worte einfach nicht passen und IMHO zu oft 
inflationär benutzt werden.

Ich für mich könnte/kann damit leben, dass unser Forenbetreiber und 
seine Moderatoren letztendlich eine angemessene Kontrolle darüber 
ausüben, was im Forum steht. Bzw. wo ist der Unterschied zu jetzt?

Wenn das hierzulande die Schmerzschwelle für solche Zumutungen dem 
Zeitgeist anpasst, dann gute Nacht!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz wrote:
> Trollen hat mit Scherzen nicht das geringste zu tun.

Gut zu wissen.

> Trolle sind Leute,
> die mit dem Ziel posten, Verwirrung oder Streit zu erzeugen, z.B. indem
> sie unter fremden Benutzernamen auftreten,

Dann sind es Intriganten und Fälscher.

> Antworten nach dem Muster
> "wenn du das selber nicht draufkommst bist du eh zu blöd" geben

Die sind aber manchmal (im fachlichen Bereich) mehr als angebracht, 
allerdings kommt es da auch auf die Umgangsformen an.

> (und
> zwar nicht einmalig, sondern systematisch),

Nagut, das muss nicht sein, aber anstatt zu löschen könnte man diese 
Leute auch bloßstellen.

> usw. Es gibt ein paar Leute
> die das hier im großen Stil betreiben und dafür auch großen Aufwand in
> Kauf nehmen (immer neue Anonymizer, offene Proxys, Tor).

Dann stelle sie doch bloß. Bemerkungen wie "Neuer Name, neues Spiel..." 
reichen doch.

Oder ein Hinweis auf gespaltene Persönlichkeit unter Aufführung der 
anderen benutzten Nicks.

Oder vielleicht nur ein (vom Moderator nachträglich einfügbarer 
(farblich hervorstechender) Hinweis, dass man Trolle nicht füttern 
sollte?

Einfach nur löschen finde ich nicht so toll, denn dann verlieren viele 
der folgenden Beiträge ihren Sinn. Da gehört zumindest ein Hinweis rein, 
dass (und warum) die Beiträge gelöscht wurden.

Wobei es mich ja eigentlich kaum betrifft, ich antworte inzwischen 
sowiso meist in Form eines Zitates, da kann es mir Wurscht sein, wenn 
das Original plötzlich weg ist.

Zumindest bedanke ich mich erstmal für die Definition des Begriffs 
"Troll". Ich hatte ja schon mehrfach danach gefragt, aber bisher keine 
befriedigende Antwort bekommen.


Stefan.B schrieb:
> Als ich zuerst schrieb, dass man für bestimmte Fälle eine Kontrolle
> einrichten könnte, kam eine Antwort, in der das "also doch wieder
> Zensur/Willkür..." genannt wurde.

Stimmt, das war provokativ von mir. Das sollte als "Gefahrenhinweis" 
verstanden werden. Wenn man Deinen Vorschlag (der gute Ansätze hat) zu 
konsequent oder gar aktionistisch umsetzt, dann besteht die Gefahr, dass 
es in Zensur ausartet, bzw. dass die (oder einige) Moderatoren zu 
leichtfertig mit ihrer Löschtaste umgehen.

> Huch, ich Böser habe Zensur/Willkür vorgeschlagen?

Nicht direkt, aber es könnte so verstanden werden.

> Soll ich jetzt
> plötzlich Zensur/Willkür verteidigen oder dass alles nicht so gemeint
> war?

Du musst überhaupt nichts verteidigen. Wer diskutiert, der kann 
missverstanden werden. So ist nunmal die Welt.

Es gäbe viele Schutzmechanismen (z.B. Cookies, verifizierbare 
Anmeldung), mit deren Benutzung ich hier im Forum einverstanden wäre, da 
ich das entsprechende Vertrauen zum Betreiber habe. Ich möchte aber 
nicht, dass diese Mechanismen gegen mich verwendet werden 
(Profilerstellung) und sträube mich dagegen, dass sie überall im Netz 
angewendet werden.

Jedes Ding hat also (mindestens) zwei Seiten.

Ist wie mit Schäuble. Er meint es sicherlich gut, wenn er dem Bürger die 
Rechte einschränkt und Bewegungsprofile und andere Daten erhebt. Doch 
wer garantiert, dass diese Daten nicht für andere Zwecke als die 
Terrorbekämpfung missbraucht werden?

...

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist wie mit Schäuble. Er meint es sicherlich gut, wenn er dem Bürger die
>Rechte einschränkt und Bewegungsprofile und andere Daten erhebt. Doch
>wer garantiert, dass diese Daten nicht für andere Zwecke als die
>Terrorbekämpfung missbraucht werden?

