www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Kaputt?


Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich versuche gerade des AVR Tut durchzuarbeiten. Dazu habe ich mir bei 
ebay ein billiges 2x16 LCD gekauft. Dieses LCD verwendet den einen 
HD44780A00
So das Display ist heute gekommen, also habe ich mich gleich mal dran 
gemacht es zu testen.

Ich habe wie im Tut beschrieben VSS, VCC, VEE (über 4,7k poti) und RW 
angeschlossen, die nicht benötigten DB habe ich auf GND gelegt.

Wenn ich jetzt anschalte... Geht meine Hintergrundbeleuchtung schonmal 
an. aber mich stört dieser Satz im Tut:

"Ok, alles ist verbunden, wenn man jetzt den Strom einschaltet, sollten 
ein oder zwei schwarze Balken auf dem Display angezeigt werden. "

Wie ich auch drehe an meinem Poti... bei mir sind da keine schwarzen 
Balken.

Ist mein Display kaputt? Oder gibt es Displays die keine Balken 
anzeigen.


Vielen Dank schonmal und ein schönes woende;-)

grüße
ich

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...häng den Kontrastpin mal direkt an Masse.

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Jupp

Danke für deine Antwort....
Habe den Vee mal direkt auf GND aber leider keine Veränderung

Muss das denn sein dass des Display diese Balken anzeigt?

Grüße ich

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du beim Anschließen keinen Fehler gemacht hast und auch bei 
Poti-Schleifer-Stellung am - Ende keine Balken siehst (oder nur sehr, 
sehr schwach), dann hast Du eventuell ein Display für erweiterten 
Temperaturbereich erwischt...

Datenblatt des Displays suchen (wenn eine sinnvolle Bezeichnung drauf 
steht), da steht das drin.

Ansonsten Poti von +5V ablöten, ca. 3-4 V organisieren (2-3 R6-Zellen in 
Reihe schalten oder ähnliches), diese Spannung mit + (Plus) an - der 
Betriebsspannung und mit - (MInus) an das jetzt freie Potiende.
Damit kannst Du dann VEE zwischen 0 und -4V einstellen, dann sollten die 
Balken sichtbar werden.

Wenn das so ist -> Gedanken machen, wie Du zu einer negativen 
Hilfsspannung kommst oder anderes Display nehmen. ;)

Du kannst in die Leitung zwischen Poti-Schleifer und dem 
VEE-Displayanschluß einen Widerstand von 1...5kOhm löten, dann 
verringerst Du das Risiko, daß das Display kaputt geht, falls Du einen 
Fehler machst, beträchtlich.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist mein Display kaputt? Oder gibt es Displays die keine Balken
>anzeigen.

Bratensosse drübergekippt?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens gehen die Displays kaputt, wenn die Kontrastspannung VOR der 
Versorgungsspannung angelegt wird. Ist dir das evtl. passiert?

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Bezug auf Michael,

es gibt Displays mit erweitertem Temperaturbereich.
Diese zeigen die Balken erst wenn du mit vee in den
negativen Bereich fährst.
deswegen die -4 V

Bei normale LCD reicht ein +5 - 0V an Poti für vee

Gruß
ANdi

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Datenblatt habe ich nicht gefunden...

Habe jetzt meinen Gossen Konstanter geholt.... 4V eingestellt.... + vom 
Konstanter auf - meiner schaltung.... und - vom Konstanter auf Vee
Leider habe ich immernoch keinen Balken.

@ Jupp

ich habe halt vorhin mein potti angeschlossen zwischen VCC und GND und 
habe dran rum gedreht.... demnach habe ich VEE auch auf 5V 
gehabt....kurzzeitig...

Also des ist mein Display:
Ebay-Artikel Nr. 300108634727


Auf der Leiterplatte habe ich ein
delta TW-22

Kann man da evtl auf so einen Temperaturbereich schliessen?


Vielen Dank für euere Zahlreichen antworten:-)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mal ein Datenblatt angehangen, normalerweise muß es mit VEE um 4V 
spielen, also Poti zwischen GND und +5V, leider keine Angaben zu den 
Varianten zu finden...

