www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uC an Hausklingel anbinden


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich moechte gerne einen uC mit meiner Klingel verbinden, welcher 
aufzeichnet, ob und wann jemand geklingelt hat.

Der Klingeltrafo liefert 8V AC.

Mit diesen 8V (oder weniger, denn die Spannung wird einbrechen; oder im 
Leerlauf auch mehr) muss ich ein 5V-Signal machen, welches mein uC 
vertraegt.

Mein erster Gedanke:
Ich mache aus den 8V AC eine Gleichspannung mit Gleichrichter und Elko. 
Ein SSR wird dann damit angesteuert (ein SSR, welches 3-30V als 
Steuerspannung vertraegt).

Wird das so funktionieren?

Oder gibt es eine andere Loesung (sollte galvansich getrennt sein)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die die Klingelspannung alles andere als konstant 8V AC ist (ca. 12V im 
Leerlauf, 6-4V bei betaetigtem Klingelknopf), waere eine 
Konstantstromquelle fuer die Optokoppler-LED wohl besser.

An dem Klingeltrafo haengt ein mechanischer Gong und ein elektronischer.
Ich habe nachgemessen und festgestellt, dass bei gedruecktem 
Klingelknopf die Spannung auf 4V herabsinkt. Wenn dann der elektronsiche 
Gong "fertig" ist, dann steigt die Spannung wieder auf 6V an.

Desshalb waere ein einfacher Vorwiderstand wohl eher schlecht.

Hat jemand ein Schaltungsbeispiel fuer eine Konstantstromquelle?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

man kann es auch komplizierter als nötig machen...

An den Klingeln sind entweder 0V (nicht gedrückt) oder eben mindestens 
4V maximal 6V (menietwegen auch 8V...).

Diode, 22µ Elko zur Glättung, Vorwiderstand 470 Ohm, LED vom Koppler.

Bei ca. 6V sind es maximal 6V*1,4=8,4V - 1,6V (LED) = 6,8V / 470 Ohm = 
14mA
Bei ca. 4V sind es maximal 4V*1,4=5,6V - 1,6V (LED) = 4V / 470 Ohm = 
8,5mA

Sollte beides mit genügend Toleranz für einen üblichen Koppler reichen.

Wenn der µC sich um die Auswertung der Impulse kümmert: nur 
Vorwiderstand und Koppler in Reihe, Diode anti-parallel zur LED des 
Kopplers.
Spart den Elko auch noch.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: zonendoedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

Vorwiderstand reicht, so pingelig sind Optokoppler nicht.
Aber: Vorwiderstand hinreichend groß machen.

Und wech...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.