Dem möchte doch mit aller Entschiedenheit widersprechen. Schäuble hat 
schon lange den Rahmen verlassen, in dem man ihm noch wenigstens 
ansatzweise den sog. "guten Willen" unterstellen konnte. In diesem 
Rahmen agieren heute gerade noch Leute wie Dieter Wiefelspütz, der immer 
wieder mit sich selbst ringt (sehr wohlwollend formuliert), wenn es um 
das Zurechtstutzen von Freiheitsrechten geht. Schäuble ist 
innenpolitisch gesehen so was wie ein amoklaufender "Schreibtischtäter", 
der ohne darauf zu achten, was seine Angriffe auf unsere Verfassung in 
den Augen vielen Bürger (vor allem der Internet-Nutzer) bewirkt, sein 
Ding durchzieht. Schäuble ist weder naiv, noch dumm, noch einfältig. Er 
zündelt mit Gesetzesvorhaben die höchst problematisch sind an den 
Grundfesten unserer Demokratie, wie Kind mit einem Streichholz im 
Pulverfass - und er weiß das ganz genau! Ich weiß nicht warum er das 
macht (vermutlich gibt es nicht nur einen einzigen Grund), ich bin mir 
aber sicher, dass es mit dem Ansinnen auf Schutz der Bundesdeutschen 
Bevölkerung vor möglichen Terror-Attacken nur wenig zu tun hat. Noch 
bevor der sog. "Bundestrojaner" vom Gesetzgeber her ins Leben gerufen 
ist, werden sich wahre Attentäter längst darauf eingestellt haben. 
Vielleicht schnappt er mit Hilfe dieses Schnüffelprogramms ein paar 
wirre, jugendliche Rucksackbrandstifter (die keine Bomben bauen können), 
das mag sein, aber Bösewichte, wie die Bombenleger, die im Irak täglich 
ihr Geschäft verrichten, lachen sich über solche Gesetze höchstens tot 
(vielleicht war das ja Schäubles Intension - tot gelacht ist schließlich 
auch tot). Es wird nicht lange dauern und wir bekommen dann das 
Mautdaten-Dilemma. Der Bundestrojaner wird quasi zufällig auch 
massenweise fehlende Lizensen aufdecken (bei Software, bei MP3, bei 
Filmen etc.) und die CDU wird sagen, "danach haben wir nicht gesucht, 
aber jetzt wo man das zufällig rausbekommen habe, könne man die Sache 
nicht auf sich beruhen lassen, denn das ist illegal und das muss 
verfolgt werden!". Und voila! Der Bundestrojaner bekommt seine 
Daseinsbechtigung durch die Hintertür - oder aber er wurde eigens dafür 
erschaffen. GVU, Gema und Abmahnkanzleien reiben sich die Finger und 
danken der Politik (auf Lobby-Veranstaltungen) für das neu geschaffene 
Rechtsempfinden bzw. den erzieherischen Charakter hin zum anständigen 
Konsumenten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In diesem
> Rahmen agieren heute gerade noch Leute wie Dieter Wiefelspütz, der immer
> wieder mit sich selbst ringt (sehr wohlwollend formuliert), wenn es um
> das Zurechtstutzen von Freiheitsrechten geht.

Das ist nichts neues - das macht die SPD seit Jahrzehnten so.

> Schäuble ist
> innenpolitisch gesehen so was wie ein amoklaufender "Schreibtischtäter",
> der ohne darauf zu achten, was seine Angriffe auf unsere Verfassung in
> den Augen vielen Bürger (vor allem der Internet-Nutzer) bewirkt, sein
> Ding durchzieht.

Das ist leider eine grobe Fehleinschätzung - der Mann weiß, was er tut. 
Deswegen ist er so gefährlich.

> Er
> zündelt mit Gesetzesvorhaben die höchst problematisch sind an den
> Grundfesten unserer Demokratie, wie Kind mit einem Streichholz im
> Pulverfass - und er weiß das ganz genau!

Er 'zündelt' mit derselben Intension, wie seinerzeit Guy Fawkes.

...

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist nichts neues - das macht die SPD seit Jahrzehnten so.

und das ist auch richtig so, denn wer mit soch selbst um eine 
Entscheidung ringt, der zeigt seine Zweifel am Sachverhalt, während 
andere längst ihren Meinungsbildungsprozess abgeschlossen haben

>> Schäuble ist
>> innenpolitisch gesehen so was wie ein amoklaufender "Schreibtischtäter",
>> der ohne darauf zu achten, was seine Angriffe auf unsere Verfassung in
>> den Augen vielen Bürger (vor allem der Internet-Nutzer) bewirkt, sein
>> Ding durchzieht.

>Das ist leider eine grobe Fehleinschätzung - der Mann weiß, was er tut.
>Deswegen ist er so gefährlich.

ich sprach davon, ob er die "Chemie" der Internet-Nutzer kennt und die 
kennt er eben nicht. Denn nur wer das Internet auch selbst kennt und 
nutzt, kann auch einschätzen, wie wichtig und selbstverständlich das 
Netz inzwischen für Millionen von Menschen geworden ist. Schäuble, 
Zypries und Konsorten wissen aber nicht mal was ein Browser ist!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
>[..]
> Zumindest bedanke ich mich erstmal für die Definition des Begriffs
> "Troll". Ich hatte ja schon mehrfach danach gefragt, aber bisher keine
> befriedigende Antwort bekommen.
>
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Mythologie%29 :P

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Erklärung des Forentrolls passt aber dieser besser: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi: Nach der Definition in Holgers Link war Dein Beitrag wohl auch 
eher ein Trollposting (wie einige meiner Beiträge auch)? Denn die Sorte 
Trolle steht ja hier nicht zur Debatte. ;-)

@Holger: Danke, das trifft es besser. Man kann die (Mikrocon-)Trollerei 
also auch hochwissenschaftlich betrachten... ;-)

Gruß vom Westwall...
...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Der Schalk sizt einem halt manchmal im Nacken :)

Gruß von der Ostsee

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi Mail@laeubi.de wrote:
> @Hannes Der Schalk sizt einem halt manchmal im Nacken :)

Jou, da kenne ich mich auch aus... 8-)

>
> Gruß von der Ostsee

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.