Das Problem ist das H30H hinter der Bezeichnung, das kann eine 
Kundenspezifische Version sein und dann muß das mit dem 
Temperaturbereich nicht so stimmen.

Kaputt sind die Dinger eigentlich sehr selten, häng mal wirklich nur die 
5V Logispannung ran und die Kontrastspannung vom Poti, laß alle anderen 
Pins frei, es muß Balken anzeigen, wenn die Kontrastspannung stimmt.

Deine 5V sind ok? Wenn die Zuleitungen sehr lang sind, kann auch ein 
100n über den 5V direkt am Display Wunder wirken.
Ich erbe hier öfter Ausbau-Displays unbekannter Herkunft, ein elektrisch 
defektes hatte ich noch nie dabei, nur mechanisch beschädigte.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sch**** Vorschau, Anhang natürlich weg... ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhuu Herzlichen Dank für euere Antworten.

Also... mit -4V Klappt es doch.... leider war mein Steckbrett schon 
etwas Ausgeleiert, sodass ich wohl keine verbindung vorhin hatte.

Jetzt bleibt nur noch die frage woher ich so eine Negative Hilfsspannung 
bekomme, ich kann ja nicht einfach immer mein SLP Konstanter (geiles 
Teil) mit dran hängen.

Naja werde mal ne runde googeln...

Nochmal vielen Dank, habt mir sehr geholfen.

Schönes Wochenende noch

Grüße
ich

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten mit einer Ladungspumpe: Irgendein Takt über einen 
Kondensator auf 2 Dioden: Kathode D1 an GND, Anode D2 an den 
Kondensator, Kathode D2 an den Kondensator, Anode D2 an einen 
Filterkondensator gegen GND. Mit Schottky Dioden sollte man hier dann 
etwa -4 bis -4,5V beim Betrieb an 5V erhalten.

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal in diesem Forum,
das hatten wir alles schon.

gruß
Andi

Autor: Power (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICL7660, siehe Datenblatt ;-)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du planst, die RS232 zu benutzen, dann kannst Du auch die -10V vom 
MAX232 nehmen, über 4,7k und ZPD4.7 stabilisieren und aufn 10k Poti.

Die 10V direkt geht nicht, dann flackert das Display bei jedem Senden.


Peter

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den ICL7660 brauchst du nur zwei mini-10µF-Elkos und einen 1k5 - 
Widerstand. Das war's. Funktioniert bei mir jedenfalls prima, auch ohne 
Poti, eben mit Festwiderstand den Kontrast eingestellt.

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss ich nochmal was fragen....

Ich habe erstmal den code von der tut seite genommen und probiert, 
nachdem mir aber nix angezeigt wurde habe ich den code von peter fleury 
genommen, dort habe ich die Frequenz auf 8Mhz umgestellt und anstatt den 
portA den portC genommen, der erfolgt war gleich 0....

nun habe ich ne Frage bezüglich des PortC beim Atmega16. kann es sein 
dass ich diesen Port wegen dem JTAG nicht nutzen kann.... ich habe die 
FUSES für OCDEN und JTAGEN raus genommen (also bei ponyprog den haken 
gesetzt)

Danke schonmal

Grüße
ich

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Haken für OCDEN und JTAGEN müssen raus bei Pony,
Einschalten -> programmiert -> auf 0 -> Haken rein
Ausschalten -> unprogrammiert -> auf 1 -> Haken raus.

Unprogrammierte Fuses sind bei Atmel auf 1, genauso wie ein gelöschtes 
Flash alles 1 enthält (technologisch bedingt).

Bei Pony steht die Zuordnung in der kaum lesbaren Zeile unter der Box 
mit den Haken.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soooo

und ich dachte bei ponyprog heisst ein haken eine 0....

wie dem auch sei, das display wird dennoch nicht initialisiert... es 
werden nur die schwarzen balken angezeigt
Hat evtl jemand noch eine idee?

als anhang schicke ich mal meinen code

thx schonmal:-)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

richtig, der Haken ist eine 0.

Nur sagt das Datenblatt zum Einschalten des JTAG die Fuse programmieren 
-> also auf 0 setzen...

Datenblatt Mega16 Seite 23 Clock Sources unter der Tabelle:
Note: 1. For all Fuses "1" means unprogrammed while "0" means programmed

Hat Pony völlig richtig 1:1 so übernommen.

Seite 224, Using On-chip Debug System
Seite 225 The JTAGEN Fuse must be programmed to enable...

Programmed -> 0 -> Pony-Haken zum Einschalten des JTAG

Sorry, ich bin für diese Verwirrungen nicht verantwortlich. ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm lieber einen AVRISP, der ist nicht verwirrend und zuverlässig! Das 
Pferdeteil ist mehr als suspekt, besonders mit WIN XP SP2 und serieller 
ansteuerung!

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Unzuverlässigkeit bei seriellen ISP unter Pony dürfte eher der 
spartanischen Art der Ansteuerung zuzuschreiben sein, genauso wie die 
Probleme mit treiberlosen Paralleport-ISP oder ungünstigen Aufbauten und 
Kabellängen. Das sind dann elektrische Probleme, die kann man sich 
prinzipiell wohl mit jedem ISP einhandeln. Daß die aktiven da besser 
wegkommen, sehe ich als logisch an.

Daß die Fuse-Einstellungen einfacher und gerade für Anfänger weniger 
fehlerbehaftet sind, wenn ich gewünschte Kombinationen nur auswählen muß 
und die richtige Zusammenstellung der Fuses vom Programm erledigt wird, 
steht auch außer Frage.

Wie ich hier im Forum so lese, kann man z.B. auch mit dem STK500 
ziemliche Probleme als Anfänger haben, sie liegen eben nur woanders...

Pony hat mir mit STK200-Dongle noch keinen einzigen AVR ungewollt falsch 
programmiert oder die Fuses versaut, auch nicht im seltsamten 
Drahtverhau.

PS: ein Kollege benutzt unter WinXP + SP2 Pony mit einem 
STK200-Dongle-Nachbau ebenfalls ohne jedes Problem, obwohl ich mich bei 
ihm immmer wundere, daß sein XP überhaupt noch läuft. ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Keks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leutz, ich habe auch ein problem mit dem selben tut. und controller. 
Angäblich ist alles in ordnung, lcd wurde bis zum schluß mit ein pic 
betrieben, wollte mal so kurz die AVR's antesten und gleich so ein 
pech... Ich habe es auf port a und port b probiert, immer das selbe 
(schwarze balken am lcd sind da), clock auf 1,4 und 8mhz habe ich auch 
getestet, an rs sind impulse zu messen... hat da jemand eine idee was 
noch nicht in ordnung sein könte? ich habe auch andere "treiber" 
ausprobiert mit dem selben erfolg.  Mfg.

P.S. Habe das ganze verzeichniss angehängt, ich benutze WinAvr, das 
problem könte auch in die Make datei sein.

Autor: keks (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leutz, ich habe auch ein problem mit dem selben tut. und controller. 
Angäblich ist alles in ordnung, lcd wurde bis zum schluß mit ein pic 
betrieben, wollte mal so kurz die AVR's antesten und gleich so ein 
pech... Ich habe es auf port a und port b probiert, immer das selbe 
(schwarze balken am lcd sind da), clock auf 1,4 und 8mhz habe ich auch 
getestet, an rs sind impulse zu messen... hat da jemand eine idee was 
noch nicht in ordnung sein könte?  Mfg.

P.S. Habe das ganze verzeichniss angehängt, ich benutze WinAvr, das 
problem könte auch in die Make datei sein.

Autor: Cornu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Ich hab das selbe display mir auch beim selben bei ebay besorgt und es 
funktioniert einwandfreii.
Ich hab Vee über 10k Poti angeschlossen und es funktioniert echt 
einwandfrei.
Es ist auch wenn ich es nur einschalte ein Balken zu sehen!!!
Verstehe nicht, warum es bei deinem nicht funktionieren sollte.

Cornu

Autor: Spiromir L. (spiro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn keiner eine idee woran es liegen kann? ich würde mich freuen 
wenn jemand hier ein source postet das 100% funzt, für den atmega16, es 
würde mir reichen auch wenn ur 1-2 buchstaben augegeben werden. Ich habe 
wirklig alles ausprobiert (mehrere lcd's, die funzen an einen pic18f452) 
aber puste kuchen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.